ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. gs1200lc

gs1200lc

BMW R 1200
Themenstarteram 1. Juli 2017 um 18:09

geht mal ins gs forum.hinterradbremse bei der gs 1200 muss alle paar tausend km entlüftet werden,sonst keine wirkung.nun bekommen sie alle neue gabelhülsen,sonst kann die gabel brechen.....schon toll was so ein premiumhersteller bietet.bei meinem 599 euro baumarktroller funktioniert die hintere bremse und die gabel hält auch.:rolleyes:

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@ballmaker schrieb am 2. Juli 2017 um 21:24:19 Uhr:

hab nicht behauptet das die gt1300 probleme mit der gabel hat.les mal den dauertest.mit 3 motoren haben sie es schliesslich geschaft die 50000km voll zu machen.gs 1200 lc 44000km kapitaler motorschaden.1000rr 25000 km motorschaden.jetzt die neue 310er aus indien.erst ein jahr auslieferungsstop,dann ausgeliefert.beim bremsen ist dann jemanden der lenker abgerissen.alle ausgelieferten wieder eingesammelt.fahr seid 30 jahren japaner,im moment ne fireblade.56000km null probleme.die japsen sind bmw 40 jahre voraus.kannst du z.b daran sehen;vor 40 jahren bmw;reihenvierzylinder quer eingebaut ist mist.wir bauen ihn längs und liegend ein(40 jahre später dann doch so wie die japaner.bmw;blinker in einem schalter ist mist.wir bauen links und rechts einen an.40 jahre später;gleicher schalter wie die japsen.als honda die 6 zylinder cbx baute schaltete bmw eine ganzseitige anzeige:einen automotor in einem motorrad wirds von uns nie geben,der grund war sie konntens einfach nicht.knapp 40 jahre später dann plötzlich doch nen 6 zylinder

Und... ? Fertig ausgekotzt? Geht's Dir jetzt besser?

Fireblade 56.000km? Kein Wunder, dass da nix kaputt geht... musst ja auch fahren und nicht stehen lassen!

26 weitere Antworten
26 Antworten

Solche Pannen gibt es bei jedem Hersteller vom Bleistiftspitzer bis zum Passagierflugzeug.

BMW ist halt immer unter Druck am Entwickeln, damit die GS bei den Verkaufszahlen vorne bleibt.

Dein Baumarktroller ist außerdem wesentlich schöner als jede GS.

Ach die Stänkernase guckt auch mal wieder hier rein:(

Bleib doch bitte in deinem Roller-Forum.

Musst nicht traurig sein, es gibt noch mehr Menschen geben, die sich keine GS leisten können. Für die ist dann so ein Baumarktroller die einzige Möglichkeit, ab und zu mobil zu sein.

War am Freitag beim Kundendienst.An meinen Gabeln von der Gs Adventure LC fehlt nix trotz extremen Schotterpässen am Gardasee.Neid der Besitzlosen,eine Waschmaschinentrommel genannt ROLLER würde ich nie kaufen,dann geh ich leichter zu Fuss.

@Stoneweapon schrieb am 1. Juli 2017 um 18:16:40 Uhr:

Solche Pannen gibt es bei jedem Hersteller vom Bleistiftspitzer bis zum Passagierflugzeug.

BMW ist halt immer unter Druck am Entwickeln, damit die GS bei den Verkaufszahlen vorne bleibt.

Dein Baumarktroller ist außerdem wesentlich schöner als jede GS.

Themenstarteram 1. Juli 2017 um 22:34

bevor man mich hier steinigt,bitte bitte einmal bei google eingeben dauertest bmw gt1300 und aufmerksam lesen.dann noch mal dauertest gs 1200 lc.

Themenstarteram 1. Juli 2017 um 22:37

wird schon einen grund haben das bmw selbst auf neumaschinen keine garantie gibt

Geben die ges. Gewährleistung unter Verzicht auf die Beweislastumkehr.

Und ja, sind nicht perfekt. Ich fahre seit 23 Jahren BMW - einmal Getriebedefekt. Der Rest waren Kleinigkeiten.

Zitat:

@ballmaker schrieb am 1. Juli 2017 um 22:34:23 Uhr:

bevor man mich hier steinigt,bitte bitte einmal bei google eingeben dauertest bmw gt1300 und aufmerksam lesen.dann noch mal dauertest gs 1200 lc.

Die K1300GT hatte in diesem Sinne gar keine Gabelstandrohre, da Duolever und auch beim Telelever der GS wird lediglich die Führung unternommen und das Gabelöl schmiert nur.

Das alleine sagt schon viel zu deinen Aussagen.

Die Frage ist doch warum du nur hier auftauchst um hier rum zu stänkern bzw. BMW Motorrad zu kritisieren???

Denn nix anders machst du hier. Du hilft hier keinem ein Problem zu beheben oder nützliche Tipps zu verteilen.

Wenn dies ein Dauerproblem wäre dann hätten wir das hier mit Sicherheit schon längst besprochen. Von daher gehe ich von Einzelfällen aus.

Also tu uns eine gefallen und bleib bei deinen Leisten und kümmere dich um deinen Roller.

Verbreite nicht immer Stunk hier:(

Themenstarteram 2. Juli 2017 um 21:24

hab nicht behauptet das die gt1300 probleme mit der gabel hat.les mal den dauertest.mit 3 motoren haben sie es schliesslich geschaft die 50000km voll zu machen.gs 1200 lc 44000km kapitaler motorschaden.1000rr 25000 km motorschaden.jetzt die neue 310er aus indien.erst ein jahr auslieferungsstop,dann ausgeliefert.beim bremsen ist dann jemanden der lenker abgerissen.alle ausgelieferten wieder eingesammelt.fahr seid 30 jahren japaner,im moment ne fireblade.56000km null probleme.die japsen sind bmw 40 jahre voraus.kannst du z.b daran sehen;vor 40 jahren bmw;reihenvierzylinder quer eingebaut ist mist.wir bauen ihn längs und liegend ein(40 jahre später dann doch so wie die japaner.bmw;blinker in einem schalter ist mist.wir bauen links und rechts einen an.40 jahre später;gleicher schalter wie die japsen.als honda die 6 zylinder cbx baute schaltete bmw eine ganzseitige anzeige:einen automotor in einem motorrad wirds von uns nie geben,der grund war sie konntens einfach nicht.knapp 40 jahre später dann plötzlich doch nen 6 zylinder

Blinker in einem Schalter ist ja auch Mist, kam jahrelang jeder BMW-Fahrer mit klar und nun dieser Sch.....

Motorschaden hatte ich bisher nicht, fahre BMW seit 1994 und einige davon erst nach Jahren mit über 60.000 km verkauft. Und ob die nach 40 Jahren ihre Meinung ändern und einen 4er anders einbauen oder auch einen 6er geht mir doch am A... vorbei.

Dass die Japaner anständige Motorräder bauen, würde ich nie bezweifeln. Hab ich früher auch gefahren.

Es war halt schon immer was besonderes, BMW zu fahren,

Man siehts ja an den verzweifelten Versuchen, sich japanische Emotionslosigkeit und Langeweile mittels postulierter, besserer Zuverlässigkeit schön zu reden.

Komischerweise sieht man in den spannenden Ecken der Welt fast nur Leute auf BMWs, während die hiesigen Kaffeebuden mit japanischer Grossserienlangeweile zugeparkt sind.

Erinnert mich irgendwie an meine Motorradtour in einer kleine Gruppe. Nach der stundenlangen Fahrt im Regen holten die alle so eine komische Dose aus dem Gepäck und sprühten ein merkwürdiges, längliches Metallteil mit vielen Löchern ein. Meine Frage, ob ich das jetzt auch müsse, fanden die gar nicht komisch.

Die hatten auch richtig Probleme, die Berge hinauf zu kommen. Meine BMW hatte eine Einspritzanlage und glich den Leistungsverlust aus, konnten die "hoch modernen" Vergaser der Japaner nicht. Auch funktionierte 1994 bereits das ABS bei BMW bestens, wie viele Japaner hatten das damals???

Was'n alberner Thread. Ich hab in der guten alten Zeit buchstäblich hunderttausende KM auf BMWs abgeritten und eine Menge seltsame Orte besucht. Was ich dort fand waren hauptsächlich BMWs, immer noch recht viele japanische Reiseenduros und auch noch einen Haufen Japan-Vierzylinder.

Die große Masse waren aber Boxer-BMWs, auffällig viele davon mit sechsstelligen KM-zahlen. Und ich finde, das sagt was aus.

Sobald ich wieder in Europa bin, steht eine GS-A (wieder) ganz oben auf der Einkaufsliste. Und ich werd die Hinterradbremse entlüften. Versprochen! So oft und so aufmerksam wie früher :rolleyes:

Deine Antwort