ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. GS 500 Leistungseinbruch + Endtopf glüht

GS 500 Leistungseinbruch + Endtopf glüht

Suzuki GS 500
Themenstarteram 2. Mai 2021 um 11:22

Moin, bin neu hier und habe gestern meine GS 500 Bj. 2006 mit 15.000 KM beim Privatverkäufer abgeholt. Die Probefahrt vor 2 Wochen war problemlos, bin ca. 45 Minuten gefahren und hatte dabei auch kurzzeitig Vollgas gegeben.

Bei der Überführung gab es gestern nach ca. 2 Stunden (inkl. kurzer Pausen) auf der Autobahn ein Problem. Zuvor bin ich immer zwischen 100 und 140 Km/h gefahren. Die Maschine ist übrigens ungedrosselt. Direkt nach der ersten kurzen Vollgasfahrt (max.2 Minuten) bracht die Leistung ein.

Nach 15 ratlosen Minuten bin ich mit Tempo 80 weitergefahren um zumindest nach Hause zu kommen. Gefühlt war von der Leistung weniger als die Hälfte verfügbar. Keine 20 KM später hatte die Maschine einen innen rot glühenden Endtopf, siehe Foto. Die hintere Fussraste wurde schon weich von der Hitze.

Da wir fast zu Hause waren bin ich nach Abkühlung die letzten Kilometer über Landstrasse im Schneckentempo gefahren. Die unterschiedlichen Stellungen vom Benzinhahn hatte ich schon alle durch, ohne einen Unterschied feststellen zu können.

Hat von den Erfahrenen einer Tipps, bevor ich sie in die Werkstatt schiebe?

Habe seit meiner 80er Zeit nicht mehr am Zweirad geschraubt und muss mich erst wieder einarbeiten ;)

Endtopf
Ähnliche Themen
22 Antworten

Als KFZ Meister in ein Motorrad Zündkerzen einzubauen die sonst in Rasenmähern von Briggs&Stratton Verwendung finden ohne Dichtring ist schon sehr grenzwertig.

Wenn der schon mal 95 ist, hat der wenigsten noch erkannt das das eine ist.

Ja, eine 7bener Kerze ist für die BAB viel zu heiß.

Für Stadtgebummel macht man die 7bener rein um einen Ausfall beim rumjockeln zu vermeiden.

Aber bei schneller Landstraßen oder BAB fahrt ohne Ruhepausen glüht einem der Motor weg.

Siehe deine Kerze ..... scheiß auf den Kat ... der taug eh nichts und frisst Leistung, zudem ist der

für die Abgasprüfung unrelevant.

Wenn die kaputte Kerze sich bis zum Schluss relativ schwer rausdrehen ließ, kann es sein, dass die fehlende Scheibe leicht an den Zylinderkopf angeschweißt wurde. Obwohl der Motor wieder läuft, würde ich mir für rd. € 20 ein Endoskop fürs Smartphone kaufen und da mal reingucken. Sollte die Quetschscheibe noch im Kerzenschacht picken, müsste man das deutlich sehen. Macken am Kolbenboden und der Zylinderwand sollte man auch gut sehen.

Ventilspiel würde ich auch überprüfen und das Öl wechseln, das ist nach der thermischen Orgie am Ende, auch wenn es erst 200 km im Motor war.

Könnte es nicht sein dass einer der beiden Vergaser verschmutzt ist? Dadurch läuft der entsprechende Zylinder zu mager, damit zu heiß..

Themenstarteram 15. Mai 2021 um 19:15

Hallo zusammen, die Kerze ließ sich ganz leicht rausdrehen, da war keine Scheibe. Maschine hatte eine gute Kompression und wird gerade in der Werkstatt durchgecheckt. Endoskop für Smartphone hört sich interessant an, ich schaue mal wo ich sowas finde...

Dem Öl macht es überhaupt nichts aus, wenn der Kat glüht. Die Kerze wurde zu heiß, nicht der Motor. Das wurde vielleicht verdünnt, aber kaum bei hoher Last, da verdunstet der eingetragene Sprit umgehend.

re

Ich habe natürlich keine Ahnung, welche Teile an dem fraglichen Motor wie heiß wurden. Ich würde in so einem Fall jedoch das Öl wechseln, auf den Verdacht hin, dass für den Zeitraum der Hitzeorgie ölversorgte Teile über 300 Grad heiß wurden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. GS 500 Leistungseinbruch + Endtopf glüht