ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Großer und langer IAA-Bericht

Großer und langer IAA-Bericht

Themenstarteram 22. September 2007 um 12:24

Hallo zusammen,

am gestrigen Freitag machten meine bessere Hälfte und ich uns auf zur IAA. Nach dem nervigen und teuren Messe-Parkplatz mit umständlichem Bustransfer 2005 parkten wir dieses Jahr kosten- und problemlos an einer S-Bahnhaltestelle im Rhein-Main-Gebiet und konnten direkt für 3,55 Euro einfache Fahrt pro Person bequem zur Messe Frankfurt fahren.

Angenehm an der S-Bahn-Anfahrt war auch, daß wir direkt am Torhauseingang vor Halle 8 ankamen und von dort schnell um 9 Uhr zur begehrten Probefahrtanmeldung in Halle 10 kamen. So buchte meine Frau zunächst ein 9-3 2.8T Aero Cabrio mit Automatik, während ich im Anschluß eine 9-5 Aero Limousine fuhr. Nach der kurzen Anmeldung ging es dann mit dem 255 PS-Cabrio los. Halle 10 besteht aus einer großen „Tiefgarage“, in der sämtliche Probeautos der Hersteller untergebracht sind. Die Arkustik ist da natürlich ziemlich intensiv. Sofort fiel uns beim 2.8T des MY2008 auf, daß der Sound zum alten 2.8T, den wir auf der IAA 2005 gefahren waren, etwas verändert war. So war sie beim Beschleunigen deutlich intensiver aber insgesamt nicht zu laut. Bei normaler Fahrt dafür angenehm leise. Auf Rückfrage erklärte uns der Saab-Mitarbeiter, daß Saab jetzt bzgl. der Abgasanlage mit dem Hersteller Remus zusammenarbeitet. Dieser hat die Anlage nochmals überarbeitet, ohne sie optisch zu ändern. Toller Sound! Mit dem 9-5 wurde ich kurz vor Ende der zweiten Probefahrt von einem anderen Probefahrer in diesem Cabrio nach einer roten Ampel auf einer zweispurigen Einfallstraße überholt. Unglaublich, selbst im gut isolierten 9-5 konnte man den tollen Sound des 2.8T hören.

Die nächsten Probefahrten mit dem 9-5 und zusätzlich noch mit einem Citroen C6 2.7 HDI und einem Subaru Outback 2.5i standen unter der Prämisse, langfristig sich über einen Ersatz des Rover 75 zu informieren, der leider in die Jahre kommt. Hier fiel der sympathische Subaru aber zurück, der er insgesamt mit dem 4 Zylinder Boxer und 173 PS doch zu plump und unkultiviert ist. Toll war natürlich der C6, der mit einem extrem komfortablen Fahrwerk, hochwertiger Anmutung, extrem viel Platz, schönen Technikdetails (z.B. Head-up Display) und einem grandiosen V6-Diesel aufwarten konnte. Insgesamt war er uns aber fast eine Nummer zu groß und etwas sportlicher darf ein Auto schon sein! Dafür überraschte mich der 9-5. Sehr angenehm waren die ventilierten Sitze, für mich nach der Fahrt ein absolutes Muß. Aber der Wagen war trotz seiner Größe angenehm leichtfüßig zu fahren. Natürlich ist ein 9-3 noch etwas spritziger, aber ich bin vom 9-5 sehr angetan. Die 260 PS waren auch schön zu fahren. Einen Unterschied zu den 230 PS in unserem 9-3 Cabrio konnte ich allerdings nicht feststellen. Interessant sind auch die Aussagen von anderen Probefahrern, die uns der Saab-Mitarbeiter erzählte: Den meisten gefällt die aktuelle Front des 9-5 optisch nicht. Auch gab es häufiger die Aussage: „der hört sich ja gar nicht nach 260 PS an“... Saab war übrigens bei Probefahren sehr beliebt, je Auto wurden bei Saab die meisten Probefahrten durchgeführt.

Nach den Probefahrten mit sehr freundlichen Saab-Beifahrern gings nach eine kurzen Pause direkt zur Halle 8 zum Saab-Stand. Im Vergleich zur IAA 2005 war der Stand deutlich größer, deutlich präsenter und deutlich besser besucht. Saab hat es wirklich geschafft, einen der schönsten Stände zu bauen. Gut war auch, daß man jetzt auch bei Saab Zubehörprodukte wie Uhren, Kugelschreiber oder Mützen kaufen konnte. Das konnte man 2005 nicht und der Verkaufsstand selbst war doch recht gut besucht. Bei Saab war der Fokus ganz klar auf den neuen 9-3 gelegt, insbesondere auf die Biopower-Modelle und den Turbo X. Der 9-5 wurde leider ziemlich in die Ecke gestellt. Beim Turbo X gabs es einen recht großen Andrang. Insgesamt sieht der Wagen besser aus als auf den Fotos, besonders die Felgen machen doch keinen so schlimmen Eindruck. Allerdings kann mir das Heck mit der Abgasanlage immer noch nicht gefallen. Innen hat man nur spezielles Leder für Sitze und Lenkrad verwendet und statt der Aluapplikationen eine Carbonoptik verwendet. Auch wurden viele Kunstlederstellen beim Turbo X durch Echtleder ersetzt. Dummerweise blätterte am Knopf des Handschuhfachs schon der Softlack ab.

Zwei Wermutstropfen gab es trotzdem bei Saab:

Nachdem mir das Premium-Leder bei der Probefahrt sehr gut gefallen hatte, fiel mir doch ein negativer Aspekt bei den Ausstellungsfahrzeugen auf. Nach einer Woche harter Beanspruchung zeigten die Sitzwagen deutlichste „Tränensäcke“ auf der Fahrerseite. Der Wangenbezug hing teilweise bis auf die Sitzfläche herunter. Offensichtlich scheint das dickere, aber auch weichere Material aufgrund der geringeren Spannung gegenüber dem normalen Leder leichter auszuleiern und sieht dann schnell wie bei einem alten benutzten Ledersofa aus. Ungeschickt war auch von Saab, daß es keine Prospekte o.ä. gab. Einen echten Infostand gab es auch nicht, sondern nur einen Infostand für Firmenkunden, Finanzierung, u.ä. Auf meine Frage zu Prospekten (insbesondere zum Turbo X) wurde mir die Auskunft geben, daß es überhaupt keine Prospekte gäbe und man höchstens meine Adresse notieren könne um mir Prospekte zuzuschicken. Ich habe dann verzichtet, mir machte es auch nichts aus, aber einige vielleicht unentschlossene Interessenten, die auf der IAA vielleicht erst durch die gute Präsentation auf Saab aufmerksam gemacht wurden, hat man damit gleich wieder verscheucht. Natürlich ist so eine Präsenz recht teuer, da viele ja nur Prospekte abgreifen wollen. Trotzdem macht es keinen guten Eindruck.

Nach dem Saab-Besuch sind wir dann langsam Richtung Halle 1 durch die Hallen geschlendert und haben uns alle für uns viele aber nicht alle Stände angeschaut.

Interessant war der Vergleich des Andrangs beim neuen Fiat 500 und beim neuen Mini Clubman. Hier war nämlich bei Fiat mehr los, man kam kaum an das Auto, während es bei Mini zwar nicht leer war, aber auch nicht wirklich ein großer Andrang herrschte. Bei Fiat gab es richtige Begeisterungsausbrüche. Einige zückten sogar ihr Handy, um telefonisch über den 500 zu berichten. Da ich immer von der Innenraumqualität beim Mini im Vergleich zu dessen Preis enttäuscht war interessierte mich besonders der direkte Vergleich mit dem 500. Fiat hat sich hier wirklich Mühe geben und den qualitativ besseren Innenraum hergestellt. Und das zu einem günstigeren Preis. Ich bin mal wirklich auf den Erfolg des 500 gespannt. Ich denke aber mal, daß er dem Mini ordentlich Verkäufe abnehmen wird.

Eine absolute Enttäuschung war dagegen der Twingo. Von dem ehemals pfiffigen Kleinwagen mit Charm ist nichts übrig geblieben. Stattdessen hat man eine unansehliche Plastikhöhle geschaffen. Einfach fürchterlich! Dementsprechend war beim Twingo auch nichts los.

Enttäuscht waren wir vom VW Tiguan und vom neuen Audi A4. Der Tiguan sieht aus wie ein Schuhkarton und hat nichts von der Eleganz eines Touaregs. Der Tiguan sieht eher aus wie das Einsteigermodell für die die wollen aber nicht können. Audi spricht dafür eher die ehemalige BMW-Klientel an. Der A4 hat jetzt auch die aggresivere A5-Front bekommen, ohne eigene neue Designstandards zu setzen. Peinlich sieht der gewellte Leuchtdiodenstrang des Standlichts aus. War das nicht die alte Partybeleuchtung? Das Armaturenbrett scheint formal von Saab kopiert worden zu sein. Auch die Materialanmutung ist nicht sonderlich toll, da ist das Preis-/Leistungsverhältnis bei Saab besser, aber zumindest nicht schlechter.

Dreist war das Vorgehen von Ford. Um eine spezielle orangene Fordtasche (ähnlich der bekannten IKEA-Tasche) zu bekommen mußte man zunächst einen Film zu den Bio-Aktivitäten von Ford anschauen. Danach sollte man mündlich Fragen zum Film beantworten, um dann die Tasche zu erhalten. Was soll man davon halten? Nun ja, ich persönlich lasse mich nicht gerne von einem Hersteller wie ein Schuljunge behandeln, der genötigt wird, sich ein lustiges Filmchen über Ford anzuschauen um dann eine nette Belohnung für seine gute Leistung zu erhalten. So gewinnt man keine Kunden...

Eine nette Geste gab es dagegen bei Mercedes: Im ersten Stockwerk der von Mercedes belegten Festhalle (Halle 2) erhielt man kostenlos ein (oder auch mehrere) Gläser Wasser. Da wir erst nachmittags ganz vorne ankamen, nahmen wir das Angebot dankbar an, da zwischenzeitlich unser Wasservorrat aufgebraucht war. Auch wenn hier einige meinen, dass solche Gesten nicht notwendig sind (siehe Thread „IAA – Enttäuschung“), kann sowas doch den kleinen Unterschied machen. Fürchterlich sah dagegen die Zukunftlimousine F700 aus. Mein erster Gedanke war: Augenkrebs! Sowas geht gar nicht.

Wenn man sich das Design der Stände anschaut, so waren die meisten doch recht uninspiriert. Sehr gut gefielen uns die Stände von Mercedes und Saab. Negativ fielen uns die langweiligen Stände von VW und Audi auf. Ansonsten beschränken sich die meisten Hersteller darauf, auf einer offenen Fläche die Autos mehr oder weniger zu parken und daneben eine Hostess zu stellen. Nur wenige Hersteller geben sich wirklich Mühe.

Insgesamt eine schöne IAA mit einer guten Saab-Präsenz. Wir freuen uns schon auf die IAA 2009!

Viele Grüße

Celeste

Ähnliche Themen
25 Antworten
Themenstarteram 22. September 2007 um 13:12

Hier noch ein paar Fotos!

Bild 1: Saab Stand 1

Themenstarteram 22. September 2007 um 13:13

Bild 2: Saab Stand 2

Themenstarteram 22. September 2007 um 13:14

Bild 3: Saab Stand 3

Themenstarteram 22. September 2007 um 13:15

Bild 4: Saab Stand 4

Themenstarteram 22. September 2007 um 13:15

Bild 5: Saab Stand 5

Themenstarteram 22. September 2007 um 13:16

Bild 6: Turbo X 1

Themenstarteram 22. September 2007 um 13:17

Bild 7: Turbo X 2

Themenstarteram 22. September 2007 um 13:17

Bild 8: Turbo X 3

Themenstarteram 22. September 2007 um 13:18

Bild 9: Turbo X 4

Themenstarteram 22. September 2007 um 13:18

Bild 10: Turbo X 5

Themenstarteram 22. September 2007 um 13:19

Bild 11: Turbo X 6 - Sitzwangenproblematik

Themenstarteram 22. September 2007 um 13:20

Bild 12: Fiat 500

Themenstarteram 22. September 2007 um 13:21

Bild 13: Mercedes F700

Hallo Celeste,

toller Bericht und schöne Fotos. Vielen Dank!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Großer und langer IAA-Bericht