ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Großer Preis von Großbritannien / Silverstone

Großer Preis von Großbritannien / Silverstone

Themenstarteram 11. Juli 2010 um 16:43

Ich mach mal Urlaubsvertretung, besser spät als nie ;)

 

Porträt.

 

Silverstone ist schon seit jeher bemüht, sich als das Zuhause des (britischen) Motorsports ("Home of British Motor Racing") bezeichnen zu dürfen, auch wenn die Wurzeln des Automobilsports vielleicht doch eher in Frankreich zu suchen sind. Die Strecke, auf der die Formel 1 am 13. Mai 1950 mit einem Sieg von Guiseppe Farina auf einem Alfa Romeo 158 geboren wurde, entstand auf einem ehemaligen Flugplatz der Royal Air Force, den diese im Zweiten Weltkrieg nutzte.

Schnelle Kurven, in denen die Autos oft untersteuern, stellen in Silverstone vor allem die Reifen auf eine Belastungsprobe, eine gute Aerodynamik und ein gutes Fahrwerk sind aber nicht weniger wichtig für eine gute Rundenzeit. Auf den langen Geraden ist ein hoher Topspeed gefragt, die langsamen Kurven im Schlussdrittel der Strecke verlangen hingegen eine gute Traktion - ein guter Kompromiss beim Flügelsetup der Autos ist aus diesem Grund sehr wichtig. Das Überholen ist auf der Strecke wegen fehlender langsamer Kurven nach langen Geraden und vielen schnellen Kurven, in denen man dem Vordermann kaum folgen kann, sehr schwierig.

Eine der aufregendsten Passagen der Formel 1 ist Becketts. 300 km/h und siebter Gang bei der Einfahrt über Maggots, in der Kurve runter in den fünften Gang, 210 km/h, dann wieder hochschalten und 250 km/h am Ausgang bei Chapel - jeder Fahrer schwärmt von dieser Kurvenkombination! Sie gut zu erwischen, ist wichtig, um Speed auf die folgende Gerade mitzunehmen.

Die Tücken der Strecke kommen von oben. Oftmals sorgt das typisch britische Wetter für Regen, der den sonst sehr griffigen Asphalt rutschig werden lässt. Ein weiteres Problem äußert sich vor allem in den schnellen Kurven wie der Becketts: der Wind. Da die Landschaft rund um die Strecke sehr flach ist, fegen nicht selten heftige Windböen über den Kurs und sorgen in diesen Passagen dafür, dass die Autos aus der Balance geraten und häufig unangenehm untersteuern.

Um Silverstone herum herrscht eine eher ländliche Gegend vor, auch wenn viele Formel-1-Teams ihre Fabriken unweit der 5,141 Kilometer langen Strecke platziert haben.

 

Daten: 

 

Asphalt-Qualität eben

Grip-Niveau mittel

Reifenmischung Soft/Hard

Reifenverschleiß mittel bis hoch

Bremsenverschleiß niedrig

Vollgasanteil 64 Prozent

Top-Speed Rennen 294 km/h

Längster Vollgasteil 890 Meter (12 Sekunden)

Benzinverbrauch mittel

Gangwechsel pro Runde 40

Fahrtrichtung im Uhrzeigersinn

Anzahl Linkskurven 7

Anzahl Rechtskurven 10

Streckendebüt 1950

Erster Sieger 1950: Nino Farina, Alfa Romeo

Erste Pole 1950: Nino Farina, Alfa Romeo

Anzahl Grands Prix 43

 

Top 8 Qualifying 2010

1. Sebastian Vettel, Red Bull

2. Mark Webber, Red Bull

3. Fernando Alonso, Ferrari

4. Lewis Hamilton, McLaren

5. Nico Rosberg, Mercedes

6. Robert Kubica, Renault

7. Felipe Massa, Ferrari

8. Rubens Barrichello, Williams

 

Top 8 Rennen 2009

1. Sebastian Vettel, Red Bull

2. Mark Webber, Red Bull

3. Rubens Barrichello, Brawn

4. Felipe Massa, Ferrari

5. Nico Rosberg, Williams

6. Jenson Button, Brawn

7. Jarno Trulli, Toyota

8. Kimi Räikkönen, Ferrari

 

 

 

Beste Antwort im Thema

Solang Vettel nicht behauptet, Webber hat ihm vor dem Start auf den Flügel getreten.......

Langsam wird es aber wirklich peinlich bei Red Bull. Wahrscheinlich beurlauben die Webber wenn er noch mal schneller sein könnte als Vettel. Die haben ein so überlegenes Auto, die könnten auch frei fahren lassen und am Ende wäre einer erster und einer zweiter.

Die beiden Briten lachen sich doch schlapp in ihren Autos.

Sauber wird aber immer besser. Haben die wirklich verdient. Genau so wie Williams.

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten
am 12. Juli 2010 um 0:13

ich finds schade das schumi nicht so richtig aus den latschen kommt. Wenn man sich rosbergs ergebniss ansieht fragt man sich schon was schumi da macht und es kann nicht allein die taktik sein das ist völliger blödsinn. Ich hoffe das er die kurve so allmälig mal kriegt vielleicht ja schon in 2 wochen in hockenheim wo es wiedermal nen update vom auto gibt....

Alonso is so ein mieser typ, kürzt erstmal schön ab und hofft damit durchzukommen, sonst ist er immer der erste der sich beschwert. Ich hasse diesen typen einfach...

Zitat:

und es kann nicht allein die taktik sein das ist völliger blödsinn.

Leider entscheidet die Taktik zu mehr als 80% die Rennen.

am 12. Juli 2010 um 0:23

Zitat:

Original geschrieben von kamikaze schumi

Zitat:

und es kann nicht allein die taktik sein das ist völliger blödsinn.

Leider entscheidet die Taktik zu mehr als 80% die Rennen.

Sicher weniger. Selbst als HRT, Virgin und Lotus allesamt eine bessere Taktik boten als MGP, waren die MGP am Ende besser plaziert ;)

am 12. Juli 2010 um 8:20

Alonso ruined the whole race!!*heulheul* :D:D:D

am 12. Juli 2010 um 9:05

Zitat:

Original geschrieben von kamikaze schumi

Zitat:

und es kann nicht allein die taktik sein das ist völliger blödsinn.

Leider entscheidet die Taktik zu mehr als 80% die Rennen.

teilweise hast du schon recht obwohl 80% nen bisschen hochgegriffen ist. Aber es zeigt sich schon das schumi die zeiten von rosberg nicht mitgehen kann und immer weiter zurückfällt.ich hoffe er bekommt nochmal die kurve, ansonsten war das comeback sicher ein fehler.

Schumachers Taktik war die gleiche wie Nicos: Etwas länger draussen bleiben und an der Box überholen. Nur war er - wie er selbst zugab ( http://www.motorsport-total.com/.../...er_in_Silverstone_10071114.html ) - in dieser Phase zu langsam so dass er statt dessen selbst überholt wurde. Die Taktik an sich wars also diesmal nicht.

Gruss

Toenne

am 12. Juli 2010 um 11:15

Webber hätte besser seinen Mund gehalten und nicht noch Vettels Siegzeichen (Zeigefinger) nachzuäffen.Das wäre wahre Größe gewesen.Das andere gehört in den Kindergarten.Wenn Hamilton nicht Vettes Hinterreifen gekillt hätte sodas Vettel gleich rausmusste,wäre Webber warscheinlich nicht erster geworden.Habe nichts gegen Webber,aber die Schow hätte er sich sparen können.

Auch im normalen Leben entscheidet der Chef welcher Kollege bessere Bedingungen hat als man selbst.Z.B.bei einer Spedition wer einen neuen LKW bekommt usw.

Grüße

am 12. Juli 2010 um 11:18

Ich habe lange geglaubt, dass MSC nur noch ein wenig mehr Zeit braucht und dass das Auto einfach momentan zu wenig hergibt. Aber nach diesem Rennen gebe ich auch langsam die Hoffnung auf, dass sich da noch gravierende positive Veränderungen ergeben.

Dafür war das Ergebnis von Nico um so erfreulicher. Von Vettel war es auch eine tolle Leistung, dass er nach dem Reifenschaden wieder so weit nach vorne fahren konnte.

Traurig empfand ich das Verhalten von Red Bull mit dem Frontflügel, den Webber an Vettel abgeben musste. Dass Webber deshalb sauer war, kann ich durchaus nachvollziehen.

Zu Alonso – die gerechte Strafe auch für sein „Herr Lehrer ich weiß was…“-Verhalten in der jüngsten Vergangenheit.

Hamilton – Super Leistung

Hauck – die Stimme kommt wieder ein bisschen besser. Ein fairer sympathischer Mann.

Kommentare Lauda – der geht mir mit seiner überheblichen Art mehr und mehr auf den Geist.

Zitat:

Original geschrieben von HAJO45

Wenn Hamilton nicht Vettes Hinterreifen gekillt hätte sodas Vettel gleich rausmusste,wäre Webber warscheinlich nicht erster geworden.

Logisch, er hatte ja nur den alten Frontflügel...:D

Zitat:

Auch im normalen Leben entscheidet der Chef welcher Kollege bessere Bedingungen hat als man selbst.Z.B.bei einer Spedition wer einen neuen LKW bekommt usw.

Werden wir dich bei Gelegenheit dran erinnern, jetzt liegt nämlich Webber in der Tabelle vor Vettel und ist somit per Definition der Bessere ;).

Lustig und gleichzeitig peinlich ist das Rumgeeiere von RB: http://www.motorsport-total.com/.../...rige_Entscheidung_10071146.html

Zitat:

Es ist sehr kurzfristig passiert, vielleicht 25 Minuten vor dem Qualifying, dass wir wussten, dass wir die Komponente fahren können. Adrian wollte sie unbedingt einsetzen, um damit Erfahrungen für die Weiterentwicklung zu sammeln.

Also einerseits wird abgewiegelt dass der Flügel doch wahrscheinlich gar nicht so entscheidend war (...erstmal ausprobieren das Ding...wer weiss ob er überhaupt was bringt...), andererseits wird er Webber abgenommen der ja in erster Linie aufgrund seines Unfalls in der Tabelle Boden verloren hatte, nicht etwa weil er generell zu langsam wäre.

Beim nächsten Rennen heisst es dann wahrscheinlich "Wir wollen Seb die Möglichkeit geben in der Tabelle aufzuschliessen..." :rolleyes:

Dass RB anscheinend seine Jeton doch primär auf Vettel setzt (der liesse sich bei der avisierten RedBull-Kundschaft ja auch weitaus besser vermarkten) ist das eine. Dass man aber sowohl Webber als auch das staunende Publikum für blöd verkauft das andere.

Gruss

Toenne

Vettel verhält sich eben immer so affig, wenn er mal gewinnt. Da konnte Webber es sich sicher nicht verkneifen. Er weiß sicherlich auch, dass unter normalen Umständen die vom Team gewünschte Reihenfolge beim Boxenstopp wieder hergestellt worden wäre.

Ich denke aber auch, dass sich damit Webbers schon unterschriebener Vertrag fürs nächste Jahr erledigt hat. Er ist einfach zu schnell für Vettel und zu frech zum Team.

Vettel verhält sich nicht affig, er freut sich, sein gutes Recht.

Wo sind eigentlich alle hin die gebrüllt haben Mercedes baut das Auto für Schumacher? Sind die Konstrukteure jetzt zu doof und haben aus Versehen eine Pro-Rosberg Karosse entwickelt? :D

Ach ist es schön wenn man die größten Pappenheimer schon vorher kennt ;)

am 12. Juli 2010 um 16:06

ich fand es echt wahnsinn wie vettel den riesen rückstand noch so gut aufgeholt hat... der ist gefahren wie ein verrückter!

Naja, ich fand es nicht so berauschend eigentlich. Wirklich schnell war er nicht, meist ne Sekunde langsamer als Webber. Ich glaub erst durch das SC war er wieder motiviert.

am 12. Juli 2010 um 17:28

für mich haben sowohl vettel aber vor allem Red Bull viel an Sympathiepunkten verloren in dieser Saison vor allem ab dem Türkei GP

(und das sage ich als Österreicher wir können uns ja momentan nur an Red Bull klammern in der F1)

 

Webber, Hamilton,Kubica und hin und wieder Rosberg und Sutil sind die Piloten die das Maximum aus ihren Autos rausholen. Vettel ist fahrerisch sicher mit dabei aber mir ist er ab und an einfach zu überheblich bzw wird er von Red Bull leider in diese Richtung dirigiert.

 

Tja und Schumacher tut mir manchmal sogar fast schon ein bisschen leid obwohl ich alles andere als ein Fan von ihm bin.

 

Massa ist heuer irgendwie ein armes Schwein - da läuft heuer gar nix - hingegen Alonso - tja da gilt das Motto - jeder bekommt was er verdient und heuer bekommt er es wirklich :D

 

Der Rest ist mal besser mal schlechter - ich würde mir wünschen das die WM zwischen Webber und Hamilton entschieden wird :)

Der heißt Webber :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Großer Preis von Großbritannien / Silverstone