ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. gravierende Leistungsprobs 2,5 TDI Hilfe!!!

gravierende Leistungsprobs 2,5 TDI Hilfe!!!

Themenstarteram 25. Juni 2003 um 23:34

Hallo Leute hier bin ich noch mal!

Noch mal alles von vorn; Ich habe nen A4 Avant 2,5 TDI Quattro und habe gravierende Leistungseinbußen und weis echt gar nicht mehr weiter! Wenn die Aussentemperatur gering ist geht er eigentlich noch ziemlich vernünftig (9Liter auf 100KM) aber bei weitem nicht das was er bringen soll; ist es aber draußen auch noch heiß säuft er wie ein Loch (ca. 14 Liter auf 100Km) und geht dann wirklich fast gar nicht mehr!!!

Der Schub ist meines erachtens über das ganze Drehzahl Spektrum weg ausser bei 3300 bis 3500 zieht er mal kurz an!

Der Fehlerspeicher meldete: Saugrohr; Regelgrenze unterschritten

Habe dann aufgrund einiger Tips schon folgendes gemacht:

- Ventil das die Laderschaufeln verstellt ausgewechselt (neu)

- Luftmassenmesser ausgewechselt (neu)

- Den Kat beim Krümer abgeschraubt und Probe gefahren

für den Fall wenn der Kat zugewachsen wäre

- Die Glocke am Lader überprüft (Gestänge für die

Klappenverstellung ist Leichtgängig und funktioniert)

weis aber nicht ob die Ansteuerung auch richtig funktioniert

- Die Lüfterklappe im Ansaug überprüft funktioniert auch

weis aber nicht ob das Ventil dafür auch richtig arbeitet UND HABE HIER GLEICH EINE FRAGE: Ich bin echt ein Neuling und

Laie wann muss diese Klappe denn eigentlich schließen und

wann öffnen? Wie kann ich das Ventil prüfen?

- Das Alu Ansaugrohr das sich vor den Zylinderbänken

befindet habe ich bereits gereinigt war ca. 3mm rundrum

mit Öl und Dreck behaftet

- Die Glocke für die Verstellung der Laderschaufeln habe ich

mit einer Zange abgeklemmt und bin dann Probe gefahren

dann ging echt fast gar nichts mehr (FRAGE: Das müsste

doch bedeuten das der Turbo in Ordnung ist???) PS: habe

natürlich den Unterdruckschlauch abgedrückt und nicht die

Glocke :-)

Habe einen Fall im Forum gelesen das bei gleichen Fehlverhaltenjemand eine neue Einspritzpumpe brauchte und dann wieder alles iO war. Kann das sein? Kann ich die Pumpe irgendwie überprüfen? Habe auch kein Gerät zum Fehler auslesen meine mittel sind ehr beschränkt will nicht zur Werkstatt die sagen dann wieder das sie nix finden :-(

Ich habe auch das Laderventil einmal überbrückt das der Lader ständig mit 100 % Leistung arbeitet und ich denke das da die Leistung dann gestimmt hat er ging halt dann im 6ten nur 130 denke das liegt dann am Notprogramm oder? Wie kann ich ganz einfach überprüfen ob der Laderdruck in Ordnung ist? Da ich mich nicht gut auskenne habe ich keine Ahnung wie mann so etwas macht!

Zu den angesprochenen Ventil: Kann ich da einfach 12Volt anlegen und dann überprüfen ob es aufmacht bzw schließt? Da sind ja drfei Anschlüsse welcher ist denn da für was?

So das waren jetzt ziemlich viele Fragen schon mal Dankeschön an alle die sich die Zeit genommen haben bis hier her zu lesen! Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen hier gibt es ziemlich viele schlaue Köpfe ich glaube das ist meine Letzte Rettung. Das zerrt nämlich ganz schön an den Nerven wenn man so ein Auto fähr und null Leistung vorhanden ist :-(

Schon mal Dankeschön für alles

MFG Hofbauer Helmut

 

Habe auch in anderen Foren Einträge gemacht da ich echt hilfe barauche hoffe ich dass das hier jemand kiest und mir helfen kann.

Ähnliche Themen
15 Antworten

Das hier ist nur ein Schuß ins Blaue, aber sicher nicht vollkommen abwegig...

Ich würde mal den Lade Luft Kühler (LLK) auf Funktion/Dichtigkeit prüfen lassen.

Gruß,

Cruiser

Die Einspritzpumpe ist auf Einspritzbeginn etc. geprüft worden?

Lass die Temp-Fühler checken. Bei meinem TDI war vorne am Kühler einer defekt, danach verbrauchte der Wagen gleich 2-3l weniger

Themenstarteram 26. Juni 2003 um 16:12

Hallo!

Habe hier gleich noch eine Frage wo sitzt eigentlich derNadelhubgeber oder so habe gehört das der auch "defekt" sein kann.

Danke für die vorschläge werde ihnen natürlich gleich mal nach gehe!

 

Mfg

HALLO NETFINK

DER NADELHUGEBER BEFINDET SICH AUF EINER DER EINSPRITZDÜSEN.

ICH WEISS ZWAR NICHT AUF WELCHER ABER OFFENSICHTLICH KANN MAN SIE SOFORT ERKENNEN.

GRUSS

stimmt , die entsprechende dùse ( zweite oder dritte ) hat einen kabelanschluss .

mal andere frage : springt der motor ohne probleme an ??

 

chris

Das habe ich zu Motronic und Saugrohrdruck-Fehler gefunden:

- Unterdruckleitung vom Saugrohr zum

J220 unterbrochen, verstopft, ge-

Knickt oder gequetscht

- Krafstoffabscheider in der Schlauch-.

leitung vom Saugrohr zum J220 voll

Flüssigkeit

- Abblaseventil defekt

- Magnetventil für Ladedruckbegrenzung

N75 mechanisch defekt

- Drucksensor im Motronic-Steuergerät

J220 defekt

- Abgasturbolader defekt

Hast du vielleicht die Fehlernummer da?

Die Lüfterklappe im Ansaugtrakt ist die Abstellklappe, muss offen sein bei laufendem Motor.

Ladedruck prüfen ist ohne Vag-Com oder Ladedruckanzeige schlecht. Wenn du den Ladedruck im Verdacht hast, sollen die bei VW eine Probefahrt mit Diagnosegerät machen und angeforderten mit tatsächlichem Ladedruck vergleichen.

Was für ein Ventil meinst du hast du überbrückt und lief er dann mit 100% Leistung? Das Umluftventil(nicht elektrisch)? Sah das in etwa so aus?

http://ebay1.ipixmedia.com/.../i-1.JPG

Themenstarteram 30. Juni 2003 um 23:29

Hallo!

Habe den Fehler jetzt gefunden... :-) Habe jetzt den Lader ausgebaut und zerlegt... es war lediglich Ruß und Rost an der Scheibe die die Schaufeln verstellt angesetzt und durch das hab ich den Sporadischen Fehler Saugrohr Regelgrenze unterschritten erhalten!!! Jetzt lüuft er wieder einwandfrei!!! Man muss einfach nur alles reinigen und wieder leichtläufig machen und schon funzt es wieder :-)

Also Danke Leute für eure hilfe!!!

wo wie ist den der Lader ?

 

Hallo, da ich das selbe Problem habe und gerne wüßte wie man diesen Lader auseinander nimmt kann mir jemand sagen wo ich den finde und wie ich am besten vorgehe... besten Dank

Jens

Ein paar Fotos des kleineren 1.9L VTG-Laders sind hier zu finden:

http://...technologie-entwicklung.de/.../vnt15-turbo.html

Deiner dürfte ähnlich aufgebaut sein.

funny buzt dirty...

 

Nun das sieht ja nach einem abendfüllenden Programm aus aber was tut man nicht alles für's liebe Geld. Ich werde mir das Ding mal zur gemüte führen und mal untersuchen...

vielen Dank erst mal für den Link..

Jens

Hallo!

Ich würde auch meine Turbo bei meinem 2.5 TDI AEL

mal säubern da ich schon 160tkm runter habe und ich schon oft im Forum gelesen habe das der 5 Zylinder sehr rußt. ( Leistung stimmt auch nicht mehr)

Ich weiss allerdings nicht welchen Turbo ich habe

Hat jemand eine Anleitung oder Links?

Ich bin Euch für eure Hilfe sehr Dankbar

Mfg

Gertschi

lieber nicht...

 

also ich habe einmal mit meinem Schrauber gesprochen, der hat eine Renault Vertretung und der riet mir dringend von dem zerlegen des Turbos ab. Scheint nicht ganz so einfach zu sein... gibt es auch noch eine andere Möglichkeit ?

Nicht wirklich, da die Mechanik, die evtl. verdreckt ist, im Turbo selbst liegt. Du könntest den Lader höchstens zu einer Firma bringen, die Turboinstandsetzungen macht.

Viel kaputt machen kannst du nicht, da der Lader sonst komplett getauscht wird und in die Tonne kommt. Die Schläuche und das Magnetventil in der Zuleitung solltest du allerdings vorher prüfen, da es auch daran liegen kann.

yoh das wäre ein Anfang, wie kann ich denn das Magnetventil testen ? Ich glaube ich versuche erst einmal alles andere bevor ich den Trubolader zerlege..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. gravierende Leistungsprobs 2,5 TDI Hilfe!!!