ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. GPZ 600 R zu verkaufen

GPZ 600 R zu verkaufen

Kawasaki GPZ 600 R
Themenstarteram 18. Juni 2013 um 14:02

Hallo Leute,

habe mich schweren Herzens dazu entschlossen, meine alte Lady zu verkaufen. Bin wahrscheinlich nicht richtig hier, aber was soll´s.

Grund: seit ich sie habe (seit 2010) habe ich jede Menge Geld reingesteckt, alles was anstand, beim Fachhändler machen lassen. Nachdem nun bei der ersten Fahrt in dieser Saison Sprit aus einem Vergaser getropft ist, wurde auch das repariert, lag am Schwimmer. Als ich vor etwa 3 Wochen fahren wollte, sprang sie in kaltem Zustand zwar wie gewohnt sofort an, als ich sie 2-3 Minuten habe warmlaufen lassen, den Motor abgestellt habe, sprang sie nicht wieder an. Weder mit noch ohne Choke. Seitdem steht sie in der Garage. Hab´s auch nicht mehr probiert, sie anzulassen.

Ist vermutlich für nen Schrauber, der sich ein wenig auskennt, ne Kleinigkeit. Vielleicht liegt´s auch nur an den Zündkerzen oder nem Zündkabel. Aber das ist genau mein Problem: was es auch ist, ich hab keine Ahnung vom Schrauben, auch keine Zeit dafür und wenn zwei Dinge aufeinander treffen, die selten sind: nämlich gutes Wetter und Zeit, dann möchte ich einfach nur fahren. Wenn man so ne alte Lady hat, sollte man zumindest etwas schrauben können, sonst ist das ein Fass ohne Boden. Mit dem damaligen Kaufpreis habe ich gut und gerne 2.500 Euros reingesteckt.

Also: wer Interesse hat, bitte melden, evtl. PN. Über den Preis müssten wir uns dann unterhalten. Alles aufzuzählen, was an der Maschine gemacht wurde, sprengt hier den Rahmen. Habe für alles Belege. Ist Baujahr 86, ca. 52.000 km, unfall- und umfallfrei. Steht da wie neu, siehe Bilder. Reifen halten noch gut 1 Saison, TÜV bis 08/2014. Topcase ist auch dabei. Müsste halt mit nem Hänger abgeholt werden, Rheinland Pfalz, bei Pirmasens.

Viele Grüße

Ronny

Beste Antwort im Thema
am 18. Juni 2013 um 22:50

Ronny

Nicht Verzagen Jason Fragen !!

Gruss Erich

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten
am 18. Juni 2013 um 22:50

Ronny

Nicht Verzagen Jason Fragen !!

Gruss Erich

Zu blöd, ich war doch letzen Monat in den Rheinland Pfalz Gebiet, Ronny, sagt dir den Totenkopfstrasse bei Sankt Martin was?

Jedenfalls war ich auch in Elmstein zur Mittagsessen wo ich das erste Mal in meinem Leben Saumagen gegessen habe, und, für Lecker gefunden!

 

Wie dem auch sei, aus der Ferne kann ich nur die üblichen Verdächtigen aufzählen. Hört sich für mich nach Spritmangel an, aber von hier aus ist das schwer zu beurteilen, zumal hört sich es so an als ob Ronny seine Entscheidung gemacht hat und die GPZ weg soll. Schade.

Gruß

Jason

Themenstarteram 19. Juni 2013 um 9:27

Hi Jason,

die Totenkopfstraße kenne ich nicht, Saumagen dafür umso besser :-)

Ja, meine Entscheidung ist gefallen. Ich habe einen Bekannten, der sie demnächst hoffentlich wieder zum Laufen bringt, dann wird sie verkauft. Werde berichten, was dran war. Mal sehen, im nächsten Winter bzw. Frühjahr kaufe ich mir eine gescheite Gebrauchte. Meine momentane Tendenz geht in Richtung Suzi V-Strom. Da können meine Sozia und ich auch mal längere Touren machen, ohne dass uns die Bandscheiben rausspringen. Tja, man wird älter :-)

Viele Grüße

Ronny

am 19. Juni 2013 um 11:12

Gift für die Kawa, das Problem hatte ich auch. Anlassen und im Stand laufen lassen = Todesurteil.

Mach die Zündkerzen sauber, schaue mal nach dem Luftfilter, überbrücke die und dann fahre, nicht in einer 30er Zone, rauf auf die Bahn und gib ihr mal 20-30 Minuten die Sporen.

Genau das selbe Problem hatte ich auch, bin auch kein Schrauber, habe auch alles in der Werkstatt machen lassen. Vergaser, Kerzen, Stecker, Luftfilter, im Vergaser Düsen, Schwimmer..........

Als ich die Kawa abgeholt habe, habe ich sie angemacht und mir die Jacke angezogen. Der Meister kam raus gelaufen und drehte den Schlüssel und meinte ....ich zitiere: "Genau das ist der Grund wieso Du ständig hier bist, NIE lange im Stand laufen lassen, die ist Luftgekühlt und MUSS bewegt werden."

Ich also komplette Montour angezogen, angelassen, Choke gezogen und durch die Stadt auf die Autobahn und ...........gib ihm. Am Pinsel gezogen, da wo 100 erlaubt war nicht im letzten Gang fahren, also Richtig durchpusten. Das war vor etwa 3 Wochen, das mache ich nun 1-2 mal die Woche und seitdem nie wieder Probleme gehabt.

Nur als Hinweis, eine solche Maschine (Traumhaft schön) gibt man nach so einer Reparatur nicht einfach ab.

Knitterfreie Fahrt, wie gesagt wenn Sie einmal auf die Bahn kommt, pusten pusten pusten, das wirkt Wunder.

Hi Andreas ,

nur mal ein paar Anmerkungen :

1. die GPZ ist Wasser gekühlt !

2. im Leerlauf laufen zu lassen schadet nix , wenn alles OK ist (natürlich nie zu lange , d.h. keine 1/2 Std. oder so).

3. Deine Kawa sollte schon kurz im Leerlauf laufen bevor Du losfährst , und dann auch nicht gleich volles Rohr , sonst hast nicht lange Freude daran , sondern brauchst bald einen neuen Motor !

Meine Meinung aus Jahrelanger Erfahrung , soll aber keine Bevormundung sein , kann jeder machen wie er will !

Gruß hanspool

Hanspool kann ich nur zustimmen, hinzuzufügen wäre lediglich, das man den ersten Gang beim morgentlichen Start nicht bei laufendem Motor einlegt, das kann schon mal ganz schön rumßen. Ich lasse sie immer kurz laufen, bis der Motorlauf halbwegs stabil und rund ist, dann aus, Gang rein, Bremse ziehen und starten. Wenn sich die Kupllung dann einmal gelöst hat, kanns losgehen :).

Was das Problem von jabadabaduh angeht, nehme ich auch mal an, dass das Problem in feuchten oder verrusten Kerzen liegt. Schnelle Abhilfe in diesem Fall: Luftfilter auf, Starthilfespray in den Ansaugbereich sprühen und ohne Choke starten. Sollte in jedem Fall husten und kurz anspringen. Ich brauche den Choke bei dem warmen Wetter zur Zeit ohnehin kaum. Nur ein wenig zum Anlassen :).

am 19. Juni 2013 um 12:34

Und wie Ihr alle Recht habt !! Das ist das Leben eines GPZ- Fahrers. Nur schnell Laufen lassen in der Garage mag Sie gar nicht ! Warmlaufenlassen ebenso Nicht ! Nasse oder Überflutete Kerzen sind Ihr ein Gräuel ! Dann ist sowieso Wechseln Angesagt ! Hatte alle die Probleme auch, doch man wird Klüger mit den Jahren. Wenn Du Die mal 3 Jahre oder länger gefahren bist oder es Versucht hast kommste nicht mehr auf solche Gedanken wie : Anmachen Warten in der Garage Probelauf usw.

Bei dem Möpp gibt es nur Eines: Rausholen, Ankleiden, Anmachen mit oder ohne Choke und dann Langsam Losfahren bis Temperatur erreicht. Nachher kannste so richtig Gasgeben und Sie Rennt wie Schwein, alles andere ist Scheixxe !!!!! Aber eben: Aus Erfahrung wird man Klug.

Ansonsten : Jason Fragen der weiss alles über dieses Mädel !!!!! Meine Lilly läuft seit Jasons Bericht einfach nur Spitze und ohne Macken.

EINEN GROSSEN DANK AN JASON !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Der Typ kann Echt was. Danke.

LG.Erich

am 19. Juni 2013 um 12:53

STOP,

mein Beitrag sollte nicht heissen, Kawa im kalten anmachen und Vollgas geben, das ist ja wohl logisch das man Betriebstemperatur braucht. Habe auch nur meine Erfahrung geschrieben, so wie ich es mache.

Nicht zu lange im Stand laufen lassen heisst nicht Vollgas geben Direkt !!! :)

Aber Bewegen das ist der Sinn einer Kawa .......

:)

Themenstarteram 19. Juni 2013 um 13:31

Hallo zusammen,

habe sie ja nicht lange laufen lassen, nur so lange, bis ich den Choke rausnehmen konnte. 2-3 Minuten waren das. Und: hab das schon immer so gemacht. Nach dem ersten Kaltstart mit Choke sprang sie am gleichen Tag immer ohne Choke sofort an. Konnte sie aus- und anmachen, so oft ich wollte.

@Jason: ich hatte auch Spritzufuhr vermutet, hatte ich in der Vergangenheit ja schon Probleme gehabt wegen des Zusatzfilters, den ich ja schon ne Weile nicht mehr drin habe. Ist auch nicht nötig, denn der Tank ist innen noch immer blitzblank, also kein Rost, und die Vergaser sind innendrin auch blitzsauber.

Vielleicht liegt´s wirklich lediglich an den Kerzen, werde mir gleich welche bei Louise bestellen. Das Wechseln sollte ich noch hinkriegen. Was ich aber so in Erinnerung habe: irgendein Problem gab´s da mit dem Kerzenschlüssel. Braucht man da irgend eine Sonderanfertigung? Habe nämlich keinen, müsste mir einen besorgen. Gibt´s da bei Louise oder Polo nen passenden für die GPZ?

Viele Grüße

Ronny

Hi ,

bei LOUIS gibts einen Satz Kerzenschlüssel mit Knarre , damit kommst an alle Kerzen ran , kostet glaube ich , 9,95€ .

gruß hanspool

Themenstarteram 19. Juni 2013 um 13:45

Hallo,

hab mal schnell in der Bucht nachgesehen:

könnte der Schlüssel hier passen? Ist von ner GPX:

Bordwerkzeug GPX 600 R

Viele Grüße

Ronny

am 19. Juni 2013 um 16:32

Die von den GPZ / EN / EL und KLE 500 passen auch !

Meine Meinung lautet: Spar dir das Geld für die Kerzen...meine waren nach den ersten Strtversuchen im Frühjahr schonmal total naß und laufen immer noch top. Einmal mit der Lötlampe drüber oder in den Backofen zum trocknen, anschließend ein Zewa zwischen Mittel- und Masseelektrode durchziehen um Ruß und Schmutz zu beseitigen und schon läuft sie wieder, wenn sonst alles in Ordnung ist.

Es gibt natürlich auch Ausnahmen...sollte die Mittelelektrode länger richtig naß gewesen und aufgequollen sein, dann kommt man um einen Wechsel nicht herum. Passiert bei den modernen Kerzen aber eigentlich eher selten, dass sie unbrauchbar werden und den Dienst quittieren. Meist liegt es an einem schlechten Gemisch gepaart mit schwachem Zündfunken (alte Kabel, Übergangswiderstände, Kerzenstecker mit zu hohem Entstörwiderstand etc.) und die verschmutzte Kerze ist dann nur noch das Tüpfelchen auf dem i.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. GPZ 600 R zu verkaufen