ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. GPX600R Gabelölverlust Reparaturset und Reifenfrage

GPX600R Gabelölverlust Reparaturset und Reifenfrage

Kawasaki GPX 600 R
Themenstarteram 11. April 2021 um 23:03

Hallo,

 

meine GPX 600R / ZX600C1 soll noch eine Saison durchhalten bis nächstes Jahr hoffentlich ne andere Maschine drin ist. An der linken Gabel ist jedoch Öl und wenn sie warm ist tropft es runter auf den Bordstein. Auf die Bremsscheibe kam bisher nichts, aber gibt es eine Alternative zum Simmerringaustausch? Hab keine Garage/Grundstück zum basteln und keine Erfahrung damit und Finanzen am Limit. Im Netz fand ich für 10-15€ Motorradgabel-Reparaturwerkzeug. Könnte das etwas bringen?

 

Und zweite Frage. Hab Bilder angehängt: Ich würde mal sagen die Reifen sind durch oder kann man so noch ne Saison ohne lebensmüde zu sein fahren?

 

Danke und Gruß

Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg
+1
Ähnliche Themen
25 Antworten
Themenstarteram 13. April 2021 um 8:00

@jason2002 schrieb mir dazu mal

 

„die ZX600A ist die eigentlicher Bezeichnung ür die GPZ600R. Die GPX ist tatsächlich die ZX600C .. die 1 gibt das Modeljahr 88 an.

Es ist oft vorgekommen das in die Papiere tatsächlich ZX600A steht, aber sei beruhigt, Du hast eine ZX600C“

 

https://www.motor-talk.de/.../...x600a-laeuft-unrund-t6725190.html?...

Hallo noch mal.

Es tut mir leid was sich hier einige User mit ihrem Halbwissen zusammen schreiben. Die Vorschläge die hier teilweise gemacht werden mit deinem Öl Verlust an den Standrohren. Wir sind doch hier nicht auf dem Schrottplatz und bauen ihrgend eine Seifenkiste zusammen. Gehe nach Polo, Louis oder Ebay da bekommst du einen ganzen Satz neuer Dichtungen für unter 20.- Euro.

Kommen wir jetzt zu deinen Reifen.

Was in deinen Papieren eingetragen ist von der Marke spielt überhaupt KEINE Rolle. Du kannst ( fast ) eine Marke nehmen die du möchtest. Die Schluppen müssen nur von Kawasaki frei gegeben worden sein. Ich habe z.b. bei meiner Z750 in den Papieren drin stehen die Marke Dunlop auf gezogen sind Pirelli Engel GT II. Die Rennleitung hat mich schon 2 x angehalten und der TÜV hat im September auch nichts gesagt. Was du nicht darfst ist eine andere Größe auf ziehen. Hast du z.b. 17 Zoll darfst du keine 18 Zoll Schluppen drauf ziehen und du darfst auch keine nehmen die Breiter sind.

Das die Reifen eingetragen werden müssen ist nicht Schnee von gestern, sondern Schnee von übermorgen, denn das gilt erst ab 2025 ( Siehe Link )

Gehe einfach Online zu ihrgend einem Reifenhändler z.b. motorradreifendirekt.de ( Siehe Link ) Gebe dort deine Maschine ein mit Baujahr, da bekommst du dann mehr als 30 Vorschläge. Hier kannst du dir dann die Schluppen aus suchen die zu dir passen oder was dein Geldbeutel erlaubt. Hast du dann deinen Reifen gefunden kannst du dann gleich die Freigabe als PDF Datei herunter laden und Teilweise ausdrucken und in deine Papiere tun falls die Rennleitung dich einmal anhält.

Hier die Links

https://www.motorradonline.de/.../

https://www.motorradreifendirekt.de

Nur weil du Glück hattest und gute Sachverständige hattest, die die Regel nicht ganz linientreu ausgelegt haben, heißt es noch nicht, dass es auch so ist.

Fakt ist, was in den Papieren steht, zählt auch erstmal. Man kann die Bindung auch austragen lassen, dann ist man wirklich auf der richtigen Seite.

Ab 2025 ist die übergangsfrist abgelaufen. Für neue Reifen gilt es aber ab jetzt schon....

Steht auch in deinem verlinkten Text. Genauso drin...

Ohne persönlich werden zu wollen. Kaufe dir besser ein Fahrrad. Wenn die Freigabe vom Herrsteller da ist, kannst du Sie auch drauf tun, ansonsten würden sich die Herrsteller nicht die Mühe machen eine Freigabe zu erteilen. Wenn du anderer Meinung bist dann sage bescheid dann komme ich bei dir vorbei und wir fahren mit meiner Maschine zum TÜV oder zur nächsten Polizei

Zitat:

@Forster007 schrieb am 13. April 2021 um 12:29:36 Uhr:

Nur weil du Glück hattest und gute Sachverständige hattest, die die Regel nicht ganz linientreu ausgelegt haben, heißt es noch nicht, dass es auch so ist.

Fakt ist, was in den Papieren steht, zählt auch erstmal. Man kann die Bindung auch austragen lassen, dann ist man wirklich auf der richtigen Seite.

Ab 2025 ist die übergangsfrist abgelaufen. Für neue Reifen gilt es aber ab jetzt schon....

Steht auch in deinem verlinkten Text. Genauso drin...

Wer Lesen kann dem gehört die Welt !

https://blog.reifen-vor-ort.de/...sbindung-unbedenklichkeitserklaerung

Und doch wirste persönlich.

Ich habe dir in keinster Weise widersprochen, dass ich die Regel für gut halte. Ändert aber nichts am Gesetz. Nicht alle Gesetze sind logisch oder sogar gut...

Und die reifenfreigaben der Hersteller der Reifen interessieren nach dem neuen Gesetz nicht mehr. Können aber beim eintragen helfen.

 

Viele Prüfer, wie Polizisten sind nicht dum und schauen bei sowas einfach weg.

Aber es soll ja auch andere geben...

 

Und bevor du weiter schreibst, überlege, ob du es wirklich durch gelesen hast.

 

Hier mal ein Zitat aus deinem verlinkten Post :

 

"Update:

Die Herstellerfreigaben sind nicht mehr zulässig - die Unbedenklichkeitsbescheinigungen der Reifenhersteller reichen nicht mehr aus."

Themenstarteram 16. April 2021 um 19:41

Noch eine Frage. Also ja, ich brauch ne Änderungsabnahme. Aber kann ich die Bridgestone BT46 120/80 16 60V und 150/80 16 71V aufziehen lassen und bekomme die abgenommen? Denn in der 35112.pdf von Bridgestone, die ich oben schonmal angehängt hab, steht ab Baujahr 1989 drin und in meinem Fahrzeugschein (siehe auch vorheriger Post) steht Erstzulassung der Maschine bereits 88?

Das würde ich mit dem Prüfer klären, alles Andere sind Vermutungen.

Viele Grüße,

Arne

@jazz06 was soll ich dir dazu sagen ?

Zitat:

@jazz06 schrieb am 13. April 2021 um 08:00:49 Uhr:

@jason2002 schrieb mir dazu mal

„die ZX600A ist die eigentlicher Bezeichnung ür die GPZ600R. Die GPX ist tatsächlich die ZX600C .. die 1 gibt das Modeljahr 88 an.

Es ist oft vorgekommen das in die Papiere tatsächlich ZX600A steht, aber sei beruhigt, Du hast eine ZX600C“

https://www.motor-talk.de/.../...x600a-laeuft-unrund-t6725190.html?...

Themenstarteram 21. April 2021 um 16:48

alles geklärt. war mit den @ nicht so vertraut, sorry.

 

Anfrage beim Prüfer is raus. Mal schauen was kommt, danke

Themenstarteram 2. Juni 2021 um 0:11

Kurz als Info was rauskam: Prüfer meinte, dass ich mich an Bridgestone wenden soll ob die die Bescheinigung abändern und Bridgestone hat geantwortet, dass die Daten veraltet seien und nun neu von Kawasaki gezogen wurden und die Dokumente aktualisiert. :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. GPX600R Gabelölverlust Reparaturset und Reifenfrage