ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf 6 GTD

Golf 6 GTD

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 2. April 2014 um 19:18

Hallo zusammen.

Möchte mir sehr gerne in nächster Zeit einen 6er GTD zulegen. Hat jemand zufällig ein paar Tips für mich?

Wie siehts aus mit Reparaturen etc. ?

Habe mich schon mal im Netz umgeschaut. Bin auf folgendes Auto gestoßen:

http://suchen.mobile.de/.../191781750.html?...

Waren die Schaltwippen am Lenkrad Serie beim DSG?

MfG

Johannes

Beste Antwort im Thema

Ich hab meinen im Juni schon 4 Jahre und 36'000 KM . Habe ihn als Neuwagen bestellt und ziemlich flott ausgestattet.. das einzige was ihm fehlt ist das DSG (wollte ich und will ich nach wie vor nicht) sowie das Schiebedach.

Von Xenon bis hin zum adaptiven Fahrwerk.. Bis heute keinerlei Reparaturen. Einzig was auf Garantie gemacht wurde: Das linke Seitenfenster beim Fahrer musste justiert werden da beim Waschen Wasser eindrang, wurde anstandslos behoben.

Mängel? Keine. Reparaturen? Keine. Pannen/Ausserordentliche Werkstattbesuche? Keine. Auffälligkeiten? Leichtes Ölschwitzen am unteren Teil des Motors. Was es genau ist kann ich nicht sagen. Könnte vom letzten Service stammen, wurde möglicherweise nicht gereinigt. Jedoch kein Ölverlust messbar und auch keine Tropfen am Boden. Lasse ich beim nächsten Service im Juni überprüfen.

Was soll ich sagen? Der läuft einfach.. und nach jeder Fahrt herrscht Freude.. Saufen tut er nix (mittlerweile zwischen 4.1l bei zurückhaltender Fahrt bis 6l bei sportlicher Fahrweise. Für 170 PS absolut hervorragende Werte. Fahrzeug ist auf Langstrecken sehr komfortabel, auch nach 14 Stunden durchfahrt. Das adaptive Fahrwerk ist für solche Reisen ein Muss. Ansonsten wäre er mir zu hart.

Design? Gefällt mir besser als der aktuelle 7er GTD.. sieht hinten kastriert aus, gefällt mir nicht. Front würde noch gehen..

Würde ich ihn wiederkaufen? Ja.

Welches Fahrzeug würde ihn ersetzen? Höchstens ein Passat, wenn mehr Platz nötig wäre. Jedoch muss gesagt werden: In der "Golf" klasse ist und bleibt der Golf das homogene Fahrzeug. Verglichen mit dem 1er BMW hat er am meisten Platz zu bieten und die beste Rundumsicht.

Warum ein VW Golf? Das Zeitlose Design und die mittlerweile gehobene Qualität sowie Funktionalität des Fahrzeuges passen einfach. Die Konkurrenz konnte mir das nicht bieten, und wenn ja, dann entweder zu einem deutlichen Mehrpreis oder zu einem Design welcher nicht meinem Geschmack entsprach.

Was würde ich verbessern? Die Xenon-Scheinwerfer sind schlecht, das ist jedoch beim 6er generell ein Problem. Besser als Halogen aber nicht auf Xenon Niveau der Konkurrenz. Leider kann man das nicht ändern, auch nicht durch andere Leuchtmittel. Der Scheinwerfer ist einfach armselig konstruiert. Das war's schon.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

ich fahre meinen GTD erst seid knapp 30.000km. deswegen kann ich dir bezüglich "mängel oder ausstattungsmerkmale" nicht soooo viel feedback geben.

die schaltwippen waren meines wissens nach nicht serie beim DSG.

ist aber ne spielerei die nicht zwingend notwendig ist.

ich drücke an meinen kaum bzw. so gut wie gar nicht herum. höchstens mal damit sie nicht einrosten :D

doch wenn du die unbedingt haben willst, dann kann man die auch nachrüsten wie so alles beim Golf 6.

tempomat, lenkradfernbedienung, regen-lichtsensor, fernlichtassistent, LED rückleuchten usw. usw.

das ist alles mit verhältnismäßig wenig aufwand nach zu rüsten.

auf was ich persönlich bei einem golf 6 nicht verzichten würde ist, xenon mit adaptivem kurvenlicht, sitzheizung und ein fahrwerk das den namen auch verdient! in dem fall war es das DCC von VW. doch es muss nicht zwingend das DCC sein. auch ein KW street comfort ist perfekt!

das sportfahrwerk des GTD/GTI ist mir persönlich zu hart und ich bin hier kein kind von traurigkeit.

doch ich will auch mal 1200km am stück fahren ohne rückenschmerzen oder schweißnassen händen, weil ein sehr straff abgestimmtes fahrwerk einfach anderst reagiert als ein komfortabel abgestimmtes. vor allem bei höheren geschwindigkeiten!!

für so kurven- und kanaldeckelkranke ist das feste sportfahrwerk des GTD/GTI genau das richtige, ;) doch für einen 0815 normalverbraucher mit leichtem hang zum sportlichen verhalten ist das echt nix.

der 30.000 kundendienst kostet mit öl etwa 210 eur. ohne öl (selbst mitgebracht 45 eur./5l) hatte ich 129 bezahlt! somit hat das ganze mit "eigenem" öl am ende 174 gekostet.

der 60.000 wird denke ich weitaus teuerer ausfallen. 350-400 mit sicherheit. doch darüber können ja die auskunft geben die bereits einen hinter sich haben.

achso ja...

der preis erscheint mir für einen 2011-er und 73.000km etwas zu hoch angesetzt!

mein 2012-er hat mit 11.000km als jahreswagen 28.000 gekostet. dafür war er bis auf 2-3 ausstattungsmerkmale voll ausgestattet!

Im Moment find ich die Preise für gebrauchte GTD eh am obersten Limit, hab schon überlegt,meinen nach 1 1/2 Jahren Nutzung zum gleichen Preis wieder zu verkaufen, wie ich bezahlt hab. Denn alles was hier im Umkreis bei Händlern steht, ist teurer, als ich für meinen bezahlt hab.

An dem Preis sollte der Händler noch was machen. Habe für 20.300 eingekauft,allerdings mit 6.000km weniger auf der Uhr, dafür Schiebedach und großes Soundsystem Dynaudio.

Zu Folgekosten kann ich auch noch nichts sagen, hab den auch zemlich neu. Zum Fahrwerk muss ich sagen dass meiner noch mal 3cm weniger Bodenfreiheit bekommen hat. Finde das Serie kein Stück zu hart. Geschmackssache, einfach mal Probefahren.

Ich hatte für meinen mit knapp 20000km 1 1/2 Jahre alt auf glatte 20000€ runter gehandelt (und meinen A3 in Zahlung gegeben). Der Händler wollte auch erst mehr verdienen,aber es war Samstag und ich hatte die Kohle auf den Tisch gelegt und zu ihm gesagt: Jetzt oder Nie!!! Er hat zwar die Zähne geknirscht, aber letzten Endes sogar noch ein Satz 17'' WR auf Alufelgen rausgerückt. Aber ich vermute mal,das er die Preisdifferenz mit dem Verkauf meines A3 wieder raus geholt hat.

na ja nur im umfeld zu schuen dmit kommt man nicht wirklich weit!

klar will man auch keine hunderte von km durch halb deutschand fahren, doch einen umkreis von 150km sollte man sich schon setzen.

angeblich sind die fahrzeuge im norden deutschlands (hamburger gegend) "besonders" bezahlbar.

hab ich mir bis jetzt aus mehreren quellen sagen lassen.

hatte heute erst mit einem gesprochen der sich vor 2 wochen einen GTD BJ 2010 mit 55.000km gekauft hat.

ausstattung sehr gehoben, leder, navi und noch einiges an schnick schnack. preis war 18.500 eur.

Naja, ich bin für meinen 180km gefahren ;)

Hatte mir im Netz 2 stück raus gesucht,der eine in Zwickau,der andere wäre Frankfurt/Main gewesen,für mich also etwa die gleiche Distanz. Ein Auto kauft man nicht jeden Tag (außer die Leute,die sich ne Winterkarre holen) und wenn ich den ein oder anderen Euro sparen kann, lohnt sich eine ausführliche Recherche schon. Hab kein Plan,was GTD von gebraucht gehandelt werden,aber die Preise bei den Händlern sind schon extrem fett. Zumindest was ich hier so sehe (Mittelthüringen).

ich sag mal so, jeder will halt auf den VW-zug mit aufspringen und ein paar euro damit machen.

die einen mehr, die anderen weniger. fragt sich halt nur wie lange das so weiter geht.!?

ich muss persönlich sagen, ich habe mir golf gekauft weil ich ihn schick und für meine ansprüche praktisch fand. ich hätte ihn auch gekauft wenn er von ford oder toyota gewesen wäre.

die preise die VW vorlegt sind natürlich ein brett keine frage. doch wie viele sind hier unter uns die sich ein beklopptes iphone für 600 eur. und mehr kaufen!!?!

nix gegen iphone, das teil ist schon gut, auch gut verarbeitet und so.. doch es ist keine 600 bis 900 eur. wert! ich spreche nicht vom materiellen wert! sondern vom preis leistungs verhältnis.

und da mache ich keine ausnahme sei es HTC und wie sie alle heißen.

klar brauch auch ich ein telefon und es ist mir auch wichtig. doch eins für 1000 eur. zu kaufen wäre nicht das problem, nur ist es einfach übertrieben.

was am hier zahlt ist der name und das image von apple!

bei VW ist das nicht viel anderst. die marke ist angesagt weil es den leuten gefällt (wieso auch immer) und sie es eben kaufen egal was der spaß kostet.

40.000 eur. für einen kompaktwagen sind auch zu viel, doch die können es halt verlangen und es gibt genung die nicht nein sagen!

es gibt durchaus hersteller am markt die einem golf ganz klar das wasser reichen können.

am ende sind es halt gewisse "kleinigkeiten" die dann entscheidend sind ob man sich einen golf, focus, astra oder was auch immer kauft! dann ists auch egal ob das auto am ende 35 oder 38.000 kostet.

das ganze versuchen natürlich die händler ab zu ziehen. das werden sie auch wenn man nicht vergleicht!

ich würde einfach mal mit einem vergleichbarem gegenangebot zum nächsten händler gehen der für seinen golf 6 zu viel verlangt.

ich meine damit man soll nicht das feilschen anfangen mit "was ist dein letzter preis"

es reicht ja schon wenn er genau den gleichen macht oder paar euro drüber ist..

oftmals lassen sie sich auf so sachen wie stz sommer/winterräder oftals ein.

da spart man sich zwar als käufer sagen wir 800 eur. doch den verkäufer kostet das ganze wenns hoch kommt 500 im einkauf. da sind halt gleich mal 300 seier seits eingespart.

Ich hab meinen im Juni schon 4 Jahre und 36'000 KM . Habe ihn als Neuwagen bestellt und ziemlich flott ausgestattet.. das einzige was ihm fehlt ist das DSG (wollte ich und will ich nach wie vor nicht) sowie das Schiebedach.

Von Xenon bis hin zum adaptiven Fahrwerk.. Bis heute keinerlei Reparaturen. Einzig was auf Garantie gemacht wurde: Das linke Seitenfenster beim Fahrer musste justiert werden da beim Waschen Wasser eindrang, wurde anstandslos behoben.

Mängel? Keine. Reparaturen? Keine. Pannen/Ausserordentliche Werkstattbesuche? Keine. Auffälligkeiten? Leichtes Ölschwitzen am unteren Teil des Motors. Was es genau ist kann ich nicht sagen. Könnte vom letzten Service stammen, wurde möglicherweise nicht gereinigt. Jedoch kein Ölverlust messbar und auch keine Tropfen am Boden. Lasse ich beim nächsten Service im Juni überprüfen.

Was soll ich sagen? Der läuft einfach.. und nach jeder Fahrt herrscht Freude.. Saufen tut er nix (mittlerweile zwischen 4.1l bei zurückhaltender Fahrt bis 6l bei sportlicher Fahrweise. Für 170 PS absolut hervorragende Werte. Fahrzeug ist auf Langstrecken sehr komfortabel, auch nach 14 Stunden durchfahrt. Das adaptive Fahrwerk ist für solche Reisen ein Muss. Ansonsten wäre er mir zu hart.

Design? Gefällt mir besser als der aktuelle 7er GTD.. sieht hinten kastriert aus, gefällt mir nicht. Front würde noch gehen..

Würde ich ihn wiederkaufen? Ja.

Welches Fahrzeug würde ihn ersetzen? Höchstens ein Passat, wenn mehr Platz nötig wäre. Jedoch muss gesagt werden: In der "Golf" klasse ist und bleibt der Golf das homogene Fahrzeug. Verglichen mit dem 1er BMW hat er am meisten Platz zu bieten und die beste Rundumsicht.

Warum ein VW Golf? Das Zeitlose Design und die mittlerweile gehobene Qualität sowie Funktionalität des Fahrzeuges passen einfach. Die Konkurrenz konnte mir das nicht bieten, und wenn ja, dann entweder zu einem deutlichen Mehrpreis oder zu einem Design welcher nicht meinem Geschmack entsprach.

Was würde ich verbessern? Die Xenon-Scheinwerfer sind schlecht, das ist jedoch beim 6er generell ein Problem. Besser als Halogen aber nicht auf Xenon Niveau der Konkurrenz. Leider kann man das nicht ändern, auch nicht durch andere Leuchtmittel. Der Scheinwerfer ist einfach armselig konstruiert. Das war's schon.

was ist denn deiner meinung nach schlecht beim xenonlicht?

laut auto bild oder wars doch auto, motor, sport wurde das golf 6 xenon sogar als äußerst gut erwähnt!

lediglich diese LED scheinwerfer schnitten besser ab. kein wunder ist ja auch eine modernere und natürlich neuere technik und das auch noch beim audi!

ich meine ich hatte bis jetzt keine 10 autos mit xenon, doch ich bin mit denen zufriedener als mit jedem perfektem halogenscheinwerfer!

ich hoffe du verstehst das jetzt nicht flasch..

4,1l beim GTD sind unrealistisch!

also 4,1l wenn dann laut tankzettelrechnung und nicht laut bordcomputer!!!

der bordcomputer stimmt beim GTD nicht. um wie viel kann man nicht auf 0,1l genau sagen.

doch zwischen 8-12% sind es alle mal.

bei meinen beiden GTD stimmte der duchschnittverbrauch um 10% nicht.

dabei wird einer wirklich extrem sparsam gefahren und der andere doch eher flott.

letzten endes verbraucht der sparsam gefahrene am ende um die 5,4 und der flottere so 6,4l im schnitt.

 

natürlich sind hier im golfforum viele vorhanden die mit dem golf zufrieden sind.

was man aber nicht vergessen sollte, auch ein golf hat so seine fehler und die sind nicht gerade klein!

ich fahre golf weil er mir gefällt und ich mich mit den "fehlern" arrangiere.

beim GTD bleibt man eigentlich IMMER an der sitzverkleidung und an der verkleidung des türlautsprechers mit den schuhen hängen.

sobald das fahrzeug mal im regen stand und man eine der türen öffnet fließen IMMER etwas wasser auf die sitze, weil die obere türkante zu tief ist. würde sie etwas weiter richtung dach verlaufen, dann gäbe es das problem nicht.

die türen sind meiner meinung nach wirklich schlecht hinterlüftet!

wenn die türen ein mal durch regen oder die fahrzeugwäsche innen feucht sind, dann hält sich die feuchtigkeit ewig!

wenn man dann meint es ist alles trocken und lässt dann die scheibe ab, dann ist die ganze scheibe verschmiert wenn man sie wieder hochfährt.

Das Xenonlicht ist schlecht, darüber klagen viele User. Besser als Halogen allemal und unbestritten, das habe ich aber auch erwähnt.

Im Vergleich zu Xenon vom BMW, Mercedes oder Opel, ist die Ausleuchtung und Helligkeit schlecht. Am besten sieht man das, wenn beide Fahrzeuge nebeneinander fahren. Ich spreche hier nicht von Leuchtweite (meine Scheinwerfer sind korrekt eingestellt) sondern von der Ausleuchtung selber. Die Linsen sind im Vergleich zu anderen Xenonlinsen trüb und das frisst die Leistung des Brenners weg. Was schlussendlich nach der Linse austritt ist trüber und dunkler als das, was vor der Linse generiert wird.

Ok 4.1l laut Bordcomputer mögen nicht zu 100% stimmen, ich habs jedoch mal exakt gemessen; Randvoll getankt, genau 100km gefahren (ohne Stop/Go, mehrheitlich Landstrasse und Autobahn). Resultat nach 102 km: 4.3l Diesel. Ich meine aber auch dass zwischen 4.1 und 6l alles möglich ist. Für ein Fahrzeug mit dieser Leistung will ich damit sagen: Völlig OK und absolut vertretbar. Sind für mich schon "Sparwerte" für ein sportliches Fahrzeug. Liegt aber auch am Fahrprofil und individuellen Art des Fahrens.

Wie gesagt, schwarze Schafe gibt es überall. Es gibt sicherlich auch GTD's mit einer kilometerlangen Mängelliste, jedoch im Verhältnis lässt sich daraus aufschliessen dass der GTD ein solides und ausgereiftes Fahrzeug ist. Jedenfalls ist hier im Forum wenig von Mängel zu lesen. Was man jedoch auch nicht vergessen darf: Der GTD ist nicht unbedingt ein Massenfahrzeug wie der normale Golf oder GTI..

Konstruktionsbedingte Mängel wie Wassereinlauf bei offener Türe sehe ich nicht als klassischen Mangel in dem Sinn dass ich dafür finanziellen Aufwand treiben muss um diesen zu beheben. Für mich ist ein Mangel mehr im Sinne von zu erwartenden oder bereits eingetretenen Mängel wie defekte Steuerkette beim TSI oder defekter AGR-Kühler. Ich glaube der Themenersteller spricht mehr darauf hin.

Übrigens wegen den verschmierten Fensterscheiben nach dem Waschen: Ist bei fast allen Fahrzeugen so, nicht nur beim Golf und nicht nur bei VW :) Ich habe noch einen Benz, Skoda und Opel in der Familie, alle 3 haben dasselbe Problem und ich habe mich auch schon immens darüber aufgeregt. Abhilfe schafft nur: Fahrzeug eine Zeit lang nach dem Waschen an die Sonne stellen damit sich die Carrosserie erwärmt und die Feuchtigkeit verdampft.

Themenstarteram 9. April 2014 um 20:55

WOW!!!!!!

Besten Dank für eure Antworten !!!!!

Ich denke, dass mein nächstes Auto zu 99% der GTD werden wird!!

Habe da nochmal was gefunden:

http://suchen.mobile.de/.../192737832.html?...

Der hat ne klasse Ausstattung. Meiner Meinung nach.

Der hat sehr mein Interesse geweckt. Werde mal Kontakt aufnehmen.

MfG

Johannes

Ist echt nen schickes Angebot ;-) Xenon, großes Navi, Led Rückleuchten und die 18" Zoll Vancouver, DCC und DSG was willst du mehr ;-) Zu der Farbe CSGM kann ich dir sagen sieht schick aus auch mit den Vancouver. hab die Farbe auch und nach 1 1/2 jahren gefällt sie mir immer noch ;) Denke nen paar Euro kann auch noch gehandelt werden ^^

p.s : Der hat 33000km gelaufen bei 30000km ist die erste inspektion fällig frag nach ob sie gemacht wurde wenn nicht würde ich sie beim Handel ( falls es der wagen werden soll ) mit einbeziehen.

Gruß

Hi,

habe jetzt 50000km auf Tacho und fahre den GTD seit ca 2 Jahre, also seit km 11.

Ich hatte bisher absolut keine Mängel, bin mehr als zufrieden.

Bin davor einen der ersten 6er Golf TSI gefahren, hier waren im Vergleich Mängel vorhanden.

Übrigens mein GTD ist ein MJ 2012 , produziert Juni 2011 mit DSG.

GRUSS

golfi5000

Das Angebot klingt echt super und der Preis ist dafür m.E. angemessen. Zwei Türen sind optisch sehr gut, ich hätte lieber einen Schalter, aber DSG ist Geschmackssache.

Wann kaufst Du den? :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen