ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf 6 Audio verbessern

Golf 6 Audio verbessern

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 16. Mai 2018 um 17:32

Hallo!

Bin neu hier im Golf Forum. Nach vielen Jahren in denen wir Italiener und Franzosen fuhren, mussten endlich Autos aus dem Hause VW her. Geworden sind´s ein Seat Ibiza als Zweitwagen und ein Golf 6 Variant (BJ 2012, 1,6l TDI, 105PS). Ich muss sagen. Es ist schon ein ganz anderes Feeling in einem Golf anstatt in einem Fiat zu sitzen.

Einen Wermutstropfen gibt es allerdings. Der Wagen hat ein abgrundtiefschlechtes Radio und/oder ebensolche Lautsprecher verbaut. Da kann man einstellen was man will, der Ton bietet keinen vernünftigen Frequenzgang. Er bleibt immer dumpf.

Es handelt sich um das RCD210. Und obwohl 2012 schon nahezu Jeder ein Smartphone hatte, hat dieses Radio keinen AUX oder gar Bluetooth Eingang. Dafür hat der Vorbesitzer eine Parrot Freisprecheinrichtung eingebaut. Es geht mir also wirklich nur ums Musikhören.

Nun stellt sich für mich die Frage ob das Radio Ursache für den schlechten Klang ist, oder sind es die Lautsprecher. Oder gar beides. Das Radio könnte ich ja noch mit einer AUX Buchse nachrüsten.

Wer hier im Forum hat seine "Anlage" schon aufgerüstet und hat deswegen die notwendige Erfahrung. Bringt der Tausch des Radios (beispielsweise auf Pioneer oder Kenwood) eine deutliche Verbesserung? Oder sollten eher die Lautsprecher weichen. Oder ist doch beides unumgänglich.

Mir ist bewusste, das ich das Optimum mit Austausch von Radio und Lautsprechern und vielleicht noch einen Woofer dazu, erreiche. Nur wenn ein Teil soundtechnisch durchaus in Ordnung ist das er weiter verwendet werden kann, wär´s schade drum.

Bitte um kurze Info wie Ihr vorgegangen seid.

Ähnliche Themen
17 Antworten

Habe in meinen Golf VI Variant das Helix Plug & Play verbaut.

Der Unterschied ist für mich den Aufpreis wert.

Das größte Problem ist, dass in deinem Fall (mit dem RCD210) normalerweise nur die 4 Lautsprecher verbaut sind. Die klingen nicht so toll. Ab dem RCD310 gibts die 8 Lautsprecher Anlage, die ist schon ganz gut.

Aber einfach 4 Boxen nachrüsten ist leider auch nicht, da VW keine Kabel dafür legt. Die bauen tatsächlich für jede Ausstattungsvariante einen individuellen kabelbaum, anders als viele andere Hersteller.

 

Bedeutet: du musst vermutlich neue Kabel in die hinteren Türen ziehen, Lautsprecher einbauen, und das Radio mit einem austauschen das mehr Ausgangleistung auf die Boxen bringen kann.

Themenstarteram 17. Mai 2018 um 12:06

Hmm. Jetzt ist der Sound sowieso schon dumpf. Dann noch Bass aufrüsten? Ich denke mir das das keine Verbesserung der Gesamtsituation ist. Zumindest die Höhen bleiben gänzlich auf der Strecke. Und von sinds jetzt schon zu wenig.

Themenstarteram 17. Mai 2018 um 12:16

Hinten weitere Boxen einbauen kann durchaus Sinn machen. Nur habe ich dann hinten beispielsweise Pioneer oder MacAudio Lautsprecher drin und vorne halt die VW Teile (welcher Hersteller die wohl baut? Viel mehr noch: Warum VW, wo auf Qualität geachtet wird, so etwas überhaupt verbaut.). Wenns blöd geht und die vorderen Lautsprecher doch Mist sind kann man laut nur mit den hinteren Boxen spielen. Also dann doch gleich die Vorderen austauschen.

Vom Papier her sollte das Radio ja Power genug haben. Lt. Zubehörshop 4x20 Watt RMS. Mehr Leistung haben JVC, Pioneer in ihren Radios auch nicht eingebaut.

Themenstarteram 17. Mai 2018 um 12:28

Sorry! Blödsinn das mit der Leistung des Radios. Es sind nur 4x20 Maximal. Sind effektiv vielleicht 4x5-8 Watt. Das ist sehr mager. Also wird da schon mal das Radio ausgetauscht. Weil damit kann man keinen Sound produzieren. Die verlangen tatsächlich über 500 Euro für das Ding...

Zitat:

@mavraph schrieb am 17. Mai 2018 um 12:16:04 Uhr:

" Warum VW, wo auf Qualität geachtet wird...

Oh mann, der Beste Brüller des Tages. Bei VW entscheidet einzig Kosten /Nutzen

Davon abgesehen, ist der Golf 6 eine klangtechnische Katastrophe.

Wer da etwas machen will, sollte Geld für Dämmung fest mit einplanen.

Sonst ändert sich an dem "Geplärre" nicht wirklich was, außer das es lauter wird.

Ordentliches Radio, Vordere Türen Dämmen und ein ordentliches Frontsystem.

Ggf. noch ein ordentlicher Woofer. Da kann man getrost auf die hinteren Tröten verzichten.

Ich bin halt ein Frontstaging-Fan.

Ich kann dir nur zu einem RCD330+ raten ~190€. Google mal danach. In den Golf6 passt das ohne irgendwelche Anpassungen / Adapter rein. Vorteile: Optische Parkanzeige von den Parkpiepser, Freisprechanlage über Lautsprecher, Mikrofon ist an der Front eingebaut. Außerdem kannst du USB-Sticks und SD-Karten abspielen. Zudem hast du ein riesen Touchdisplay und Apple Car Play oder Android Car Zeug. Damit kannst du immer mit dem Handy navigieren. Touch Display ist TOP. Die Freisprechanlage ist auch top und laut (wenn du gerne schneller fährst), Sprachassistenten vom Handy funktionieren toll. Nachrüst-Rückfahrkamera über CVBS-Schnittstelle ist möglich (CVBS = du kannst jede Zubehörkamera nehmen, für die Orginale brauchst du einen Adapter). Wenn du MFA+ hast, dann werden Anrufe im Bordcomputer angezeigt (aber z.B. keine Pfeile aus der Navigation oder Songtitel / Radio).

Klare Nachteile: Lenkradfernbedienung ist nicht (geht einfach nicht), Menüführung im Radio nur englisch oder chinesisch (betrifft natürlich nicht Navi o.Ä. das vom Handy gespiegelt wird). Keine Verkehrsdurchsagen (TP) Funktion mehr und Senderlogos werden nicht angezeigt (RDS = Radiosendernamen / Songtitel werden aber angezeigt).

Ich habe es nachgerüstet und finde, dass es sehr gut funktioniert (ist nicht 100% fehlerfrei). Im Gegensatz zu meinem RCD210 ist es für mich eine 1000%ige Aufwertung schon alleine wegen dem OPS, Apple-Car-Play, Freisprecheinrichtung und farbigem Touchscreen.

Wegen dem generell mauen Sound: Du hast vermutlich nur 4 Lautsprecher (= 2x2 vordere Türen, hintere Türen keine) wenn du ein RCD210 verbaut hast. In jedem Fall würde ich hinten Lautsprecher einbauen (ab MJ2011 sind keine Hochtöner mehr in den hinteren Türen sondern nur noch ein Tief-Mitteltöner). Ich habe die Originalen nachgerüstet ... es bringt viel für den räumlichen Klang im Auto (du hast mehr das Gefühl, dass der Sound von überall kommt und nicht nur von Vorne). Wunder solltest du dir aber nicht erwarten. Da musst du dann schon Kohle für eine Endstufe und gescheite Boxen in die Hand nehmen. Dann bekommst auch gleich eine andere Türfüllung ;)

RCD330+ kann ich nur bestätigen. Habe es auch mit Rückfahrkamera kombiniert und nutze es täglich mit CarPlay. Selten 140€ sinnvoller investiert. (Aktuell enden die meisten Auktionen bei eBay so 20-30€ teurer als letztens bei mir).

Zitat:

@Alex_TSI schrieb am 17. Mai 2018 um 17:26:22 Uhr:

RCD330+ kann ich nur bestätigen. Habe es auch mit Rückfahrkamera kombiniert und nutze es täglich mit CarPlay. Selten 140€ sinnvoller investiert. (Aktuell enden die meisten Auktionen bei eBay so 20-30€ teurer als letztens bei mir).

@alex_tsi welchen konverter hast du verwendet um deine RFA nach Umbau auf das RCD330+ weiter verwenden zu können? Hast du die Low (starre Linien) oder High Variante und um welches Fahrzeug handelt es sich?

beim 6er gibt es doch nur die starren linien oder?

Besagtes Fahrzeug ist mein 2011er Golf VI Team.

Habe vorher keine originale Rückfahrkamera gehabt, und mir dann eine gekauft die einfach die eine Kennzeichenleuchte ersetzt. Dann “einfach” das chinch Kabel nach vorne gezogen und ans Radio angeschlossen.

 

Die 12V habe ich mir vom Rückfahrlicht abgezweigt. Mit nem Entstörfilter klappt das super.

Ab Werk gibt es nur starre, es gibt Möglichkeiten die High nachzurüsten, ich meine mit dem Steuergerät ausm Passat

Stimmt, mein Fehler ;-)

 

Ok. Ich habe die Originale RFK und suche immer noch vergeblich nach einem passenden Adapter/Konverter.

Musst nach nem RGB to FBAS interface suchen. Kann mir kaum vorstellen das es sowas nicht gibt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen