ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf 6 1.6tdi dsg 252.000km ruckeln im Stand

Golf 6 1.6tdi dsg 252.000km ruckeln im Stand

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 24. Mai 2021 um 22:27

Hallo zusammen,

Ich habe folgendes Problem mit meinem 1.6tdi dsg mit 252.000km.

Der Motor ruckelt jedes Mal im Stand. Sobald ich beispielsweise auf eine rote Ampel zufahre und zum stehen komme ist noch alles normal, nach ca. 5-10sec. Fängt dann der Motor an ruckeln, die Drehzahl jedoch schwankt überhaupt nicht. Wenn der Motor ganz Kalt ist tritt das Phänomen nicht auf. Auch wenn die Leerlauf Drehzahl in der dpf Regeneration bei 1000u/min ist gibt es keinerlei ruckeln im Stand.

Fehlercode hab leider nur mit Charly ausgelesen und dort ist kein Fehler hinterlegt.

Wenn man im Stand an einer Wand steht hört man auch wie der Motor dann sehr unrund läuft sobald das ruckeln Eintritt.

Ich hatte mal als erste Lösung Motorsystem Reiniger eingefüllt und hochwertigen Diesel getankt, was zu einem generell weicheren Motorlauf geführt hat aber das Problem an sich blieb bestehen.

Ansonsten zieht der Motor Sauber ohne ruckeln durch und hat auch volle Leistung. Einzig wenn der Motor Morgens im kalten Zustand startet schwankt die Drehzahl ganz kurz was aber nach 50m fahrt verschwindet.

Ich hoffe mir kann jemand helfen, danke schon mal.

Ähnliche Themen
18 Antworten
am 25. Mai 2021 um 7:38

Da da eine umfangreiche Diagnose notwendig sein wird.

Bitte den Fehlerspeicher auslesen lassen (vas, vcds etc)

Thema kann vom agr Ventil kommen kann aber auch viele andere Ursachen haben rund um die selbstzündung.

Sorry nicht helfen zu können.

Das Problem war aber vorher definitiv nicht da, also es ist jetzt neu aufgetreten?

Themenstarteram 25. Mai 2021 um 16:56

Ja definitiv. Es wurde 2017 glaube ich das letzte mal ein Software Update gemacht.

Warscheinlich sind einfach die Injektoren oder ein einzelner inzwischen so verschlissen das im Leerlauf zu viel eingespritzt wird als für die vorgesehene Leerlaufdrehzahl gebraucht wird. Das Steuergerät versucht das zu kompensieren was aber nicht (mehr) klappt. Bei kaltem Motor und während der Regeneration ist die Leerlaufdrehzahl leicht erhöht und dann passt es noch grade so.

Ich würde eine Messung der Injektorenrückläufe vorschlagen um den Zustand der Injektoren zu beurteilen.

Themenstarteram 25. Mai 2021 um 21:39

Vielen Dank.

Ich werde versuchen am Wochenende die Rücklauf mengen zu testen. Das würde ja heissen das beim Rücklauf Mengen Test (gehen wir mal von einem Injektoren aus der defekt ist) an diesem defekten Injektoren weniger Diesel kommt als bei den anderen dreien, ist das korrekt?

Könnte ich das AGR Ventil durch irgend ein Versuch ausschliessen?

Falls ein Oder mehrere Injektoren defekt sind, gibt es eine empfehlenswerte Anlaufstelle diese/diesen Überholen zu lassen?

Nein, eine hohe Rücklaufmenge _im Vergleich_ zu den anderen steht für einen defekten Injektor. Du lässt den Motor laufen bis irgendeiner der Messbecher nahezu voll ist. Als Faustregel gilt kleinste Menge mal drei ist die maximal erlaubte Menge. Im Idealfall sind die Mengen alle identisch und sehr gering. Den Sammelrücklauf zu machen damit hier keine Luft gezogen wird nicht vergessen.

Ja, das AGR-Ventil kann man auch durch einen Test ausschliessen, man simuliert ein geschlossenes Ventil. Ich denke aber dann hättest Du das Ruckeln nicht im Leerlauf sondern bei Lastwechseln.

Die 1.6l TDI haben Piezoinjekoren - zwar war immer mal angekündigt worden das es dafür Repkits geben sollte aber ich glaube dazu ist es nie gekommen. Ich würde erstmal davon ausgehen - werden überholte Injektoren für den 1.6er TDI angeboten ist das Nepp. Da würde ich eher gucken beim Schrotti vor Ort vier gebrauchte zu kaufen, oder eben direkt neue.

Themenstarteram 26. Mai 2021 um 8:50

Danke danke, rücklauf Mengen Tester ist bestellt, werde dann am Wochenende berichten.

Würde trotzdem gerne einmal als Sicherheit das Agr Ventil ganz ausschliessen, hättest du einen Tip für mich wie ich ein geschlossenes Agr simulieren kann?

Manchmal ist das ruckeln so stark das ich denke vielleicht ist einer der Glühkerzen defekt, könnte das Problem auch daher kommen oder ist das eher Unwahrscheinlich?

Wenn ich mir einen oder mehrere Injektoren neu/gebraucht kaufe, müssen diese dann angelernt werden?

Das AGR Rohr ist glänzend Metall und kommt von hinten nach vorne. Vorne wo es in den Ansaugtrakt endet, kannst du einfach ein Metallplättchen einbauen (mit in den Flansch rein). AGR ist aber unwahrscheinlich, dann hättest du im Lastbereich Aussetzer und Ruckeln, das würdest du spüren zwischen 2000-3000 U/Min.

Glühkerzen sind bei Motorkaltstart ein Thema, vielleicht noch wenn es um Emissionswerte geht aber auch die machen dir keine solchen Leerlaufprobleme. Zudem sind Glühkerzen ja nahezu perfekt in der Diagnose abgebildet, das würde sofort im Fehlerspeicher stehen. Glaube ich nicht.

Injektoren sind einfach ein sehr dominantes Thema, gerade bei der Laufleistung. Ich kann dich nur warnen vor 120€-eBay Austausch Injektoren. Ich habe in gutem Willen alle 4 getauscht (einer war defekt) und die „generalüberholten“ sind im Laufe der nächsten 4000km gestorben. Zweimal getauscht, irgendwann hat’s mir gereicht und ich habe mir neue von VDO (~350€/stk) gekauft. Bis dato (+20tkm) keine Probleme ...

Themenstarteram 26. Mai 2021 um 21:52

Viel dank für die Ausführliche Antwort.

Dann lass ich das erstmal mit dem Agr und konzentriere mich auf die Injektoren.

Wenn ich mir neue Injektoren Einbau kann ich die für den optimalen Lauf später in einer Werkstatt anlernen lassen oder startet der Wagen dann garnicht erst?

Ich würde die Injektoren lieber anlernen weil ich Sorge hätte das durch eine falsche Ansteuerung irgendwas kaputtgeht am Piezostack oder dem Servomechanismus im Injektor. Es wird aber nur der Code der auf dem Injektorkopf steht ins Steuergerät eingetragen. Der Feinabgleich passiert dann über eine Kleinstmengenadaption oder einfach durch das normale Fahren was aber durchaus etwas dauert.

Themenstarteram 29. Mai 2021 um 21:44

Soo, hab heute die Rücklauf Menge getestet. Links ist von Zylinder 1 und dann nach rechts halt von Zylinder 2,3 und 4 in Reihenfolge. Der Motor lief 7min.

 

Ich hätte einen größeren Unterschied erwartet.

Kann man Die Injektoren ausschliessen oder aber sieht jemand darin einen defekt oder eine Auffälligkeit?

 

Danke schon mal...

Asset.HEIC.jpg

Wenn überhaupt würde ich sagen Injektor 1 sollte instandgesetzt werden.

Grüße

Ich finde die Rücklaufmengen im Vergleich i.O.

Wie ist der Leerlauf wenn Du probehalber den LMM absteckst (Diagnosegerät zum Fehlerlöschen erf.)?

Themenstarteram 30. Mai 2021 um 11:17

Bleibt gleich, also das ruckeln kommt trotzdem. Fehler wird hinterlegt und muss auch gelöscht werden.

 

Könnte es evtl. Trotzdem sein das der LMM im Leerlauf falsche Werte sendet?

 

Ich glaube nach dem Test nicht das man bei dem Relativ geringen Unterschied der Rücklauf Mengen ein so starkes Ruckeln im Leerlauf hat.

 

Könnte es denn was mit dem Kraftstoff Druck zutun haben? Es gibt ja auch einen Kraftstoffdrucksensor. Ich habe mal zwei Bilder gemacht von den wichtigsten live werte im Leerlauf zu sehen sind und da ist mir aufgefallen das der Druck schwankt, weiß jetzt nur nicht ob das so normal bzw. In der Toleranz liegt.

Asset.JPG
Asset.JPG
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf 6 1.6tdi dsg 252.000km ruckeln im Stand