ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf 6 1.4 TSI Motor klackert

Golf 6 1.4 TSI Motor klackert

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 21. März 2020 um 20:33

Hallo Comunity,

gestern Abend habe ich während einer kurzen Fahrt bemerkt, dass von unserem Golf 6 1.4 TSI der Motor klackert. Zuhause angekommen klackerte es im Leerlauf nicht mehr.

Heute morgen klackerte es wieder während mehreren kurzen Fahrten zu Supermärkten. Irgendwann leuchtete auch die Motorkontrollleuchte. Ich habe anschliessend die Fehlermeldungen aus dem Steuergerät ausgelesen und diese dann gelöscht:

https://i.ebayimg.com/00/s/MTYwMFg5MDA=/z/x5gAAOSwPwVedmfk/$_10.JPG

Vorhin habe ich eine weitere 10 min. Testfahrt gemacht. Der Wagen fährt sich ganz normal, auch in höheren Drehzahlen. Das klackern konnte ich bis 2500 U raushören, danach war er weg oder ich konnte es nicht mehr hören. Motorkontrollleuchte ist nicht aufgeleuchtet. Zuhause angekommen klackerte es im Leerlauf nicht mehr. Bei höheren Drehzahlen im Leerlauf bis 2500 U kann man das klackern wieder hören.

Motorgeräusch direkt nach Zündung im Leerlauf: https://www.youtube.com/watch?v=CKHeK33U8ZY

Motorgeräusch nach 5min. Fahrt: https://www.youtube.com/watch?v=ltvu57y3lLk

Ich muss dazusagen, dass die Inspektion seit knapp einem Jahr fällig ist. Öl ist zwar ausreichend drin, sieht aber sehr übel aus.

Vielleicht kann mir einer sagen wo ich ansetzen kann.

Danke im voraus

Fehler
Ähnliche Themen
8 Antworten

Ölwechsel machen! Mit Filter! Wenns am Geld liegt, nimm ein gutes und günstiges (Addinol 5W-40). Das fahren hier sehr viele in diesen Motor, mich eingeschlossen.

KM Stand von 120 000 aus dem Video stimmen? Und die wie vielte Steuerkette ist drin? Wie sieht das Fahrprofil aus? Immer nur Kurzstrecke?

Im zweiten Video, gibst du da Gas als du das Handy aus dem Fenster hälst? Es könnte auch die Wasserpumpe sein, die da bald auseinander fliegt.

Leider fehlen die Fehlercodes was insbesondere bei dem Fehler mit dem Kraftstoffdruckregler ein paar Fragezeichen aufwirft. Der Text könnte so zu interpretieren sein das der Kraftstoffdruckregler elektrisch nicht mehr angesteuert wird. Die Folge ist dann das die Hochdruckpumpe permanent den maximalen Kraftstoffdruck aufbaut - was mit einem stärkeren Laufgeräusch verbunden ist. Die Meldung zu dem zu hohen Kraftstoffdruck würde dazu auch passen.

Da die Hochdruckpumpe von der Nockenwelle angetrieben wird und diese wiederum über die Steuerkette wird diese stärker belastet. Jetzt wird es kompliziert - es kann halt sein das diese Belastung alleine schon dazu führt das sich die Steuerzeiten verstellen da der Kettenspanner und die Nockenwellenverstellung es nicht mehr schaffen hier gegenzuhalten, oder es kann auch sein das deine Kette sowieso schon gelängt ist und dieser Effekt jetzt dazu führt das die Toleranzgrenze überschritten ist und der Fehler gesetzt wird. Es kann auch sein das dein Wartungsmangel dazu führt das es ein Problem mit dem Öldruck gibt und davon die "Nockenwellenfehler" stammen. Ebenso beliebige Kombinationen der genannten Ursachen... Das Öl ist bei den TSI sowieso schon erheblich belastet da erhebliche Rußmengen eingetragen werden. Ein Wechsel nach 15.000km/Jahr ist da sehr zu empfehlen, der Longlife-Intervall ist zu lang - dann noch ein Jahr(!) überziehen quasi tötlich - viel Spaß mit den folgenden Kommentaren dazu :-) ...

Ich würde dir vorschlagen zunächst das Regelventil zu überprüfen insbesondere die elektrische Ansteuerung, ausserdem dringend einen Öl- und Filterwechsel vorzunehmen. Ob die Steuerkette sich gelängt hat kann eine Werkstatt mit einem Spezialwerkzeug überprüfen (zu empfehlen).

Das Regelventil müsste seitlich an deiner Hochdruckpumpe sein, ggf. die Pumpe mit Ventil austauschen. Beim Lösen der Leitungen aufpassen falls noch Hochdruck auf dem Rail ist. Nockenwelle und Pumpenstößel checken.

Themenstarteram 21. März 2020 um 21:12

Habe den Wagen mit 85.000 km bei VW gekauft und danach keine Steuerkette gewechselt. Nehme mal an, dass das die 1. Steuerkette ist. Aktuell ist er bei 120.000. Ja, wir fahren zu 90% Kurzstrecke.

Themenstarteram 21. März 2020 um 21:23

Zitat:

@pvinke schrieb am 21. März 2020 um 20:41:00 Uhr:

 

Im zweiten Video, gibst du da Gas als du das Handy aus dem Fenster hälst? Es könnte auch die Wasserpumpe sein, die da bald auseinander fliegt.

Hmm, Wasserpumpe? da fällt mir was ein: vor einigen Wochen hatte sich der Boardcomputer gemeldet wegen Kühlwasser. Ich musste 300 bis 400 ml Kühlwasser einkippen.

Das kann auch der Wasserkühler sein, die gammeln bei diesem Modell gerne weg. Hat bei meinem 10 1/2 Jahre gedauert bis er richtig getropft hat. Ging schleichend schon ein 3/4 Jahr vorher los.

Ich würde auch mit dem Regelventil der Nockenwelle anfangen. Hier gabs mal einen Fall, da war es kaputt und es kam zu Folgefehlern wie zu hohem Druck in der Pumpe.

Du kannst den Motor auch mal kurz ohne Keilrippenriemen laufen lassen, bzw. dies deiner Werkstatt sagen. Wenn die Geräusche plötzlich weg sind, weiß man schon mal mehr.

Themenstarteram 21. März 2020 um 22:08

Zitat:

@alex1234567890 schrieb am 21. März 2020 um 21:03:13 Uhr:

Leider fehlen die Fehlercodes was insbesondere bei dem Fehler mit dem Kraftstoffdruckregler ein paar Fragezeichen aufwirft. Der Text könnte so zu interpretieren sein das der Kraftstoffdruckregler elektrisch nicht mehr angesteuert wird. Die Folge ist dann das die Hochdruckpumpe permanent den maximalen Kraftstoffdruck aufbaut - was mit einem stärkeren Laufgeräusch verbunden ist. Die Meldung zu dem zu hohen Kraftstoffdruck würde dazu auch passen.

Habe hier ein sehr passendes Video gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=eeJurW_FQCg

in Minute 2:50 zeigen die die Fehlercodes welche mit meinen fast übereinstimmen. In Min. 9:15 machen die einen Schwenk zu der Wasserpumpe weil diese angeblich Geräusche verursacht. Kann mein Klackern auch von der Wasserpumpe kommen? oder ist das doch die evtl. gelängte Steuerkette die klackert?

Themenstarteram 21. März 2020 um 22:47

Hier wird wird nochmal die Steuerkette bzw. der Kettenspanner erklärt. Für laien wie mich sehr interessant :)

https://www.youtube.com/watch?v=_H98hekPMss

Was ich nicht verstehe: wenn es den Kettenspanner gibt, sollte doch eine gelängte Kette egal sein. Der Kettenspanner arbeitet wohl mit Öldruck. Ich werde mal als nächstes Öl und Ölfilter wechseln, vielleicht spannt der Kettenspanner ja dann besser. Ich werde berichten.

Ich kann bei dir eine gelängte Kette nicht per Ferndiagnose ausschliessen - das kann hier sicher keiner. Bei deiner Laufleistung wird die Kette sich mittlerweile so oder so gelängt haben, die spannende Frage ist da generell ob der Spanner das noch ausgleichen kann oder nicht. Damit er das ausgleichen kann braucht er aber Öldruck - der ist aber beim Motorstart noch nicht da sondern baut sich erst auf. Da die Kette halt auch die Hochdruckpumpe antreibt hängt das wie beschrieben eben alles ein bisschen zusammen.

Was aber anhand der Fehlermeldungen relativ klar ist - ist das dein Regelventil nicht mehr arbeitet. Das belegen zwei deiner Meldungen, einmal die zum Regelventil und dann die zu dem zu hohen Druck. Ob die anderen Folgefehler sind kann nur eine Werkstatt feststellen die händisch deine Kette prüft. Du kannst es natürlich auch darauf ankommen lassen und dich erstmal nur um die Hochdruckpumpe kümmern und einen Ölwechsel machen. Nur hupft dir die Kette dann doch rüber weil Du seit einem Jahr einen Ölwechsel verschlampt hast, vielleicht sogar den LL-Service machst und die Kettenglieder daher übermässig verschlissen sein werden als das eh schon der Fall ist - ist dein Motor vermutlich ein finanzieller Totalschaden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf 6 1.4 TSI Motor klackert