ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf 6 1.4 TSI 160PS 80k Kilometer Motorschaden

Golf 6 1.4 TSI 160PS 80k Kilometer Motorschaden

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 10. Juli 2019 um 21:16

Moin Leute,

wie leider zu erwarten war bin ich letzte Woche zum 2. Mal mit einem Motorschaden auf dem Heimweg vom Urlaub liegen geblieben. Das ist jetzt bereits der 2. Motorschaden und der x-te Werkstattbesuch den ich mit dem Auto in nichtmal 2 Jahren hin nehmen musste und jetzt ist endgültig Schluss.

Ein paar Eckdaten zum Auto:

Golf VI

BJ 2009

1.4 TSI 160Ps

Knappe 81.000 Kilometer gelaufen

Dunkelbklau Metallic

Wie gesagt ist lediglich der Motor defekt, Getriebe und alle anderen technischen Teile des Autos funktionieren einwandfrei. Derzeit habe ich allerdings leider das Problem, dass das Auto ca 250 Kilometer von meinem Wohnort entfernt steht (Die Panne war bei Merklingen und ich wohne in der Nähe von Darmstadt).

Was würdet ihr in dieser Situation empfehlen bzw. wie kann ich das Auto mit möglichst geringem Verlust loswerden? Die Optionen, die ich sehe sind entweder Autoverwerter Nähe Merklingen zu kontaktieren und zu fragen ob sie für das Auto noch etwas bezahlen und es abholen würden, oder ich kümmere mich um einen Transport zu mir nachhause, der mich allerdings laut ersten Kostenvoranschlägen mindestens 500€ kosten wird und verkaufe dann die Einzelteile wie Sitze, Räder, Scheinwerfer, Getriebe usw. an Interessenten...

Leider weiß ich nicht wie gefragt Ersatzteile für dieses Modell derzeit sind und ob ich die 500€ Transportkosten evtl. umsonst zahle und dann auf dem defekten Auto sitzen bleibe. Oder gibt es hier vlt. Interessenten, die Nähe Darmstadt oder Merklingen wohnen und Interesse an Ersatzteilen oder einem Bastlerauto haben?

Bin leider völlig ratlos und würde mich freuen, wenn es hier einige Leute gibt, die mir evtl. helfen könnten und unter Umständen selbst noch einen guten Deal machen können.

LG

Ähnliche Themen
18 Antworten

Hast du denn keinen Schutzbrief?

Dann würd ich den Wagen zu mir nach Hause schleppen lassen und bei Mobile reinstellen.

Das Auto wird ja im guten Zustand noch so 7-8000 Euro wert sein.

Ne sorgfältige Motorinstandsetzung würde so 5000 Euro kosten und halt die Organisation des Ganzen.

Wenn du ihn privat an nen Bastler verkaufst, denk ich schon, dass da 2000 Euro drin sind im kaputten Zustand. Muss man aber halt einen finden, der darauf Bock hat und das Risiko eingeht.

So wie du das beschreibst, kann aber nur der Motor nicht richtig gemacht worden sein.

Da würde ich definitiv mal bei der Werkstatt vorstellig werden, die den Motor das 1. Mal repariert hat!

Einzelteile würd ich nicht verkaufen. Bei nem 6er Golf wird man die wahrscheinlich los, aber hast du denn den Platz und willst dir das Theater antun?

Wenn auch noch eine VW-Werkstatt den Motor 2x instandgesetzt hat, dann ist das auf Unfähigkeit zurückzuführen. Würde dann auf jeden Fall die VW Kundenbetreuung kontaktieren (mit all den Rechnungen und Unterlagen).

VW hat bestimmt eine passende Auskunft dazu.

Zahlt wirklich noch jemand 7-8000 Euro für einen 2009er Golf 6 mit Motorschaden?

 

Vielleicht hast du ja einen Bekannten mit AHK am Auto. Dann kannst du einen Autotransportanhänger ausleihen und den Golf abholen.

@Schnubbi1702 ich glaube du hast es falsch verstanden. Der Vorredner sagte oben aus, dass ein FUNKTIONIERENDER Wagen je nach Region, noch ca 7-8000€ einbringen KÖNNTE. Für eine Instandsetzung des Motors, nehmen wir ca 5000€, ergibt sich demnach eine Differenz von 2-3000€. Wenn er dann den Wagen mit Motorschaden verkaufen würde, könnte er 2000€ (o.g. Differenz) für das ganze Fahrzeug verlangen. Ob das aber einer bezahlt, weiss nur die Kristallkugel.

 

MfG

TurboSebbo

Oh stimmt, habe ich falsch interpretiert. Danke!

Zitat:

@Alois Steiger schrieb am 10. Juli 2019 um 21:57:56 Uhr:

Wenn auch noch eine VW-Werkstatt den Motor 2x instandgesetzt hat, dann ist das auf Unfähigkeit zurückzuführen. [.....]

Blösinn! Erstens wurde der Motor erst einmal instand gesetzt und wenn wie bei mir wieder minderwertige Kolben verbaut wurden, weil es noch keine anderen gab, kann kein Schrauber dieser Welt etwas dafür wenn solch ein Kolben wieder kaputt geht.

@xPrimatic

Was genau wurde denn an dein Motor festgestellt, ein Kompressionsverlust auf ein oder mehrere Zylinder und war das auch der Grund für dein ersten Motorschaden? Wann war der erste Motorschaden?

Themenstarteram 11. Juli 2019 um 11:32

Erstmal danke für alle Antworten, ich versuche mal in einer Antwort auf alles einzugehen.

Das mit dem KFZ Schutzbrief wäre natürlich eine feine Sache gewesen, ich glaube sogar, dass ich so etwas besitze. Leider wusste ich nur nichts davon bzw. habe nicht an die Option gedacht.

Das ganze Prozedere mit dem Auto ist einfach sehr ungünstig abgelaufen... Ich versuche es einmal kurz zusammen zu fassen damit ihr die Situation besser versteht. Ich habe das Auto im August 2016 für 9000€ gekauft und war zu diesem Zeitpunkt noch in einem Ausbildungsverhältnis wodurch meine finanziellen Mittel stark begrenzt waren. Somit war ich auf Fremdkapital von meinem Stiefvater angewiesen, der dann natürlich auch ein gewisses Mitbestimmungsrecht in Sachen Autowahl hatte. Dazu muss man wissen, dass sich mein Stiefvater für den absoluten Autoprofi schlechthin gehalten hat und "alles wusste" - natürlich wusste er auch, ich zitiere "Der Golf ist ein super Auto - immer bei VW in den Werkstätten gewesen... Den nehmen wir, da hast du erstmal Ruhe". Als dann die Probleme anfingen war es ebenfalls er, der sich um alles gekümmert hat. Also beim Händler vorgesprochen hat und auf Nachbesserung gepocht hat etc. Leider habe ich nie erfahren was an dem Auto wirklich genau defekt war bzw was repariert wurde. Ich habe das Auto immer nur abgegeben und "repariert" wieder hingestellt bekommen. Leider lebt mein Stiefvater zum heutigen Tage nicht mehr und ich habe sämtliche Dokumente, die zu meinem Auto existieren mittlerweile in meinem Besitz und dort sind keinerlei Rechnungen von den Reparaturen vorhanden. Der Händler meinte nur, dass er einen Kumpel hat, der Motoren instand setzt und er den Motor dort zur Reparatur abgibt.

Ich vermute einmal, dass das nur so möglichst günstig zusammengefrickelt worden ist, damit der Motor die Garantizeit noch überlebt, die ich bei dem Händler hatte.

Mittlerweile habe ich über Ebay Kleinanzeigen allerdings einen Interessenten gefunden, der speziell nach VW Golf (GTI) mit Motorschaden sucht. Wir wollen uns am Samstag auf dem Parkplatz treffen, auf dem das Auto momentan steht und er will ihn sich anschauen und evtl direkt mitnehmen. Preislich hatten wir uns bei ~1500€ geeinigt.

Was meint ihr? klingt ansich doch wenigstens einigermaßen gut oder?

PS: Der ADAC Mitarbeiter, der mich abgeschleppt hat, hatte garnicht mehr genauer geschaut was an dem Auto jetzt defekt ist. Er hat die Motorhaube aufgemacht und gesagt "Ist das der 1.4er mit Kompressor"? Ich: "Ja, genau", Er: Klatscht die Motorhaube zu und sagt "Da brauch ich garnicht nach schauen, der ist hinüber und hier unten läuft auch schon das Öl raus"...

LG

Ohne jetzt auf die ganzen Randbedingungen einzugehen:

Wenn du das Teil loswerden willst, der Motor wirklich Schrott ist und das beste Gebot sind 1500 Euro, dann würde ich ja sagen.

Besser als sich jahrelang ne kaputte Kiste zu Hause hinzustellen und nen Zweitjob als Autoverwerter anzufangen

Für 1.500 macht nur einer ein gutes Geschäft und das ist der Käufer und bei der Besichtigung sind vermutlich 1.500 EUR für den Käufer noch zuviel Ich würde ihn auch mit Motorschaden nicht für 1.500 EUR abgeben. Für ca. 3.500 EUR würde ich den Motor in einer Motoreninstandsetzung reparieren/überholen lassen. Lese dazu mal diesen Blog.

Zitat:

PS: Der ADAC Mitarbeiter, der mich abgeschleppt hat, hatte garnicht mehr genauer geschaut was an dem Auto jetzt defekt ist. Er hat die Motorhaube aufgemacht und gesagt "Ist das der 1.4er mit Kompressor"? Ich: "Ja, genau", Er: Klatscht die Motorhaube zu und sagt "Da brauch ich garnicht nach schauen, der ist hinüber und hier unten läuft auch schon das Öl raus"...

Ein Paradebeispiel, dass es auch dusselige und faule ADAC-Mitarbeiter gibt! Kannst du bestätigen, dass Öl aus dem Motor herauslief, ist vorher eine Kontrollleuchte für Ölstand/Öldruck angegangen? Sollte mich jetzt wirklich wundern, wenn dem so wäre.

Also gibts es gar keine Diagnose. Vielleicht ist dir nur der Turbo hochgegangen (dann ein Bombengeschäft für den Käufer). Um aus der Ferne auch nur halbwegs beurteilen zu können ob die 1500€ gerechtfertigt sind müsste man schon genauer wissen was defekt ist.

Schade dass er von mir aus gesehen so weit weg steht, die 1500€ find ich auch viel zu wenig, den würd ich jetzt auch blind kaufen.

Ich hab meinen damals, bzw. meine beiden Autos für unter 1000€ Instandgesetzt (nur Teile) für so jemand ist das natürlich ein Schnäppchenpreis.

Themenstarteram 12. Juli 2019 um 11:03

Nochmals danke für alle Antworten.

Ich habe jetzt einen Termin für morgen mit dem Interessenten vor Ort ausgemacht. Er fährt extra ca. 15h Auto um den Wagen abzuholen. Allerdings hat er schon angekündigt, dass er vor Ort wohl nocheinmal verhandeln wolle... Dann fasse ich jetzt mal auf, dass die angesetzten 1500€ mehr als ein guter Preis für ihn sind und ich mich nicht weiter drücken lassen sollte. Ich meine, alleine die Tatsache, dass er 15-16h Fahrt auf sich nimmt, zeigt ja schon, dass ihm der Preis wohl nicht zu hoch sein kann.

Dass Öl aus dem Motor läuft habe ich selbst gesehen, ja. Bzw, dass eine Ölpfütze unter dem Auto war nachdem es bewegt wurde. Der Boardcomputer hat NACH der Panne diverse Fehlermeldungen angezeigt. Ich glaube EPC, Stabilitätskontrolle und auch, dass die Kennzeichenbeleuchtung defekt sei. Vor bzw. während der Panne sind keinerlei Fehlermeldungen aufgetaucht.

Ehrlich gesagt bin ich einfach nur froh wenn ich das Teil los bin, da auch die Stadt merklingen mich schon kontaktiert hat und meinte, dass das Auto demnächst von dem parkplatz verschwinden soll.

Du machst ein riesen Minus wenn du ihn so verkaufst.

Ich an deiner Stelle würde den Wagen auf einem Trailer abholen und je nach konkreter Diagnose Motor instandsetzen (lassen) oder Motor komett tauschen von einem Unfallwagen vom Verwerter.

[Er fährt extra ca. 15h Auto um den Wagen abzuholen. Allerdings hat er schon angekündigt, dass er vor Ort wohl nocheinmal verhandeln wolle...]

Bitte nicht auf diese billige Masche hereinfallen. Mach dich darauf gefasst von ihm bedroht zu werden wenn ihm der Preis nicht passt. Meistens wird damit gedroht dass man die Fahrtkosten zahlen müsse... möchte nicht pauschal urteilen, aber das ist gängige Praxis.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Golf 6 1.4 TSI 160PS 80k Kilometer Motorschaden