ForumGolf 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Golf 5 1.9 TDI 105 PS - wummern am Pedal beim hochschalten

Golf 5 1.9 TDI 105 PS - wummern am Pedal beim hochschalten

VW Golf 5 (1K1/2/3), VW Golf
Themenstarteram 20. Juli 2018 um 16:34

Moin,

wahrscheinlich denken einige schon wie kann man nur so viele blöde Fragen stellen, aber es lässt mir trotzdem keine Ruhe!

Folgende Situation:

Ich fahre mit dem Golf im 1. Gang an beschleunige leicht und schalte dann in den 2. Gang. Die Drehzahl ist dann bei ca. 2.000 u/min. Während ich die Kupplung trette und vom Gas gehe merke ich sehr heftig das ich den Motor scheinbar unterbreche. Es äußert sich dadurch das es gang schön wummert am Pedal. Also kein Geräusch eher Vibrationen am Pedal. Vom 2. in den 3. ebenso und dann wird es im 4. und 5. Gang deutlich weniger.

Ist das normal? Ist das Drehmoment in den ersten Gängen höher oder ist dies bei einem Diesel normal? Die Drehzahl fällt sofort ab und der Motor ruft noch gang kurz nach obwohl ich komplett vom Gas bin.

Das Auto hat 124.000 km gelaufen und ist Baujahr 2005. Könnten es Anzeichen für eine verschlissene Kupplung sein?

Danke und habt bitte Nachsicht. Ist meiner erster Diesel auf dem Hause VAG

Ähnliche Themen
15 Antworten
Themenstarteram 20. Juli 2018 um 18:45

Habe das gerade noch mal ausgiebig getestet das es mir keine Ruhe lässt.

Bestes Beispiel war eben als ich auf einem Kreisverkehr gefahren bin. War im 2. Gang habe dann herausbeschleunigt und bei ca. 2500 u/min geschaltet und der Motor macht dann ein ganz kurzes "wrumm", er hält die Drehzahl für einen ganz kurzen Augenblick, diese fällt dann ganz normal ab.

Ist das normal? Es fühlt sich an als würde ich mit Zwischengas schalten... vom 4. in den 5. ist es kaum zu merken und unter 2000 u/min merkt man es auch fast nicht.

Danke

Kupplung oder das berüchtigte Zweimassenschwungrad. Macht er im Leerlauf (klopfender) Geräusche bei getretener Kupplung, bzw bei losgelassener Kupplung?

Themenstarteram 20. Juli 2018 um 20:01

Ist es denn ein Symptom für ein defektes zms? Also klopfen tut nichts. Wie gesagt bei hoher Drehzahl schlafen kommt dieses kurze wruuum Geräusch als würde die Drehzahl nicht schnell genug abfallen. Was wären noch Symptome? Manchmal habe ich das Gefühl als würde er bei Drehzahlen um dir 1100 - 1200 leicht ruckeln.

Themenstarteram 20. Juli 2018 um 20:01

Kann man so einen defekt im Steuergerät sehen oder kann die Werkstatt das prufen ?

Kann sein, das Fehler der Motorsteuerung abgespeichert sind, bei Aussetzern. Kenn da einige, wo die Sympthome (klopfen, vibrieren, dumpfe Geräusche, schlechtes anfahren/schalten) waren. Teilweise schon bei 45 - 70.000, wo dann alles neu mußte.

Themenstarteram 20. Juli 2018 um 20:41

Hm ok. Denkst du ist es ratsam damit zu VW Werkstatt zu fahren und mal einen damit fahren zu lassen? Oder denkst du das dann die Kupplung + zms getauscht werden nur weil der Verdacht besteht?!

Bei VW sollte die Bekannte bei ihrem Tiguan 1600 € löhnen, und wollten es bei 45.000 / knappe 2 Jahre nicht als Garantiefall behandeln. Hat ne Anhängerkupplung, angeblich zu viel mit Anhänger gefahren. :rolleyes: Geht in der Freien Werkstatt des Vertrauens günstiger. Ersatzteil im Zubehör, so 400 € Plus Einbau. Evtl da mal hinfahren, prüfen lassen ob es der Fehler ist. Evtl ein Festpreis, kann allerdings noch was dazu kommen.

Themenstarteram 20. Juli 2018 um 21:29

Ja wäre denke ich eh dann zur einer freien Werkstatt gefahren. Dachte halt das die Jungs bei VW direkt vllt mehr Ahnung haben und vllt nicht gleich ans austauschen denken. Wäre es denn ratsam die Kupplung und zms jetzt schon zu tauschen? Bj 2005 mit 125tkm. Denke man kann davon ausgehen dass das auto überwiegend Kurzstrecke benutzt wurde. Habe ihn erst seit ein paar tagen und das mit der Kupplung nervt mich schon sehr! Es fühlt sich halt so rau an am Pedal und iwie nicht gesund

Genaues kann ich auch nur sagen, wenn das FZ vor mir steht. Das Zweimassenschwungrad ist ne zweiteilige Metallscheibe, mit paar Federn drinne. Da ist die eigentliche Kupplung angeschraubt. Da zum Wechsel das Getriebe ausgebaut werden muß, wird gleich alles komplett erneuert. Kann sein, das die Teile der Kupplung noch ne Weile halten würde (bis zu 200.000 Km), wäre aber quatsch die wieder einzubauen.

Kannst ja erstmal weiterfahren, wenn es schlimmer wird, muß es gemacht werden.

Themenstarteram 20. Juli 2018 um 21:59

Ja das verstehe ich! Würde das teil denn für ein vibrieren am Pedal sorgen?! Also wenn man es leicht drückt und halt für das kurze aufheulen? Theoretisch hört es sich ja so an als wenn die Kupplung nicht schnell genug öffnet. Oder kann es auch was am Gaspedal sein?

Die Kupplung besteht aus 4 Teilen, Schwungrad - Reibbelag - Druckplatte - Ausrücklager. Wenn eins von diesen Teilen ne Macke hat, überträgt sich es vom Kupplungsnehmerzylinder über die Leitung zum Geberzylinder/Pedal.

Wenn der Motor auf 3 Zylindern läuft, ist es ähnlich. Motor vibriert beim Beschleunigen, sollte beim aussetzen eines Pumpenelements aber die gelbe Motorkontrolle leuchten.

Themenstarteram 20. Juli 2018 um 22:31

Werden bei einem kupplungswechsel alle genannten Sachen getauscht?!

Beim "normalen" Schwungrad wird dieses nicht erneuert, beim ZMS ja. Die 3 zur Kupplung gehörenden Teile (Belag, Druckplatte, Ausrücklager) ebenfalls. Sonst müßte man den Aufwand (Getriebe aus/einbauen) nach paar Tausend Km wiederholen.

8-schwungscheibe
1-kupplung
Themenstarteram 22. Juli 2018 um 7:11

Danke für deine Geduld & die Antworten! Gestern hat der Wagen plötzlich gequietscht und ich habe gesehen das die Lichtmaschine samt Keilriemen wie verrückt wackelt. Bringe ihn am Montag in die Werkstatt. Wenn es das gewesen ist hatte ich vllt Glück. Ansonsten werde ich die Kupplung samt zms austauschen lassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Golf 5 1.9 TDI 105 PS - wummern am Pedal beim hochschalten