ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 4 - Fahrwerksfedern

Golf 4 - Fahrwerksfedern

Themenstarteram 26. Januar 2003 um 17:10

Ich habe einen Golf 4 (Basismodell) und wollte die originalen Federn gegen die vom GTI tauschen. Geht das ohne Probleme oder muß man noch weitere Arbeiten durchführen. Da es sich um ein VW-Teil handelt müßte es ja eigentlich eintragungsfrei sein, oder?

Ähnliche Themen
20 Antworten
am 26. Januar 2003 um 17:41

Federn austauschen kein problem!

Federn nicht eintragen = problem. sind ja nicht für dein fahrzeug eingetragen sondern für gti!

Themenstarteram 26. Januar 2003 um 18:08

Beim Umbau der Federn kommt das Fahrzeug max. 20mm nach unten - das merkt doch keiner. Oder denkst du wirklich das man bei einer Verkehrskontrolle dahinter kommt? In meinen Papieren steht nix von der jetzigen Bodenfreiheit.

am 26. Januar 2003 um 19:48

Scheisse was Verkehrskontrolle.

Was machsten wenn Du einem drauf rauscht oder Dir einer und Dein Fahrzeug ist nicht Verkehrssicher, weils nich abgenommen is.

Dann bekommste auf jeden Fall ne Teilschuld und zahlst Dich dumm und dämlich

Themenstarteram 26. Januar 2003 um 22:29

aber es handelt sich doch um ein original vw teil, das ist doch immer eintragungsfrei - dachte ich

am 26. Januar 2003 um 23:13

Die Jubi GTI Felgen sind doch auch Original VW Teile und trotzdem sind die im Schein extra eingetragen.

Es steht glaube ich sogar drin, was für Federn der hat.

ich wollte die auch mal einbauen das lässt du dir machen und bezahlst dann 40 euro beim tüf und gut is.

Zum Thema GTI-Federn eintragen lassen, sage ich nur folgendes: fragt mal den VW-Teile-Fuzzi Eures Vertrauens und dann wißt Ihr warum Rübi denkt, er müsse die Federn nicht eintragen lassen!

Gefragt in Aachen und Gelsenkirchen und Rübis Frage als Antwort bekommen!?!

Hi rübi!

Einen Erfolg wirst du mit den Gti-Federn kaum haben. Sie sind vielleicht ein wenig straffer als die Serie, rein optisch ist dort aber so gut wie garnichts von zu sehen. An deiner Stelle würde ich es u.a. einmal mit Eibachfedern probieren, da hast du den Vorteil, dass der Komfort trotz sichtbarer Tieferlegeung sehr gut erhalten bleibt. Das ist eine Möglichkeit. Von den Gti Federn würde ich die Finger lassen. Sie kosten nämlich viel zu viel und bringen eigentlich garnichts.

Ein Kumpel hat sich dafür entschieden und bereut es nun zu tiefst....

Moin!

Wie es mit der Eintragung der Federn ausschaut, kann ich nicht sagen. Bei mir waren die im Rahmen des ab Werk lieferbaren Sportfahrwerks von Anfang an drin und nichts dergleichen im Fahrzeugschein eingetragen. Lediglich die serienmässigen 17"-Aluräder sind erwähnt.

Ich habe aber die Federn des originalen Sportfahrwerks (ca. -20mm) im Keller liegen und würde die für sehr kleines Geld auch abgeben.

Die Federn waren etwa 4500km im Auto, dann habe ich sie gegen welche mit mehr Tiefgang ausgetauscht.

Bei Interesse schreibt mir einfach eine PN.

Markus.

Themenstarteram 27. Januar 2003 um 17:21

Ich möchte mein Fahrzeug eigentlich nicht viel tieferlegen es soll nur härter werden da ich eine komplette GFK-Front habe - wenn ich irgendwo härter aufsetze ist das Teil Schrott. Die Serien-Federn sind mir zu weich, man muß bei schlechten Strassen übelst langsam fahren damit es die Karre nich so aufschauckelt. Da ich gehört habe das die Federn vom GTI härter sind, habe ich mich dann für diese entschieden.

Vielleicht hat ja jemand eine bessere Lösung

Moin Rübi!

Also für die von Dir genannten Anforderungen bieten sich die originalen Sportfahrwerks-Federn an.

Ich würde zur Absicherung nochmal den Onkel TÜV-Prüfer fragen, ob die Umrüstung eintragungspflichtig wäre und wenn ja, welchen Aufwand es für Dich bedeutet (Einzelabnahme ?!?).

Glaube ich zwar nicht, aber vorher fragen kann nicht schaden.

Markus.

Hallo Rübi,

den Tip mit den Eibach-Federn kann ich nicht teilen, da zumindest beim tdi die angegebene Tieferlegung von 35 mm eher in Richtung 50-60 mm geht, aber ohne Keilform.

Auch von Fahrkomfort kann keine Rede mehr sein!

Auch ich bin nach wie vor auf der Suche nach was passendem, aber die GTI-Federn sind es definitiv nicht, da 60 Euro pro Feder und kaum Effekt!

Ein Bekannter von mir wechselt die GTI-Federn ständig mit 50/30, da ihm die einen zu hart sind (Bandscheibenvorfall) und die anderen zu wenig Unterschied zu den Serienfedern bringen, irgentwo dazwischen liegt wohl der Stein der Weisen, aber bis jetzt ist mir nichts so um 30/20 mm untergekommen.

Gruß

@ Neu-4er also das mit Eibach-Federn und dann 50-60mm tieferlegung bei TDi´s stimmt nicht!!!!

Eibach ist einer der wenigen Hersteller, die Federn für verschiedene Achslasten anbieten! H&R tut dies z.B. nicht!

So werden bei einem leichten Modell 1.4 oder 1.6 andere Federn angeboten als für einen 1,8T,V5 oder TDi!

Ich vermute eher das in dem TDi Modell falsche Federn drin waren, so das der so tief runter kam! Wenn der TDi so weit runter käme, sind die Dämpfer nach gut 1000km platt und der Unterbodenschutz hält ungefähr 500km!

Und was auch noch hinzu kommt, Eibach könnte sich nicht groß auf die Fahne schreiben, das die Tieferlegung mit Eibach-Federn nichts an Komforteinbußen nach sich zieht!!!

Ich kann dir die Eibachs nur ans Herz legen, wenn du aber richtig geil durch die Kurven plästern willst rate ich dir zu den Eibach oder Bilstein B8 Sprint Dämpfern zu greifen! Das ist Feeling!!!

Themenstarteram 28. Januar 2003 um 18:08

ich habe ein 1.4 welche federn von eibach wären da die richtigen. ich brauche keine die knochenhart sind sondern welche die deutlich straffer sind als die serien-federn. (und was wäre die geringste tieferlegung?)

Deine Antwort
Ähnliche Themen