ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 4 1.6 FSI Ansaugbrücke ausbauen

Golf 4 1.6 FSI Ansaugbrücke ausbauen

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 13. Januar 2014 um 16:41

Wer hat schon einmal bei einen Golf 4 die Ansaugbrücke gewechselt und kann mir sagen, wie es

gemacht wird? Sitzen die Befestigungsschrauben nur " Oben" oder auch "Unten" am Block. Bin für jede Antwort dankbar!

Beste Antwort im Thema
am 2. Juni 2014 um 17:39

Hallo,

ich konnte nun alle notwendigen Reparaturen an meinem 1.6er BAD abschließen: Das Anlernen der Drosselklappe hat mich in einer freien Werkstatt 20 Euro gekostet und war schnell erledigt - danach war der Motor im Standgas wieder etwas ruhiger. Leider hatte ich seit dem Wechsel der Unterdruckdose ein metallisches Tackern im Standgas (evtl. auch bereits VOR dem Wechsel, da habe ich nämlich nicht drauf geachtet), welches in Intervallen von 500ms auftrat. Ich schob es zunächst auf die nicht-kalibrierte Drosselklappe, aber es blieb auch nach dem Kalibrieren. Der Monteur in der freien Werkstatt schob es auf die Hydrostößel. Nach ein wenig Recherche im Netz fand ich jedoch genau "mein Klirren" in zwei Youtube-Videos und die Beschreibungen dazu in Audi A2-Foren zur BAD-Maschine sowie genau einen Treffer in einem Forum zum Golf 4 1.6 FSI mit BAD-Maschine. Diagnose in allen Fällen: Rohr der Abgasrückführung undicht!

Bei meinem Golf war das Geflecht um das Rohr bereits geschwärzt, es roch aber im Motorraum noch nicht auffällig nach Abgasen. Dennoch habe ich den Austausch vorgenommen, Kosten belaufen sich auf etwa 100 Euro, Zeitaufwand etwa 1 Stunde. Um das alte Rohr auszubauen, muss die Einspritzpumpe seitlich abgeschwenkt werden. Dazu die drei Imbusschrauben sowie mit einem 11er Schlüssel VORSICHTIG die starre Hochdruckleitung lösen, welche zur oberen Ansaugbrücke führt - es wird etwas Benzin auslaufen, war bei mir aber alles andere als dramatisch. Die Pumpe muss nur leicht zur Seite weggedrückt werden, um das alte Rohr ausbauen und das neue Rohr einbauen zu können. Das ist eine elende Arbeit, insbesondere das Lösen der unteren Verschraubungen des Rohrs ist aufgrund des engen Raums schwierig. Alle Dichtungen, also zweimal am Rohr der Abgasrückführung (Metallbleche) sowie einmal an der Pumpe (Gummidichtung) sollten ersetzt werden.

Der Wagen läuft nun wieder ruhig und im Standgas sind keine auffälligen Geräusche zu hören.

Material und Kosten für den Austausch der Drosselklappe (Stand 5/2014, ohne Gewähr, Preise VW):

036129061A Unterdruckdose 99,33 €

036129717K Dichtung 7,37 €

03C129717C Dichtung 7,37 €

036133073N Dichtung 4,90 €

036133073AA Dichtring 3,47 €

036131550C Dichtung 1,87 €

036198149 4x Dichtungssatz je 7,98 € (kann durch nachfolgende Position ersetzt werden!)

06A906145 4x Dichtring je 3,14 €

Die letzte Position ist je ein Gummidichtring, welcher auch im Dichtungssatz enthalten ist, notfalls halt achtmal besorgen und auf den teuren Dichtungssatz verzichten, welcher zusätzlich zwei Dichtungen für die Einspritzdüsen enthält. Meiner Ansicht nach reicht der Austausch der Gummiringe an der Einspritzanlage aus (die Ringe immer mit sauberem Öl bestreichen), denn die Düsen bleiben ja drin.

Für den Austausch des Rohrs der Abgasrückführung:

036131550C Dichtung 1,87 € (ja, die hatten wir oben schon, ist am oberen Ende der Abgasrückführung zu finden)

036131521BG Verbindung 89,65 € (das eigentliche Rohr)

036131547C Dichtung 2,92 €

036906149E O-Ring 2,04 € (der an der Einspritzpumpe)

Damit ist mein BAD erst einmal wieder einsatzbereit!

8 weitere Antworten
Ähnliche Themen
8 Antworten
am 22. Mai 2014 um 18:17

Hallo,

ich habe die Ansaugbrücke meines BAD-Motors (Golf 4 FSI) gerade erfolgreich ausgebaut, somit kann ich helfen: Unter der Brücke befinden sich - neben den sechs Schrauben auf der Oberseite - weitere zwei Schrauben, die gelöst werden müssen. Danach kommt man an den kleinen Stecker, welcher sich seitlich (unterhalb der Unterdruckdose) an der Brücke befindet und aufgrund des verdammt kurze Kabels nicht gerade leicht gelöst werden kann. Bis auf den Unterdruckschlauch, welcher zentral auf der Rückseite herausgeführt wird, konnte ich alle weiteren Anbauteile vor dem Wegschwenken der Brücke demontieren. Beim Unterdruckschlauch lohnt es sich, die Schelle erst nach dem Demontieren der Brücke zu lösen, denn dann ist sie leicht zugänglich.

Vorsicht beim Lösen der Schläuche an der Drosselklappe: Hier läuft auf jeden Fall eine kleine Menge Kühlflüssigkeit aus. Also Schläuche direkt nach dem Abziehen verschließen oder in eine erhöhte Position bringen.

Mein BAD hat übrigens nach gut 12 Jahren 142.000 km runter. Bis auf die üblichen Probleme mit den Zündspulen, diese sind alle nacheinander gewechselt worden, war ich immer sehr zufrieden - und zwar insbesondere mit den Fahrleistungen der Maschine! Nun ist natürlich doch noch der Plastikhebel an der Unterdruckdose für die Saugrohrklappen gebrochen. Da der Wagen ohnehin zum Verkauf steht, erspare ich mir die teure Werkstatt und tausche die Dose in Eigenregie aus.

am 30. Mai 2014 um 8:28

Hallo,

so, Reparatur war erfolgreich, der Wagen fährt wieder. Die Ersatzteile haben mich insgesamt rund 200 Euro beim Freundlichen gekostet, wobei der größte Teil auf die Unterdruckdose selbst entfiel und der Rest auf die Dichtungen. Ich habe direkt alle Dichtungen ersetzt. Der einzige Haken bei der gesamten Reparatur: Die obere Ansaugbrücke hing an den Dichtungen der Einspritzdüsen fest, das Lösen hat länger gedauert. Danach geht alles fix und einfach.

Bei der Gelegenheit habe ich direkt die Drosselklappe saubergemacht, die mit dem Dreck von 12 Jahren belegt war. Nun da sie wieder blitzeblank ist, muss sie neu angelernt werden, sprich: Die Klappe muss via Kanal 60 neu adaptiert werden. Der oft zitierte Trick mit der Zündung funktioniert nicht, somit dachte ich mir, frag' doch mal bei VW nach. Zeitaufwand geschätzt drei Minuten für die Jungs in der Werkstatt, der sonst auch kostenlose Wechsel einer Glühbirne beim Golf 4 dauert länger. Vor einigen Jahren hätte der Händler meines Vertrauens das wohl noch für fünf Euro für die Kaffeekasse gemacht, heute Morgen wurde ich aber enttäuscht. "Da müssen Sie einen Termin machen" ... tja, dann wohl nicht.

Nun suche ich mir im Raum Krefeld/Willich eine andere Werkstatt, der die Regelwerte kurz zurücksetzen kann. Hat jemand einen Tipp für mich? Falls nicht, muss ich halt ein entsprechende Gerät für 130 Euro oder ein serielles Kabel kaufen.

am 2. Juni 2014 um 17:39

Hallo,

ich konnte nun alle notwendigen Reparaturen an meinem 1.6er BAD abschließen: Das Anlernen der Drosselklappe hat mich in einer freien Werkstatt 20 Euro gekostet und war schnell erledigt - danach war der Motor im Standgas wieder etwas ruhiger. Leider hatte ich seit dem Wechsel der Unterdruckdose ein metallisches Tackern im Standgas (evtl. auch bereits VOR dem Wechsel, da habe ich nämlich nicht drauf geachtet), welches in Intervallen von 500ms auftrat. Ich schob es zunächst auf die nicht-kalibrierte Drosselklappe, aber es blieb auch nach dem Kalibrieren. Der Monteur in der freien Werkstatt schob es auf die Hydrostößel. Nach ein wenig Recherche im Netz fand ich jedoch genau "mein Klirren" in zwei Youtube-Videos und die Beschreibungen dazu in Audi A2-Foren zur BAD-Maschine sowie genau einen Treffer in einem Forum zum Golf 4 1.6 FSI mit BAD-Maschine. Diagnose in allen Fällen: Rohr der Abgasrückführung undicht!

Bei meinem Golf war das Geflecht um das Rohr bereits geschwärzt, es roch aber im Motorraum noch nicht auffällig nach Abgasen. Dennoch habe ich den Austausch vorgenommen, Kosten belaufen sich auf etwa 100 Euro, Zeitaufwand etwa 1 Stunde. Um das alte Rohr auszubauen, muss die Einspritzpumpe seitlich abgeschwenkt werden. Dazu die drei Imbusschrauben sowie mit einem 11er Schlüssel VORSICHTIG die starre Hochdruckleitung lösen, welche zur oberen Ansaugbrücke führt - es wird etwas Benzin auslaufen, war bei mir aber alles andere als dramatisch. Die Pumpe muss nur leicht zur Seite weggedrückt werden, um das alte Rohr ausbauen und das neue Rohr einbauen zu können. Das ist eine elende Arbeit, insbesondere das Lösen der unteren Verschraubungen des Rohrs ist aufgrund des engen Raums schwierig. Alle Dichtungen, also zweimal am Rohr der Abgasrückführung (Metallbleche) sowie einmal an der Pumpe (Gummidichtung) sollten ersetzt werden.

Der Wagen läuft nun wieder ruhig und im Standgas sind keine auffälligen Geräusche zu hören.

Material und Kosten für den Austausch der Drosselklappe (Stand 5/2014, ohne Gewähr, Preise VW):

036129061A Unterdruckdose 99,33 €

036129717K Dichtung 7,37 €

03C129717C Dichtung 7,37 €

036133073N Dichtung 4,90 €

036133073AA Dichtring 3,47 €

036131550C Dichtung 1,87 €

036198149 4x Dichtungssatz je 7,98 € (kann durch nachfolgende Position ersetzt werden!)

06A906145 4x Dichtring je 3,14 €

Die letzte Position ist je ein Gummidichtring, welcher auch im Dichtungssatz enthalten ist, notfalls halt achtmal besorgen und auf den teuren Dichtungssatz verzichten, welcher zusätzlich zwei Dichtungen für die Einspritzdüsen enthält. Meiner Ansicht nach reicht der Austausch der Gummiringe an der Einspritzanlage aus (die Ringe immer mit sauberem Öl bestreichen), denn die Düsen bleiben ja drin.

Für den Austausch des Rohrs der Abgasrückführung:

036131550C Dichtung 1,87 € (ja, die hatten wir oben schon, ist am oberen Ende der Abgasrückführung zu finden)

036131521BG Verbindung 89,65 € (das eigentliche Rohr)

036131547C Dichtung 2,92 €

036906149E O-Ring 2,04 € (der an der Einspritzpumpe)

Damit ist mein BAD erst einmal wieder einsatzbereit!

Ich habe nun leider auch die Ehre die Saugbrücke zu demontieren, da das Kühlmittelrohr einen Riss hat, nachdem schon das Thermostatgehäuse undicht war. Also komme ich diesmal nicht Drumherum......

Habe ein paar Fragen zur Demontage:

Wenn ich alle acht Schrauben (sechs oben und zwei unten) gelöst und entfernt habe fällt dann das Oberteil einfach herab oder liegt es noch irgendwo auf? Leider führe ich die Arbeiten allein aus und habe keine helfende Hand.

Der Unterdruckschlauch der mittig am Saugrohr angeschlossen ist und zum Bremskraftverstärker führt ist mit diesen Klemm- bzw. Quetschklammen versehen. Wie kann ich diese lösen? Und kann ich anschließend eine Federbandschelle verwenden?

Die Benzinhochdruckleitung, die seitlich in das Saugrohr führt, muss diese ersetzt werden?

Sollte die Batterie während der Arbeiten abgeklemmt werden?

Bei mir ist auch das Geflecht des Abgasrückführrohres schwarz und wollte es auch austauschen.

Ich bin für Jede Hilfe dankbar....

Gibt es sowas wie eine Anleitung zum Ausbau?

moin kann mir einer sagen wie die dichtung vom vom agr ventil reinkommt (obere) da ist eine nase dran und ich bin mir nicht sicher wie die rein muss.

dichtung mit den 2 vielzahnschrauben oben an der drosselklappe

danke

Hallo zusammen,

ich habe am Wochenende auch die ehrenvolle Aufgabe gehabt, mein unteres Saugrohr auszutauschen.

Nach der Anleitung von Chevin war das auch kein großes Problem.

Einziges Problem war, dass ich an die rechte hintere Schraube des oberen Saugrohr nicht richtig ran kam.

Nach dem ich ein Anbauteil des oberen Saugrohrs abgebaut habe, was auch von hinten montiert war, kam man sehr gut an die Schraube ran.

Ich habe so wenig wie möglich abgebaut und das obere Saugrohr einfach nur zur Seite gelegt, ohne es komplett auszubauen. Somit verblieben auch die Drosselklappe im Motor und wurde nur zur Seite geschoben. Ich denke das hat mir viel Arbeit erspart.

Leider hatte ich nur 4 O-Ringe und somit habe ich nur die Dichtungen direkt an den Einspritzdüsen gewechselt. Die O-Ringe die auf den Messinghüsel sitzen, die dann im unteren Saugrohr stecken, habe ich somit nicht angefasst. Hoffe wir, dass sich das nicht rächen wird.

Eine Dichtung von der Drosselklappe war von Chevin nicht aufgeführt. Diese liegt direkt auf dem oberen Saugrohr. Diese habe ich jetzt ebenfalls nicht getauscht. Sollte es hier noch Probleme geben, kann ich diese ja noch nachträglich leicht tauschen.

Viele Grüße

Christian

Hello an alle

Da mein axp 1.4 2001 Im Leerlauf unrund läuft und das ganze sehr nach falschluft aussieht würde ich mir gerne die dichtungen der ansaugbrücke anschauen!

Muss für den Ausbau der ansaugbrücke auch die einspritzleiste ausgebaut werden?

Danke lg

Zitat:

Hello an alle

 

Da mein axp 1.4 2001 Im Leerlauf unrund läuft und das ganze sehr nach falschluft aussieht würde ich mir gerne die dichtungen der ansaugbrücke anschauen!

 

Muss für den Ausbau der ansaugbrücke auch die einspritzleiste ausgebaut werden?

 

Danke lg

Hier geht's um den BAD 1.6 FSI.

Zum AXP weiß ich nix.

VG Christian

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Golf 4 1.6 FSI Ansaugbrücke ausbauen