ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Golf 3 oder Golf 4 kaufen

Golf 3 oder Golf 4 kaufen

Themenstarteram 18. Februar 2020 um 9:38

Guten Morgen,

Ich möchte mir zu Mai wieder einen guten alten VW zulegen.

Bis jetzt habe ich nur Erfahrungen im Bereich Golf 3 gesammelt.

2011-2014 : Golf 3 1.6, 75PS / BJ96 / 225.000km gelaufen

---->Keinerlei Probleme außer Rost

2016 - 2017 : Golf 3 1.8 75PS Automatik /BJ93/85.000km gelaufen

----> Bis jetzt der schlechteste, hat gesoffen wie ein Loch, der Tankfüllstutzen lag zum Schluss komplett frei so verostet war das Auto. Sprang schlecht an, überhitzte dauernd.

2018 : Golf 3 1.8 /90PS / 250.000km gelaufen/

----> War nur ein Übergangsauto für 6 Monate, lief gut.

________________

Ich möchte mir nun einen Golf 3 GT zulegen. GTI lohnt sich finde ich im Preis / Leistungs Verhältnis nicht.

GT Special reizt mich auch, sind aber schwer zu bekommen.

Hier stellt sich mir die Frage welches Baujahr und welche Motorisierung ich hier nehmen soll.

Gibt ja den 1.8 mit 90 PS und den 1.6 mit 101 PS

Könnt ihr mir hier eine Empfehlung geben?

Worauf muss ich achten?

laufleistung ist ja eher nicht so wichtig, eher der Zustand allgemein + Wartung.

 

Mir persönlich stellt sich die Frage ob ich nicht direkt auf einen Golf 4 1.6 mit 102PS umsteigen sollte.

Ist halt Ausstattungstechnisch besser ausgerüstet.

Kenne mich aber mit diesen Modellen überhaupt kein Stück aus.

Vielleicht könnt ihr hier eine Empfehlung abgeben welcher Motor hier Empfehlenswert ist und worauf ich allgemein achten muss.

Mein Herz schlägt natürlich eher für den 3er, aber ich möchte halt was vernünftiges Kaufen womit ich erst mal 2 Jahre Ruhe habe. Wenn er gut ist auch länger.

Achja ich möchte bis 3000€ ausgeben, entweder für einen der gut darsteht, oder für einen wo noch etwas gemacht werden muss.

 

Danke und Gruß

Robert

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Volvorin71 schrieb am 18. Februar 2020 um 11:50:42 Uhr:

Oh,geht mir genauso.Bevor ich in einen verosteten Golf 3 steige,nehme ich das E-Bike.Das schafft wenigstens noch 25 Kmh und kostet genauso viel.Ich glaube wir nähern uns langsam an das brumbrum Niveau und deshalb ist hier schluß.

Da fragt jemand spezifisch nach Golf 3 oder 4 und du kommst wieder mit deinen alten ranzigen Schweden angehumpelt, was erwartest du denn? Wir haben einen '98er V70, in dem im letzten Jahr knapp zwei Riesen verschwunden sind und das Ende der Fahnenstange ist da noch laaaange nicht erreicht, wo ist dein olles Argument denn jetzt? Superior zu einem Golf sind die in keinem Fall.

Davon ab: Ich würde den Golf 3 mit 1.8 nehmen, ich fand den 1.6 immer irgendwie sehr kraftlos im Alltagsbetrieb, der 1.8 schien da irgendwie den stärkeren Antritt zu haben und da beides keine Rennmaschinen sind, macht die höhere Vmax m.M.n. beim 1.6 keinen Unterschied.

Zum Golf 4 kann ich nur sagen, dass die rostmäßig mittlerweile halt auch gefährlich werden, zumindest die Schweller sind da schon oftmals durch, die Autos sind halt mittlerweile alt. Auch schein der Golf 4 oftmals etwas zickiger zu sein, was Dinge wie Fensterheber, ZV usw angehen. Aber in dem Alter würde ich an deiner Stelle nach Golf 3 und 4 suchen, denn gepflegte Autos werden immer seltener.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Den 3er GT Special hatte ich auch, der hat viel Freude bereitet.

Aktuell fahre ich als Übergangsauto einen G IV 1.6 16V 105 PS. Der 4er hat halt ab BJ 2001 ESP, ein mMn nicht zu unterschätzender Sicherheitsaspekt. Ich rate also zum 4er, am besten mit dem 1.6er Motor.

Achte auf rostende Kotflügel, undichte Wischwasserschläuche am Heck und mach dir nichts aus dem abblätternden Klavierlack im Innenraum.

Rotherbach hat hierzu auch eine Kaufberatung erstellt.

Hat der BMW schon aufgegeben?

https://www.motor-talk.de/.../...g-316i-1-9-105ps-bj2000-t6428178.html

ich finde zum 4er:

Mit der vierten Generation (werksintern 1J) wollte Volkswagen neue Qualitätsstandards ... setzen: Die Karosserie ist elektrolytisch vollverzinkt,

also vielleicht bessere Chancen, eine (noch) nicht wegkorrodierte Blechdose zu finden ;)

Der Golf 3 ist meiner Meinung,der schlechteste Golf.Vorallem Rost ist hier der Knackpunkt.Warum willst du dir so eine Gurke antun.Wenn ich da meinen Volvo zum Vergleich nehme,der auch 3000 Euro gekostet hat,kann ich die Leute nicht verstehen.Wie kann ich für 2 Jahre 3000 Euro verbrennen,das ist doch wirtschaftlicher Blödsinn.Denn länger wird dieser Schrotthaufen nicht halten.

Themenstarteram 18. Februar 2020 um 11:29

Weil ich den Golf einfach gut finde. Natürlich kannst du da auch in die scheiße greifen, aber bevor ich mit einem Volvo oder einem Ford Mondeo durch die Gegend fahre nehme ich doch lieber den Bus

Naja, diskutiert wird vieles. Ich würde lieber einen Golf 3 als Golf 4 fahren, alleine aus Sicht der Qualität.

Damals hatte ich die Wahl, habe mir lieber einen Ford Focus MK1 gekauft(10 Jahre hat er mich bestens begleitet!). Erst mit dem Golf 6 habe ich mir einen zugelegt, seitdem bin ich überzeugt.

In der Familie hatten wir aber durchaus immer Fahrzeuge von VW. Golf 4 und was parallel vorhanden war hat nie überzeugt. Abplatzender Softlack, teils jährlich neue Fensterheber etc. irgendwie war immer was.

Der Golf 3 GT damals, BJ92, 90PS, den wir hatten, war dagegen überschaubar und hat Spaß gemacht.

Klar, der G4 war seinerzeit optisch als Neuwagen State of Art, optisch. In einigen Details auch, aber eben mit großen Schattenseiten. An einem Lupo 1,4l BJ98 haben wir es erlebt(dank Gleichteilstrategie übertragbar), auch ein Polo 6N2 hat alles andere als Freude bereitet!

Zitat:

@brumbrum89 schrieb am 18. Februar 2020 um 11:29:56 Uhr:

Weil ich den Golf einfach gut finde. Natürlich kannst du da auch in die scheiße greifen, aber bevor ich mit einem Volvo oder einem Ford Mondeo durch die Gegend fahre nehme ich doch lieber den Bus

Oh,geht mir genauso.Bevor ich in einen verosteten Golf 3 steige,nehme ich das E-Bike.Das schafft wenigstens noch 25 Kmh und kostet genauso viel.Ich glaube wir nähern uns langsam an das brumbrum Niveau und deshalb ist hier schluß.

Die Colour Concept haben original schon schicke Farben,Verbreiterungen,15 Zoll BBS,dunkle Rückleuchten,Ledersportsitze (farblich passend zur Aussenfarbe,muss man mögen),Sitzheizung,Leder an Lenkrad und Schaltknauf

Neben dem Schickmicki auch nicht unwichtig,ABS,Fahrer- und Beifahrerairbag

Motorenmässig gab es da auch Auswahl

Gute Modelle sind aber auch rar und nicht billig,würde aber möglichst viele von den Sondermodellen mit in die Suche einbeziehen,wenn du in Richtung GT,Special oder GTI schaust

 

Ich würde eher nach einem IV schauen,das is nen Quantensprung

Zudem finde ich die Autos optisch echt zeitlos und oft schön ausgestattet

Als 1.8 oder gar 1.8T auch zuverlässig und flott genug motorisiert

Obs da allerdings nen GTI sein muss,steht auf einem anderen Blatt

Beim Golf IV isses fast nur ein Typenschild und andere FarbMuster

Die Motoren und Ausstattungen konntest auch so zusammen stellen

Moin,

Naja - da sind wir beinahe bei der Liebhaberei. Ist es vernünftig einen 22 Jahre alten Volvo zu fahren, für den es einige Teile nicht mehr gibt, so dass quasi jede Panne ein wirtschaftlicher Totalschaden sein kann? Ich glaube nicht. Also ist die Diskussion auf dem Level ziemlich sinnfrei.

Ich finde allerdings, dass wirklich gute Golf 3 mittlerweile echt teuer sind, wenn man sie mit der Konkurrenz vergleicht. Auf der anderen Seite sind natürlich auch sehr viele davon schon von uns gegangen. Es ist schon befremdlich feststellen zu müssen, dass es im Alltagsverkehr mehr Golf 2 als 3 zu sehen gibt.

Ich persönlich würde auf den 1.8L mit 90 PS setzen, warum? Weil der eben sehr oft über 300tkm schafft. Beim ABS würde ich auf die Blockversionsnummer achten, ich erinnere mich zwar nicht mehr genau dran - aber da gibt es einen der selten mehr als 200tkm hält und deshalb eben auch teuer ist (schwer gebraucht zu bekommen).

Ansonsten - wenn das Herz Golf 3 sagt - welche Argumente gibt es dann, die zu einem anderen Auto überzeugen können?

LG Kester

Würde zum Golf 4 tendieren (auch weil wir einem Obhut gegeben haben). Wirkt einfach moderner.

Grundsolides Fahrzeug. Dort den 1,6SR Arbeitsmotor mit 102PS. Wir haben nicht den typischen Rost an den unteren vorderen Radkästen/Schweller. Das sollte man ausschließen können, dann begleitet der Wagen einen ein Weilchen.

Wir lösen noch das Kurbelwellengehäuseentlüftungs-Problem und dann bekommt der nur noch ab und an einen Ölwechsel bis der TÜV den in Export gibt.

Zitat:

@Volvorin71 schrieb am 18. Februar 2020 um 11:50:42 Uhr:

Oh,geht mir genauso.Bevor ich in einen verosteten Golf 3 steige,nehme ich das E-Bike.Das schafft wenigstens noch 25 Kmh und kostet genauso viel.Ich glaube wir nähern uns langsam an das brumbrum Niveau und deshalb ist hier schluß.

Da fragt jemand spezifisch nach Golf 3 oder 4 und du kommst wieder mit deinen alten ranzigen Schweden angehumpelt, was erwartest du denn? Wir haben einen '98er V70, in dem im letzten Jahr knapp zwei Riesen verschwunden sind und das Ende der Fahnenstange ist da noch laaaange nicht erreicht, wo ist dein olles Argument denn jetzt? Superior zu einem Golf sind die in keinem Fall.

Davon ab: Ich würde den Golf 3 mit 1.8 nehmen, ich fand den 1.6 immer irgendwie sehr kraftlos im Alltagsbetrieb, der 1.8 schien da irgendwie den stärkeren Antritt zu haben und da beides keine Rennmaschinen sind, macht die höhere Vmax m.M.n. beim 1.6 keinen Unterschied.

Zum Golf 4 kann ich nur sagen, dass die rostmäßig mittlerweile halt auch gefährlich werden, zumindest die Schweller sind da schon oftmals durch, die Autos sind halt mittlerweile alt. Auch schein der Golf 4 oftmals etwas zickiger zu sein, was Dinge wie Fensterheber, ZV usw angehen. Aber in dem Alter würde ich an deiner Stelle nach Golf 3 und 4 suchen, denn gepflegte Autos werden immer seltener.

Danke, den Beitrag finde ich gut.

Klar sollte sein die Tendenz geht hier nicht mehr um Wirtschaftlichkeit, sondern zur Liebhaberei.

Auch wenn man meint, es wirtschaftlich sehen zu wollen.

Zitat:

@brumbrum89 schrieb am 18. Februar 2020 um 11:29:56 Uhr:

..., aber bevor ich mit einem Volvo oder einem Ford Mondeo durch die Gegend fahre nehme ich doch lieber den Bus

bevor ich den halben Sommer lang = 10 oder 15 Wochenenden lang einen 3er Golf TÜV-fertig schweiße, fahre ich lieber mit einem Mondeo Turnier oder Volvo 850/V70 zu dem einen oder anderen Festival

(und habe hintendrin gleich einen Schlafplatz)

Themenstarteram 18. Februar 2020 um 13:22

Zitat:

@Volvorin71 schrieb am 18. Februar 2020 um 11:50:42 Uhr:

Zitat:

@brumbrum89 schrieb am 18. Februar 2020 um 11:29:56 Uhr:

Weil ich den Golf einfach gut finde. Natürlich kannst du da auch in die scheiße greifen, aber bevor ich mit einem Volvo oder einem Ford Mondeo durch die Gegend fahre nehme ich doch lieber den Bus

Oh,geht mir genauso.Bevor ich in einen verosteten Golf 3 steige,nehme ich das E-Bike.Das schafft wenigstens noch 25 Kmh und kostet genauso viel.Ich glaube wir nähern uns langsam an das brumbrum Niveau und deshalb ist hier schluß.

Tut mir leid, ich wollte deine Gefühle nicht verletzten, ich wusste nicht wie nah du deinem Volvo stehst.

Hat da Jemand heute Nacht keinen rußigen Finger bekommen?

Wie kann man sich bitte durch sowas angegriffen fühlen?

Schau dir mal an was du vorher von dir gegeben hast, ich habe lediglich darauf reagiert.

Ich habe hier auch nicht nach deiner Meinung / Kaufberatung zu einem Volvo gefragt, sondern Leute angesprochen die mir eine Kaufempfehlung der von mir genannten Modelle geben können.

Wenn du über einen Volvo sprechen möchtest tu das doch bitte in einem Volvo Forum oder fang ein imaginäres Gespräch mit Alan Harper an, der hat doch bei Two and a half men auch einen schmucken Volvo gehabt.

Es nervt einfach nur wenn man eine klar definierte Frage stellt und dann so einen Bullshit liest. Das sind wieder völlig nutzlose Beiträge.

Danke dafür

 

Zitat:

@Rotherbach schrieb am 18. Februar 2020 um 12:13:21 Uhr:

 

Ich persönlich würde auf den 1.8L mit 90 PS setzen, warum? Weil der eben sehr oft über 300tkm schafft. Beim ABS würde ich auf die Blockversionsnummer achten, ich erinnere mich zwar nicht mehr genau dran - aber da gibt es einen der selten mehr als 200tkm hält und deshalb eben auch teuer ist (schwer gebraucht zu bekommen).

Ansonsten - wenn das Herz Golf 3 sagt - welche Argumente gibt es dann, die zu einem anderen Auto überzeugen können?

LG Kester

Du hast da vollkommen Recht, aber du kennst das doch man hängt im Zwiespalt.

Beide Modelle sind alt, beide haben vor und Nachteile.

Gepflegte Golf 3 gibt es wirklich selten.

Mit den 4er kenne ich mich halt 0 aus. Finde den Golf 3 halt sehr charmant gerade in den Sonderausstattungen.

Andere Argumente sind einfach der Wirtschaftliche Aspekt.

Ich habe halt keine Lust das da alle Naselang irgendwas in die Brüche geht.

Das weiß man vorher natürlich nicht, aber man kann das Risiko minimieren.

Zitat:

@AndyW211320 schrieb am 18. Februar 2020 um 12:21:27 Uhr:

Würde zum Golf 4 tendieren (auch weil wir einem Obhut gegeben haben). Wirkt einfach moderner.

Grundsolides Fahrzeug. Dort den 1,6SR Arbeitsmotor mit 102PS. Wir haben nicht den typischen Rost an den unteren vorderen Radkästen/Schweller. Das sollte man ausschließen können, dann begleitet der Wagen einen ein Weilchen.

Wir lösen noch das Kurbelwellengehäuseentlüftungs-Problem und dann bekommt der nur noch ab und an einen Ölwechsel bis der TÜV den in Export gibt.

Wenn würde ich auch den 1.6er nehmen. Keine Lust auf Turboprobleme etc.

Am besten einen aus den letzten Reihen richtig?

Zitat:

@camper0711 schrieb am 18. Februar 2020 um 12:36:54 Uhr:

Zitat:

@brumbrum89 schrieb am 18. Februar 2020 um 11:29:56 Uhr:

..., aber bevor ich mit einem Volvo oder einem Ford Mondeo durch die Gegend fahre nehme ich doch lieber den Bus

bevor ich den halben Sommer lang = 10 oder 15 Wochenenden lang einen 3er Golf TÜV-fertig schweiße, fahre ich lieber mit einem Mondeo Turnier oder Volvo 850/V70 zu dem einen oder anderen Festival

(und habe hintendrin gleich einen Schlafplatz)

Das finde ich ja auch gut, die alten Volvos mögen auch Klasse sein, aber nochmal ganz behutsam, darum geht es hier nicht mijn joong, es geht hier um VW – Golf ¾ Kaufberatung.

Ich möchte hier nicht über die Volvo Leichenwagen sprechen, sondern mir einen Rat einholen.

Danke

Zitat:

@brumbrum89 schrieb am 18. Februar 2020 um 13:22:41 Uhr:

..., es geht hier um VW – Golf ¾ Kaufberatung.

Ich möchte hier nicht über die Volvo Leichenwagen sprechen, sondern mir einen Rat einholen.

dann sollte man vielleicht nicht so abfällig über Volvo- und Fordfahrer herziehen ...

(wobei ich fürchte, dass die Volvos, die in der gewünschten Preisregion zu kriegen sind, eher Leichen als Leichenwagen sind ;) )

und der Rat ist ganz einfach:

 

- sortiere Problemtechnik aus (erste TSIs im 4er? anfällige 1,4er?)

 

- suche ROSTFREIE Exemplare (was wohl den 3er weitgehend ausschließt?)

 

- und dann suche sooooooooo lange, bis Du ein Exemplar ohne Wartungsstau für einen fairen Preis findest ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Golf 3 oder Golf 4 kaufen