ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Golf 1 Cabrio 1987 1,6 L RE Motor 2E2 Vergaser Ruckeln, Motor geht während Fahrt aus

Golf 1 Cabrio 1987 1,6 L RE Motor 2E2 Vergaser Ruckeln, Motor geht während Fahrt aus

VW Golf 1 (17, 155)
Themenstarteram 7. Juli 2019 um 22:33

Hallo,

leider muss ich euch schon wieder um Rat bitten. Mit meinem Golf habe ich folgendes Problem:

Nach einer zurückgelegten Fahrstrecke von 10-20km (Außentemperatur einmal bei knapp 30°C, einmal bei ca. 20°C) beginnt der Motor bei einer Geschwindigkeit von ca. 80-100km/h an zu ruckeln und stirbt kurz darauf ab.

Erst nach ca. 10 Minuten lässt er sich anschließend nur wieder wiederwillig (mittels Gasunterstützung, ca. 1-2 Min.) wieder starten. Eine anschließende vorsichtige Fahrweisse ca. 50-60 km/h mit kurzen Beschleunigungen verlief bislang soweit ohne Probleme. In der Rücklaufleitung (Motorraum) befand sich (nachdem der Motor abgestorben war) recht viel Luft.

Bin probeweise anschließend ohne Tankdeckel gefahren. Aber auch ohne Tankdeckel das selbe Problem.

Demnach dürfte es kein Unterdruckproblem im Tank/Leitungssystem sein, oder?

Was ich vorgenommen habe:

- Tankgeber ausgebaut. Löcher vom Sieb kontrolliert: alle frei

- Schwerkraftventil ausgebaut und mittels Schlauch überbrückt

- neue Benzinpumpe und Kraftstofffilter

Was noch nicht gemacht wurde:

Dampfblasenabscheider (das Reproteil muss noch passend gemacht werden)

Filter im Vergaser kontolliert (möchte ich sicherheitshalber erst ausbauen, sobald neuer Filter vorliegt)

 

Dennoch vorab die Frage an euch: Kennt jemand zufällig dieses Problem?

(Meine Anfrage habe ich paralell im Golfcabrio-Forum auch schon gestellt)

VG, Christian

 

Ähnliche Themen
37 Antworten

Glaube eher weniger, dass es am Sprit liegt. Ob in der Rücklaufleitung Sprit ist oder nicht, spielt eigentlich weniger eine Rolle.

Wie sehen denn die Zündkerzen aus? Sind die rabenschwarz und nass? Könnte dann zu viel Sprit sein (warum auch nicht genug zurück läuft).

- Hast du deine Unterdruckschläuche am Vergaser überprüft (porös oder gar gerissen)?

- Hast du eine Unterdruckpumpe um die verschiedenen Stellelemente zu prüfen?

Themenstarteram 9. Juli 2019 um 7:58

Hallo,

danke für deine Rückmeldung und deine Hinweise.

Hatte eine Zündkerze herausgenommen. Diese war werder schwarz noch nass, sondern trocken und eher gräulich.

Eine Unterdruckpumpe habe ich nicht (allerdings eine große Spritze). Mit der werde ich die Pulldowndose und auch Unterdruckdose der II. Stufe (habe ich eher in Verdacht) testen werde.

Die U-Schläuche direkt am Vergaser habe ich gerade vor einem Jahr ausgetauscht.

Hatte gestern gerade gelesen, dass der U-Schlauch zum Bremskraftverstärker auch Probleme bereiten kann. Den werde ich auch noch überprüfen.

Melde mich wieder.

Grüße

Christian

20190702-211141

Wie alt ist denn die Zündkerze. Das Bild ist recht schlecht, aber ich würde sagen, die ist schon ziemlich verbraucht.

Ist die Mittelelektrode noch schön rund oder eher elliptisch?

Schraub auch mal alle Kerzen raus und schau wie die aussehen. Am besten in dem Zuge neu machen. Die Kosten ja nix und deine sehen wirklich nicht so fit aus.

Schau mal ob deine Benzinleitungen sauber sind nicht das du schmutz im Tank hast und dein Motor kein Benzin bekommt Hatte ich mal bei einen alten Audi 80

Themenstarteram 9. Juli 2019 um 18:27

okay, danke.

Werde mal alle Zündkerzen erneuern und Bilder von den alten Kerzen machen.

Zum Schmutz im Tank:

Ja, es befinden sich noch einige Rostpartikel vom alten Tankstutzen im Tank. Das Sieb am Tankgeber welches sich am Tankgeber, d.h. im Tank befindet ist komplett frei.

Die Benzinleitungen habe ich noch nicht auf Durchgängigkeit geprüft. Kann man das auch ohne Druckluft machen?

also ich kann dir sagen bei mir war es die lösung

Themenstarteram 9. Juli 2019 um 20:44

okay, werde es versuchen.

Darf ich fragen, wie du deine Benzinleitungen gereinigt hast?

das war ein alter 75 PS Vergaser Bj 78 mit mechanische Benzinpumpe und einfach mit Kompressor durch geblasen bis es im tank zu hören was

Themenstarteram 9. Juli 2019 um 23:25

ah okay, danke!

Habe ebenfalls eine mechanische Benzinpumpe

was ist jetzt aus dein Problem geworden ist wieder alles io und wenn ja wo war der Fehler.

Themenstarteram 14. Juli 2019 um 17:49

Hallo,

danke der Rückfrage:

gestern habe ich mehrere Sachen gestestet/überprüft:

1. Die Benzinleitungen mit einem Kompressor "durchgeblasen".

1.1 Habe in der Vorlaufleitung den Benzinfilter gelöst, dort einen Silikonschlauch angeschlossen. Ein "Blubbern" im Tank war sofort zu hören.

1.2 gleiches Spiel mit der Rücklaufleitung: auch hier war sofort ein "Zisch-Geräusch" zu hören.

Anschließend Tankgeber ausgebaut. Im Sieb des Tankgebers befanden sich keinerlei Schmutz-oder Rostpartikel.

Allerdings war beim Ausbau des Benzinfilters ein kleines "Zisch-Geräusch" zu hören.

Deutet das doch auf Unterdruck in der Leitung hin?

weitere Arbeiten:

-Filter im Vergaser ausgebaut (war sauber); dennoch gegen neuen Filter getauscht

- Pulldowndose 2.Stufe mit Unterdruck getestet. Funktion okay.

Eine ausgedehnte Probefahrt habe ich aus Zeitgründen noch nicht machen können.

Werde berichten.

Gruß Christian

Moin Christian,

Habe das gleiche Problem beim RE Golf heute 3x gehabt.

Motor ging nach 3 km aus , jedesmal auf schnellweg Straße .

Konnte aber nach 3 Minuten Warten wieder normal starten. Beim Starten direkt will er nicht mehr anspringen.

 

Ist der Fehler bei deinem Golf weg ?

 

Ciao Frank

Themenstarteram 9. August 2019 um 0:13

Hallo Frank,

 

nein, leider noch nicht.

Bei meinen letzten Probefahrten trat neuerdings ein anderes Phänomen auf: Nachdem der Motor (wenn er ausgegangen war) wieder gestartet wurde, lief er meistens nur sehr niedrig; d.h. um die 300- 500 U/min.

 

Heute habe ich die Stromzufuhr zum Elektroumschaltventil getestet, indem ich vor dem Elektroumschaltventil ein kleines Birnchen (welches ich bei der Faht sehen kann) zwischengeschaltet habe.

 

Unabahängig der Drehzahl brannte das Birnchen durchgehend. Lt. Unterlagen müsste über 1200U/min die Stromzufuhr unterbrochen werden.

 

Motor ist bereits nach 2 km (bereits bei 50km/h ohne Belastung d.h. leicht abschüssige Straße) ausgegangen.

 

(Die Benzinschläuche, die ich probeweise durch Silikonschläuche ersetzt habe waren vollständig gefüllt).

 

Anschließend lief der Motor wieder nur auf 300-500 U/min. Nachdem ich die Stromzufuhr zum Elektroumschaltventil (EUV) unterbrochen habe, lief der Motor mit 100-200 U/min weiter.

 

Der Stößel der 3-Punkt-Dose war hierbei komplett eingezogen. Die Anschlagschraube lag immer an.

 

 

Nach beendeter Probefahrt (insgesamt keine 5km) habe ich festgestellt, dass das Relais 18 handwarm geworden ist.

 

 

Lt. Unterlagen soll es ein Drehzahlrelais geben. Existiert dieses? Falls ja, wo finde ich das?

Vielleicht kannst du auch einmal die Stromzufuhr bei deinem EUV testen.

 

 

VG, Christian

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Golf 1 Cabrio 1987 1,6 L RE Motor 2E2 Vergaser Ruckeln, Motor geht während Fahrt aus