ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Gleichrichter GPX 600

Gleichrichter GPX 600

Kawasaki GPX 600 R
Themenstarteram 31. Dezember 2013 um 12:33

Heyho zusammen,

habe mir ja noch ne olle GPX 600 als Baustelle gekauft. Vorbesitzer sagte, dass sie nach ein paar Minuten immer ausgeht. Habe ja schon die üblichen Verdächtigen im Auge. Nun habe ich gesehen, dass da ein anderer Gleichrichter verbaut war. Zum einen ist der kleiner von der Form her und denn mit Kabelschuhen am Kabelbaum dran. Das schwarz-gelbe Kabel ist wohl schon zu warm geworden und ist am Stecker verschmolzen.

Elektrik ist nun überhaupt nicht mein Ding daher meine Frage an die Kabelverfolgungstechniker:

Kann der falsche Gleichrichter dafür sorgen, dass das Mopped nach einiger Zeit ausgeht?

Gruß

Martin

Gleichrichter
Ähnliche Themen
21 Antworten

Nehme mal Schwer an der hat zuviel Volt Abgegeben. Hatte ich an meiner ZZR auch, 18,5 geliefert anstelle von 14,5 Volt. Dann wird die Batterie überhitzt und geht in den Himmel. Neuen Regler verbauen und gut ist, wenn den die Batterie noch IO ist. Verlöte die Kabel vernünftig und Schrumpfschlauch drum,dann sollte das wieder passen.

 

LG.Erich

Löten tut man an einem Fahrzeug nicht. Das wäre nur Fusch. Ist zwar eine Kurzzeitige Lösung, aber keine Dauer. Die Lötstelle vibriert sich nämlich kaputt, oder es entstehen Kaltlötstellen ... Aber auf Dauer keine Lösung, da hier dann wieder herangegangen werden muss, bzw. Fehler schwer zu finden.

Daher gute Grimpzange nehmen und damit zusammenbauen.

Grüße

Forster

Themenstarteram 31. Dezember 2013 um 13:52

Naja, nen orginalen Gleichrichter habe ich schon dran.

Ich möchte bloß wissen was für Symtome ein falscher Gleichrichter aufweisen kann. Also ob er für das ausgehen der Maschine verantwortlich ist.

CDI und Impulsgeber habe ich zum tauschen ggf noch liegen.

Gruß

Martin

Na ja, so wie Ich das Verstehe nimmst Du immer einen Kompletten Kabelbaum mit auf die Reise, oder ersetzt den hald bei jeder Kleinigkeit Neu. Habe früher mit meiner Tenere 750 über 90000 Km gefahren,da war hald mal öfter was im Argen, hatte auch keine Crimpzange dabei und bin trotzdem nach Hause gekommen. Richtig Gelötet und mit Schrumpfschlauch Ummantelt hält das genauso gut. Kannst ja nicht bei jeder Ausfahrt einen Servicekoffer mitnehmen. Besser wäre sicher ein Neues Kabel zu ziehen, bzw. die Verbindung komplett zu Erneuern.

Zitat:

Original geschrieben von V8_Driver

Naja, nen orginalen Gleichrichter habe ich schon dran.

Ich möchte bloß wissen was für Symtome ein falscher Gleichrichter aufweisen kann. Also ob er für das ausgehen der Maschine verantwortlich ist.

CDI und Impulsgeber habe ich zum tauschen ggf noch liegen.

Gruß

Martin

Im Grunde genommen kann es alleine nicht am Gleichrichter liegen. Sofern dieser die Spannung auch wirklich gleichrichtet. Könntest du aber Messen, indem du die Maschine anwirfst und die Batterie abklemmst. Nun müsste an den Batterieklemmen eine konstante, ok einwenig schwingen wird es, und das auch Drehzahlabhängig, Spannung anliegen. Schwankt die Spannung rapide, ist entweder der Regler oder der Gleichrichter oder die Lima kaputt. Wenn du ein Messgerät hast, was auch AC (Wechselspannung) messen kann, könntest du herausfinden, ob es am Gleichrichter liegt. Mit DC sind die Messgeräte zu träge oder zeigt nur 0V an.

Wenn aber der Gleichrichter es nun gleichrichtet, also eine konstante Spannung liefert, wird es sehr wahrscheinlich nicht daran liegen.

Grüße

Forster

@ Martin

Mein defekter Gleichrichter hat am Schluss logo infolge Defekt !! 18,5 Volt an die Batterie und an das System Abgegeben!! Hups ! etwas viel meinste nicht auch ! 14,5 wäre eigentlich das Höchste.

Zitat:

Original geschrieben von Kawaturi

Na ja, so wie Ich das Verstehe nimmst Du immer einen Kompletten Kabelbaum mit auf die Reise, oder ersetzt den hald bei jeder Kleinigkeit Neu. Habe früher mit meiner Tenere 750 über 90000 Km gefahren,da war hald mal öfter was im Argen, hatte auch keine Crimpzange dabei und bin trotzdem nach Hause gekommen. Richtig Gelötet und mit Schrumpfschlauch Ummantelt hält das genauso gut. Kannst ja nicht bei jeder Ausfahrt einen Servicekoffer mitnehmen. Besser wäre sicher ein Neues Kabel zu ziehen, bzw. die Verbindung komplett zu Erneuern.

Von Straßenrandproblemen reden wir hier doch nicht oder? Sondern von zu Hause. Und hier kann man es doch vernünftig machen?

Grüße

Forster

Zitat:

Original geschrieben von Forster007

Zitat:

Original geschrieben von Kawaturi

Na ja, so wie Ich das Verstehe nimmst Du immer einen Kompletten Kabelbaum mit auf die Reise, oder ersetzt den hald bei jeder Kleinigkeit Neu. Habe früher mit meiner Tenere 750 über 90000 Km gefahren,da war hald mal öfter was im Argen, hatte auch keine Crimpzange dabei und bin trotzdem nach Hause gekommen. Richtig Gelötet und mit Schrumpfschlauch Ummantelt hält das genauso gut. Kannst ja nicht bei jeder Ausfahrt einen Servicekoffer mitnehmen. Besser wäre sicher ein Neues Kabel zu ziehen, bzw. die Verbindung komplett zu Erneuern.

Von Straßenrandproblemen reden wir hier doch nicht oder? Sondern von zu Hause. Und hier kann man es doch vernünftig machen?

Grüße

Forster

Da hast Du auch wider Recht, muss ich so Bestätigen. Gruss Erich

Zitat:

Original geschrieben von Kawaturi

@ Martin

Mein defekter Gleichrichter hat am Schluss logo infolge Defekt !! 18,5 Volt an die Batterie und an das System Abgegeben!! Hups ! etwas viel meinste nicht auch ! 14,5 wäre eigentlich das Höchste.

14,4V sind Ladeschlussspannung einer Batterie. Alles drüber führt auf dauer zur Beschädigung dieser oder zum überkochen. Beides nicht gut.

wenn aus einem Gleichrichter aber 18,5V kommen, dann hat der Regler doch zu hoch geregelt. Soweit bin ich aber noch nicht durchgestiegen, ob der Regler und Gleichrichter im gleichen Bauteil verbaut sind. Wenn das so stimmt, dann ist dieses Bauteil defekt.

Grüße

Forster

Themenstarteram 31. Dezember 2013 um 15:00

ICH habe ja auch keine Ahnung ob der Gleichrichter defekt ist oder nicht. Fakt ist: Es war ein kleinerer verbaut der auch keinen orginalen Stecker dran hatte. Die Voltangaben, die hier kursieren, stammen ja nicht von mir! Und, wie geschrieben, ist die Elektrik nicht mein Ding. Ich habe zwar ein Multimeter von Louis aber was ich da wo einstellen muss........ kein Plan :D Testen könnte ich das jetzt eh nicht da der Vergaser raus ist. Batterie sieht optisch jedoch aus wie neu. Nichts übergekochtes oder so.

Zur Eingangsfrage: Kann der falsche Gleichrichter dafür sorgen, dass das Mopped ausgeht?

Gruß

Martin

Zitat:

Original geschrieben von V8_Driver

Zur Eingangsfrage: Kann der falsche Gleichrichter dafür sorgen, dass das Mopped ausgeht?

Gruß

Martin

Diese Frage ist halt nicht eindeutig zu beantworten. Denn es wäre möglich, aber muss nicht.

Daher ist ohne Messung eine Aussage reines Orakeln.

Die Wahrscheinlichkeit ist aber eher, dass es nicht am Gleichrichter, sondern am Regler liegt. Da aber, laut Schaltplan Haynes, der Regler und der Gleichrichter die gleiche Box ist, kann es an dieser Box liegen.

Aber wie schon gesagt, es kann auch an was ganz anderen liegen. Zündspule...

Grüße

Forster

Na ja,

Gleichrichter und Regler ist für mich dasselbe. Ausser Du meinst die CDI ??

Zitat:

Original geschrieben von Kawaturi

Na ja,

Gleichrichter und Regler ist für mich dasselbe. Ausser Du meinst die CDI ??

Na Gleichrichter richtet eine Spannung gleich. Also schneidet die Minushälften der Schwingung ab und klappt sie nach oben. Der Regler regelt die Höhe der Spannung. Entweder durch Kappen Ein-/Ausschalten, Regeln der Erregerspule oder sonstwie. Das sind aber komplett unterschiedliche Bauteile. Aber wie ich mittlerweile rausgefunden habe, in einem Bauteil vereint.

Grüße

Forster

Ja meinte ich doch: Gleichrichter gleich Regler. Ganz links eine CDI. Regler rechts das Neuste Modell.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Gleichrichter GPX 600