ForumW164
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. GL/ML: Einparkhilfe

GL/ML: Einparkhilfe

Themenstarteram 16. Juli 2007 um 14:10

Hallo Jungs,

ich hab da mal ne Frage ...

Bekomme ja im September meinen GL, der meinen jetzigen 5er Kombi ablöst.

Hatte jetzt am WE noch mal eine 'Probefahrt', um die Wartezeit zu überbrücken. Was mir dabei aufgefallen ist: Die Einparkhilfe fängt erst an zu piepen, wenn es schon fast zu spät ist.

Das PDC von BMW piept die ganze Zeit und verkürzt die Intervalle des Piepens je näher man an das Hinderniss stößt.

D.h. ich kann ganz entspannt einparken und in die Richtung gucken wohin ich fahre, OHNE immer auf ein Display zu gucken, da die akustische Führung super klappt.

Bei Mercedes muss ich immer krampfhaft auf die Anzeige schauen, um zu sehen, dass ich näher komme. Erst kurz vor Schluß gibt es nen durchgängiges Signal.

Ich vermute mal, dass das sicherlich auch nur eine Gewöhnungssache ist ...

Hat jemand eine Ahnung, ob man das PDC von Mercedes so umbauen kann, dass es dem von BMW ähnlich ist?

und NEIN, ich habe keine Rückfahrkamera ;)

Gruss Sven

Ähnliche Themen
11 Antworten
am 16. Juli 2007 um 14:31

Hallo,

Du hast recht mit dem Piepsen, erst wenn der rote Bereich in der optischen Anzeige erreicht ist, fängt das Gerät an zu piepsen. Da Du für die Rückwärtsfahrt die optische Anzeige aber am Himmel im Gepäckraum hast, siehst Du die Anzeige beim Blick in den Rückwärtsspiegel sehr gut.

Ob Du das Piepsen früher aktivieren kannst weiß ich nicht.

Gruß

HH-ML

Ich habe mit der PDC von MB keine Probleme. Die optische Anzeige vorn ist gut im Sichtfeld, die rückwärtige leicht im Rückspiegel erkennbar. Bei einer roten Leuchtdiode und einem rhymtischen Piepsen ist noch ausreichend Platz und Zeit zum Handeln. Selbst bei zwei roten Lämpchen und einem Dauerton ist immer noch genügend Luft bevor es scheppert. Man sollte eben nicht besonders schnell fahren wenn die Situation unübersichtlich ist.

Wenn man eine anders funktionierende PDC eines anderen Herstellers kennt und sich darauf eingestellt hat, ist es wohl auch eine Gewähnungssache.

Da kann ich mich atoll nur anschliessen!

Nach dem ertönen des Dauerpiep hab ich noch min 10cm bis zum Bums.

Meine Erfahrungen mit der PDC entsprechen grundsätzlich dem, was meine Vorredner gesagt haben - auch ich verlasse mich mehr auf die optische als auf die akustische Anzeige. Bei zwei Arten von "Gelegenheiten" sollte man aber die PDC mit Vorsicht genießen: So ist es mir schon passiert beim Rückwärtseinparken vor einem Sportwagen, daß die rückwärtige Stoßstange schon längst über (!) der des Wagens hinter mir war, als die zweite rote Diode anging - der Höhenunterschied sorgte dafür, daß ich fast die Motorhaube des Wagens hinter mir beschädigt hätte. Und heute parkte ich vor einer runden Einfassung eines Baumes, damit hatte die PDC insoweit auch Probleme, als normalerweise noch ca. 15 - 20 cm Luft sind, wenn die zweite rote Diode angeht, wegen der Rundung der Einfassung aber das Nummernschild schon fast anstieß.

Kann deinen gedankengang gut nachvollziehen, aber da ich auch vorher bmw gefahren bin, kann ich dir versichern das du es nach ein paar wochen besser findest, den das lästige gepiepse..... geht einen auch auf den senkel. Die anzeige zeigt es dir besser an z.b. auch wenn du nur in die garage fährst siehst du genau wenn du schön in der mitte bist. Ich habe auch die Rückfahrkamera, schönes zuckerl sag ich mal, aber es täuscht immer gewaltig, aber man sieht halt ob irgendwas hinterm fahzeug ist. Schlecht ist sie auch nicht.

Aber umbauen würde ich an deiner stelle nix lassen, das ist gewohnheitssache.

Lange Umgewöhnung

 

Bei mir dauert die Umgewöhnung schon fast zwei Jahre und ich trauere dem System meines BMW immer noch nach. Richtig ist, man gewöhnt sich an das Mercedes System. Richtig ist auch, dass beide (ML und 530Touring) ähnlich zuverlässig funktionieren. Aber ich denke, daß BMW das bessere Prinzip hat: Wenn ich mich mit meinem Auto einem Hindernis nähere, dann benötige ich meine Augen für die Umgebung und das Hinderniss und möchte nicht auf die LED-Anzeige schauen müssen. Das BMW-System begleitet mich zusätzlich. Das heißt man kann kontinuierlich zwei Sinne einsetzen, Augen und Ohren und fühlt sich dementsprechend zuverlässiger informiert.

Dafür hat der BMW andere Nachteile. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es eben nicht.

Bedauern tue ich deshalb meine Entscheidung zugunsten des ML auch nicht.

Gruß steinmi

Themenstarteram 17. Juli 2007 um 9:54

Re: Lange Umgewöhnung

 

Zitat:

Original geschrieben von steinmi

Bei mir dauert die Umgewöhnung schon fast zwei Jahre und ich trauere dem System meines BMW immer noch nach. Richtig ist, man gewöhnt sich an das Mercedes System. Richtig ist auch, dass beide (ML und 530Touring) ähnlich zuverlässig funktionieren. Aber ich denke, daß BMW das bessere Prinzip hat: Wenn ich mich mit meinem Auto einem Hindernis nähere, dann benötige ich meine Augen für die Umgebung und das Hinderniss und möchte nicht auf die LED-Anzeige schauen müssen. Das BMW-System begleitet mich zusätzlich. Das heißt man kann kontinuierlich zwei Sinne einsetzen, Augen und Ohren und fühlt sich dementsprechend zuverlässiger informiert.

Dafür hat der BMW andere Nachteile. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es eben nicht.

Bedauern tue ich deshalb meine Entscheidung zugunsten des ML auch nicht.

Gruß steinmi

Hallo Steinmi,

genauso sehe ich das auch ... bzw. vermute ich es. Bei meinen Probefahrten habe ich mein BMW PDC immer reichlich vermißt.

@all

Denke auch, dass es eine Gewöhnungssache ist. Wobei ich grundsätzlich auch lieber den Blick auf die Fahrtrichtung und nicht auf ein Display hätte.

Habe in meinem 5er auch dieses grafische PDC, wo man eine Silouhette vom Auto sieht und dann die genaue Position des Hindernisses. Sieht schön aus, aber ehrlich gesagt, schau ich da nie drauf und vertraue nur dem Gepiepse.

Trotzdem ist mein GL cooler als (fast) jeder BMW, den ich hatte :D

Gruss Sven

Re: Lange Umgewöhnung

 

Zitat:

Original geschrieben von steinmi

Bei mir dauert die Umgewöhnung schon fast zwei Jahre und ich trauere dem System meines BMW immer noch nach. Richtig ist, man gewöhnt sich an das Mercedes System. Richtig ist auch, dass beide (ML und 530Touring) ähnlich zuverlässig funktionieren. Aber ich denke, daß BMW das bessere Prinzip hat: Wenn ich mich mit meinem Auto einem Hindernis nähere, dann benötige ich meine Augen für die Umgebung und das Hinderniss und möchte nicht auf die LED-Anzeige schauen müssen. Das BMW-System begleitet mich zusätzlich. Das heißt man kann kontinuierlich zwei Sinne einsetzen, Augen und Ohren und fühlt sich dementsprechend zuverlässiger informiert.

Dafür hat der BMW andere Nachteile.

Gruß steinmi

Kann ich zu 100% bestätigen – geht mit ganz gleich – habe auch den direkten Vergleich, da meine Frau ein 3er Cabrio fährt und ich davor 4 Stk. 5er BMW gefahren bin.

Mit freundlichen Grüßen

Henry

Jetzt habt ihr mir glatt den Blick ins Handbuch / den Gang zum Händler erspart. Da ich ausschließlich mit den Aussenspiegeln rückwärts einparke wollte ich das viel zu späte piepen (komme von Audi, das funktioniert wie bei den BMW's) reklamieren. LEDS hinten hatte ich noch nie bemerkt, werde mich aber gleich auf die Suche machen

Themenstarteram 18. Juli 2007 um 13:22

Hallo,

jibbet hier denn nicht nen Elektroniker, der ne Idee hat?!

Oder noch jemand, der die Soft umprogrammieren kann; was sicherlich nicht möglich ist.

Vorhanden ist ja alles dafür ... - theoretisch

Gruss

sVen

am 19. Juli 2007 um 17:48

Piepsen.........

 

Ich hatte schon 2 kleine rückfahrunfälle. Wenn ich es eilig habe beim einparken, gebe ich schon mal etwas zu viel gas. Zu erst ist da nichts, und nach ein bis zwei sekunden "hopst" der Wagen dan ruckartig zurück. Dan hör ich auch erst den piepston, der ist aber zu spät da ich schon auf irgendwas aufgefahren bin. De letzte Schaden war kaum sichtbar, kostete aber € 1200. Ich habe leider keinen vergleich, finde das MB system aber gar nicht ausreichend.

Fr. gr.

JP

Deine Antwort
Ähnliche Themen