ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. GJ-Reifen für 260 PS Auto

GJ-Reifen für 260 PS Auto

Hallo,

für meinen Volvo V70 möchte ich GJ-Reifen kaufen. Wer hat Erfahrungen mit GJ Reifen bei höher motorisierten PKW (hier 260 PS). Bitte keine Grundsatzdiskussion. Die Entscheidung steht, nur die Marke noch nicht. Reifengröße: 225/40/18

Danke und Gruß Philipp

Ähnliche Themen
46 Antworten

Zitat:

@Chaos1994 schrieb am 17. Oktober 2018 um 06:32:38 Uhr:

Auch da ist ein regelmäßiges tauschen vorgesehen. @Hennaman

Aussage Goodyear

Empfohlen, nicht vorgesehen.

Allrad fahre ich seit 1994 und dieser Empfehlung bin ich nie nachgekommen. Warum auch, der Verschleiß ist super gleichmäßig und unterscheidet sich zum Schluss bei mir bisher um stolze 0,5 mm. Tippe aber mal darauf, dass ich das gleiche "Problem" wie @Hennaman habe - einfach zu ruhige Fahrweise.

Sportlichkeit und Leistung? Muss ich schon von mir selbst fordern, nicht von meinem Auto.

5 Reifen am Wagen ist wohl eher die Seltenheit.

Das mit dem Wechsel von Vorne nach Hinten habe ich früher bei den Frontkratzern gemacht.

Beim CLK war es nicht Möglich wegen Mischbereifung, (hätte auch Doof ausgesehen)

Und beim ML habe ich auch noch Nie getauscht und hatte auch noch Nie Sägezahn am Reifen.

Beim Ford Explorer hatte ich ebenfalls Nie gewechselt und trotzdem keinen Schaden.

Bei den Fahrzeugen meiner Jugend, Golf, Derby, Kadett, Escort & Co da gab es solche Effekte aber das waren auch allesamt Frontkratzer......

Der A4 B7 Quattro war das erste Auto, wo ich richtig Sägezahn mit hatte. Der Subaru davor? Keinerlei Probleme. Die Frontkratzer davor? Auch kein Ärger mit.. Außer der Kumho Ecsta SPT auf n S80.

 

Fahrweise? Normal bis Sportlich.

 

Die Empfehlung gibt man trotzdem nicht ohne Grund. Denn auf die Vorderachse wirken andere Kräfte und Abriebserscheinung als auf die Hinterachse.

5 Reifen hat man nicht, aber man muss ja einen „Überbrückungsreifen“, also einen Ersatzreifen montieren, wenn man nur 1 Wagenheber hat. Oder den Wagen auf Ziegeln abstellen. Habe das mal bei einem Polo wegen Sägezahn bei Sommerreifen (Barum bravuris mit ausgeprägtem V-Profil) innerhalb der Saison gemacht. War nervig.

Sägezahn Ist natürlich ein Problem, habe daher dann, weil beide Saisonreifen runter bzw. alt waren für dieses Auto GJR ohne V-Profil gekauft, Vredestein Q3. Bis zum Verkauf 2 oder 3 Jahre und 30. oder 40TKM später unauffällig. Meine ich zumindest. Ist was her und das Auto war zum Schluss auch sowieso laut.

Hallo,

war heute noch mal beim Reifenhändler. Er macht sich schlau, ob Vredestein 'frisch' liefert (max. 6 Monate alt). Sonst werden es die Goodyear, die sind sechs Wochen alt. Preislich kaum ein Unterschied. Ich fahre den Wagen als Zweitwagen, max 5tkm/Jahr. Bei Eis und Schnee lasse ich ihn möglichst ganz stehen (Salz). Die PS nutze ich selten, mir reicht das 'Ich könnte, wenn ich wollte'. Der Wagen kann sowieso nur geradeaus schnell, trotz 30mm Tieferlegung.

Gruß Philipp

Dann wäre für dich der Cross Climate oder Conti All Season Contact oder das neue Hankook und Bridgestone derivat definitiv besser wenn du Schnee fast ausschließen kannst.

Zitat:

@Chaos1994 schrieb am 17. Oktober 2018 um 22:36:52 Uhr:

oder Conti All Season Contact wenn du Schnee fast ausschließen kannst.

Ist aber unzutreffend diese Einschätzung. Schnee (und auch Nässe) sind die Domäne des Conti, soweit ich das als semi-professioneller Reifentester :) bezeugen kann. Hatte 4 Fahrten unter polaren Verhältnissen letzten Winter und er fuhr sich wie ein Winterreifen. Deckt sich auch mit den Ergebnissen der letzten Tests .

Themenstarteram 18. Oktober 2018 um 9:13

Hallo,

nun wird es der Goodyear, da der Vredestein schon ein Jahr alt ist. Ich möchte ganz frische Pellen.

Ich werde berichten. Den Goodyear Vector 3 hatte ich vor 15 Jahren auf einem Fiesta - sehr gut.

Gruß Philipp

Genau meine Größe vom Exeo. Gut, der hat nur 200PS...

Vor knapp 1 Jahr schrieb ich in einem anderen Thread:

Wir sind die letzten 5 Jahre den Vorgänger Quatrac 3 auf unserem Exeo als 225/40R18 gefahren (2.0 TFSI mit 200PS), nun gut, merklich kleiner als bei Dir, aber geht in die Reichtung von wg. breit.

Fahrverhalten war nie auffällig. Mein Resümee ist positiv. Man traut sich auch 210+ zu fahren.

Im norddeutschen Winter hat der Reifen auch anstandslos seine Arbeit verrichtet.

Allerdings haben wir, trotz anderslautender Empfehlung, die Reifen nicht regelmäßig vorne+hinten durchgetauscht. Deshalb haben wir nach 5 Jahren auch einen heftigen Sägezahn (klingt wie ein kaputtes Radlager) hinten.

Diesen Herbst kamen die Quatrac 3 von der Vorderachse runter (nach 5 Jahren und 38.000km noch 3-4mm), dafür gab es 2 neue Toyo Celsius. Die neuen Räder kamen dann nach hinten. Die von hinten über Kreuz nach vorne (Reifen ist asymmetrisch), weil er noch 7mm Profil hat, als Versuch den Sägezahn rauszufahren.

Erst fallen einem die Ohren ab, aber nach knapp 700km ist der Sägezahn deutlich vermindert und leiser (Reifenhändler sprach so von 1000-1500km).

Wäre das mit dem extremen Sägezahn nicht gewesen (liegt wohl auch am groben Profil), hätten wir die Quatrac 5 gekauft. So blieben als günstige Reifen neben den Maxxis in unserer Dimension der Falken AS200 und der Toyo Celsius übrig. Ich dachte, nimmtse das neuere Modell. Lt. Tests wäre der Falken besser gewesen ;-) (der Toyo ist halt mehr Winterreifen als der Falken - mit allen Nachteilen bei Nässe -> wobei ich diese nicht bemerke) So kann man sich irren...

Als Laie würde ich sagen Toyo ist Mittelmaß, einen guten WR hatten die noch nie.

Die SnowProx 9xx waren gerne wasserscheu.

Da hätte ich immer den guten Falken AS200 genommen ... ist bei uns in nochmals kleiner ... 195/55R16 an einem schwächeren aber auch leichteren Auto im Einsatz. 110 Turbo-PS auf 1250kg.

Ja, im nachhinein hätte ich den AS200 nehmen sollen. Ist ein feiner GJR.

Wollte halt mal was Neues... ;-) Aber er fährt sich bis jetzt vollkommen unauffällig und SEHR ruhig.

Ich hatte auch den Wunsch, wenn ich 2019 die letzten beiden Quatrac 3 ersetze, dass es dieses Profil dann weiterhin geben soll.

Den Celsius werde ich dann noch bekommen, der AS200 hat ja schon einen Nachfolger mit gänzlich anderem und laufrichtungsgebundenem Profil (ich wollte halt wg. Sägezahn notfalls über Kreuz tauschen können)...

Meine Quatrac 3 mit megaheftigem Sägezahn sind jetzt nach knapp 7TKM wieder ordentlich leise.

Themenstarteram 28. Oktober 2018 um 8:51

Hallo,

fahre nun den Goodyear 4seasons 2Gen. Ich bin begeistert. Der Wagen fährt dich sportlich und dennoch komfortabel. Obwohl ich noch keine 100 km gefahren bin, klebt der Reifen förmlich auf der Straße. Klare Empfehlung bisher! Durch Aktionspreis (110€) noch günstiger als Vredestein.

Gruß Philipp

Der war in der Größe 235/60 R 18 auch 2018 Testsieger bei der AutoBild Allrad. Dazu in der Autobild in der Größe 195/65 R 15 H Testsieger 2018.

Na dann hoffen wir mal das der Reifen leise bleibt

@Alsen

ich rate dir aus eigener Erfahrung, die Reifen nach einigen tausend-KM von vorne nach hinten zu wechseln. Das Profil ist ähnlich dem Michelin CC und kann beim Fronttriebler und Kombis, bei denen das Heck extrem leicht ist, zu Sägezahn führen. Wenn Du den SZ erstmal akkustisch wahr genommen hast, ist es zum Retten fast zu spät.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. GJ-Reifen für 260 PS Auto