ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. GJ-Reifen für 260 PS Auto

GJ-Reifen für 260 PS Auto

Hallo,

für meinen Volvo V70 möchte ich GJ-Reifen kaufen. Wer hat Erfahrungen mit GJ Reifen bei höher motorisierten PKW (hier 260 PS). Bitte keine Grundsatzdiskussion. Die Entscheidung steht, nur die Marke noch nicht. Reifengröße: 225/40/18

Danke und Gruß Philipp

Ähnliche Themen
46 Antworten

Ohne Schnee Michelin, mit Schnee zb. Goodyear.

Hallo,

Erfahrung mit Vredestein? Wollte ich eigentlich hören :-), da gute Erfahrungen auf Kleinwagen. Laut Reifenhändler soll er sich bei PS starken Fahrzeugen schnell abnutzen...

Auch wenn Du keine Grundsatzdiskussion wünscht, solltest Du dir darüber im Klaren sein, daß Fahrspaß, Präzision und Fahrstabilität mit AWT beschnitten werden, sofern Du überhaupt vor hast, die Pferde auch mal laufen zu lassen.

Also geradeaus wird das jeder GoodYear, Vredestein (sorry, hatte ich nur am 90PS Meriva im Einsatz) oder Kleber schaffen. GoodYear bei mehr Schnee und Vredestein bei weniger Schnee, wobei der Schnee kann, im Gegensatz vielleicht zum Michelin.

Bei Normaler Fahrweise spricht zumindest hier in der Kölner Bucht nichts gegen GJR, mein "Kleiner" hat 347PS und ich fahre GJS und bin mit den Leistungen voll zufrieden.

Bei Fahrern die der Meinung sind überall ist Hockenheim oder Nordschleife die sollten woanders schauen.

Ganzjahresreifen sind halt eher so Kompromissmäßig. Wer Leistung Und Sportlichkeit anrufen will kommt um Saisonreifen nicht drum rum.

Wer ein Cruiser oder Langstreckensegler ist, der wird mit GJR glücklich. Allerdings muss man die auch alle 7500-10000 km umstecken.

Zitat:

@Chaos1994 schrieb am 16. Oktober 2018 um 22:48:43 Uhr:

Ganzjahresreifen sind halt eher so Kompromissmäßig. Wer Leistung Und Sportlichkeit anrufen will kommt um Saisonreifen nicht drum rum.

Wer ein Cruiser oder Langstreckensegler ist, der wird mit GJR glücklich. Allerdings muss man die auch alle 7500-10000 km umstecken.

Für was sollte ich die Reifen Umstecken???

Für gleichmäßigen Vergleich, Verhinderung von Sägezahn, Einhaltung der Herstellervorschriften deines PKWs und der Reifen. Nur mal als Beispiele.

Zitat:

@Chaos1994 schrieb am 16. Oktober 2018 um 23:27:31 Uhr:

Für gleichmäßigen Vergleich, Verhinderung von Sägezahn, Einhaltung der Herstellervorschriften deines PKWs und der Reifen. Nur mal als Beispiele.

Bei Permanent Allrad 50:50:confused:

Zitat:

@Alsen schrieb am 16. Oktober 2018 um 22:22:06 Uhr:

Hallo,

Erfahrung mit Vredestein? Wollte ich eigentlich hören :-), da gute Erfahrungen auf Kleinwagen. Laut Reifenhändler soll er sich bei PS starken Fahrzeugen schnell abnutzen...

Wenn man damit nur auf Glatteis faehrt wohl nicht, da wuerde er wohl ewig halten.

Auch da ist ein regelmäßiges tauschen vorgesehen. @Hennaman

 

Aussage Goodyear

Und was manche Fahrer mit Mischbereifung?

Na, die können dieser Empfehlung eben nicht nachkommen.

Dieses Durchwechseln stört natürlich den wesentlichen Vorteil der GJR, eben nicht mehr zum Reifenwechsel zu müssen.

Bei einem so schweren und starken Fronttriebler dürften die Reifen vorn doch eh nicht allzu lange halten. Dann kauft man 2 neue und wechselt dabei von vorn nach hinten und ggf. von rechts nach links. Sicherlich nicht das Optimum aber doch der meiner Auffassung nach deutlich pragmatischere und realistischere Ansatz. Sonst kann man - wenn man die Felgen eh schon hat - auch weiter Saisonreifen fahren, da ist der Wechsel mit dem heimischen Wagenheber auch noch einfacher, da man dann nur 4 und nicht 5 Reifen wechseln muss ;)

Welcher Reifen? Ein Bekannter fuhr auf seinem Passat mit „nur“ 170 PS und FWD zur höchsten zufriedenheit den Kleber Quadraxer 1. Fahrprofil aber auch überwiegend flache Autobahn und davon viel.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. GJ-Reifen für 260 PS Auto