ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Gibt es noch Probleme mit dem 7 Gang DSG?

Gibt es noch Probleme mit dem 7 Gang DSG?

VW
Themenstarteram 2. Januar 2016 um 6:53

Hallo

Würde mich gern interessieren wie der stand mit dem dsg 7gang ist, habt ihr noch probleme??

Und die laufleistungen bitte danke an alle

Ähnliche Themen
353 Antworten
am 22. Januar 2016 um 18:42

Volkswagen Golf VI Variant (AJ5), 1,6 TDI DPF DSG, 77KW Kilometerstand: 102.000 km

Erstzulassung: 11/2010; Modelljahr 2011

HSN / TSN: 0603 / APW

Ich habe folgende Probleme, die nach der Fehlerauslese von einer VW-Werkstatt festgestellt wurden:

a) das Getriebe schließt nicht korrekt (gelbes Warnlicht leuchtet)

b) Kupplung soll defekt sein (die Kupplung sei an der Grenze des Toleranzbereichs, der Wagen ruckelt beim Anfahren etwas, fährt jedoch noch) ,

c) ob die Mechatronik fehlerhaft sei, kann man erst nach dem Ausbau feststellen.

d) Ob sich die Kosten auf 1600.-oder 3000,- Euro belaufen, könne man erst nach dem Ausbau des Getriebes feststellen. Daher kann auch kein Kostenvoranschlag vorher erstellt werden. Die Gewährleistung/Kulanz sei nach fünf Jahren nicht mehr gegeben.

 

Ich würde gerne wissen,

a) ob solche Mängel hingenommen werden müssen und ich die vollen Kosten zu tragen habe,

b) ob es Erfahrungsberichte zu meinen Auto-Problemen gibt,

c) könnten das Mängel sein, die durch die falsche Software mitbedingt sind,

d) was ich tun kann (keine eigene Reparatur möglich).

Über hilfreiche Tipps und Antworten freue ich mich

Passat B7 Bj2012 gekauft als Jahreswagen mit 15.000 km in 2013.

Nach 2 Monaten ruckeln beim Anfahren. Komplettes DSG wurde auf Garantie getauscht.

Meist kam das Problem beim weiterfahren aus dem zweiten Gang

Zitat:

Hallo

Würde mich gern interessieren wie der stand mit dem dsg 7gang ist, habt ihr noch probleme??

Und die laufleistungen bitte danke an alle

Dann lies halt mal das Golf 7 Forum durch.

 

Zitat:

Ich würde gerne wissen,

a) ob solche Mängel hingenommen werden müssen und ich die vollen Kosten zu tragen habe,

b) ob es Erfahrungsberichte zu meinen Auto-Problemen gibt,

c) könnten das Mängel sein, die durch die falsche Software mitbedingt sind,

d) was ich tun kann (keine eigene Reparatur möglich).

Über hilfreiche Tipps und Antworten freue ich mich

zu a) Ja - wie es meist so ist. Du bist kein Chinese !

zu b) mehr als genug hier im Forum

zu c) kann man nicht sagen weil alles " Staatsgeheimnis" ist

zu d) Der Göttin des Glückes Opfer bringen. Dann einen Freundlichen suchen . Es gibt auch Gute .

Oder Google bemühen und einen Automatikgetriebeinstandsetzer suchen der DSG repariert.

So etwas gibt es in größeren Städten bereits ( Hannover, Stuttgart, München usw. ) .

Sich einfach in jeder Richtung orientieren.

Hallo !

Wir haben seit Mai 2005 einen Golf Kombi 1,4 FSI mit DSG 7Gang (Baujahr März 2011) und haben seitdem bei jeder Inspektion bei unserem VW-Fachhändler ein Ruckeln beim Anfahren bemängelt.

Leider konnte der Fehler bei kurzen Testfahrten mit einem Kfz-Techniker nicht wirklich nachvollzogen werden (Vorführeffekt !). Ob seitens der Werkstatt damal weitere Untersuchungen (Fehlerauslesung, etc.) durchgeführt wurden, kann ich nicht beurteilen.

Auf jeden Fall wurde nun nach einigen Jahren (Garantie abgelaufen) bei der letzten Inspektion das Thema wieder angesprochen und tatsächlich ein Fehler beim DSG ausgelesen !?!?

Obwohl der Fehler von Beginn an vorlag, soll ich nun 800 EUR für den Aus- und Einbau für das Getriebe zahlen (den Rest und die Materialkosten übernimmt VW !?!?)

Auch eine Anfrage direkt bei VW Service zwecks Kostenübernahme wurde mit einem ziemlich ironischen Schreiben abgelehnt.

Was soll ich tun ?

Greife ich in den Geldbeutel oder fahre ich so wie die letzten Jahre mit dem Fehler weiter ?

Was kann passieren ?

Wir haben erst rund 50.000km auf dem Tacho und fahren ca. 5 bis 8000 km im Jahr !

Ich spiele jetzt mit dem Gedanken mich nach riesen Problemen mit AUDI (ähnlicher Art) und nun mit VW von diesen Marken zu verabschieden und mir einen Mazda oder ähnliches zu kaufen.

JA ! Leider.

Hallo

 

ich brauch mal euern Rat bezüglich meinem VW Polo.

Seit 2010 fahre ich meinen Polo 6R mit 7-Gang DSD Getriebe, damals als Neuwagen beim VW Händler gekauft. Bislang lief er auch ohne größere Probleme.

 

Allerdings ist mir seit einiger Zeit ein komisches Geräusch beim beschleunigen aufgefallen. Da es aber nicht wirklich konstant jeden Tag war, habe ich mir dabei erst mal nichts gedacht. Letzte Woche auf der Autobahn dann plötzlich Aktivierung des Notfahrprogrammes nachdem er versucht hat alle Gänge hoch und runter zu schalten. Also bin ich sofort in die Werkstatt. Jetzt der Schock das Getriebe ist hin nach 6 Jahren und einer Laufleistung von 99.000 km. Wegen Kleinigkeiten war ich eigentlich immer in freien Werkstäten, hier dachte ich okay das könnte was größeres sein also direkt zum Händler. Der Händler behauptet jetzt allerdings das ein Getriebeölwechsel gemacht wurde, der nicht hätte durchgeführt werden dürfen. Inspektionen hat er bis auf eine immer in dieser Werkstatt. Und bei der letzten die in einer freien Werkstatt durchgeführt wurde weiß ich das kein Getriebeöl gewechselt wurde. Ich bin mir sehr sicher das der Wechsel 2013 bei der Inspektion von VW vorgenommen wurde. Aber kann das wirklich ein schaden am Auto anrichten wenn da frisches gegen altes Öl getauscht wird? Ich habe auch nie etwas von den wohl bekannten DSG Problemen gehört. Erst jetzt habe ich gelesen das es damals eine Rückruf Aktion gab.

 

Würde mich freuen wenn mir jemand helfen könnte.

 

Lg Chiara

Ich habe jetzt erneut "Rupfen im zweiten Gang". Die Kupplung ist ca 50000km alt. Es ist die vierte Kupplung. Sie ist vor weniger als 2 Jahre von VW getauscht worden. Die Ersatzteilgarantie lehnt VW aber ab, da es schon mal ein Tausch auf Garantie war und die Garantiezeit sich deswegen nicht verlängert.

Daher mein Rat:

Kauft kein 7-Gang-DSG!!! VW hat diesen Müll nicht im Griff! Alle 50000km muss die Kupplung getauscht werden.

 

Ich werd jetzt erst mal so lange fahren, bis es nicht mehr erträglich ist.

Frage für die Zukunft:

Hat schon mal einer die Kupplung in einer freien Werkstatt tauschen lassen und wenn ja, hat das geklappt und wie viel hat es gekostet?

Hallo !

Wir haben uns vor einer Woche durchgerungen und der VW-Werkstatt grünes Licht zum Austausch der Kupplung gegeben.

Seitdem ist das Ruckeln weg. Allerdings läuft der Motor seit der Reparatur nicht mehr wirklich rund und ist unserer Meinung nach lauter als vorher (klingt fast wie ein Diesel !?!?). Die Frage ist, wie lange dauert es bis der nächste Mangel auftaucht ? Die Werkstatt kann zwar keine Fehler auslesen, aber gewisse Dinge hört man halt oder nicht - egal was die Fehlerauslese anzeigt.

VW hat den Tausch auf "Kulanz" durchgeführt, allerdings sind an uns ca. 700 EUR hängen geblieben.

Wir sind nun am überlegen, den VW Golf zu verkaufen und eine andere Marke (Mazda o.ä.) zu kaufen.

Habe die Schnauze von AUDI und VW voll !!!

Hallo

 

ich brauch mal euern Rat bezüglich meinem VW Polo.

Seit 2010 fahre ich meinen Polo 6R mit 7-Gang DSD Getriebe, damals als Neuwagen beim VW Händler gekauft. Bislang lief er auch ohne größere Probleme.

 

Allerdings ist mir seit einiger Zeit ein komisches Geräusch beim beschleunigen aufgefallen. Da es aber nicht wirklich konstant jeden Tag war, habe ich mir dabei erst mal nichts gedacht. Letzte Woche auf der Autobahn dann plötzlich Aktivierung des Notfahrprogrammes nachdem er versucht hat alle Gänge hoch und runter zu schalten. Also bin ich sofort in die Werkstatt. Jetzt der Schock das Getriebe ist hin nach 6 Jahren und einer Laufleistung von 99.000 km. Wegen Kleinigkeiten war ich eigentlich immer in freien Werkstäten, hier dachte ich okay das könnte was größeres sein also direkt zum Händler. Der Händler behauptet jetzt allerdings das ein Getriebeölwechsel gemacht wurde, der nicht hätte durchgeführt werden dürfen. Inspektionen hat er bis auf eine immer in dieser Werkstatt. Und bei der letzten die in einer freien Werkstatt durchgeführt wurde weiß ich das kein Getriebeöl gewechselt wurde. Ich bin mir sehr sicher das der Wechsel 2013 bei der Inspektion von VW vorgenommen wurde. Aber kann das wirklich ein schaden am Auto anrichten wenn da frisches gegen altes Öl getauscht wird? Ich habe auch nie etwas von den wohl bekannten DSG Problemen gehört. Erst jetzt habe ich gelesen das es damals eine Rückruf Aktion gab.

 

Das ganze war vor 4 Wochen, Vw hat den Kulanzantrag abgelehnt. Die Kupplung wurde gewechselt auf meine Kosten. Heute habe ich den Anruf von der Werkstatt bekommen, nun der Schock das Auto Läuft immer noch nicht. Da ich mich nicht so gut auskenne, versuche ich es mit seinen Worten zu sagen : die Kupplung wird nicht angenommen. Verdacht ist jetzt das die Mechatronik betroffen ist oder das Steuergerät oder die Hydraulikpumpe. Habt ihr noch eine Idee oder könnt mir vll sagen was auf Kosten jetzt noch auf mich zu kommt?

Ich bin gerade beim Tausch der dritten Kupplung bei einem Golf VI 14, TSI!!!

das erste mal bie ca. 16000 km. Das Zweite mal bei ca 28000 km.

Ich kann mich also "gluecklich" schaetzen das es jetzt erst bei 109000 km wieder Zeit ist :-)

Die ersten zwei male wurde auf Garantie getauscht. Jetzt zeigt sich mein freundlicher Kulant

und uebernimmt einen Grossteil und ich muss "nur" 350 Euro Zahlen.

Wollte uns eigentlich einen Skoda Spaceback kaufen 1.4tsi dsg.

Es kann doch nicht sein das ein Dsg Getriebe nach 10 Jahren immer noch nicht funktioniert ???

Angeblich will Skoda die Produktion von 1000 pro Tag auf 1500 pro Tag erhöhen.

Bin hin und her wegen dem Kauf warte jetzt erstmal auf das Facelift vom Mazda 3.

Naja, wenn man nur über flaches Land oder AB tuckert, könnte m.E. die Kupplung schon ca 150000km halten. (Und dann ist ein Auto ja eh fertig und Du sollst Dir ein neues kaufen!). Sobald man aber täglich harten bergischen Stadtverkehr der Kupplung abfordert, ist die nach 50000km hinüber.

VW-Golf Plus 1,4 TSI (90KW) DSG Bj. 2008

2013 - Mechatronik ausgetauscht bei 81.000 km

Kulanz durch VW-Wolfsburg von ca. 600 € nach reichlich Rabatz.

2015 - Kupplung ausgetauscht bei 115.000 km

2016 - Mechatronik ausgetauscht bei 132.000 km

Gesamtkosten ca. 5.000 €

zum Vergleich: VW-Golf IV - BJ 2003, 2.0 l Benziner, Automatik, mit ca. 180.000 km -

läuft immer noch mit der ersten Kupplung und Getriebe!

Noch Fragen?

Nein - keine Fragen - sondern das ist der Beweis daß eben die Wandlerautomatik " die bessere Automatik " war und wohl noch ...

... so lange bleiben wird bis das Elektroauto mit seiner " besten Automatik " das Feld übernommen hat ... :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Gibt es noch Probleme mit dem 7 Gang DSG?