ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. gibt es eine alternative?

gibt es eine alternative?

Themenstarteram 6. August 2006 um 13:06

moin,

um mal wieder eine kleine umfrage zu starten ...

... gibt es für euch eine alternative?

... oder besser gesagt: welches auto würde für euch noch in frage kommen, wenn es kein saab sein dürfte?

ich weiß, dass viele von euch niemals ihren saab gegen ein anderes autochen tauschen würden, aber es gibt doch sicherlich das ein oder andere aktuelle auto, welches für euch als alternative in betracht käme ...

würde mich über viele und - wenn möglich - ernst gemeinte antworten freuen!

mfg

sebastian

Ähnliche Themen
72 Antworten

Re: und das scheint das ewige Problem von GM zu sein

 

Zitat:

Original geschrieben von thyl

dass sie nicht verstehen, dass Europäer unter einer Marke etwas anderes verstehen (Konstruktion, "Workforce", Know-How-Tradierung) als Amerikaner (Image, Kostenniveau, Ausstattungslevel), und daher auf Amerikanisierungen von Marken empfindlich reagieren.

Hervorragender Gedanke!!

Wir wäre es denn mit einem Peugeot 407 SW, V6, Executive! Habe im Januar 2006 meinen 26. Saab 9-5 Kombi LE, MY05, mit 18Tsd. Km. gegen dieses Auto eingetauscht. Bin von diesem 407 vollkommen begeistert und hat alles drin was man haben kann. Sprachsteuerung, integriertes Natel, Navi, CD-Wechsler, Video- und Aux-Anschluss, Ledersitze elektrisch verstellbar, Aussenspiegel einklappbar, elektronisches Fahrwerk mit 9 Kennlinien und Sportschaltung, 6-Gang-Automat mit Sportschaltung, Glasdach, akustische und visuelle Parkkontrolle, u.v.m.. Begeistert bin ich von der Laufruhe des 407 (seitl. Verbundglasscheiben) und dem komfortablen Fahrwerk. Ferner gefällt mit die aussergewöhnliche, tolle Karosserieform, und dass es ein Auto ist, das man nicht jeden Tag auf der Strasse sieht, eben so wie beim Saab. Zudem ist der 407 SW mit V6 ca. 15'000 Fr. günstiger als mein eingetauschter Saab. Es war also auch ein Tausch bei dem ich sehr wenig Geld als Aufpreis in die Hand nehmen musste. Ferner konnte ich bis jetzt auch keine Mängel feststellen, wie es eben häufig den French-Autos nachgesagt wird.

Leider sitzt meine Garage immer noch seit Januar 2006 auf dem eingetauschten Saab, welcher anscheinend niemand kaufen will.

Viele Grüsse aus der Schweiz

rudely

Hallo rudely,

ein SAAB bei Peugeot? Mit so wenig KM und so jung? Würde mir dann schon Gedanken machen: Montagsauto? 3.0 l TiD?

Und? War er oft kaputt? Oder wieso der Wechsel? Viele Fragen ... :confused:

Gruß JD

am 11. August 2006 um 11:38

Hallo rudely,

vor einigen Monaten hattest Du bereits über Deine neue Errungenschaft begeistert berichtet.

Ich hatte damals die Frage gestellt, ob nicht durch die m.E. sehr schräge Frontscheibe und das zusätzliche, zwar sicher abgedunkelte Glasdach des Peugot die Aufheizung des Innenraumes gefördert würde. Du hattest zugesagt, später etwas darüber zu sagen.

Nach dem nun doch sehr warmen Juni/Juli -ich nehme an, auch in der Schweiz war das so-, kannst Du sicher meine Frage beantworten.

Mich interessiert das Thema einfach, da ich davon ausgehe, dass in Zukunft alle PKW noch stärker dieses Merkmal aufweisen werden. Siehe auch die Entwürfe des neuen 9-5.

Sicher, heute hat man gegen die Innenraumaufheizung Klimaanlagen. Doch der dadurch erhöhte Energieaufwand, weiterhin auch noch durch dunkle Wagenfarben, große und schräg angewinkelte Fensterscheiben vergrößert, ist m. E. langfristig nicht mehr zeitgemäß.

Gruß

saabaudi

@saabienche

Ich hatte überhaupt keine Probleme mit meinem Saab (wie mit allen anderen 25 Saab's auch nicht). Es war übrigens ein 9-5 Kombi LE, 2,3 Lt. mit 220 PS.

Der Grund warum ich auf eine andere Marke gewechselt habe, war das Sportfahrwerk. Da ich seit längerer Zeit mit meinem Rücken starke Probleme habe, war mir das Sportfahrwerk einfach zu hart. Vor allem bei schlechten Strassen haben mir die Unebenheiten zu stark durchgeschlagen und ich vermisste den Federungskomfort. Wollte dann das Fahrwerk ändern lassen, wobei aber die WS keine Lösung hatte. Dann bin ich auch einen 9-5 mit dem normalen Fahrwerk gefahren, der war vom Komfort etwas besser, aber die Fahreigenschaften konnten mich nicht überzeugen. Was eigentlich normal ist, wenn man vorher jahrelang mit einem Sportfahrwerk gefahren ist. Also bin auf die Suche nach einem Auto gegangen, welches ein komfortables und trotzdem sportliches Fahrverhalten hat. So bin ich nun bei Peugeot 407 gelandet, welcher mich auch heute noch vom Komfort zufrieden stellt. Es ist schon toll, wie sich das automatische Fahrwerk mit verschiedenen Kennlinien auf die Fahrbahnzustand und -bedürfnisse einstellt. Drückt manchmal das jugendliche, sportliche Fahren durch (bin ja 10 Jahre Autorennen gefahren), drücke ich die Sportschaltung und habe dann ungefähr die Härte des Saab-Sportfahrwerks.

Aber trotz allem bin ich ein Saab-Fan geblieben, wobei eben mit dem Alter auch eher das Komfortbedürfnis kommt, leider.

@Saabaudi

Also wir hatten ja einige wirklich heisse Wochen -wobei ich in dieser Zeit mehrheitlich mit meinem Cabrio gefahren bin- und konnte durch die grosse Frontscheibe und das Glasdach keine merklich stärkere Aufheizung des Innenraumes als bei andern Autos feststellen. Allerdings muss man bei Sonnenschein das Glasdach mit dem elektrischen Dachhimmel schliessen. Zudem hat der 407 eine sehr gute und durch den mittigen Diffusor eine vollkommen zugfreie Klimaanlage, was ich beim Saab nicht immer feststellen konnte.

Was mich allerdings manchmal etwas stört, sind die Spiegelungen durch das Armaturenbrett in der Frontscheibe, was aber nur bei speziellen Lichtverhältnissen vorkommt.

Viele Grüsse aus der Schweiz

rudely

Beim Gedanken an Saab kommt mir Schweden in den Sinn. Also ist Volvo die einzige Alkternative aus meiner Sicht.

Am wenigsten würde für mich Lexus in Frage kommen:

Stark überbewertet (man beachte den realen Wertverlust und die zunehmenden aktuellen Rückrufe). Lexus sind sicher zuverlässig, sahen bis vor kurzem aber grausig und voll für den Amimarkt designt aus. Sinnbild dafür ist die bei den meisten Lexus-Modellen verwendete Digitaluhr aus dem alten Toyota Starlet, die hält sich hartnäckig in den Premium Mittelkonsolen .

Wo werden die denn eigentlich hergestellt?? In Japan wahrscheinlich, aber dort wurden die bis vor kurzem gar nicht verkauft. Lexusfahrer sind sehr konservativ, was auf die Autos abfärbt. Sinnbild da, die goldenen Bezeichnungen am Heck, würg...

Saab mag eine immer kleinere Seele haben, aber bei Lexus ist gar keine...

Ist aber meine Meinung.

am 13. August 2006 um 17:41

Zitat:

Original geschrieben von tutanchamun

Stark überbewertet (man beachte den realen Wertverlust und die zunehmenden aktuellen Rückrufe)

sicher?

http://de.cars.yahoo.com/.../...geringstem-wertverlust-oberklasse.html

http://www.auto.de/.../

Zitat:

Original geschrieben von tutanchamun

Sinnbild da, die goldenen Bezeichnungen am Heck, würg...

ich kann an keinem modell goldene bezeichnungen finden. auch damals während meiner tätigkeit bei toyota/lexus nicht (2000/2001). meines wissen traf das nur mal auf ein sondermodell des SC zu.

und was den neuesten rückruf angeht: "Dem Bericht zufolge sind die Clips zur Befestigung des Teppichs im Fußraum fehlerhaft. Deshalb könnte sich der Teppich lösen ...". nicht unbedingt ein typischer rückruf, oder? sowas beheben andere hersteller im zuge der inspektion :rolleyes:

@Hertzkasper:

Ich spreche nicht von zweijährigen Autos, sondern von älteren, die finden hier in der Schweiz nicht einmal mehr Käufer... Na ja, Saab Limousinen sind auch nicht gerade gefragt.

Bezüglich den goldenen Typenbezeichnungen: Die sieht man in den USA und hier in der Schweiz recht häufig.

Das sieht dann so aus:

http://www.autobase.com/photos/large/02368579e.jpg

Was Volvo angeht, so habe ich gelesen, dass es dort einen neuen Chefdesigner gibt, der die Designlinie sehr grundsätzlich modernisieren soll. Allerdings werden, bis man was davon sehen wird, noch zwei, drei Jahre ins Land gehen.

Schaun wir mal ...

am 13. August 2006 um 18:16

Zitat:

Original geschrieben von tutanchamun

@Hertzkasper:

 

Bezüglich den goldenen Typenbezeichnungen: Die sieht man in den USA und hier in der Schweiz recht häufig.

 

http://www.autobase.com/photos/large/02368579e.jpg

also wie das in der Schweiz ist weiss ich nicht, in den USA und Asien siehst Du die goldenen Typenbezeichnungen ständig. Allerdings habe ich sie auch schon häufig an anderen Marken, vorzugsweise Mercedes gesehen. Ob das original oder "customized" war weiss ich nicht. Die Geschmäcker sind eben verschieden. Mir gefällts auch nicht. Wir sind halt Europäer, das ist aber auch schon alles.

Zitat:

Original geschrieben von hertzkasper

sicher?

http://de.cars.yahoo.com/.../...geringstem-wertverlust-oberklasse.html

http://www.auto.de/.../

 

In dem Artikel von www.auto.de wird nach Lexus gleich Mercury und Buick sowie Cadillac genannt. Sind doch GM-Modelle - oder? - Sollte Hoffnung machen :)

Schönen Sonntach noch

JD

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. gibt es eine alternative?