ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Getriebeölwechsel bei 70TKM?

Getriebeölwechsel bei 70TKM?

Themenstarteram 5. Januar 2006 um 18:59

Hi,

also nachdem ich durch das Forum von den Getriebeproblemen des Golf4 erfahren habe, macht mir meine Gangschaltung etwas sorgen.

Entweder ist es Einbildung von mir, oder die Schaltung hakelt etwas mehr als zu Beginn. (Fahre ihn seit 3 Monaten)

Bringt ein Getriebeölwechsel denn bei der geringen Laufleistung etwas?(Vorrausgesetzt mein Getriebe gibt nicht langsam den Geist auf) Habe gelesen das man es ja eigentlich nicht wechseln muss. Woran erkennt man dass das Öl nicht mehr "gut" ist?

Danke für die Antworten im vorraus!!

Ähnliche Themen
21 Antworten

Auf den ersten 2 Kilometern hakt meine auch, besonders wenn ich in den ersten zurückschalte. Liegt aber wohl daran das alles noch kalt ist. Sobald meiner warm ist, flutscht die Schaltung prima.

EIn getriebeölwechsel bringt dir vielleicht minimal Abhilfe, ähnlich wie ein erneutes Einstellen des Gestänges. Probieren kann man es, aber soweit ich weiß hat VW kein Intervall für das Getriebeöl, es sei denn man fährt einen Automaten ;)

wenns bei Kälte nicht so toll ist kann ein 75W90 Öl helfen, falls es nicht schon werksmäßig drin ist. Bei mir hats Wunder gewirkt, hab aber 130tkm runter gehabt.

was kostet der wechsel denn UND was bringt es wirklich? bissel hakeln tuts bei mir schon.

wäre jetzt sone kosten / nutzen frage.

Ich denke man müßte mit 40€ + Öl hinkommen.

Weis leider nicht wieviel das Öl kostet.

Einfach erst im Stand in den 1. zurückschalten, dann klappts auch mit der Kälte :D

Ne, geht n bissl schwerer die Schaltung bei diesen Temperaturen (0°C), wenn der Wagen auch noch kalt ist.

Ist das Getriebe erstmal warm, lässt es sich aber ganz fein schalten.

am 6. Januar 2006 um 17:57

Also bei mir hakelt es immer so vom 2. in den 3. und vom 3. in den 4.

Wie viel bringt es denn, das Gestände nachzustellen?

Das es bei Kälte hakt ist glaube ich normal. Aber wenn er warm ist, dann sollte es ja nur so einflutschen!

Gruß

Stefan

Zitat:

Original geschrieben von dante84

was kostet der wechsel denn UND was bringt es wirklich?

Kosten in einer Freien: 30 Eur inkl. Getriebeöl

Nutzen (bei mir): die Gänge lassen sich wesentlich leichter einlegen; die Probleme mit dem Rückwärtsgang bei kaltem Motor sind weg

Ein halber Liter ca 7-8 Euro fürs Öl im freien Handel. Man braucht ca 2-3 liter je nach Schaltbox. Und max ne halbe stunde arbeit in einer werke.

die preise schwanken ja wie die sau. von 30 euro inkl. öl bis halbe stunde arbeit (was ca 40 euro bedeutet) plus öl.

was denn nun? ich geh mal fragen.

Hallo,

Bevor du Getriebeoel wechselst und die Schaltgestänge einstellen läst, würde ich die Schaltgestängengelenke saubermachen z.B mit Bremsenreiniger und dann

mit Fett einsprühen.Ich mache das einmal im Jahr , keine Probleme mit der Schaltung.(Empfehlung von meinem Freundlichen)

MFG

Ist sicherlich nicht schlecht das 1x im Jahr ordentlich zu reinigen.

Es hat aber überhaupt nix damit zu tun, daß es sich bei kaltem Motor/Getriebe schlecht schalten läßt. Das Problem kommt einzig und allein aus dem Getriebe. Auch Schaltung einstellen bringt da nix.

Wenn der Motor warm ist läßt es sich ja einwandfrei schalten, also muß die Schaltung ja stimmen!

Neues Öl kann helfen, muß nicht.

Wenn die Synchronringe am Ende sind kommt man um ne teure Reparatur nicht rum.

Zitat:

Original geschrieben von dante84

die preise schwanken ja wie die sau. von 30 euro inkl. öl bis halbe stunde arbeit (was ca 40 euro bedeutet) plus öl.

was denn nun? ich geh mal fragen.

Marktwirtschaft -> verscheidene Preise, ich denke VW macht das nicht unter 100€. Ne freie ab 40.

moin,

ich lasse mein Getriebeöl JEDESMAL bei einer durchsicht checken bzw wechseln, spätestens nach 20tkm gibts neues!

getriebeöl kostet von 5euro - 20euro der liter (hab welchens für 20euro - bei ebay 8euro), kostet der wechsel bei VW 25euro+altölentsorgung (4euro)

mfg

Themenstarteram 7. Januar 2006 um 14:31

hi,

danke für die Antworten.

Also wie gesagt, ich meine dass es etwas hakeliger ist als zu Beginn. Ist wie gesagt auch evtl. Einbildung, oder meine Panik vor nem Getriebeschaden.

Wo kann man denn das Öl selbst nachsehen, und woran erkennt man, ob's nicht mehr gut ist?

Muss eh im Feb. zu meinem Freundlichen, da soll der mal schauen und bei Bedarf wechseln.

MFG Ludacris1985

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Getriebeölwechsel bei 70TKM?