ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Getriebeöl wechseln

Getriebeöl wechseln

VW Caddy 3 (2K/2C)

Heute Getriebeöl abgelassen. Nur 1,3 Liter sind rausgekommen an der Differenzialablassschraube. Muss noch woanders abgelassen werden? Sollen ja 2.1 Liter reingehen.

Hab im ElsaWin keinen Hinweis zum Getriebeölwechsel oder ähnliches gefunden.

Beste Antwort im Thema

So hab ich den Getriebeölwechsel beim Caddy 2K gemacht...

Öl ablassen:

Erst mal das Getriebeöl aus der 5. Gangkammer raus.

Dazu habe ich die Schrauben vom schwarzen Deckel gelöst und mit einem Schraubenzieher leicht drunter.

Die aufgefangene Menge entsprach dem Kaffeebecher. (mmh lecker)

Da die Gummidichtung in Ordnung war, haben wir den Deckel einfach wieder aufgeschraubt.

Den Rest haben wir über die Imbus-Schraube zu sehen auf dem Bild im unteren viertel abgelassen.

Menge ca. 1 Liter.

Schraube zu. Ablassen soweit fertig.

 

Öl einfüllen:

Die Imbus-Schraube zum Einfüllen sitzt genau auf der gegenüberliegenden Seite von der Ablass-Schraube.

Links in der Mitte vom Getriebe. (Bild 3)

Dort haben wir dann über einen Schlauch mit Trichter das neue Öl bis Unterkante eingefüllt.

Zwischendurch haben wir den Motor kurz laufen lassen, damit sich die Getriebekammer vom 5. Gang wieder füllt.

Hinweis:

Den Rückfahrt-Schalter kann man offenbar ignorieren. (Hat mich hier in der Beschreibung eher verwirrt)

Offenbar sind die Getriebe werksseitig nur mit 1,3 Liter befüllt worden.

Wenn 2,1 L rein gehen sollen, kommt das mit der Unterkante der Einlassöffnung in etwa hin.

Bei ca. 1 Liter ist uns im ersten Versuch das neue Getriebeöl über den Rückwärtsgang-Schalter wieder rausgelaufen. Deshalb haben wir den einfach wieder verschlossen.

120 weitere Antworten
Ähnliche Themen
120 Antworten

Vielleicht hat der Wagen vorher schon Getriebeöl verloren!

Nö, ging die gleiche Menge rein die ich rausgelassen hab. Vielleicht gehen nur bei Neubefüllung 2.1 Liter rein und bei Kundendienst laufen Systembedingt nur 1,3 Liter raus?

Also bei meinen Getriebeölwechsel war auch Werksangabe 2,1 Liter.

eingefüllt bis zum Maxi. Neviau wurden auch 2 Liter.

 

Viktor

Themenstarteram 18. Oktober 2011 um 8:28

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Also bei meinen Getriebeölwechsel war auch Werksangabe 2,1 Liter.

eingefüllt bis zum Maxi. Neviau wurden auch 2 Liter.

Viktor

Hast Du es selber eingefüllt oder hat VW das beim Kundendienst so auf die Rechnung geschrieben?

Bei mir kamen 1,3 Liter (nachgemessen) raus und es gingen auch nur 1,3l wieder rein. Eingefüllt und geprüft laut ElsaWin.

Zitat:

Original geschrieben von XTino

Nö, ging die gleiche Menge rein die ich rausgelassen hab. Vielleicht gehen nur bei Neubefüllung 2.1 Liter rein und bei Kundendienst laufen Systembedingt nur 1,3 Liter raus?

Hallo

Zum Öl mal die Frage, welches Öl machst du denn drauf? Castrol TAF-X?

Das Getriebeöl hab ich selbst eingefüllt.

 

Viktor

Zitat:

Original geschrieben von transarena

Zitat:

Original geschrieben von XTino

Nö, ging die gleiche Menge rein die ich rausgelassen hab. Vielleicht gehen nur bei Neubefüllung 2.1 Liter rein und bei Kundendienst laufen Systembedingt nur 1,3 Liter raus?

Hallo

Zum Öl mal die Frage, welches Öl machst du denn drauf? Castrol TAF-X?

Nö, kein Castrol. Car1, SYNGEAR 75 W 90 vollsysnthetisch.

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Das Getriebeöl hab ich selbst eingefüllt.

Viktor

Wo hast Du es abgelassen? Nur an der einen Stelle am Differenzial? Oder auch irgendwo am Getriebe?

Genaugenommen habe ich nur das Öl eingefüllt.

Ich hab mir letztes Jahr ein anderes Getriebe (6-Gang) eingebaut,

und dieses Getriebe kam zu mir ungefüllt.

 

Eingefüllt habe ich dieses ÖL:

Startol SAE 75W90

Vollsynthetik Hypoid-Leichtlauf Getriebeöl, Vollsyn Super Gear GL 5

 

Viktor

wo ich hier gerade mitlese...

Bei welchem km-Stand macht man denn Getriebe-Öl Wechsel?

Bzw. wann macht das Sinn zu wechseln?

6-Gang-Getriebe, dass hört sich sehr interessant an.

Könnt ich gut gebrauchen, dann würde meiner nicht so hoch drehen bei höheren Geschwindigkeiten.

Hallo Caddyfalk

 

Man spricht zwar bei den Getrieben von einer Lebensdauerfüllung.

ich habe mir aber angewöhnt, alle 100.000 km das Getriebeöl zu wechseln.

Bei meinen Getriebe kommt ein Ölwechsel so auf 25€.

 

Bei deiner Laufleistung von 280.000 km würde ich dir schon raten,

dein Getriebeöl mal zu wechseln.

 

Viktor

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Man spricht zwar bei den Getrieben von einer Lebensdauerfüllung.

Ist das so? Mein Öl-Lieferant behauptet, dass Getriebeöle nach max. 10 Jahren "verschlissen" seien, d.h. nicht mehr die Eigenschaften von frischen Ölen haben - auch sehr hochwertige Öle nicht. Er rät, nach 5 Jahren das Öl zu tauschen, unabhängig von der Laufleistung.

Tja....so ist das mit den verschiedensten Blickrichtungen.

Getriebe haben ne Lebensdauerfüllung, Klimaanlagen und Batterien sind wartungsfrei, etc.

Die Realität sieht manchmal anders aus.

Da der Caddy erst 5 Jahre alt ist und gerade 85 tkm runter hat, kann ich als Referenz nur meinen verkauften Passat nehmen:

Das Getriebeöl wurde während seiner 210 tkm nicht gewechselt. Die letzten Jahre ließen sich im Winter im kalten Zustand die ersten Gänge etwas schwerer einlegen, der 2. Gang hakelte etwas. Von VW ist kein Ölwechsel vorgesehen. Auf Wunsch hätte man das gemacht, Kostenpunkt ca. 200,-€. Ob die "Probleme" nun tatsächlich vom Öl stammen und mit neuem nicht mehr auftreten würden, läßt sich nun nicht mehr klären, wahrscheinlich sind aber eher die Synchronringe verschlissen gewesen. Da hilft auch frisches Öl nicht.;)

Zum Thema Klimaanlage: Sie arbeitete 11 Jahre lang ohne irgendeinen (fragwürdigen) Klimaservice einwandfrei und kühlte bis zum, Verkauf des Wagens ratzfatz den Inneraum runter. Der Pollen-/Innenraumfilter wurde natürlich regelmäßig gewechselt.

Zum Thema Batterie hatte Tekas mal bei seinem Caddy nachgeschaut. Ergebnis: der Batterie fehlte nach wenigen Jahren schon Flüssigkeit. Nachfüllöffnungen fanden sich unter einem Aufkleber auf der Batterie.

Die Batterie im Passat war übrigens bis zum Verkauf immer noch die erste.

Übrigens auch zum Thema Motoröl und FESTES Wechselintervall gibt es sehr konträre Meinungen. Je nach Fahrprofil und Strecke meinen einige Leute, dass dem Motoröl und auch den Motoren eine höhere Laufleistung des schwarzen Goldes nicht schaden würde.

Wer nun was wie macht, muss jeder für sich entscheiden.....aber bitte immer mit Blick auf Garantie- und Kulanzleistungen bzw. -erwartungen.;)

Zitat:

Original geschrieben von sixpack75

Zitat:

Original geschrieben von viktor12v

Man spricht zwar bei den Getrieben von einer Lebensdauerfüllung.

Ist das so? Mein Öl-Lieferant behauptet, dass Getriebeöle nach max. 10 Jahren "verschlissen" seien, d.h. nicht mehr die Eigenschaften von frischen Ölen haben - auch sehr hochwertige Öle nicht. Er rät, nach 5 Jahren das Öl zu tauschen, unabhängig von der Laufleistung.

Wundert mich eigentlich, dass er nicht einen kürzeren Zeitraum vorschlägt.....der Herr Öl-Lieferant.:cool:

Deine Antwort
Ähnliche Themen