ForumKuga Mk2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Kuga
  6. Kuga Mk2
  7. Geschwindigkeit Tacho

Geschwindigkeit Tacho

Ford Kuga DM3
Themenstarteram 21. Juli 2019 um 10:16

Guten morgen

Fahren neben dem Kuga noch einen Mondeo.

Bei dem Mondeo geht die Geschwindigkeit anzeige ziemlich sehr genau, und bei dem Kuga geht die Geschwindigkeit fast 10km voraus. wie kann man das besser einstellen?.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@max-damage schrieb am 21. Juli 2019 um 10:19:55 Uhr:

1. gar nicht und 2. kann das eigentlich nicht sein, da der Tacho geeicht sein muss und eine 10km/h Abweichung nicht zulässig ist!

Nein, Tachos sind nicht geeicht (Ausnahme Polizeiautos), und dürfen Abweichungen nach oben, aber nicht nach unten haben. Laut einer EU-Richtlinie darf die Tempoanzeige bei Fahrzeugen, die vor 1991 zugelassen wurden, um bis zu sieben Prozent nach oben vom realen Wert abweichen. Bei Wagen, die nach 1991 zugelassen wurden, sind es zehn Prozent plus einem Aufschlag von vier Kilometern pro Stunde. Bei 100 km/h darf der Tacho also bis zu 114 km/h anzeigen, mehr aber wiederum auch nicht. Und schon die Wahl einer anderen Reifendimension hat ja auch Einfluss auf die Abweichung.

Die Abweichung geht von fast Null bis maximal erlaubt quer durch alle Hersteller, und sogar von Modell zu Modell. Ist also völlig normal.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

1. gar nicht und 2. kann das eigentlich nicht sein, da der Tacho geeicht sein muss und eine 10km/h Abweichung nicht zulässig ist!

Sage das mal Fiat...

Der Kuga ist eben ein US-Hausfrauen-Auto. Alles etwas einfacherer, abwaschbarer, sicherer...

Genau dafür mögen wir das Ding.

HC

Zitat:

@max-damage schrieb am 21. Juli 2019 um 10:19:55 Uhr:

1. gar nicht und 2. kann das eigentlich nicht sein, da der Tacho geeicht sein muss und eine 10km/h Abweichung nicht zulässig ist!

Nein, Tachos sind nicht geeicht (Ausnahme Polizeiautos), und dürfen Abweichungen nach oben, aber nicht nach unten haben. Laut einer EU-Richtlinie darf die Tempoanzeige bei Fahrzeugen, die vor 1991 zugelassen wurden, um bis zu sieben Prozent nach oben vom realen Wert abweichen. Bei Wagen, die nach 1991 zugelassen wurden, sind es zehn Prozent plus einem Aufschlag von vier Kilometern pro Stunde. Bei 100 km/h darf der Tacho also bis zu 114 km/h anzeigen, mehr aber wiederum auch nicht. Und schon die Wahl einer anderen Reifendimension hat ja auch Einfluss auf die Abweichung.

Die Abweichung geht von fast Null bis maximal erlaubt quer durch alle Hersteller, und sogar von Modell zu Modell. Ist also völlig normal.

Wenn ich 90 km/h fahre, zeigt mir Maps 80 an.

Mein Reifenumfang ist fast identisch zur Originalbereifung.

Laut Reifenrechner zeigt der Tacho bei realen 100 km/h 100,5 an.

Das probiere ich nochmal mit Tempomat und Maps und noch einem externen Navi aus.

Zitat:

@nsuler1 schrieb am 21. Juli 2019 um 10:16:17 Uhr:

Guten morgen

Fahren neben dem Kuga noch einen Mondeo.

Bei dem Mondeo geht die Geschwindigkeit anzeige ziemlich sehr genau, und bei dem Kuga geht die Geschwindigkeit fast 10km voraus. wie kann man das besser einstellen?.

Guten Tag ,

fahre auch einen Kuga ,bei dem auch der Tacho 10 km /h voraus

Meine Messung wird mit meinen GPS verglichen ,der zu 99 % genau geht.Messung GPS zu den Messgeräten an Ortseinfahrten .Fahre nur nach GPS mit Alarm nach Überschreitung der Geschwindigkeit.

Guten Tag ,

fahre auch einen Kuga ,bei dem auch der Tacho 10 km /h voraus

Meine Messung wird mit meinen GPS verglichen ,der zu 99 % genau geht.Messung GPS zu den Messgeräten an Ortseinfahrten .Fahre nur nach GPS mit Alarm nach Überschreitung der Geschwindigkeit.

Hallo Leute,

wenn ich aber die Geschwindigkeitsangabe im digitalen Bildschirm haben, ist dann die Geschwindigkeit auch falsch?

Stark voreilende Tachos haben den Vorteil, das der rechnerische Spritverbrauch sinkt. Bei einigen Autos soll es per Einstellung ( Software) Korrekturen in gewissen Grenzen am Tacho möglich sein.

Vielleicht kann der FFH da weiter helfen.

Kann man justieren lassen.

Oder halt Felgen und Schluffen mit geringerem Durchmesser drauf tun.;)

Zitat:

@530iA160 schrieb am 21. Juli 2019 um 22:36:56 Uhr:

Stark voreilende Tachos haben den Vorteil, das der rechnerische Spritverbrauch sinkt

Tacho und Kilometerzähler sind Unabhängig und haben auch unterschiedliche Toleranzen. Der Kilometerzähler +- 4%

Zitat:

@Denki-DJ schrieb am 21. Juli 2019 um 23:05:56 Uhr:

Kann man justieren lassen.

Oder halt Felgen und Schluffen mit geringerem Durchmesser drauf tun.;)

Und dann?

Ich fahre den Kuga MK1 und hatte dasselbe Problem mit einer Voreilung von 7%.

Meine Lösung:

Man kann die Voreilung mit dem Ford Diagnosegerät IDS (über den OBD2 Anschluß ) beeinflussen.

Also zum Freundlichen und ihn bitten, das IDS anzuschließen.

Dort ist ein Eintrag REIFENUMFANG , der mit 4 Ziffern verschlüsselt ist.

Bei mir war dort der Wert 2100 bei einer Reifengöße von 235/50R18

Dieser Wert 2100 wurde zunnächst (zum Ausprobieren ) geändert auf 2200.

Bei der anschließenden Probefahrt war die Voreilung dann 10%.

Also hatten wir in die falsche Richtung geändert.

Bei einer erneuten Änderung des Wertes auf 2050 ging die Voreilung auf ca 0,5% zurück.

Genauer kann man es wohl nicht erwarten.

Ich fahre im Winter 16Zoller und auch dann zeigt der Tacho ziemlich genaue Werte an.

Nachteil dieser Einstellung ist , daß man sich über vorausfahrende geschwindigkeitsbewußte Fahre ärgert und daß

sich der Verbrauch geringfügig erhöht, weil man ja jetzt immer etwas schneller unterwegs ist.

Kontrollieren kann man das ja immer über das Bordmenue (PPS) wie hier schon beschrieben.

Gruß

tutuma

Unser Kuga aus 2013 zeigt immer 5 Km/h, im Gegensatz zum Handy GPS, mehr an.

Also Tempomat immer 5 mehr und noch nie Problme bekommen.

Zitat:

@Denki-DJ schrieb am 21. Juli 2019 um 23:05:56 Uhr:

Kann man justieren lassen.

Oder halt Felgen und Schluffen mit geringerem Durchmesser drauf tun.;)

->

 

Zitat:

Und dann?

Unúuuund daaaan stimmts wieder...!

Was denn sonst?

Der Tachometer darf höchstens 10 Prozent + 4 km/h mehr als die tatsächliche Geschwindigkeit anzeigen und kein km/h weniger.

https://www.sueddeutsche.de/.../...eschwindigkeit-zu-hoch-an-1.3675876

Wie oben bereits beschrieben, kann der Radumfang eingetragen werden. An folgende Dinge musst Du dann ran: ECU-Motorsteuergerät EDC16/17, Fehlerspeicher, Serviceintervall, Kombiinstrument.

Damit man Dir keine Manipulation des Tachos vorwerfen kann, würde ich mal darüber nachdenken, ob Du nicht mit dem Fordhändler drüber redest. Geht ja nur 5 Minuten.

Den Umfang aber nicht theorethisch errechnen, sondern messen. z.b. Kreide an den Mantel. Strecke messen für 10 Radumdrehungen. Mittelwert bilden. (Reifendruck vorher sauber einstellen)

Deine Antwort
Ähnliche Themen