ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Geräuschdämmung Karosserie

Geräuschdämmung Karosserie

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 2. März 2020 um 19:14

Hallo und guten Abend,

Ich möchte die gelegenheit kurz nutzen und mich vorstellen: Jonas, fast 30, vor kurzem einen Caddy 2K Fl gekauft als Familienauto. Trendline Team Sondermodell 1,6 TDI handgerühert.

Und ein Dankeschön geht raus an das tolle Forum, hier konnte ich schon das ein oder andere nachlesen.... Allerdings finde ich zu der Frage jetzt leider nichts... Oder bin zu doof die Sufu zu bedienen.

 

Ich möchte den Caddy gern etwas mehr dämmen. Primär geht es mir aber um die Geräuschdämmung und nicht um die Temperatur Isolierung welche ich sehr oft gefunden habe.

Ich möchte zum einen gern die Türen und Heckklappe mit Alubutly bekleben um hier das "scheppern" beim zu werfen zu minimieren und gern hinten die Seitenwände, da ich bei Bodenwellen immer so ein tolles "doiiiing" habe durch die Blattfedern. Die Frage die sich mir nun stellt: ist Alubutly das Produkt der Wahl? Oder gibt es hier besser/günstigere alternativen? Soll zusätzlich noch Armaflex verarbeitet werden? Nur die Bleche bekleben oder auch die verkleidungsteile von innen? Wenn ja womit?

Kann mir vllt der ein oder andere hier praktische Erfahrung mitteilen ob die Materialien und der Aufwand auch den gewünschten Effekt haben.

Ich bedanke mich im Vorfeld und denke man liest sich.

Ähnliche Themen
32 Antworten

Erstmal herzlich willkommen hier im Forum.

Vielleicht hilft ja schon ein solcher Teppich: Verkleidung Kofferraum

@Caddy-vom-Daddy kann vielleicht sagen ob das gegen Kratzer im Plastik UND Geräusche hilft.

Es wäre jedenfalls ohne die geringste Demontage umzusetzen.

Alubutyl ist für Schalldämmung, da Masse/Gewicht durch großen Kautschuk-Anteil...

Damit die Radkästen komplett bekleben... und schon wird das Poltern erträglich...

Heckklappe und Schiebetür/en kannst du's auch direkt von innen auf 's Außenblech kleben...

Bei der Ladefläche evtl. noch Streifen in die Sicken kleben...

Wenn es dir dann noch um Wärmedämmung geht, kannst du überall darauf 13mm (oder 19mm) Armaflex verarbeiten... dabei dann allerdings auf lückenlose Verlegung (auch innerhalb Trägern/Traversen achten, um Kältebrücken zu vermeiden...

Als Geräuschdämmung hilft der Teppich nicht. Er sollte primär Kratzern vorbeugen. Und das tut er ;)

Themenstarteram 2. März 2020 um 20:21

Zitat:

@GasFuss71 schrieb am 2. März 2020 um 19:34:46 Uhr:

Alubutyl ist für Schalldämmung, da Masse/Gewicht durch großen Kautschuk-Anteil...

Damit die Radkästen komplett bekleben... und schon wird das Poltern erträglich...

Heckklappe und Schiebetür/en kannst du's auch direkt von innen auf 's Außenblech kleben...

Bei der Ladefläche evtl. noch Streifen in die Sicken kleben...

Wenn es dir dann noch um Wärmedämmung geht, kannst du überall darauf 13mm (oder 19mm) Armaflex verarbeiten... dabei dann allerdings auf lückenlose Verlegung (auch innerhalb Trägern/Traversen achten, um Kältebrücken zu vermeiden...

Mir geht es tatsächlich null um eine wärmeisolierung. Nein Problem ist lediglich das alle suchen immerwieder bei dem Thema gelandet sind... Das hilft mir aber nicht weiter.

Ich habe leider keine "Ladefläche" an sich.... Ist ein Kombi und voll verkleidet mit 5 sitzen... Lediglich die Geräuschkulisse erinnert an einen Transporter... Aber vielen Dank, das wäre schonmal ein Aussage/Meinung die ungefähr bestätigt das es mit dem Alubutly und meiner Idee funktionieren könnte.

Für die Türen etc. reichen ganz einfache selbstklebende Bitumenmatten völlig aus.

Zitat:

@Morava_90 schrieb am 2. März 2020 um 20:21:26 Uhr:

Zitat:

@GasFuss71 schrieb am 2. März 2020 um 19:34:46 Uhr:

Alubutyl...

Bei der Ladefläche evtl. noch Streifen in die Sicken kleben...

...

...

Ich habe leider keine "Ladefläche" an sich.... Ist ein Kombi und voll verkleidet mit 5 sitzen... Lediglich die Geräuschkulisse erinnert an einen Transporter...

Unter deinem Teppich (mit ca. 15mm Schaumstoffrücken zur Wärmeisolierung) ist der normale Ladeboden mit den erwähnten Längs-Sicken...

Ich war erstaunt, wie viel Unterschied es schon macht, wenn ich im Kofferraum meinen Polster-Schaumstoff transportiere. Das macht es wesentlich leiser. So gesehen wäre ich auch noch an etwas Dämmung interessiert.

Ich denke mal am Boden reicht die normale Matte. Auf den Radkästen liegt auch schon eine Dämmung ab Werk, 2k0 863 309 oder sowas in der Art. Alubutyl wäre vielleicht nicht schlecht von innen auf dem Außenblech hinter den Seitenverkleidungen? Und in der Heckklappe und den Türen evtl.?

Ob es hinter dem Himmel einen Unterschied macht, keine Ahnung. Hatte da über 9mm oder 13mm Armaflex nachgedacht (auch als Wärmeisolierung etwas), mehr passt nicht hinter die Verkleidung.

Vollflächig muss man das Alubutyl aber eigentlich nicht verkleben, da reicht ein Stück in der Mitte. Auch Gleichzeitig Alubutyl und Armaflex ist wohl nicht sinnvoll, da reicht dann auch Armaflex alleine.

Zitat:

@hqs-plus schrieb am 2. März 2020 um 20:45:03 Uhr:

...

Ob es hinter dem Himmel einen Unterschied macht, keine Ahnung. Hatte da über 9mm oder 13mm Armaflex nachgedacht (auch als Wärmeisolierung etwas), mehr passt nicht hinter die Verkleidung.

...

Unterm Himmel sind schon kleine Bitumenmatten von Werk mittig auf den großen Blechflächen verklebt...

Ich habe unter meiner VorFacelift-Decke (einteilige gefilzte Pressspanplatte) 13mm Armaflex und festgestellt, dass auch 19mm noch gegangen wären... nur in die Löcher der Dachholme hätte ich bei 19mm Schwierigkeiten gehabt, dickere Stückchen einzufädeln...

Zitat:

@GasFuss71 schrieb am 2. März 2020 um 21:05:34 Uhr:

Zitat:

@hqs-plus schrieb am 2. März 2020 um 20:45:03 Uhr:

...

Ob es hinter dem Himmel einen Unterschied macht, keine Ahnung. Hatte da über 9mm oder 13mm Armaflex nachgedacht (auch als Wärmeisolierung etwas), mehr passt nicht hinter die Verkleidung.

...

Unterm Himmel sind schon kleine Bitumenmatten von Werk mittig auf den großen Blechflächen verklebt...

Ich habe unter meiner VorFacelift-Decke (einteilige gefilzte Pressspanplatte) 13mm Armaflex und festgestellt, dass auch 19mm noch gegangen wären... nur in die Löcher der Dachholme hätte ich bei 19mm Schwierigkeiten gehabt, dickere Stückchen einzufädeln...

Ja das stimmt, da sind schon Matten verklebt ab Werk. Ich hatte mal testweise ein 18mm dickes Stück Holz dazwischen gelegt, aber da hat sich der Himmel schon leicht durchgebogen, ist also wohl zu viel. 13mm-Holz hatte ich leider gerade nicht da.

Themenstarteram 3. März 2020 um 2:21

Nach dem was ich so gelesen habe bisher bringt die Dämmung des Daches nur eine wärmeisolation. Fahrgeräusche bleiben unverändert.

Aus dem Grund wollte ich da garnichts machen

Guck mal bei YouTube da gibt es massig Videos zur Dämmung. Gerade im Car HiFi Bereich spielt das ne Rolle für den optimalen Klang.

Hab letztens noch ein Video gesehen, da hat jemand seinen LandRover Defender leiser gemacht und die Teile sind wirklich lauter als son Caddy.

Wo wir gerade beim Thema Dämmung sind: Ich will bald mal vorn die Türen vorn anständig dämmen. Allein schon, damit die Lautsprecher weniger dröhnen.

 

Wer hatte die Türverkleidungen vorne beim 4er schon runter? Zuerst die Verkleidung vom Türgriff ab, dann die Clipse rundherum lösen. Muss das schwarze Plastedreieck hinter dem Außenspeigel noch runter? Gibt es irgendwelche Fallen? ;-)

Die Verkleidung ist nur geklipst und in dem Türgriff geschraubt.

IMG_20180604_181842.jpg
IMG_20180604_182905.jpg

Na die Bilder helfen doch. Danke!

Deine Antwort
Ähnliche Themen