ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Gelber Schleim im Ausgleichsbehälter für die Kühlflüssigkeit. Zylinderkopfdichtung defekt?

Gelber Schleim im Ausgleichsbehälter für die Kühlflüssigkeit. Zylinderkopfdichtung defekt?

BMW 3er E46
Themenstarteram 23. November 2020 um 17:10

Hallo zusammen,

ich habe bei meinem 325i mit 210000km kürzlich gelben/bräunlichen Schleim im Ausgleichbehälter der Kühlflüssigkeit entdeckt. Meine Vermutung ist, das Öl hier eingedrungen ist. Natürlich war direkt der Verdacht auf eine defekte Zylinderkopfdichtung. Es leuchtet auch sporradisch die Kühlflüssigkeitslampe gelb. Im Öl scheinen keine Kühlflüssigkeitsrückstände zu sein. Ich habe auch gehofft das es nur die Kurbelgehäuseentlüftung ist aber der Ausgleichbehälter ist so voll von dem Schleim.

Ist es zwingend die Zylinderkopfdichtung? Hat jemand schon ein solches Problem bei sich gehabt? Ich fürchte mich bereits davor 1500-2500 Euro für den Wechsel der ZKD ausgeben zu müssen.

Beste Antwort im Thema

Die Anzeige im Armaturenbrett ist eigentlich als grober Hinweis zu verstehen. Denn der Zeiger ist so gelagert das der nahezu immer mittig steht sobald ca. 75Grad erreicht wurden. Wenn das Pendel dann bereits Richtung Rot unterwegs ist, ist es dann meist aber auch schon zu spät weil die tatsächliche Temperatur deutlich abweicht.

BMW wollte damit verhindern das der Zeiger ständig um den Mittelpunkt wandert (wie noch beim E30).

Ich kenne den 6 Zylinder nicht in und auswendig, aber ein weiterer Kontaktpunkt von Öl und Wasser könnte die KGE sein?

Automatikgetriebe scheidet ja aus:-(

Den Wagen würde ich mal für eine Diagnose in die Werkstatt bringen, die können auch einen Co Test machen (ob Abgase im Kühlwasser sind).

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Diese Art von Schleim im Öleinfulldeckel wäre nicht schlimm, aber im AGB ist das heftig. Ganz klares Zeichen für eine kaputte ZKD. Als Schrauber würde ich zunächst in einem Rutsch einen Motoröl- und Kühlmittel-Wechsel machen und beobachten. Womöglich hat ja nur jemand Öl falsch eingefüllt ^^"

 

Grüße

Hallo

 

Hast du ein Schaltgetriebe oder Automatikgetriebe?

 

Bei Automatik kann auch der Getriebeölkühler defekt sein und so Öl ins Wasser gelangt sein......

 

Gruß Stormy

Druckverlust pro Zylinder prüfen. Dann kann man recht genau eingrenzen ob es die Zylinderkopfdichtung ist oder etwas anderes.

 

Gerade die Sechszylinder sind da sehr robust gebaut und eigentlich nicht dafür bekannt!

 

Wurde der Wagen mal zu heiss?

Themenstarteram 24. November 2020 um 11:40

@Schmitt76

Die Ölwechsel habe ich immer selber korrekt durchgeführt xD. Mache eigentlich das meiste am Auto selber, nur momentan habe ich keine Zeit und Nerven für einen Zylinderkopfdichtungswechsel.

@Stormy78

Habe ein Schaltgetriebe.

@Wildhase86

Was könnte es noch sein? Soweit ich weiß ist der einzige mögliche Kontaktpunkt von Kühl- und Ölkreislauf beim Schaltgetriebe eine defekte ZKD.

Habe auch schon mehrmals gehört das die ZKD beim Sechszylinder eigentlich robust ist, umso mehr ärgert es mich das es jetzt bei mir eventuell der Fall ist.

Zu heiss wurde der Wagen noch nie, laut Anzeige im Armaturenbrett.

Die Anzeige im Armaturenbrett ist eigentlich als grober Hinweis zu verstehen. Denn der Zeiger ist so gelagert das der nahezu immer mittig steht sobald ca. 75Grad erreicht wurden. Wenn das Pendel dann bereits Richtung Rot unterwegs ist, ist es dann meist aber auch schon zu spät weil die tatsächliche Temperatur deutlich abweicht.

BMW wollte damit verhindern das der Zeiger ständig um den Mittelpunkt wandert (wie noch beim E30).

Ich kenne den 6 Zylinder nicht in und auswendig, aber ein weiterer Kontaktpunkt von Öl und Wasser könnte die KGE sein?

Automatikgetriebe scheidet ja aus:-(

Den Wagen würde ich mal für eine Diagnose in die Werkstatt bringen, die können auch einen Co Test machen (ob Abgase im Kühlwasser sind).

Themenstarteram 24. November 2020 um 11:57

Danke für die schnelle Antwort.

Also Temperaturzeiger stand wirklich nie weiter als die Mitte. Ich wollte die KGE gerade tauschen bis ich dann den Schleim im Ausgleichsbehälter der Kühlflüssigkeit entdeckt habe. Was mir auch noch auffiel, war eine wohl abgebrochene Stiftschraube am Ventildeckel nahe der Vanos. Der Motor hat hier wohl eine lange Zeit falschluft gezogen. Kann das eine Ursache dafür sein?

Mach doch mal ein Bild der abgebrochenen Schraube :-)

Würde an deiner Stelle das Kühlsystem erstmal ordentlich spülen bis der ganze Rest entfernt ist. Dann die KGE machen.

Zitat:

@Wildhase86 schrieb am 24. November 2020 um 11:45:50 Uhr:

Die Anzeige im Armaturenbrett ist eigentlich als grober Hinweis zu verstehen. Denn der Zeiger ist so gelagert das der nahezu immer mittig steht sobald ca. 75Grad erreicht wurden. Wenn das Pendel dann bereits Richtung Rot unterwegs ist, ist es dann meist aber auch schon zu spät weil die tatsächliche Temperatur deutlich abweicht.

BMW wollte damit verhindern das der Zeiger ständig um den Mittelpunkt wandert (wie noch beim E30).

Ich kenne den 6 Zylinder nicht in und auswendig, aber ein weiterer Kontaktpunkt von Öl und Wasser könnte die KGE sein?

Automatikgetriebe scheidet ja aus:-(

Den Wagen würde ich mal für eine Diagnose in die Werkstatt bringen, die können auch einen Co Test machen (ob Abgase im Kühlwasser sind).

Ich denke, dass die KGE hierfür nicht ursächlich sein kann. Die KGE hat zwar Verbindungen mit dem Ölkreislauf und dem Ansaugtrakt, jedoch nicht mit dem Wasserkreislauf. Das Öl im AGB würde nicht durch den Defekt der KGE erklärt.

Wir kennen den Schaden nur aus Erzählungen und zudem nicht den technischen Stand des Wagens (Thema Wartungsstau). Die KGE ist unwahrscheinlich ja....aber eben auch nicht unmöglich! Bei der Frage ging es um allgemeine Dinge die dafür noch verantwortlich sein könnten.

Durchaus sehe ich es aber ähnlich das es sich wahrscheinlich um einen Defekt der ZKD handelt.

Naja, ich habe schon mal Jemand im letzten Moment davon abgehalten an einer Tankstelle mit der Wasserkanne am Motor anzusetzen und Wasser ins Öl zu füllen :D

Er hatte einfach gedacht, das ist für die Scheibenwischer da........

 

Genauso kann es sein, das irgendein Spezi Öl ins Kühlwasser gefüllt hat :D

 

Auch wenn da augenscheinlich Öl im Kühlsystem ist, würde ich alles spülen und frisches Kühlwasser einfüllen und die nächste Zeit beobachten ;)

Themenstarteram 24. November 2020 um 19:11

Vielen Dank für die Antworten und Anregungen zum weiteren Vorgehen.

Also ich fahre den Wagen nun schon 2 1/2 Jahre und kann mit Sicherheit sagen das sämtliche Flüssigkeiten korrekt eingefüllt wurden. Die Kühlflüssigkeit habe ich in dem Zeitraum auch schon, Aufgrund eines geplatzen AGB, erneuert.

Werde jetzt am Donnerstag die KGE wechseln dazu einen Ölwechsel und den Kühlkreislauf durchspülen und frisches Kühlmittel einfüllen. Die Falschluft Quelle vom Ventildeckel wird auch beseitigt. Sollte ich wieder Öl im Ausgleichbehälter entdecken, fahre ich zur Diagnose in die Werkstatt. Sollte ich danach mehr wissen, gebe ich ein Update.

Naja es kann sein das der Kopf schaden genommen hat als der agb geplatzt ist, auch das ist eine neue Info für mich:-)

 

Also mit Kopf meine ich die Zylinderkopfdichtung

Themenstarteram 24. November 2020 um 19:20

Zitat:

@Wildhase86 schrieb am 24. November 2020 um 19:14:17 Uhr:

Naja es kann sein das der Kopf schaden genommen hat als der agb geplatzt ist, auch das ist eine neue Info für mich:-)

Also mit Kopf meine ich die Zylinderkopfdichtung

Denke eher nicht, da ich es sofort bemerkt habe als der AGB geplatz ist und max. 500m weiter gefahren bin bis ich den Wagen abgestellt habe und erst wieder gefahren nachdem ich diesen samt neuer Flüssigkeit gewechselt habe.

Fahrzeug ist niemals zu heiß geworden sagst du, aber verschweigst dabei dass der AGB mal geplatzt war ...

 

Das ist ein ganz heißer Kandidat für die ZKD leider. Da treten schonmal lokal sehr hohe Temperaturen auf ohne dass der Sensor das zuverlässig anzeigen kann :/

 

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Gelber Schleim im Ausgleichsbehälter für die Kühlflüssigkeit. Zylinderkopfdichtung defekt?