ForumPeugeot
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. gebrauchter Peugeot für 2000-3500€?

gebrauchter Peugeot für 2000-3500€?

Themenstarteram 17. Juli 2005 um 17:18

Hi,

ich suche einen Gebrauchtwagen für 2000-3500€ und wollte mich mal umhören was es da von Peugeot so gibt. Der 206 fällt ja preislich leider raus. :( Jetzt habe ich aber einige 406er für 2800-3000€ gesehen. Was ist von denen zu halten? Ich würde lieber etwas weniger ausgeben und noch kleine Rücklagen für Reperaturen zu haben, daher würden mir 3000€ gut entgegen kommen. Meine Anforderungen ans Auto sind:

- günstiger Unterhalt

- kein Spritfresser

- möglichst zuverlässig

- Platz für vier Menschen

Trifft das überhaupt auf den 406 zu?

Mein Ohr ist natürlich auch für Alternativen anderer Hersteller offen. =)

Danke :)

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hi,

schau dich doch mal nach einem 306 um, den solltest du um 3000€ bekommen in einem guten Zustand.

Der 406 ist zwar gut, aber ich glaube nicht, dass er zu dem Preis so besonders ist!

mfg

Themenstarteram 18. Juli 2005 um 15:15

Wie schaut's sonst so mit dem 406 aus? Evt. hätte ich auch die 4000€ parat. Die einzige Alternative wäre bisher ein Opel Astra F.

Braucht der 406 sehr viel Sprit bzw. ist sehr anfällig, wieviel Steuern kostet er und wie schaut's mit der Versicherung aus? Liegt er über Golf Niveau? =)

Also,

Versicherung und Reparaturkosten liegen schon über dem Niveau eines VW Golf oder Astra, aber der 406 ist an sich ein zuverlässiger Bursche und natürlich vom Auto her 2 Klassen besser und größer als ein Astra.

Der 1.8 Liter Benziner reicht für Dich bestimmt aus. Er hat ab 1998 (vielleicht schon früher) Euro3 und verbraucht so um die 8 Liter bei normaler unsportlicher Fahrweise.

Vom TÜV/Dekra Abschneiden kommt der 406 besser weg wie die meisten deutschen Konkurrenten seiner Klasse.

Vom Astra F würd ich abraten, sehr schlechtes Abschneiden bei TüV/Dekra, miese Verarbeitung und im Alter starke Rostprobleme.

Dafür geringer Verbrauch und niedrige Ersatzteilpreise.

Bin früher Opel gefahren und wegen der Qualitätsmängel von der Marke abgewandert.

In Deinem Preisrahmen musst Du allerdings schon etwas Glück haben, einen 406 in gutem Zustand zu finden.

Der 306 schneidet bei TÜV/Dekra nicht besonders gut ab und bietet schon eindeutig weniger Platz als ein 406. Aber er ist gebraucht sehr günstig und fährt sich sportlich. Ein Bekannter hat einen 1.4 Liter von 1997 mit 80000 km, ausser Auspuff nichts gewesen.

Wenn Du auch für andere Marken offen bist und Dir französische Autos nicht unsympathisch sind, schau Dir mal den Xsara oder den Xantia von Citroen an. Die sind als Gebrauchtwagen noch etwas günstiger zu bekommen.

Peugeot und Citroen sind technisch weitgehend baugleich. Der Xantia schneidet bei TÜV/Dekra noch etwas besser ab als der verwandte 406 (auch besser als die deutsche Konkurrenz ausser Mercedes) und hat die selben Motoren wie der 406. Und er hat die einmalige Hydropneumatische Federung (toller Komfort). Bietet viel Platz und ne sehr gute Ausstattung. Schau mal nach Modellen ab 1998, da hat er ein Facelift bekommen (4Airbags und Klima serienmäßig).

Der Xsara ist etwas kleiner, gilt aber als sehr solide und zuverlässig (viel besser als Golf und Astra zum selben Preis).

Ihn gibt es auch mit kleineren Motoren (1.4 und 1.6 Liter). Also günstig im Verbrauch und Versicherung. Bei auto motor und sport hat er beim 100000km Dauertest sehr gut abgeschnitten.

Er bietet etwas mehr Platz als der 306 und hat in Vergleichstests den Golf und den Audi A3 geschlagen.

Reparaturkosten sind bei Citroen, vor allem beim Xantia, etwas höher als bei Golf oder Astra, aber auch nicht utopisch.

Ich habe auch nach einem günstigen Gebrauchten in Deiner Preisklasse gesucht und mir nen Citroen Xantia 2.0 16V gekauft. Ein Super-Auto, sehr gut verarbeitet, 12 Jahre Garantie gegen Durchrostung, viel Platz, super Ausstattung, tolles Fahrwerk, Verbrauch ca. 8 Liter , fährt locker 200 km/h...

Reparaturen hatte ich noch keine, Vesicherung ist aber nicht supergünstig.

Der Laguna von Renault wäre auch noch eine Alternative, soll aber nicht so zuverlässig sein und nicht besonders sparsam. Dafür günstiger in der Versicherung. Reparaturkosten liegen auch auf Peugeot Niveau.

Zu beachten ist bei allen Modellen, dass der Zahnriemen gewechselt wurde (meistens bei 120000km), das kostet immer gleich 300 Euro aufwärts.

Also, viel Glück bei der Suche

Markus

Themenstarteram 23. Juli 2005 um 15:12

Der Xsara klingt eigentlich auch ganz interessant. Hat den jemand und kann was darüber berichten?

Nach deinen Kriterien und deinem Budget würde ich dir raten eher bei den Japanern zu gucken, Toyota Starlet wäre eine Empfehlung. War 2002 das Auto mit den wenigsten Pannen (danach nicht mehr in der Statistik), ziemlich flott im Antritt, extrem robust, niedrigere Steuer/Versicherung, üblicher Verbrauch (6-8 Liter je nach Fahrweise).

Ansonsten Daihatsu Sirion, Mitsubishi Colt, wenns was französisches sein soll: Renault Megane I. Auch nicht makellos, aber die Reparaturkosten halten sich im Rahmen und sonstige Kosten sind auch i.O., aber wie gesagt, zu den Preisen eher was asiatisches.

Zum Citroen Xsara kannst Du hier einiges finden:

http://citforum.de/board/showtopic.php?threadid=2272

Die von Radi83 empfohlenen Asiaten sind vom Platzangebot alle klar unter dem eines Peugeot 206, also keine echten Vieraitzer.

Ausserdem sind die Reparaturkosten bei Japanern auch nicht günstig.

Der Megane ist natürlich auch eine Alternative, kann aber von der Zuverlässigkeit und der Rostvorsorge nicht mit Citroen mithalten.

Er schneidet bei Dauertests und bei TÜV/Dekra wesentlich schlechter ab.

Der Starlet und der Sirion sind an Platzangebot kaum kleiner, dafür der Kofferraum. Und ein Mitsubishi Colt ist definitiv größer im Innenraum!

Das mit den Reparaturkosten ist größtenteils richtig, dafür sind die Reparaturen im allgemeinen seltener...

Ich hab mir mal nen Colt (den ab 1996 gebauten) näher angeschaut. Ein Raumriese war der überhaupt nicht.

Die Besitzer beklagen daher auch immer den knappen Rücksitz- und Kofferraum, sowie die fehlende Sicherheitsausstattung. Positiv vor allem die Zuverlässigkeit.

http://www.ciao.de/Mitsubishi_Colt_1300_GL__33927/TabId/2

Aber der Peugeot 206 ist sicher auch kein Kleinbus, da hast Du schon recht. Und für 3.500 Euro gibts eh keinen 206.

Hallo,

ich bekomme am Montag einen Firmenwagen von meinem Arbeitgeber (Peugeot 307 SW) und verkaufe deswegen meinen Peugeot 306. Falls Du Interesse hast, schau Dir mal folgende Seite für Infos und Fotos an: http://www.ettelbrueck.de/auto/

Ciao

Themenstarteram 27. Juli 2005 um 17:21

Nettes Auto, hat aber leider zu viele Kilometer.

Mein Budget wurde auf 4000€ erhöht und daher schaue ich gerade nach Autos < 100tkm.

Der Citroen Xsara gefällt mir da recht gut.

Wenn du dich niocht von Pannenstatistiken täuschen läßt, könnte ich dir noch den Renault Megane vorschlagen, hab auch eine nsolchen, Bj. 98, 1,6l-Benziner mit 90 PS, Verbrauch zwischen 6,1 und 7,0 l/100km, viel Platz innen und Kofferraum (schätz mal gleich viel wie der Xsara) und im Crashtest noch besser.

Ansonsten sind aber 306 oder Xsara sicher auch sehr zu empfehlen, insbesonders den Xsara finde ich sehr hübsch...

XSara

 

Kenne den `Xsara 1,8 90PS.

Geht ziemlich ordentlich, ist auch ganz roboust.

In jedem Fall besser als Vorgänger ZX bzw. 306 von Peugeot.

Als Einkaufstip: Der Xsara sollte min. 90PS haben. Der mit 75 PS ist für lägere Strecken etwas zu schwach.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. gebrauchter Peugeot für 2000-3500€?