ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Gasumbau... 320i, 325i Verbrauch

Gasumbau... 320i, 325i Verbrauch

Themenstarteram 22. Juli 2008 um 15:44

Hi, ich wollte evtl. meinen 320d gegen nen 320i oder 325i eintauschen und auf Gas umbauen lassen, habe aber noch keine Informationen darüber wieviel diese Maschinen mit Gasanlage verbrauchen würden.

Meine Freundin hat einen 307 Peugeot (109PS) mit eingebauter Gasanlage, er frisst 10l, das sind 2l mehr als er Benzin frisst.

Hätte keine Lust wenn ich mit nem Gas-320i, dann fast das doppelte meines 320d verbrauche.

Habt ihr Infos über Verbräuche des 320i oder andere BMW Maschinen?

Danke, Tobi

Beste Antwort im Thema

Vorsichtig ausgedrückt wirst du zwischen 10 und 14l Gas verbrauchen. Kommt ganz auf den Streckenprofil an.

Ich kann dir eines Sagen, wenn du deinen 320d gegen einen 325i mit Gasanlage eintauschen willst, wird sich das nie und nimmer lohnen, solange du nicht 50tkm im Jahr fährst.

Der 320d wird um die 7l Diesel benötigen. Ein 320i liegt bei Spritmonitor bei 8,5l Benzin, ein 325i liegt bei 9,7l Super, ein 330i liegt bei 10,8l.

Autogas hat 20% weniger Energie als Benzin, daher ist ein Mehverbrauch von 20%-25% bei aktuellen Motoren realistisch (ich hab z.B. 23% bei meinen E46).

Kalkulieren wir mal für die nächsten 3 Jahre:

Steuer des 320d 308€

Steuer des 320i: 135€

Steuer des 325i: 168€

Steuer des 330i: 202€

Vergleichen wir mal 320d und 320i und 325i.

320d: 7l * 1,75 €/L = 12,25€ auf 100km

320i Autogas: 10,6l Gas (8,5 + Mehrverbrauch) * 0,8€ = 8,48€ Gaskosten + 0,5l Startbenzin für (0,5 * 1,75€) = 9,36€ auf 100km;

325i Autogas: 12,1l Gas * 0,8 = 9,68€ auf 100km + Startbenzin = 10,56€ auf 100km.

Ersparnis 320i Autogas: 2,9€ auf 100km

Ersparnis 325i Autogas: 1,7€ auf 100km

Fixe Kosten:

Steuer 320d in 3 Jahren: 924€

Steuer 320i in 3 Jahren : 405€

Steuer 325i in 3 Jahren : 504€

Weitere Fixkosten:

Der 320d ist noch (wenn man von BJ 2006 ausgeht) 19t€ Wert.

Ein gleich alter 320i kostet 500€ weniger. Mit Gasanlage (kosten 2600€) sind wir bei 2100€ Mehrkosten.

Ein gleich alter 325i kostet 1000€ mehr. Mit Gasanlage (kosten 3000€) sind wir bei 4000€ Mehrkosten.

So steht es gerade:

Mehrkosten gesamt:

320i Gas: 2600€ - Steuerdifferenz (924-405€) = 1518€

325i Gas: 4000€ - Steuerdifferent (924-504€) = 3580€

Vergleich 320i mit Autogas vs 320d:

1518€ sind bei 2,89€ Kostenersparnis auf 100km nach 52.500km wieder reingefahren. Macht 17500 km/Jahr für die nächsten 3 Jahre.

Vergleich 325i mit Autogas vs 320d:

3580€ sind bei 1,69€ Kostersparanis auf 100km nach 220.000km wieder reingefahren. Macht 73tkm pro Jahr in den nächsten 3 Jahren.

Gegenüber den 320i lohnt es sich in meinen Augen den 320d zu verkaufen, wenn du mit der Leistungsentfaltung des 320i zu frieden bist.

Der 325i lohnt sich in meinen Augen subjektiv überhaupt nicht. Wenn du 20tkm pro Jahr fährst, kostet dir der 325i 2500€ mehr als der 320d, hast aber einen 6 Zylinder dafür unter der Haube.

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten
Themenstarteram 22. Juli 2008 um 18:52

Zitat:

Original geschrieben von m4200gt

Zitat:

Original geschrieben von the_tobi

Schon klar :-)

Ich wollte eigentlich auch nur Pauschal den Unterschied zwischen 320i und 320d schildern, da ist mir das Wort "Drehmoment" anstelle "Beschleunigung" doch ein wenig Fachbezogener ;-)

Im Gegenteil. Fachkundige wissen vom Raddrehmoment.

Meine Fresse! Ich wollte doch nur sagen das der 320i lahm ist im Gegensatz zum 320d.

Themenstarteram 22. Juli 2008 um 19:01

Zitat:

Original geschrieben von kevinmuc

Zitat:

Original geschrieben von m4200gt

 

Im Gegenteil. Fachkundige wissen vom Raddrehmoment.

Na mit Beschleunigung wär er schon richtig gewesen. Jedoch liebt er fahrzeuge mit schwankenden Beschleunigungskurven. Integriert sind die Unterschiede marginal ;-)

gretz

Ja das mit den Turbolöchern ist ein doofes Ding das stimmt wohl.

Naja, wenn man Spaßfaktor und wirtschaftliche Effektivität geht ist es schon ein tolles Auto...

am 23. Juli 2008 um 9:54

Zitat:

Original geschrieben von kevinmuc

Also beim nächsten Leihwagen... über die Drehzahl fahren und nicht auf Drehmoment hoffen ;-)

*LOL* möchte sehen wie ein x20i Fahrer in der Berliner City ständig die 3500 U/min hält und das laute Motorengeräusch bei der Drehzahl erträgt. Hatte oft genug einen Benziner der neuen Generation unterm Arsch und für mich alles ziemlich lahme Krücken, da will ich viel lieber ein 6 Zyl. Benziner. Für knapp 1 Monat und zig tausend Kilometer hatte ich nen x18i Motor, oh gott. Der x20i war auch nicht viel besser.... Sorry Leute, gerade im Stadtverkehr macht der 4 Zyl. Benziner keinen Spaß... Lücke Blinker links, gleichzeitig durchgelatscht und es passiert nichts. wenn ich dann höhere Drehzahlen fahre > 3500 U/min nervt mich das Geräusch und die Kiste säuft. Zu ertragen war das Auto nur mit ordentlich Drehzahl und Verbrauch größer 10l / 100km (da hat mein Diesel noch ne 6,xl/100km)... Für mich ganz klar, entweder 6 Zyl. Benziner oder Diesel.

vg cryptoki

Zitat:

Original geschrieben von cryptoki

Zitat:

Original geschrieben von kevinmuc

Also beim nächsten Leihwagen... über die Drehzahl fahren und nicht auf Drehmoment hoffen ;-)

*LOL* möchte sehen wie ein x20i Fahrer in der Berliner City ständig die 3500 U/min hält und das laute Motorengeräusch bei der Drehzahl erträgt. Hatte oft genug einen Benziner der neuen Generation unterm Arsch und für mich alles ziemlich lahme Krücken, da will ich viel lieber ein 6 Zyl. Benziner. Für knapp 1 Monat und zig tausend Kilometer hatte ich nen x18i Motor, oh gott. Der x20i war auch nicht viel besser.... Sorry Leute, gerade im Stadtverkehr macht der 4 Zyl. Benziner keinen Spaß... Lücke Blinker links, gleichzeitig durchgelatscht und es passiert nichts. wenn ich dann höhere Drehzahlen fahre > 3500 U/min nervt mich das Geräusch. Für mich ganz klar, entweder 6 Zyl. Benziner oder Diesel.

 

vg cryptoki

*ironie an*

Hm du weist schon wofür dieser komische Hebel auf der Mittelkonsole verwendet wird?

*ironie off*

 

Über Drehzahl fahren, heißt nicht sie hoch halten, sondern bei bedarf Runterschalten (bzw. bei Bedarf Sie nutzen).

 

*oberlehrermodus an*

in deinem konkreten Beispiel: Lücke , gangwechsel, Blinken, Gasgeben.

*oberlehrermodus aus*

 

Sorry sollte eingentlich selbstverständlich sein, dass unterschiedliche Motoren unterschiedliche Fahrweisen benötigen.

 

Und das Große Motoren mehr spass machen als kleine ist auch selbstverständlich?!

 

gretz

Zitat:

Original geschrieben von pfarrer

Vorsichtig ausgedrückt wirst du zwischen 10 und 14l Gas verbrauchen. Kommt ganz auf den Streckenprofil an.

Ich kann dir eines Sagen, wenn du deinen 320d gegen einen 325i mit Gasanlage eintauschen willst, wird sich das nie und nimmer lohnen, solange du nicht 50tkm im Jahr fährst.

Der 320d wird um die 7l Diesel benötigen. Ein 320i liegt bei Spritmonitor bei 8,5l Benzin, ein 325i liegt bei 9,7l Super, ein 330i liegt bei 10,8l.

Autogas hat 20% weniger Energie als Benzin, daher ist ein Mehverbrauch von 20%-25% bei aktuellen Motoren realistisch (ich hab z.B. 23% bei meinen E46).

Kalkulieren wir mal für die nächsten 3 Jahre:

Steuer des 320d 308€

Steuer des 320i: 135€

Steuer des 325i: 168€

Steuer des 330i: 202€

Vergleichen wir mal 320d und 320i und 325i.

320d: 7l * 1,75 €/L = 12,25€ auf 100km

320i Autogas: 10,6l Gas (8,5 + Mehrverbrauch) * 0,8€ = 8,48€ Gaskosten + 0,5l Startbenzin für (0,5 * 1,75€) = 9,36€ auf 100km;

325i Autogas: 12,1l Gas * 0,8 = 9,68€ auf 100km + Startbenzin = 10,56€ auf 100km.

Ersparnis 320i Autogas: 2,9€ auf 100km

Ersparnis 325i Autogas: 1,7€ auf 100km

Fixe Kosten:

Steuer 320d in 3 Jahren: 924€

Steuer 320i in 3 Jahren : 405€

Steuer 325i in 3 Jahren : 504€

Weitere Fixkosten:

Der 320d ist noch (wenn man von BJ 2006 ausgeht) 19t€ Wert.

Ein gleich alter 320i kostet 500€ weniger. Mit Gasanlage (kosten 2600€) sind wir bei 2100€ Mehrkosten.

Ein gleich alter 325i kostet 1000€ mehr. Mit Gasanlage (kosten 3000€) sind wir bei 4000€ Mehrkosten.

So steht es gerade:

Mehrkosten gesamt:

320i Gas: 2600€ - Steuerdifferenz (924-405€) = 1518€

325i Gas: 4000€ - Steuerdifferent (924-504€) = 3580€

Vergleich 320i mit Autogas vs 320d:

1518€ sind bei 2,89€ Kostenersparnis auf 100km nach 52.500km wieder reingefahren. Macht 17500 km/Jahr für die nächsten 3 Jahre.

Vergleich 325i mit Autogas vs 320d:

3580€ sind bei 1,69€ Kostersparanis auf 100km nach 220.000km wieder reingefahren. Macht 73tkm pro Jahr in den nächsten 3 Jahren.

Gegenüber den 320i lohnt es sich in meinen Augen den 320d zu verkaufen, wenn du mit der Leistungsentfaltung des 320i zu frieden bist.

Der 325i lohnt sich in meinen Augen subjektiv überhaupt nicht. Wenn du 20tkm pro Jahr fährst, kostet dir der 325i 2500€ mehr als der 320d, hast aber einen 6 Zylinder dafür unter der Haube.

na irgendiwe klemmen die 1,75€ pro Liter diesel ein wenig oder ?

lg

Peter

Zitat:

Original geschrieben von pfirschau

 

na irgendiwe klemmen die 1,75€ pro Liter diesel ein wenig oder ?

lg

Peter

irgendwie muss man sich ja den Gasumbau schönrechnen :D

und zum Vergleich 320d/320i:

das Thema wurde schon sehr oft strapaziert. Im Endeffekt muss jeder für sich das passende Auto finden. Ich hatte auch keinen Bock auf runterschalten, Gänge ziehen bis ins Get-No und dabei nicht auf dem Verbrauch zu achten. Da gleite ich lieber bei 1800U/min rum und drücke bei Bedarf mal aufs Gaspedal und da kommt prompt eine Rückmeldung! Im 320i kommt da nichts vergleichbares!

am 23. Juli 2008 um 15:26

Och gottchen. Möchte Dich sehen wie Du Oberlehrerhaft vor ner Ampel die auf Gelb umspringt zuerst runter schaltest und dann Gas gibst. *höhö* wenn Du nicht die ganze Zeit Deine Hand am Schalthebel hast, dann brauchst Du locker mal 2 Sekunden mehr als jemand der nur das Gas durchlatscht. Hast Du was gemerkt? Nein? Na dann denk mal nach. ;) Im Stadtverkehr kann sich das schon mal bemerkbar machen.

Noch ein Tipp: Wenn Du in Berlin den Blicker links setzt, danach runter schaltest und dann Gas gibst, dann ist die Lücke mit 90%iger Wahrscheinlichkeit schon vom Hintermann zu gefahren um Dich erst gar nicht rein zu lassen... leider ist das so in Berlin, egos...

Nun komm mal aus Deinem pupertären Oberlehrergehabe raus und beschäftige Dich mal mit der Materie. Ich kann es gut verstehen, wenn jemand einen 320d und gleichzeitig einen 325i in die engere Wahl nimmt.

 

Noch ein geiles Zitat: "Und das Große Motoren mehr spass machen als kleine ist auch selbstverständlich?!" ... ich muss hier immer wieder lachen, wie viele 335d und 335i Fahrer fragen, wie man die Kisten spritsparend fährt. *lach* oder wie sich jemand rühmt einen um die 300 PS starken 3er mit soundsovielLiter super sparsam zu fahren. Ich kann nur sagen, kleinen Motor nehmen und sich freuen wie gut der Motor geht den man auch mal ausnutzen kann. :) Spaß macht es erst, wenn man es nutzt... alles andere ist fürs Ego und für den der es braucht oder seine Minderwertigkeitskomplexe verbergen will.

vg cryptoki

Zitat:

Original geschrieben von kevinmuc

Zitat:

Original geschrieben von cryptoki

 

*LOL* möchte sehen wie ein x20i Fahrer in der Berliner City ständig die 3500 U/min hält und das laute Motorengeräusch bei der Drehzahl erträgt. Hatte oft genug einen Benziner der neuen Generation unterm Arsch und für mich alles ziemlich lahme Krücken, da will ich viel lieber ein 6 Zyl. Benziner. Für knapp 1 Monat und zig tausend Kilometer hatte ich nen x18i Motor, oh gott. Der x20i war auch nicht viel besser.... Sorry Leute, gerade im Stadtverkehr macht der 4 Zyl. Benziner keinen Spaß... Lücke Blinker links, gleichzeitig durchgelatscht und es passiert nichts. wenn ich dann höhere Drehzahlen fahre > 3500 U/min nervt mich das Geräusch. Für mich ganz klar, entweder 6 Zyl. Benziner oder Diesel.

vg cryptoki

*ironie an*

Hm du weist schon wofür dieser komische Hebel auf der Mittelkonsole verwendet wird?

*ironie off*

Über Drehzahl fahren, heißt nicht sie hoch halten, sondern bei bedarf Runterschalten (bzw. bei Bedarf Sie nutzen).

*oberlehrermodus an*

in deinem konkreten Beispiel: Lücke , gangwechsel, Blinken, Gasgeben.

*oberlehrermodus aus*

Sorry sollte eingentlich selbstverständlich sein, dass unterschiedliche Motoren unterschiedliche Fahrweisen benötigen.

Und das Große Motoren mehr spass machen als kleine ist auch selbstverständlich?!

gretz

Themenstarteram 23. Juli 2008 um 16:21

Den Satz in der Mitte, meinst du damit: mit nem kleinen Motor langsam fahren und WENN man mal gas gibt die Differenz zum langsam fahren genießen? Das ist wahr.

Gut geschrieben!

Zitat:

Original geschrieben von cryptoki

Noch ein geiles Zitat: "Und das Große Motoren mehr spass machen als kleine ist auch selbstverständlich?!" ... ich muss hier immer wieder lachen, wie viele 335d und 335i Fahrer fragen, wie man die Kisten spritsparend fährt. *lach* oder wie sich jemand rühmt einen um die 300 PS starken 3er mit soundsovielLiter super sparsam zu fahren.

Ich kann nur sagen, kleinen Motor nehmen und sich freuen wie gut der Motor geht den man auch mal ausnutzen kann. :)

Spaß macht es erst, wenn man es nutzt... alles andere ist fürs Ego und für den der es braucht oder seine Minderwertigkeitskomplexe verbergen will.

vg cryptoki

Zitat:

Original geschrieben von cryptoki

Och gottchen. Möchte Dich sehen wie Du Oberlehrerhaft vor ner Ampel die auf Gelb umspringt zuerst runter schaltest und dann Gas gibst. *höhö* wenn Du nicht die ganze Zeit Deine Hand am Schalthebel hast, dann brauchst Du locker mal 2 Sekunden mehr als jemand der nur das Gas durchlatscht. Hast Du was gemerkt? Nein? Na dann denk mal nach. ;) Im Stadtverkehr kann sich das schon mal bemerkbar machen.

 

Also hier in München gibts zu viele Blitzampeln, da nutz ich dann das Pedal in der Mitte. Hab keine Lust Fahrrad zu fahren... Weil wennste dafür noch extrem Beschleunigen musst, dann biste definitiv zu weit von der Ampel noch weg. Ahja... hier haben sie manche Ampelnblitzer noch mit ner Geschwindigkeitsmessung gekoppelt. Also wenn man schon 60 Fährt und 50 erlaubt sind, bringt gasgeben definitiv nur Fahradfahren ;-). Okay anders wärs natürlich wennste 30 fährst bei 50 erlaubten und dann gas gibst um die Ampel zu schaffen *gg*

 

 

Noch ein Tipp: Wenn Du in Berlin den Blicker links setzt, danach runter schaltest und dann Gas gibst, dann ist die Lücke mit 90%iger Wahrscheinlichkeit schon vom Hintermann zu gefahren um Dich erst gar nicht rein zu lassen... leider ist das so in Berlin, egos...

 

Also wennste genau gelesen hättest,.... erst schalten dann blinken. Genau aus dem Grund habe ich eben diese Reihenfolge auch ausgewählt!

 

Wennst mich schon korrigieren willst, dann bitte auch meine Zitate nicht umdrehen.

 

 

Nun komm mal aus Deinem pupertären Oberlehrergehabe raus und beschäftige Dich mal mit der Materie. Ich kann es gut verstehen, wenn jemand einen 320d und gleichzeitig einen 325i in die engere Wahl nimmt.

 

Ich habe mich lange genug mit der Materie beschäftigt. Mein Händler wollte mir einige 320d aufschwatzen, als ich mit meinem 325i Probleme hatte. Glücklicherweise hab ich mich dann doch für den 325d entschieden.

 

Noch ein geiles Zitat: "Und das Große Motoren mehr spass machen als kleine ist auch selbstverständlich?!" ... ich muss hier immer wieder lachen, wie viele 335d und 335i Fahrer fragen, wie man die Kisten spritsparend fährt. *lach* oder wie sich jemand rühmt einen um die 300 PS starken 3er mit soundsovielLiter super sparsam zu fahren. Ich kann nur sagen, kleinen Motor nehmen und sich freuen wie gut der Motor geht den man auch mal ausnutzen kann. :) Spaß macht es erst, wenn man es nutzt... alles andere ist fürs Ego und für den der es braucht oder seine Minderwertigkeitskomplexe verbergen will.

 

Was möchtest du mir damit sagen? Irgendwie fehlt da der zusammenhang zu meinem Zitat.

Mehr Leistung = mehr Kosten = mehr spass. Der zusammenhang ist doch Trivial.

 

Jeder (sollte) kauft sich das was er sich Leisten kann (oder will).

 

Ist das deine Rechtfertigung für dich selbst das du nur nen 2 Liter fährst?

 

Und außerdem würd mich mal interessieren warum du denkst, dass ich meine Leistung nicht Ausnutzen würde ;-) Leider hat meiner nen Softlimiter bei 250 drin... ;-(. Deswegen gibts nächstes Jahr ein größeres Zweirad... da kann ich dann regelmäßig wieder die 300 knacken ;).

(aber ich weis, bei euch oben gibts nicht viele freie Strecken das man überhaupt mal schnell fahren kann, da ist Bayern zum glück gut gesegnet mit )

 

 

vg cryptoki

Zitat:

Original geschrieben von cryptoki

Zitat:

Original geschrieben von kevinmuc

 

 

*ironie an*

Hm du weist schon wofür dieser komische Hebel auf der Mittelkonsole verwendet wird?

*ironie off*

 

Über Drehzahl fahren, heißt nicht sie hoch halten, sondern bei bedarf Runterschalten (bzw. bei Bedarf Sie nutzen).

 

*oberlehrermodus an*

in deinem konkreten Beispiel: Lücke , gangwechsel, Blinken, Gasgeben.

*oberlehrermodus aus*

 

Sorry sollte eingentlich selbstverständlich sein, dass unterschiedliche Motoren unterschiedliche Fahrweisen benötigen.

 

Und das Große Motoren mehr spass machen als kleine ist auch selbstverständlich?!

 

gretz

Ahja, und das ist echt vollkommen OT, deswegen werd ich darauf auch nimmer Antworten.

@cryptoki

2 Dinge fallen mir an deinen Aussagen negativauf:

"auf Drehzahl fahren"? Man kann auch schalten...

Ich kann bei 30-35 km/h schon im 5. Gang fahren (ohne Brummen und Stottern!), ich bin aber auch in 0,nix im 2. oder 3. Gang, sollte ich spontan ausreichend Leistung benötigen.

Ein guter Fahrer hat ruck zuck runtergeschaltet und zieht dann ab. Da ist der, der seinen Standard-Diesel durchdappt, wenn überhaupt nur minimalst schneller (wobei er natürlich schnell eingeholt wird). Ein 330d/335d ist natürlich mit einem 320d in Sachen rausbeschleunigen nicht zu vergleichen.

Ergo: "2 Sekunden mehr zum schalten"? Kommt drauf an wer fährt würde ich sagen.

Ich merke nur auf Landstraßen immer wieder, wie bei Überholvorgängen "im Team" oder beim Rausbeschleunigen aus einem Ort den Dieseln immer schnell die Puste ausgeht. Erst ein schöner Punch, dann die Enttäuschung.

btw: ich bin kein Diesel-Hasser (ok, ich hasse ich den Traktorenklang und mag Benziner auch von der Leistungskurve her mehr), für mich kommt als Nachfolger für meinen E46 beides in Frage: ein Benziner mit LPG oder ein Diesel. Allerdings generell nur 6-Ender.

Sparen + 6-Zylinder Benziner = GAS = perfekte Lösung für mich!

 

Deine andere Aussage zum Thema große Motoren:

"Spaß macht es erst, wenn man es nutzt... alles andere ist fürs Ego und für den der es braucht oder seine Minderwertigkeitskomplexe verbergen will."

Dieses Geschwätz muss man sich immer wieder reinziehen... Also muss man ein Auto immer so fahren dass die Leistung ausgeschöpft wird? Hat nix mit Laufkultur, Reserven wenn man sie braucht, Klang, Verbrauch, Langstreckentauglichkeit zu tun oder was?

Also kann man, wenn man auf der AB eh nur selten über 160 fährt, ja gleich einen 50 PS Peugeot kaufen oder?

Ich fahre meinen E46 mit 7-7,2 Litern (nur Langstrecke, davon fast nur Landstraße). Aber ich habe täglich auch mehrere Überholvorgänge und Beschleunigungen aus Ortschaften raus - in den 3. - Vollgas durch - das kann ich mit so nem 50 PS-4-Zylinder eben nicht.

Und nur nebenbei: die meisten 4-Zylinder würden bei meiner Fahrweise mehr verbauchen als ich. Stichwort "dappen".

Zum Kamelhaar jetzt auch noch ein Bong?

Leichenfledderer!

Die Diskussion war schon vor 4 Jahren sehr OT...

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Gasumbau... 320i, 325i Verbrauch