ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Garmin zumo 660

Garmin zumo 660

Themenstarteram 17. Februar 2010 um 20:39

Servus zusammen,

ich habe heute mein neues Garmin zumo 660 erhalten, tolles Gerät, nur als unbegabter Elektriker steh ich vor einem Problem. Der Anschluss an die Bordelektrik. Den 12V Stecker vorne habe ich schon entdeckt, das passt das Ladekabel nicht, nicht verwunderlich. An die Batterie direkt anschliessen bin ich nicht so interessiert, muss man ja einiges wegmachen. Meine Konkrete Frage: Was für ein Adapter brauche ich oder welche teile um dieses Gerät möglichst problemlos in Betrieb zu nehmen. Original BMW oder Conrad, ich weiss es wirklich nicht.

Ich hoffe dass mir jemand helfen kann, der vielleicht selbes Gerät hat oder auch nur die nötige Ahnung.

 

Danke im Voraus.

 

Grüßle Kofferdam

 

PS: Vom werkseitigen Verbindungskabel ragen ein scharzes und rotes Kabel abisoliert raus. Am roten ist noch ein Stecker, mit Abdeckung. Davon ist der Betriebsanleitung nix erwähnt.

Ähnliche Themen
10 Antworten
am 18. Februar 2010 um 11:20

Zitat:

Original geschrieben von Kofferdam

Servus zusammen,

ich habe heute mein neues Garmin zumo 660 erhalten, tolles Gerät, nur als unbegabter Elektriker steh ich vor einem Problem. Der Anschluss an die Bordelektrik. Den 12V Stecker vorne habe ich schon entdeckt, das passt das Ladekabel nicht, nicht verwunderlich. An die Batterie direkt anschliessen bin ich nicht so interessiert, muss man ja einiges wegmachen. Meine Konkrete Frage: Was für ein Adapter brauche ich oder welche teile um dieses Gerät möglichst problemlos in Betrieb zu nehmen. Original BMW oder Conrad, ich weiss es wirklich nicht.

Ich hoffe dass mir jemand helfen kann, der vielleicht selbes Gerät hat oder auch nur die nötige Ahnung.

Danke im Voraus.

Grüßle Kofferdam

PS: Vom werkseitigen Verbindungskabel ragen ein scharzes und rotes Kabel abisoliert raus. Am roten ist noch ein Stecker, mit Abdeckung. Davon ist der Betriebsanleitung nix erwähnt.

Hallo Kofferdam,

 

habe an meiner R1200R das Kabel, welches zur Steckdose führt abisoliert und die beiden Kabel der Garmin-Stromversorgung direkt angelötet. Dann wieder ordentlich isoliert. Die Kabel sicherheitshalber nicht auf gleicher Höhe abisolieren, sondern ca. 2cm versetzt, wg. Kurzschlussgefahr.

 

Die restlichen Kabel habe ich in einen stabilen Kunststoffbeutel gesteckt und mit einem Kabelbinder verschlossen.

 

Somit schaltet sich das Garmin, wenn die Zündung aus ist, nach ein paar Minuten ab.

 

Mache jedoch vorher einen Funktionstest direkt an der Steckdose, um den Abschaltmodus zu testen, da sich das Bussystem vom `09er Modell zu meinem `08er Modell unterscheiden kann.

 

Es ist natürlich auch möglich, die Kabel direkt an die Batterie zu klemmen. Das Garmin ist ja mit einer Sicherung abgesichert. Nur, wenn man es in der Halterung über Nacht vergisst, ist entweder die Batterie leer, oder das Garmin geklaut.

 

Gruß Frank

Themenstarteram 18. Februar 2010 um 16:06

Danke Frank für die Antwort,

 

habe die Problematik heute meiner BMW NL mitgeteilt, da ich auch rausgefunden habe wie dieser Steckeradapter heisst. Es wurde mir klipp und klar gesagt, dass dieser Stecker vorne ausschliesslich für original BMW Navis gedacht sei und alles andere wäre auf eigene Gefahr, da unter Umständen Steuergeräte schaden nehmen könnten, die teurer als das Navi selbst wären.

Da ich noch ein Jahr garantie hab und es mir da noch zum basteln zu heiss ist habe ich mich entschlossen, die Jungs von BMW sollen es im Rahmen der Inspektion grad mitmachen.

 

Grüße Boris

"die Jungs von BMW sollen es im Rahmen der Inspektion grad mitmachen."

Klaro..., ist eine saubere Lösung.

Dennoch..., wenn das Navi direkt an die Batterie angeschlossen würde, wäre alles absolut o.k. Ich habe das bei meiner GT genauso gemacht. Das Ganze war überhaupt kein Aufwand und schnell installiert. Die Elektronik wird damit dann überhaupt nicht beeinflusst.

Aber deine BMW-Freundlicher wird es schon richten. Gruß Ebbi

 

Themenstarteram 18. Februar 2010 um 21:24

Hast ja recht ebbi, die ganze sache ist fürn fachmann lachhaft, aber ich hab mit so was null erfahrung, bin froh wenn ich ne lampe an die decke bring (bei der letzten gabs nen kurzen...).

ich dache halt einfach den stecker benutzen wäre das einfachste, dass er laut bmw nur für das bmw garmin taugt und nicht für das orginale finde ich befremdlich. aber egal, bevor was passiert durch halbwissen besser so...

danke aber für jedwede hilfe

Das Ding nennt sich meines wissens "Cartool"-Stecker oder so ähnlich...

 

Und ich denke, der Händler erzählt Dir Mist... soweit ich mich zurückentsinnen kann, waren die BMW-Navis seit jeher Geräte von...? Natürlich.. GARMIN!

 

Der aktuelle "BMW-Navigator" ist nichts anderes als ein Zumo660 mit schwarzem Gehäuse und etwas geänderter Software, evtl. noch eine andere Halterung, wenn mich nicht alles täuscht.

 

Schau mal in diversen GS-Foren (gs-forum.eu, gs-world.eu) nach, dort ist es schon ne ganze Weile gang und gäbe den Carstoolstecker selbst anzubauen.

 

Ich habs bei meiner 06er GS übrigens auch direkt an die Batterie angeschlossen, und zwar seit Juni '09, bisher keine Probleme.

 

Dafür muss man nur den Tank und die Sitzbank runternehmen, dann kann man das Kabel schön sauber entlang des originalen Kabelbaums verlegen und mit Kabelbindern festmachen.

Es gibt auch Leute, die schieben nen Draht unterm Tank durch, binden das Kabel dran, und ziehens dann durch. Aber das wollte ich nicht, aus Angst etwas kaputt zu machen, bzw. Angst davor daß das Kabel dann, durch die lose Verlegung, irgendwo aufscheuert...

Themenstarteram 21. Februar 2010 um 19:22

Zitat:

Original geschrieben von WorldEater666

Das Ding nennt sich meines wissens "Cartool"-Stecker oder so ähnlich...

 

Und ich denke, der Händler erzählt Dir Mist... soweit ich mich zurückentsinnen kann, waren die BMW-Navis seit jeher Geräte von...? Natürlich.. GARMIN!

 

Der aktuelle "BMW-Navigator" ist nichts anderes als ein Zumo660 mit schwarzem Gehäuse und etwas geänderter Software, evtl. noch eine andere Halterung, wenn mich nicht alles täuscht.

 

Schau mal in diversen GS-Foren (gs-forum.eu, gs-world.eu) nach, dort ist es schon ne ganze Weile gang und gäbe den Carstoolstecker selbst anzubauen.

 

Ich habs bei meiner 06er GS übrigens auch direkt an die Batterie angeschlossen, und zwar seit Juni '09, bisher keine Probleme.

 

Dafür muss man nur den Tank und die Sitzbank runternehmen, dann kann man das Kabel schön sauber entlang des originalen Kabelbaums verlegen und mit Kabelbindern festmachen.

Es gibt auch Leute, die schieben nen Draht unterm Tank durch, binden das Kabel dran, und ziehens dann durch. Aber das wollte ich nicht, aus Angst etwas kaputt zu machen, bzw. Angst davor daß das Kabel dann, durch die lose Verlegung, irgendwo aufscheuert...

...mit dem Mist gebe ich Dir vollkommen recht. Habe es dem Freundlichen auch so gesagt, mit der Aussage, dass es dann einen Garantieausschluss gebe bei Schäden.

Natürlich wäre es das einfachste mit dem Cartool-Stecker, aber der ist (offenbar) nur über über BMW erhältlich.

Ich hatte noch die Hoffnung, dass bei Touratech was dabei wär, aber niente....

 

Wäre das Leben einfach, wäre es vielleicht langweilig und wir hätten nix zum diskutieren.

 

Grüße

Servus,

ich habe mein Zümo 550 über das Cartool (oder so) an meiner 1200 GS angeschlossen, der Freundliche hat mir den Stecker verkauft, es hat auch die ganze Saison funktioniert, tut's immer noch.

Diese Lösung hat auch einige Vorteile:

- Gerät ist über die Bordelektronik abgesichert.

- Keine zusätzliche Verkabelung notwendig, sauber gelöst.

- nach dem der Motor abgestellt wird, geht nach einigen Sekunden das Gerät aus, und man wird vorher um Erlaubnis gefragt.

Keine Angst, einbauen und Spass haben.

PS. darf ich fragen, was Du für das Gerät ausgegeben hast?

Gruß Adrian

Servus,

ich habe mein Garmin Zümo 550 über den Cartool Stecker an meiner 1200 GS angeschlossen, es hat die ganze Saison gehalten und funktioniert immer noch. Den Stecker hat mir mein Freundlicher verkauft.

Diese Lösung hat durchaus, einige Vorteile:

• Das Gerät ist über die Bordelektronik abgesichert.

• Ist eine sauber Lösung, keine zusätzliche Verkablung.

• Nach dem der Motor abgestellt wird, wird nach einigen Sekunden das Gerät abgeschaltet und man wird davor um Erlaubnis gefragt.

Also einbauen uns Spaß haben.

Gruß Adrian

Themenstarteram 22. Februar 2010 um 21:49

das gerät war mit 500€ bei amazon. fand ich einen akzeptablen preis.

 

grüße boris

Deine Antwort
Ähnliche Themen