ForumG-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. G-Klasse
  6. G-KLasse und Rost

G-KLasse und Rost

Welche Erfahrungen gibt es mit Rost bei der G-Klasse? Bei meinem fünf Jahre alten G findet sich Rost an den Türscharnieren und an Schrauben am Unterboden. Die Rückspiegelhalterung hatte ebenfalls Rost angesetzt. Das ist aber von Mercedes anstandslos auf Kulanz beseitigt worden. - Lohnt es sich den Unterbodenschutz nach fünf Jahren überprüfen und erneuern zu lassen? - Lasst mal Eure Erfahrungen hier nachlesen. Bin gespannt.

Beste Antwort im Thema

Hallo Arbre,

ich selber fahre einen G270CDI von 01.2004.

Nachdem ich die Rücklichter ausgebaut habe, habe ich erkannt das ich hier etwas gegen den Rost tun muß. Dieser war auf der Beifahrerseite schon sichtbar.

Ich habe viel in den einschlägigen Foren gelesen und mich auch anderweitig im Internet zum thema Hohlraumkonservierung und Rostschutz kundig gemacht. Für mich bin ich zu dem Schluß gekommen alles selber zu machen.

Die notwendigen Utensilien habe ich mir im www.Korrosionsschutz-Depot.de bestellt. Hier habe ich mich für Fluid-Film in der Spraydose mit Sonde, Mike Sanders und Owatrol-Öl entschieden!

Die Arbeiten gehen super von der Hand und ich habe dabei das Gefühl es gewissenhafter zu machen als die Werkstatt dies tun würde.

Für ca. 100€ habe ich das ganze Auto konserviert einschl. der Fensterrahmen!!

Da der Wagen auch so viel Bodenfreiheit hat ist das darunterlegen überhaupt kein Thema!

Die Spiegel und die hinteren Türjarniere habe ich auf kulanz bereits tauschen lassen!

 

Also...ran an die Dose!

Gruß

Mozart

62 weitere Antworten
Ähnliche Themen
62 Antworten

Hallo arbe,

wir fahren einen G/kurz 270cdi, EZ 10/04. Wir hatten ihn 2006 fast 2 Jahre alt "gebraucht" gekauft. Sofort hatten wir eine Original-Dinol-Versiegelung bei Firma Diebenau hier in HH ausführen lassen (ca. 600 Euro). Beim kürzlichen "TÜV" hatte ich darum gebeten, nach Rost unten herum zu sehen: alles bestens versiegelt, keinerlei Rost, derzeit natürlich, okay.

 

Bei Diebenau hatte ich seinerzeit gefragt, ob denn deren Dinol-Versiegelung überhaupt Sinn mache bei einem bereits 2 Jahre alten Auto. Klar, die wollen auch nur einen Auftrag haben; dennoch, man konnte mich glaubhaft davon überzeugen, dass die technologisch neuartige Dinol-Versiegelung überall hin kriecht ...

Wähle doch einmal die Seite  www.diebenau.de  an; dort könntest Du Hinweise auf eine Dinol-Firma in Deiner Berliner Region finden.

 

Übrigens: auch meinen W202, 220cdi, EZ 05/00, 1 Jahr alt "gebraucht" von mir gekauft, hatte ich damals sofort von Diebenau dinolisieren lassen: weiterhin keinerlei Rost unten herum.

 

Zurück zum G:

Wegen Verrottung war bei mir kürzlich die hintere rechtsseitige Beleuchtung des KFZ-Kennzeichens ausgestiegen; das Teil hatte ich bei MB dann gekauft und es selbst eingebaut.

Aus unserem motor-talk-Forum erinnere ich den Hinweis auf Rost an/unter den hinteren "Lampen". In den nächsten Tagen will ich dort alles abschrauben und nach Rost suchen.

 

Abschliessend: Seit Jahren betreibe ich mehrmals jährlich eine kleine Rost-Prävention an unseren beiden MBs. Ich sprühe ALDI-Silikon-Öl aussen herum hinter alle Leisten und auf alle beweglichen Teile, ganz besonders im Motorraum auf jede korrosionsgefährdete Schraube und Schelle.

 

Gruss für heute

wurzie

Zitat:

Original geschrieben von arbre

Welche Erfahrungen gibt es mit Rost bei der G-Klasse? Bei meinem fünf Jahre alten G findet sich Rost an den Türscharnieren und an Schrauben am Unterboden. Die Rückspiegelhalterung hatte ebenfalls Rost angesetzt. Das ist aber von Mercedes anstandslos auf Kulanz beseitigt worden. - Lohnt es sich den Unterbodenschutz nach fünf Jahren überprüfen und erneuern zu lassen? - Lasst mal Eure Erfahrungen hier nachlesen. Bin gespannt.

Hallo arbre,

bei meinem G habe ich jetzt auch festgestellt, daß sich bei den Außenspiegelfüßen der Lack ablöst.

Mal gespannt ob das Autohaus Hoffmann in Ludwigsburg auch auf Kulanz diese Reklamation beseitigt.

Der Wagen ist vom Sept 2003 und hat ca. 50.000 km und ein "billig Auto" ist es ja auch nicht.

Gruß

whdriver

Hallo Arbre,

ich selber fahre einen G270CDI von 01.2004.

Nachdem ich die Rücklichter ausgebaut habe, habe ich erkannt das ich hier etwas gegen den Rost tun muß. Dieser war auf der Beifahrerseite schon sichtbar.

Ich habe viel in den einschlägigen Foren gelesen und mich auch anderweitig im Internet zum thema Hohlraumkonservierung und Rostschutz kundig gemacht. Für mich bin ich zu dem Schluß gekommen alles selber zu machen.

Die notwendigen Utensilien habe ich mir im www.Korrosionsschutz-Depot.de bestellt. Hier habe ich mich für Fluid-Film in der Spraydose mit Sonde, Mike Sanders und Owatrol-Öl entschieden!

Die Arbeiten gehen super von der Hand und ich habe dabei das Gefühl es gewissenhafter zu machen als die Werkstatt dies tun würde.

Für ca. 100€ habe ich das ganze Auto konserviert einschl. der Fensterrahmen!!

Da der Wagen auch so viel Bodenfreiheit hat ist das darunterlegen überhaupt kein Thema!

Die Spiegel und die hinteren Türjarniere habe ich auf kulanz bereits tauschen lassen!

 

Also...ran an die Dose!

Gruß

Mozart

Zitat:

Original geschrieben von mozart43

Hallo Arbre,

ich selber fahre einen G270CDI von 01.2004.

Nachdem ich die Rücklichter ausgebaut habe, habe ich erkannt das ich hier etwas gegen den Rost tun muß. Dieser war auf der Beifahrerseite schon sichtbar.

Ich habe viel in den einschlägigen Foren gelesen und mich auch anderweitig im Internet zum thema Hohlraumkonservierung und Rostschutz kundig gemacht. Für mich bin ich zu dem Schluß gekommen alles selber zu machen.

Die notwendigen Utensilien habe ich mir im www.Korrosionsschutz-Depot.de bestellt. Hier habe ich mich für Fluid-Film in der Spraydose mit Sonde, Mike Sanders und Owatrol-Öl entschieden!

Die Arbeiten gehen super von der Hand und ich habe dabei das Gefühl es gewissenhafter zu machen als die Werkstatt dies tun würde.

Für ca. 100€ habe ich das ganze Auto konserviert einschl. der Fensterrahmen!!

Da der Wagen auch so viel Bodenfreiheit hat ist das darunterlegen überhaupt kein Thema!

Die Spiegel und die hinteren Türjarniere habe ich auf kulanz bereits tauschen lassen!

 

Also...ran an die Dose!

Gruß

Mozart

Hallo Mozart,

danke für die Infos. Wie hast du den Wagen gereinigt? Nur mit Wasser?

Gruß

whdriver

Hallo WHDriver,

den Wagen habe ich vorher unterseitig abgespritzt. Nur mit Wasser, das reicht vollkommen aus!

Gruß

Mozart

Hallo,

ich find das echt toll, bei euch werden immer alle Teile (oder sagen wir mal viele) auf Kulanz getauscht oder repariert. Ich hab einen G400, alle Service gemacht und bei mir zählen die Spiegelhalterungen, die Türscharniere und jegliche Anbauteile NICHT zur Durchrostungsgarantie... Auch mein Motorsteuergerät, daß nach 40.000 km bereits den Geist aufgab, mußte ich selbst bezahlen. Aber vielleicht liegts ja an der verdammten Werkstatt hier in Innsbruck(Österreich), ein Monopolist....

Von der Spenglerei möcht ich garnicht reden, die kriegen nicht mal eine Türe ohne Sandkörner lackiert.

Sorry, das mußte mal gesagt werden :-)

Wegen Rostproblemen kann ich nur eins empfehlen: stellt den G in eine Garage oder unter ein Dach. Meinen hab ich gebraucht gekauft, er ist etwas länger draußen gestanden auf Erde, er ist untenrum bei allen Rahmenteilen (die natürlich auch nicht zur Durchrostungsgarantie zählen) angerostet und alle Schrauben sind ebenfalls rostig. Nebenbei sind die Bremsen und Bremsklötze sehr in Mitleidenschaft gezogen worden, die Klötze sind einfach zerbröselt.

Aufpassen auch auf die Stückelungen der Karosseriebleche (unterhalb Frontscheibe, Heckblech an Oberteil und hinterer Radlauf an Oberteil) da kommt der Rost von innen raus.

Das Gute dran ist: der G hat so dickes Blech, da brauchts schon ein wenig Zeit, bis was durchrostet.

Grüße aus Innsbruck

Hallo,

diese Werkstatt würde ich sofort wechseln. Das kenne ich und hatte ich auch. Bin dann woanders hingegangen!

Es ist lediglich eine Anfrage die Deine Werkstatt zusammen mit Bildern und einer Begründung der Notwendigkeit nach Berlin sendet. In meinem Fall war die Antwort immer positiv! Die Reperaturleistung läßt sich die Werkstatt ja bezahlen!

Fahre hierzu mal in eine andere Wekstatt, vielleicht nimmst Du mal ne kleinere Werkstatt!

Mein G steht immer draußen. In die Fertigteilgarage mit Normmaßen paßt der Wagen einfach nicht rein, neben den ganzen Kinderfahrrädern, Bobycars, Roller, Mülltonnen.......

Es ist aber nicht schlimm. Der Rost den Du von untern ansprichst ist meist Flugrost! Richtig gravierenden Rost konnte ich bislang nicht finden, hab allerdings die Türverkleidungen noch nicht abgenommen (mache ich aber noch).

Wichtig ist hier eine Kriechfähige Konservierung zu wählen, die in der Lage ist Feuchtigkeit zu unterwandern und das Blech dauerhaft zu schützen. Die entsprechenden Bauteile werde ich im Auge behalten!

So long

Mozart

Zitat:

Original geschrieben von hemygon

Hallo,

ich find das echt toll, bei euch werden immer alle Teile (oder sagen wir mal viele) auf Kulanz getauscht oder repariert. Ich hab einen G400, alle Service gemacht und bei mir zählen die Spiegelhalterungen, die Türscharniere und jegliche Anbauteile NICHT zur Durchrostungsgarantie... Auch mein Motorsteuergerät, daß nach 40.000 km bereits den Geist aufgab, mußte ich selbst bezahlen. Aber vielleicht liegts ja an der verdammten Werkstatt hier in Innsbruck(Österreich), ein Monopolist....

Von der Spenglerei möcht ich garnicht reden, die kriegen nicht mal eine Türe ohne Sandkörner lackiert.

Sorry, das mußte mal gesagt werden :-)

Wegen Rostproblemen kann ich nur eins empfehlen: stellt den G in eine Garage oder unter ein Dach. Meinen hab ich gebraucht gekauft, er ist etwas länger draußen gestanden auf Erde, er ist untenrum bei allen Rahmenteilen (die natürlich auch nicht zur Durchrostungsgarantie zählen) angerostet und alle Schrauben sind ebenfalls rostig. Nebenbei sind die Bremsen und Bremsklötze sehr in Mitleidenschaft gezogen worden, die Klötze sind einfach zerbröselt.

Aufpassen auch auf die Stückelungen der Karosseriebleche (unterhalb Frontscheibe, Heckblech an Oberteil und hinterer Radlauf an Oberteil) da kommt der Rost von innen raus.

Das Gute dran ist: der G hat so dickes Blech, da brauchts schon ein wenig Zeit, bis was durchrostet.

Grüße aus Innsbruck

Hallo hemygon,

mein G ist vom September 2003. Vor einer Woche habe ich die Spiegelhalterungen (Lackablösung) reklamiert und heute schon einen Termin für den kostenlosen Austausch erhalten.

Mein Tipp

- suche Dir eine kleinere Werkstatt

- spreche nur mit jüngeren Mitarbeitern . Die "alten" sind faul, meistens kurz vor der Rente und denken immer noch, dass alle Mercedes Fahrer dankbar sein müssten, dass man Ihnen überhaupt ein Auto gegeben hat. Diese Erfahrung habe ich schon mehrmals gemacht.

Viel Erfolg

Gruß

whdriver

am 18. Juni 2009 um 11:10

Zitat:

Original geschrieben von whdriver

Zitat:

Original geschrieben von hemygon

Hallo,

ich find das echt toll, bei euch werden immer alle Teile (oder sagen wir mal viele) auf Kulanz getauscht oder repariert. Ich hab einen G400, alle Service gemacht und bei mir zählen die Spiegelhalterungen, die Türscharniere und jegliche Anbauteile NICHT zur Durchrostungsgarantie... Auch mein Motorsteuergerät, daß nach 40.000 km bereits den Geist aufgab, mußte ich selbst bezahlen. Aber vielleicht liegts ja an der verdammten Werkstatt hier in Innsbruck(Österreich), ein Monopolist....

Von der Spenglerei möcht ich garnicht reden, die kriegen nicht mal eine Türe ohne Sandkörner lackiert.

Sorry, das mußte mal gesagt werden :-)

Wegen Rostproblemen kann ich nur eins empfehlen: stellt den G in eine Garage oder unter ein Dach. Meinen hab ich gebraucht gekauft, er ist etwas länger draußen gestanden auf Erde, er ist untenrum bei allen Rahmenteilen (die natürlich auch nicht zur Durchrostungsgarantie zählen) angerostet und alle Schrauben sind ebenfalls rostig. Nebenbei sind die Bremsen und Bremsklötze sehr in Mitleidenschaft gezogen worden, die Klötze sind einfach zerbröselt.

Aufpassen auch auf die Stückelungen der Karosseriebleche (unterhalb Frontscheibe, Heckblech an Oberteil und hinterer Radlauf an Oberteil) da kommt der Rost von innen raus.

Das Gute dran ist: der G hat so dickes Blech, da brauchts schon ein wenig Zeit, bis was durchrostet.

Grüße aus Innsbruck

Hallo hemygon,

mein G ist vom September 2003. Vor einer Woche habe ich die Spiegelhalterungen (Lackablösung) reklamiert und heute schon einen Termin für den kostenlosen Austausch erhalten.

Mein Tipp

- suche Dir eine kleinere Werkstatt

- spreche nur mit jüngeren Mitarbeitern . Die "alten" sind faul, meistens kurz vor der Rente und denken immer noch, dass alle Mercedes Fahrer dankbar sein müssten, dass man Ihnen überhaupt ein Auto gegeben hat. Diese Erfahrung habe ich schon mehrmals gemacht.

Viel Erfolg

Gruß

whdriver

Ich dachte solches nur in Russland, es zeigt sich und in Deutschland die alten Mitarbeiter faul;)

Ich finde hemygon hat recht! Hier in Österreich muss man um Kullanzsachen kämpfen, sonst kann man fast jedes Teil selber zahlen.

Bezüglich Werkstätte hat meine in Graz sowieso alles übertroffen.

Ich fahre G seit 2005 und habe beim G Sommerfelgen und Winterfelgen und habe diese immer rechtzeitig gewechselt, aber ich hätte nicht müssen, weil mir meine Werkstätte 2 mal Winterreifen dazu g

egeben hat!! Somit bin ich im Sommer auch mit Winterreifen gefahren -.-

Jedenfalls rate ich jedem G Fahrer selbst nach dem Rost zu schauen, denn die Werkstatterfahrungen zeigen mir wieder einmal: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!

 

Liebe Grüße aus Graz

Wolfi

Hallo allesamt,

danke, ich habe inzwischen auch beschlossen, die Werkstatt zu wechseln. Insbesondere nach der letzten Meldung: Die Behebung der Rostschäden wird abgelehnt, weil mein Auto schon zu alt ist und der Kilometerstand zu hoch. (8 Jahre, 55.000km)

Also die 30-jährige Garantie gegen Durchrostung endet nach dem 8. Lebensjahr des Fahrzeugs. Eine schriftliche Bestätigung der Ablehnung gibts natürlich nicht.

Ich kann auch nur jedem G-Fahrer empfehlen, selbst nach Rostschäden zu suchen und diese sofort nach Entstehung zu beheben. Ich hab jetzt begonnen, alles mit Mike-Sanders zu behandeln und hoffe, daß dieses Fett sein Geld Wert ist. Ratsam ist es auch, die Kunststoff-Innenkotflügel abzumontieren, dahinter verbergen sich meistens noch diverse Rostnester (besonders an der Heckseite die diversen Schweißstellen der Karosseriebleche)

Gruß Hemygon

Hallo zusammen,

manchmal kann ich es einfach nicht glauben was ich hier lese.

Ich habe für meinen G ein lückenloses Serviceheft, habe bereits 3 mal

den Mercedes-Notdienst gerufen (und das auch um 2 Uhr Nachts!!, da wurde ein großer Abschleppwagen geordert der meinen G Hukepack mitgenommen hat, wegen Getriebeschaden)

alles auf Kulanz. Habe nie einen Pfennig bezahlen müssen!! Das Serviceheft wurde immer kontrolliert dann habe ich nichts mehr gehört!

Auch meine Roststellen.... 2 X Aussenspiegel und die Garniere der Hecktüre wurden anstandslos erneuert.

Der Servicemitarbeiter der Werkstatt hat Fotos gemacht, eine Anfrage gestellt..... und anschließend kostenlos instandgesetzt!!

Meiner ist wie neu.... und von 2004!!

Erst jetzt warte ich den Wagen selber. Ölwechsel, Schmieren, Filter... alles Pfennigbeträge gegenüber den Kosten für eine Insprktion.

Das Geld hebe ich mir lieber für gravierende Reperaturen auf!

Alle in meiner Umgebung.... meine Werkstatt empfehle ich weiter!!

Beste Grüße

Mozart

Ich hoffe, ich finde auch so eine Werkstatt. :-) Das Scheckheft ist bei mir auch lückenlos, bis jetzt :-)

Ab sofort hab ich beschlossen, die Services selbst zu machen und das Geld für große Reparaturen zu sparen. Auch die Rostschäden werde ich selbst beheben, obwohl das keinen Spaß macht. Ich setz mal auf Mike-Sanders...

Bis auf den schlechten Service (Preis/Leistung) bei uns würd ich den G nicht mehr hergeben. Ist einfach ein geiles Gerät.

der G hat als neuwagen schon rost - so war es zumindest bei unserem ex. hebelt mal die türeinstiegsleisten auf und schaut in den vorderen schacht. da war bei unserem schon brauner gammel obwohl nur 20 KM auf der uhr, ebenso an manchen verschraubungen auf der fahrzeug unterseite.

 

das ding wird zu 70% in handarbeit gefertigt - mit allen daraus resultierenden vor- und nachteilen. es gibt auch keine 2 G`s mit gleichen spaltmaßen oder gleich schliessenden türen, achtet mal darauf. er braucht, wenn man ihn bekommt etwas aufmerksamkeit und nacharbeit und dann ist ruhe im karton.

 

detailierte rostinfos beim Hehl auf der site.

Deine Antwort
Ähnliche Themen