ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Funktioniert mein ABS nicht richtig??

Funktioniert mein ABS nicht richtig??

Suzuki GSF 650 Bandit
Themenstarteram 20. April 2017 um 23:41

Hallo liebes Forum,

es geht um eine etwas längere Geschichte... ich hole mal aus:

In der Fahrschule vor 5 Jahren habe ich gelernt "Das Fhrschulmotorrad hat ABS, deswegen knattert das so, wenn du in die Bremse gehst"

Direkt nach der Fahrschule habe ich mir dann eine 650er Bandit gekauft und bin Top zufrieden. Klar, das Ding hat ABS also knatterte das auch immer schön.

Nun zum letzten TÜV (zwei Jahre her) wurde noch ein Reifenwechsel gemacht und da knatterte das ABS vorne sporadisch nur immer wieder mal... Beim TÜV-Termin knatterte das aber...

... dannach plötzlich nicht mehr...

ich also zur Werkstatt hin, die mir die Reifen gewechselt haben. Die meinten nur nach einem kurzen Test "wieso? ist doch alles Okay... Das muss nicht knattern"

Nagut... dann bin ich also zu meinem Schraubi gegangen, der mir das immer Privat macht, jedoch bei BMW Motorräder repariert... Er fuhr einmal kurz Probe und sagte mir auch: "Was willst du denn funktioniert doch alles"...

Ich kenne mein Motorrad aber anders! Hintern knattert das auch noch schön...

Also habe ich auch dieses Jahr zur Inspektion meinem Schraubi gesagt, dass ich nicht nur neue Belege möchte, sondern gleich auch neue Schleuche.... Hat er nun alles verbaut. Aber immer noch keine besserung: Das knattern bleibt vorne aus...

Nun steht der TÜV bevor und ich habe wahnsinnige Angst, dass das Motorrad deswegen durchfällt.

Die ABS-Leuchte geht natürlich bei 10 km/h wie gewohnt aus.

Nun die Frage an euch: Muss das ABS nicht unbedingt knattern? Wird der Prüfer das wohl bemängeln?

Bitte um eure Hilfe!! :)

Ähnliche Themen
24 Antworten

Ich frag mich hier auch grad, wie manche bremsen.

Meine aktueller Ofen hat auch ABS, ich hab jetzt knapp 30.000km runter aber die Momente, in denen das ABS eingegriffen hat (da wo es anfängt zu "knattern" oder "rattern") kann ich an einer Hand abzählen.

Man muss schon ordentlich in die Eisen, bis das loslegt. Kommt im normalen Fahrbetrieb also eigentlich nicht vor.

Wenn doch, sollte man sich mal Gedanken machen, wo der Fehler liegt.

Zitat:

@senfwurstsalatsaft schrieb am 27. April 2017 um 13:32:20 Uhr:

Zitat:

@VFrank schrieb am 21. April 2017 um 23:08:29 Uhr:

So etwas geht nur mit einem Integral ABS oder einem Gyroskop wie es z.B. Suzuki in der neuesten Generation verwendet. Mit einem Neigungssensor geht das nicht. Stelle Dir mal vor, Du fährst eine Steile Rampe in die Garage runter....

Und..., ein Kurven ABS gibt es nicht. Es wird in Schräglage der Bremsdruck reduziert.

Frank

Also:

Ich habe nirgendwo von einem Neigungssensor geschrieben. Wie Du schon erfolgreich rot hervorgehoben hast, handelt es sich um einen Abhebesensor. Bzw. mehrere verschiedene Sensoren, die zusammenarbeiten.

-> Gab es aber auch schon vor der letzten Suzuki Generation.

Ein Integral ABS schützt Dich auch nicht vor einem Überschlag. Es reduziert lediglich die Wahrscheinlichkeit, da die Hinterradbremse mit genutzt wird.

Deshalb schreibe ich ja auch, dass das sog. Kurven-/Race-ABS so im Volksmund genannt wird.

Mit aufmerksamen Lesen kann man sich hier viele Kommentare sparen :)

Dann erkläre doch mal bitte einen Abhebesensor.

Ich lerne gerne dazu. Wer verwendet den denn ?

Und was macht ein Kurven/ Race ABS???

Das Gyroskop, das wie bei Suzuki 3 Rotationsachsen und 6 Ebenen misst kenne ich bei keinem anderen Hersteller.

Wer hatte das denn vor Suzuki??

Aber um ehrlich zu sein, dass ist für einen Altmeister alles ganz schön kompliziert.

Ich muss da völlig neu lernen.

Frank

Also meine Fahrlehrer hats mit dem Fahrschulbike, eine Ducati Monster 696 Bj.2011, vorne über. Die war danach ein Totalschaden. Laut Ducati kann je nach Reifen und Belag schon so hohe Bremswirkung erzielt werden dass es zum Überschlag kommen kann.

 

Zum TE, wenn die Schrauben sagen dass alles Ok ist würde ich mir keine Sorgen machen. Und wenn der TÜV dann doch was bemängelt, dann hast nen Anhaltspunkt.

am 2. Mai 2017 um 12:01

Zitat:

@VFrank schrieb am 27. April 2017 um 22:40:22 Uhr:

Dann erkläre doch mal bitte einen Abhebesensor.

Ich lerne gerne dazu. Wer verwendet den denn ?

Und was macht ein Kurven/ Race ABS???

Das Gyroskop, das wie bei Suzuki 3 Rotationsachsen und 6 Ebenen misst kenne ich bei keinem anderen Hersteller.

Wer hatte das denn vor Suzuki??

Aber um ehrlich zu sein, dass ist für einen Altmeister alles ganz schön kompliziert.

Ich muss da völlig neu lernen.

Frank

Auch auf die Gefahr hin, dass Du diesen Beitrag genauso intensiv überfliegst wie die vorigen:

Die Abhebesensorik (die z.B. BMW seit den 90ern verwendet) misst den Bremsdruck vorne & hinten und hält den Federweg dagegen. Ein Algorithmus gleicht diese Parameter mit fest definierten Grenzwerten ab und unterbricht den Bremskreislauf. Der Abhebesensor ist also nicht ein Neigungs-, Beschleunigungs- oder Gyro-Sensor, sondern vielmehr ein Modul, welches anhand von Messwerten in das ABS System eingreift.

Bei integralem ABS kann auf die Auswertung des Federwegs verzichtet werden.

Hersteller sind neben BMW Continental und Bosch. Verbaut wurden die Systeme z.B. bei KTM oder Honda. Wobei Honda dann schnell auf integral ABS gesetzt hat und darüber feststellt ob das Hinterrad schon bei niedrigem Bremsdruck blockiert. Unterscheidet sich der Druck eklatant vom Vorderrad, ist davon auszugehen, dass das Rad sich in der Luft befindet.

Gerne erkläre ich ein drittes Mal, dass ein Kurven-/Race-ABS nur so genannt wird.

Oder ein viertes Mal: Nur im Volksmund.

Der Bremsdruck wird abhängig der Schräglage gesenkt, um so fest definierte Reibwerte nicht zu überschreiten.

Die Gyro-Systeme der anderen Hersteller, mittlerweile in der IMU (Inertial Measuring Unit) integriert, verfügen alle über einen mehrachsen Kreiselsensor (3-Achsen, um genau zu sein). Hießen in der Vergangenheit aber alle unterschiedlich.

Doch auch hier gibt es prinzipiell nur einen Hersteller. Und das ist nicht Suzuki, sondern Bosch.

KTM hat das MSC (Motorcycle Stability Control), welches im übrigen 2013 als erstes funktionierendes "Kurven ABS" bezeichnet wird.

Kein Problem Frank, man lernt nie aus :)

Zitat:

@senfwurstsalatsaft schrieb am 2. Mai 2017 um 12:01:38 Uhr:

Zitat:

@VFrank schrieb am 27. April 2017 um 22:40:22 Uhr:

Dann erkläre doch mal bitte einen Abhebesensor.

Ich lerne gerne dazu. Wer verwendet den denn ?

Und was macht ein Kurven/ Race ABS???

Das Gyroskop, das wie bei Suzuki 3 Rotationsachsen und 6 Ebenen misst kenne ich bei keinem anderen Hersteller.

Wer hatte das denn vor Suzuki??

Aber um ehrlich zu sein, dass ist für einen Altmeister alles ganz schön kompliziert.

Ich muss da völlig neu lernen.

Frank

Auch auf die Gefahr hin, dass Du diesen Beitrag genauso intensiv überfliegst wie die vorigen:

Die Abhebesensorik (die z.B. BMW seit den 90ern verwendet) misst den Bremsdruck vorne & hinten und hält den Federweg dagegen. Ein Algorithmus gleicht diese Parameter mit fest definierten Grenzwerten ab und unterbricht den Bremskreislauf. Der Abhebesensor ist also nicht ein Neigungs-, Beschleunigungs- oder Gyro-Sensor, sondern vielmehr ein Modul, welches anhand von Messwerten in das ABS System eingreift.

Bei integralem ABS kann auf die Auswertung des Federwegs verzichtet werden.

Hersteller sind neben BMW Continental und Bosch. Verbaut wurden die Systeme z.B. bei KTM oder Honda. Wobei Honda dann schnell auf integral ABS gesetzt hat und darüber feststellt ob das Hinterrad schon bei niedrigem Bremsdruck blockiert. Unterscheidet sich der Druck eklatant vom Vorderrad, ist davon auszugehen, dass das Rad sich in der Luft befindet.

Gerne erkläre ich ein drittes Mal, dass ein Kurven-/Race-ABS nur so genannt wird.

Oder ein viertes Mal: Nur im Volksmund.

Der Bremsdruck wird abhängig der Schräglage gesenkt, um so fest definierte Reibwerte nicht zu überschreiten.

Die Gyro-Systeme der anderen Hersteller, mittlerweile in der IMU (Inertial Measuring Unit) integriert, verfügen alle über einen mehrachsen Kreiselsensor (3-Achsen, um genau zu sein). Hießen in der Vergangenheit aber alle unterschiedlich.

Doch auch hier gibt es prinzipiell nur einen Hersteller. Und das ist nicht Suzuki, sondern Bosch.

KTM hat das MSC (Motorcycle Stability Control), welches im übrigen 2013 als erstes funktionierendes "Kurven ABS" bezeichnet wird.

Kein Problem Frank, man lernt nie aus :)

Bis jetzt kannte ich das nur vom Integralbremssystem.

Ich streite mich nur, wenn ich anderes Belegen kann. Falsch ist, dass die IMU 3 Achsen hat. Suzuki hat ein 6 Achsen IMU und das neue Bosch 9.1ME ABS, das , glaube ich, noch kein anderer Hersteller verwendet. Suzuki verwendet seit 2011 Bosch ABS. Warum soll man nicht das beste nehmen? Und das Motion Track Bremssystem, bei dem die Hinterradbremse elektronisch gesteuert wird, hat, glaube ich, auch kein anderer Hersteller.

Frank

 

Habe bei meiner Suzuki Bandit 1250 SA neue Reifen montiert ABS vorne ist in Ordnung , und hinten habe ich kein ABS mehr ABS Lampe ist immer an.Kann mir einer weiter helfen.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'ABS Lampe immer an' überführt.]

Bist du schon mal ein Stück gefahren? Sensor und Stecker OK?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'ABS Lampe immer an' überführt.]

Was heißt denn genau "... und hinten habe ich kein ABS mehr ..."?

Nachträglich entfernt oder defekt?

Wie wurde denn festgestellt, dass das ABS vorne in Ordnung ist?

Normalerweise erlischt die ABS-Warnleuchte nach Erreichen von ca. 20 km/h, sofern alles in Ordnung ist.

Andernfalls leuchtet sie weiter.

Wenn sie das vor der Reifenmontage nicht tat, könnte das auf einen Montagefehler hindeuten.

Etwas mehr Info würde weiterhelfen.

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'ABS Lampe immer an' überführt.]

Es sind genau nur 10 km/h wenn die ABS Lampe ausgeht, sowohl bei meiner 650 und der 1340.

Mögliche Fehler Kabel gebrochen, falsche Montage des Sensors (Abstand zum ABS Ring) einfach noch Mal alles überprüfen.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'ABS Lampe immer an' überführt.]

Ja hier : Abstand zum ABS Ring) einfach noch Mal alles überprüfen. Zwischenring links und rechts vertauscht ? Abstand zum Sensor messen!

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'ABS Lampe immer an' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Funktioniert mein ABS nicht richtig??