ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Fragen an Diesel Auskenner OM642

Fragen an Diesel Auskenner OM642

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 17. August 2014 um 20:37

moin,

bin schon seit fünf Jahren ein stolzer w211 E320 Benziner (LPG) Besitzer.

Was Karosserie und Elektronik angeht bin ich schon fortgeschritten.

Habe jetzt ein unschlagbares Angebot erhalten und werde wahrscheinlich zum Diesel wechseln.

Mein Anliegen ist, was ich bei den V6 E320 CDI alles beachten sollte.

Das Fahrzeug hat ganze 64000km auf dem Buckel und wurde Mitte 2007 errichtet.

Ausstattung technisch lässt der zu wünschen übrig, aber das nötigste hat der on Board:

ILS Xenon, Comand, Leder, Airmatic.

Für Hinweise bin ich sehr dankbar.

Img-20140815-wa0000-1
Img-20140815-wa0003-1
Img-20140815-wa0001-1
Ähnliche Themen
21 Antworten

Nix, einsteigen und fahren ... :D

Was ganz gerne kaputtgeht ist

1. die Glühzeitendstufe, äußert sich idR durch manchmal langes Orgeln beim Starten.

2. der EKAS-Stellmotor, wenn beim Luftfilterwechsel die Gummidichtung am Ladereingang verquetscht wurde, diese dann nimmer dicht ist und das angesaugte Öl aus der Kurbelgehäuseentlüftung stetig auf den Motor tropft. Wenn es hier also übel aussieht, dann ist Vorsicht angeraten, wirklich wissen, wann es soweit ist, kann man aber nicht.

3. bei frühen Modellen las man öfter mal von zerbröselnden Auspuff-Innenkrümmern, die dann den Turbolader beschädigten. Die Ansaugkrümmer wurden geändert, jetzt scheint Ruhe zu sein, war aber auch nur ein Vollgasproblem lt. meinem :) (zB in Österreich unbekannt).

Der Rest ist ziemlich unauffällig. Selten mal gibt es Probleme mit der AGR oder dem Aktuator für den Lader, das war's. Heikler ist in mienen Augen die 7G-Tronic, die sollte durch ruckfreie Arbeit glänzen, was nicht selbstverständlich ist.

Mich deucht, der OM642 und alle drumherum verbauten Aggregate sind für Langstreckenbetrieb ausgelegt. Meiner steht mitunter wochenlang herum (warm und trocken garagiert) und wird dann für mehr als 1000km auf der Autobahn an einem Wochenende verwendet. Ich hatte noch keines der hier immer wieder angesprochenenen Probleme, der Wagen hat mittlerweile knapp 400.000km auf der Uhr und vom Akku angefangen bis zum Turbo noch fast (*) alles so, wie er Ende 2005 vom Band gelaufen war. Nur Fahrwerksteile (Traggelenke, Stabi- und sonstige buchsen usw.) mußten bei der Laufleistung mitunter schon mehrfach ersetzt werden, aber das ist vom Motor unabhängig.

(*) nach gut 340.000km ist der Keilrippenriemen beim Anlassen gerissen und mußte erneuert werden. Hatte aber keine weiteren Folgen. Nur die MB-Niederlassung, die den tauschwürdigen Riemen beim Assyst 500km zuvor übersehen hatte, war anschließend peinlich berührt.

LG

Granada

Themenstarteram 18. August 2014 um 10:08

Hallo,

danke für die Infos, genau nach sowas habe ich gesucht.

Zum Punkt drei von austro:

Sind auch 2008er betroffen ;(

Wenn viel Kurzstrecke gefahren wurde und wird empfiehlt sich erstmal eine ERC catclean Behandlung

Die wenigen km würde ich aber noch kontrollieren lassen...

Bin fast bei 500.000 gleicher Motor, was noch zu erwähnen wäre ist der Wärmetauscher im V der Öl gegen Wasser wärmetechisch tauscht da sind gerne mal die Dichtungen hart und dann wird das Ding undicht, kostet locker mal 1500 bei Benz weil viel Arbeit.

Ansonsten alles nett das ding hält ganz gut, bis 200.000 war bei mir aber so gar nichts.

Bodo

Zitat:

Original geschrieben von Granada75

Mich deucht, der OM642 und alle drumherum verbauten Aggregate sind für Langstreckenbetrieb ausgelegt. Meiner steht mitunter wochenlang herum (warm und trocken garagiert) und wird dann für mehr als 1000km auf der Autobahn an einem Wochenende verwendet. Ich hatte noch keines der hier immer wieder angesprochenenen Probleme, der Wagen hat mittlerweile knapp 400.000km auf der Uhr und vom Akku angefangen bis zum Turbo noch fast (*) alles so, wie er Ende 2005 vom Band gelaufen war. Nur Fahrwerksteile (Traggelenke, Stabi- und sonstige buchsen usw.) mußten bei der Laufleistung mitunter schon mehrfach ersetzt werden, aber das ist vom Motor unabhängig.

(*) nach gut 340.000km ist der Keilrippenriemen beim Anlassen gerissen und mußte erneuert werden. Hatte aber keine weiteren Folgen. Nur die MB-Niederlassung, die den tauschwürdigen Riemen beim Assyst 500km zuvor übersehen hatte, war anschließend peinlich berührt.

LG

Granada

Das stimmt, meiner wird ähnlich eingesetzt (entweder steht er oder er läuft mehrere 100km am Stück) und ist auch seit 225.000km recht problemlos.

MFG Sven

Das ist ja auch das ideale Nutzungsprofil eines Autos. Das andere Ende ist Kurzstreckenstadtverkehr im Privatbereich mit meist kaltem Motor.

Wie schon gesagt, haben die 642er gelegentliche Probleme mit zerfallenden Innenkrümmern, die dann durch den Turbolader gehen und im Abgastrakt ziemlich fies für Feuerholz sorgen.

Das betrifft aber nicht nur die frühen Modelle, der der hier 3 Jahre lief war Baujahr 2008 und hatte das bei 70.000 km.

Reperaturkosten jenseits von gut und böse.

Der OM 642 ist eigentlich recht unauffällig! Problemzonen wurden ja schon angesprochen..., kommen mal vor aber eher selten.

Achte halt darauf, das nach dem "starten" des Motor, die Vorglühkontrolleuchte sofort ausgeht u. auch nicht sporadisch während der fahrt angeht. Bei ersterem währe eine Glühkerze defekt, bei letzterem die Glühzeitendstufe (?).

Ein Airmatik Fahrwerk ist schön aber manchmal auch anfällig u. dann wird es teuer. Also auch da schauen ob alles funktioniert!

An dem FHz. (Bilder) scheint ja einiges verändert worden zu sein? Prüfen ob es zu allen Umbauten Papiere o. Eintragungen gibt!

MfG Günter

Themenstarteram 19. August 2014 um 21:47

Zitat:

Original geschrieben von 4matic Guenni

Der OM 642 ist eigentlich recht unauffällig! Problemzonen wurden ja schon angesprochen..., kommen mal vor aber eher selten.

Achte halt darauf, das nach dem "starten" des Motor, die Vorglühkontrolleuchte sofort ausgeht u. auch nicht sporadisch während der fahrt angeht. Bei ersterem währe eine Glühkerze defekt, bei letzterem die Glühzeitendstufe (?).

Ein Airmatik Fahrwerk ist schön aber manchmal auch anfällig u. dann wird es teuer. Also auch da schauen ob alles funktioniert!

An dem FHz. (Bilder) scheint ja einiges verändert worden zu sein? Prüfen ob es zu allen Umbauten Papiere o. Eintragungen gibt!

MfG Günter

hi,

die umbauten sind alle original AMG, nur die Auspufanlage ist nicht original, dafür existier aber eine ABE.

Was Airmatic angeht damit habe ich keine probleme, hab jeweils einen ersatz fedebein/Luftbalg rumliegen und um kompressor mache ich mir noch kene Sorgen. Die Druckluftspeicher hatte ich an meine EX selber LINK umgeschweisst und montiert, läuft immer noch (3 jahre und ca50000Km);)

am 20. August 2014 um 2:32

Zitat:

Original geschrieben von eugen981

moin,

bin schon seit fünf Jahren ein stolzer w211 E320 Benziner (LPG) Besitzer.

Was Karosserie und Elektronik angeht bin ich schon fortgeschritten.

Habe jetzt ein unschlagbares Angebot erhalten und werde wahrscheinlich zum Diesel wechseln.

Mein Anliegen ist, was ich bei den V6 E320 CDI alles beachten sollte.

Das Fahrzeug hat ganze 64000km auf dem Buckel und wurde Mitte 2007 errichtet.

Ausstattung technisch lässt der zu wünschen übrig, aber das nötigste hat der on Board:

ILS Xenon, Comand, Leder, Airmatic.

Für Hinweise bin ich sehr dankbar.

sehr schöner wagen optisch ist des schon ein hingucker sieht man nicht alle tage so eine schöne e-klasse

lg tolga

Zitat:

Original geschrieben von eugen981

Zitat:

Original geschrieben von 4matic Guenni

Der OM 642 ist eigentlich recht unauffällig! Problemzonen wurden ja schon angesprochen..., kommen mal vor aber eher selten.

Achte halt darauf, das nach dem "starten" des Motor, die Vorglühkontrolleuchte sofort ausgeht u. auch nicht sporadisch während der fahrt angeht. Bei ersterem währe eine Glühkerze defekt, bei letzterem die Glühzeitendstufe (?).

Ein Airmatik Fahrwerk ist schön aber manchmal auch anfällig u. dann wird es teuer. Also auch da schauen ob alles funktioniert!

An dem FHz. (Bilder) scheint ja einiges verändert worden zu sein? Prüfen ob es zu allen Umbauten Papiere o. Eintragungen gibt!

MfG Günter

hi,

die umbauten sind alle original AMG, nur die Auspufanlage ist nicht original, dafür existier aber eine ABE.

Was Airmatic angeht damit habe ich keine probleme, hab jeweils einen ersatz fedebein/Luftbalg rumliegen und um kompressor mache ich mir noch kene Sorgen. Die Druckluftspeicher hatte ich an meine EX selber LINK umgeschweisst und montiert, läuft immer noch (3 jahre und ca50000Km);)

Dann ist es ja gut!

Ich wollte nur darauf hinweisen!

MfG Günter

P.S. Es gibt noch einen "Mangel" am OM642! Der steckt allerdings in der Wartungsanleitung! Die "Laufleistung" für die Luftfilter vom Motor ist etwas hoch angegeben! Bei 30 bis 40tkm Laufleistung kontrollieren u. vorsichshalber neu "Griffbereit" haben.

Hallo,

Besitze den gleichen motor in meiner e klasse und muss sagen das es ein recht anfälliges auto bzw. Motor ist, also so ist es zumindest bei mir obwohl alle wartungen rechtzeitig gemacht wurden. Turbo+krümmer erneuert, ekas stellmotor gewechselt, getriebesteuereinheit neu, glühkerzen gewechselt, lichtmaschine samt rollen neu, differenzdrucksensor gewechselt, reifen sind innen stark abgefahren gewesen d.h. 2 neue reifen+spur sturzeinstellung, bremssattelgummi gerissen, daher kam ein neuer bremssattel mit drauf. Jetzt ist noch die vorglühendstufe defekt und das auto vibriert bei hohen geschwindigkeiten auf der autobahn. Alles kein günstiges spiel gewesen. Aber dennoch mag ich das auto und würde ihn gerne weiter fahren. Fzg. Hat übrigens 240.000 km jetzt drauf.

Mfg

Zitat:

Original geschrieben von om642om642

Hallo,

Besitze den gleichen motor in meiner e klasse und muss sagen das es ein recht anfälliges auto bzw. Motor ist, also so ist es zumindest bei mir obwohl alle wartungen rechtzeitig gemacht wurden. Turbo+krümmer erneuert, ekas stellmotor gewechselt, getriebesteuereinheit neu, glühkerzen gewechselt, lichtmaschine samt rollen neu, differenzdrucksensor gewechselt, reifen sind innen stark abgefahren gewesen d.h. 2 neue reifen+spur sturzeinstellung, bremssattelgummi gerissen, daher kam ein neuer bremssattel mit drauf. Jetzt ist noch die vorglühendstufe defekt und das auto vibriert bei hohen geschwindigkeiten auf der autobahn. Alles kein günstiges spiel gewesen. Aber dennoch mag ich das auto und würde ihn gerne weiter fahren. Fzg. Hat übrigens 240.000 km jetzt drauf.

Mfg

Bevor du dich jetzt so negatic äußerst, hast du das Auto neu gekauft?

Wenn gebraucht gekauft, welche Laufleistung hatte es da?

Wieviele Vorbesitzer?

Es gibt sicherlich schoneinmal Montagsautos aber die obige Häufung ist doch eher selten!

MfG Günter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Fragen an Diesel Auskenner OM642