ForumWoWa und WoMo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. WoWa und WoMo
  6. Frage zu Wohnwagen - bin neu..

Frage zu Wohnwagen - bin neu..

Themenstarteram 8. Juni 2009 um 9:41

Hallo erstmal!

Ich beschäftige mich erst seit kurzem mit dem Thema Wohnwagen.

Ich überlege mir einen Wohnwagen zuzulegen, mit dem ich etwa 1-2x jährlich einen Urlaub mobil verbringen kann.

Da ich dabei an Campingplatz denke benötige ich eigentlich keine Dusche und WC, Wasser etc.

Er sollte ein Doppelbett, eine Ess- und Kochmöglichkeit und etwas Stauraum für div. Dinge haben, mehr Bedarf habe ich eigentlich nicht.

Könnt ihr mir helfen und mir sagen:

Wonach muss ich hier Ausschau halten?

Welche Wohnwagentypen gibt es, die meinen Anforderungen entsprechen?

Mit welchen Kosten müßte ich bei Neuanschaffung etwa rechnen?

Danke vorab für jeden Hinweis diesbzgl.

Beste Antwort im Thema
am 8. Juni 2009 um 14:06

Technisch verstehst du ja etwas wie ich das sehe. Danach ist zu schauen, klar. Auch auf die technische Funktion der Geräte (Kühlschrank auf 220V, 12V und Gas, Heizung, Herd) ist zu achten.

 

Für den gute erhaltenen WW spricht außerdem:

  • Trockene Ecken in den unteren Staukästen (achte auf aufgeworfene Bodenbeläge)
  • Trockene Ecken in den oberen Staukästen
  • Um die Fenster herum keine Feuchtigkeitsblasen
  • Auch um die Deckenlüfter und Dachfenster herum muss alles schön trocken sein

 

Nachtrag zur Nasszelle:

Frag deine bessere Hälfte mal, ob sie es angenehm empfindet, bei einem nächtlichen Toilettengang den WW verlassen zu müssen um auf die CP-Toilette zu gelangen!? Ich kann dir sagen, das ist äußerst angenehm wenn man bei Nacht mal schnell im WW pinkeln kann!

 

Gruß

Günter

 

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten
am 8. Juni 2009 um 9:56

wenn deine Ansprüche wie beschrieben sind, dann würde ich nach DDR Wohnwagen ( Bastei, Queck Junior z.b.) Ausschau halten, kriegste preiswert und sind unkaputtbar bei ein wenig Pflege.

am 8. Juni 2009 um 10:05

Zitat:

Original geschrieben von tmb123

Hallo erstmal!

Ich beschäftige mich erst seit kurzem mit dem Thema Wohnwagen.

Ich überlege mir einen Wohnwagen zuzulegen, mit dem ich etwa 1-2x jährlich einen Urlaub mobil verbringen kann.

Da ich dabei an Campingplatz denke benötige ich eigentlich keine Dusche und WC, Wasser etc.

Er sollte ein Doppelbett, eine Ess- und Kochmöglichkeit und etwas Stauraum für div. Dinge haben, mehr Bedarf habe ich eigentlich nicht.

Könnt ihr mir helfen und mir sagen:

Wonach muss ich hier Ausschau halten?

Welche Wohnwagentypen gibt es, die meinen Anforderungen entsprechen?

Mit welchen Kosten müßte ich bei Neuanschaffung etwa rechnen?

Danke vorab für jeden Hinweis diesbzgl.

Ich will's nicht abwimmeln oder verlagern, aber schau Dir doch mal bei einem gut `sortierten´ großen Händler das Angebot an Grundrissen an, dann werden Sie schon mehr geholfen.

Ich habe gestern einen Knaus Bonanza 380 gekauft. BJ 77 für 800€. Soetwas würde für dich auch wohl in Frage kommen. Die Nummer sagt meistens etwas über die Länge aus, hier also 3,8m (ohne Deichsel). Meiner hat auch keine Nasszelle, ist also mehr Platz fürs Wohnen:D

am 8. Juni 2009 um 11:02

Leider schreibst du keine weiteren Details zu deiner Umgebeung (Familie, Kinder). Du nennst nur deinen Bedarf, aber lässt vielleicht andere Außen vor?

 

Wenn du die hast (oder haben wirst), ist Toilette Pflicht. Einen Waschraum würde ich immer nehmen, alleine wegen der Utensilien die man in Richtung Hygiene dabei hat. Und wenn du nur einmal unterwegs die Hände waschen willst, dann bist du froh über ein kleines Waschbecken, wo auch noch Seife liegt und ein Handtuch hängt.

 

Schau dich bei großen Händlern um. Mit einer Aufbaulänge von 4 m kannst du alles und auch preiswert haben.

 

Gruß

Günter

Themenstarteram 8. Juni 2009 um 13:57

Danke schonmal für eure Tips, hat mir schon gut weitergeholfen.

Wir sind zu zweit und ich denke das wird auch so bleiben. Also sind zwei bis max. 3 Schlafplätze ausreichend.

Ich werd mir mal bei einem Händler einige Modelle "in der Praxis" ansehen, vor allem wie man sich darin fühlt, wie wohnlich, wie groß das dann wirkt etc.

Ich hab gesehn, dass es manche gibt, die trotz kleiner größe nasszellen bzw. zumindest waschbecken haben.

ist halt ein ganz neues thema für mich, mit dem ich mich erstmal näher beschäftigen will bevor ich zuschlage.

was ist denn bei gebrauchten wohnwägen zu beachten, worauf sollte man besonderes augenmerk legen?

ich würde bisher sehen:

- bremsen / auflauffunktion

- beleuchtung

- fahrwerk / aufhängung

wie kann man als laie (der allerdings zumindest von pkw eine ahnung hat) feststellen, ob ein wohnwagen sinnvoll/brauchbar ist?

am 8. Juni 2009 um 14:06

Technisch verstehst du ja etwas wie ich das sehe. Danach ist zu schauen, klar. Auch auf die technische Funktion der Geräte (Kühlschrank auf 220V, 12V und Gas, Heizung, Herd) ist zu achten.

 

Für den gute erhaltenen WW spricht außerdem:

  • Trockene Ecken in den unteren Staukästen (achte auf aufgeworfene Bodenbeläge)
  • Trockene Ecken in den oberen Staukästen
  • Um die Fenster herum keine Feuchtigkeitsblasen
  • Auch um die Deckenlüfter und Dachfenster herum muss alles schön trocken sein

 

Nachtrag zur Nasszelle:

Frag deine bessere Hälfte mal, ob sie es angenehm empfindet, bei einem nächtlichen Toilettengang den WW verlassen zu müssen um auf die CP-Toilette zu gelangen!? Ich kann dir sagen, das ist äußerst angenehm wenn man bei Nacht mal schnell im WW pinkeln kann!

 

Gruß

Günter

 

z.B. unseren Wohnwagen:

Ein LMC Bj 87 mit 4,90 M Aubaulänge, 1100 kg zul. Gesamtgewicht.

Trocken und in gutem Zustand mit 2 Sitzgruppen (man kann beide zum Doppelbett umbauen), Naßzelle mit Porta Potti (kann man rausnehmen, ist neu (1 Urlaub benutzt), Küchenzeile mit 2 Flammigen Kocher, Spülbecken und Kühlschrank.

Alle Fenster (die zu öffnen sind :) ) mit Fliegengitter. Alle Fenster zu verdunkeln :)

MP3-Autoradio ist verbaut, 12V - Trafo ist 1 Jahr alt.

zusätzlich wurde eine Dachluke mit Ventilator (rein/raus/Thermostat) eingebaut, sehr angenehm wenns mal recht heiss ist.

Reifen und Vorzelt (über die gesamte Fahrzeuglänge) sind 4 Jahre alt.

Dabei ist auch noch eine grosse Gasflasche (12kg?).

Ein Wintervorzelt (haben wir beim Kauf mitbekommen, aber nicht 1x gebraucht)

Tüv/Gas 10/2008 neu (also vor 7 Monaten).

Reisefertig ohne zusätzliche Arbeit reinzustecken.

Kosten soll das Teil 2.200 VHB.

 

Hinten
Kueche
Kleinesitzecke
+4

Hallo tmb123,

in etwa das Gleiche beschäftigte mich auch in den letzten Wochen. Von den Wägen, die wir uns neu angeschaut haben, begeisterte mich vor allem der Fendt bianco 390 FH white edition. Von der Aufteilung genial für zwei und trotzdem relativ kompakt und nicht zu schwer. Liegt neu so bei ca 14000Euronen.

Themenstarteram 8. Juni 2009 um 15:27

Zitat:

Original geschrieben von SeriousD

z.B. unseren Wohnwagen:

Ein LMC Bj 87 mit 4,90 M Aubaulänge, 1100 kg zul. Gesamtgewicht.

Trocken und in gutem Zustand mit 2 Sitzgruppen (man kann beide zum Doppelbett umbauen), Naßzelle mit Porta Potti (kann man rausnehmen, ist neu (1 Urlaub benutzt), Küchenzeile mit 2 Flammigen Kocher, Spülbecken und Kühlschrank.

Alle Fenster (die zu öffnen sind :) ) mit Fliegengitter. Alle Fenster zu verdunkeln :)

MP3-Autoradio ist verbaut, 12V - Trafo ist 1 Jahr alt.

zusätzlich wurde eine Dachluke mit Ventilator (rein/raus/Thermostat) eingebaut, sehr angenehm wenns mal recht heiss ist.

Reifen und Vorzelt (über die gesamte Fahrzeuglänge) sind 4 Jahre alt.

Dabei ist auch noch eine grosse Gasflasche (12kg?).

Ein Wintervorzelt (haben wir beim Kauf mitbekommen, aber nicht 1x gebraucht)

Tüv/Gas 10/2008 neu (also vor 7 Monaten).

Reisefertig ohne zusätzliche Arbeit reinzustecken.

Kosten soll das Teil 2.200 VHB.

Danke schonmal für das Angebot, so weit bin ich aber dzt. noch nicht. Erstmal brauch ich Infos, möcht mich umschauen, Marktübersicht etc. Wird also noch etwas dauern, bis ich entscheiden kann.

@Chief_SL: Ja, sowas kleines, kompaktes, leichtes denk ich auch.. z.b. KIP Compact 37 EKV, oder günstig ist auch Niewiadow N-126 (angeblich aber keine allzugute Verarbeitung..)

am 8. Juni 2009 um 16:59

Zitat:

Original geschrieben von tmb123

Zitat:

Original geschrieben von SeriousD

z.B. unseren Wohnwagen:

Ein LMC Bj 87 mit 4,90 M Aubaulänge, 1100 kg zul. Gesamtgewicht.

Trocken und in gutem Zustand mit 2 Sitzgruppen (man kann beide zum Doppelbett umbauen), Naßzelle mit Porta Potti (kann man rausnehmen, ist neu (1 Urlaub benutzt), Küchenzeile mit 2 Flammigen Kocher, Spülbecken und Kühlschrank.

Alle Fenster (die zu öffnen sind :) ) mit Fliegengitter. Alle Fenster zu verdunkeln :)

MP3-Autoradio ist verbaut, 12V - Trafo ist 1 Jahr alt.

zusätzlich wurde eine Dachluke mit Ventilator (rein/raus/Thermostat) eingebaut, sehr angenehm wenns mal recht heiss ist.

Reifen und Vorzelt (über die gesamte Fahrzeuglänge) sind 4 Jahre alt.

Dabei ist auch noch eine grosse Gasflasche (12kg?).

Ein Wintervorzelt (haben wir beim Kauf mitbekommen, aber nicht 1x gebraucht)

Tüv/Gas 10/2008 neu (also vor 7 Monaten).

Reisefertig ohne zusätzliche Arbeit reinzustecken.

Kosten soll das Teil 2.200 VHB.

Danke schonmal für das Angebot, so weit bin ich aber dzt. noch nicht. Erstmal brauch ich Infos, möcht mich umschauen, Marktübersicht etc. Wird also noch etwas dauern, bis ich entscheiden kann.

@Chief_SL: Ja, sowas kleines, kompaktes, leichtes denk ich auch.. z.b. KIP Compact 37 EKV, oder günstig ist auch Niewiadow N-126 (angeblich aber keine allzugute Verarbeitung..)

Was willst Du denn max. ausgeben?

am 8. Juni 2009 um 17:30

Willst du denn einen Reisefertigen Wohnwagen kaufen, oder eher einen, wo man noch etwas zeit und Geld investieren muss? Ich habe einen schon oben genannten qek junior. Der hat eine Aufbaulänge von 3m, und ein Gesamtgewicht von nur 500Kg. Da gibt es einige Angebote, wo auch schon das Vorzelt dabei ist. Die liegefläche ist 1,9x1,9, und umbaubar zur Sitzecke, insofern man die braucht (Meistens sitzt man ja draußen)Allerdings muss man hier oft noch ein paar dinge kaufen, auf die man nicht verzichten mag. Wenn man damit nur auf dem Campingplatz steht hält sich das in grenzen, denn dann reicht ein 12/230V Absorptionskühlschrank (lautlos für ca. 130€) Ein Wasserhahn mit Kanister und pumpe (ca. 40€ Waschbecken ist vorhanden) Einen neuen Gas oder Elektrokocher (der vorhandene kommt nicht mehr durch die gasprüfung) Hier reicht eigentlich einer mit Kartusche, dann kostet es nur ca. 15-20€ und du brauchst keine Gasflasche und zugehörigen TÜV. und noch eine kleine Elektroheizung. Dann ist der qek auch schon gut ausgestattet.

Vorteile vom Qek sind halt die sehr gute Wendigkeit, das sehr gute Fahrwerk, und das er leicht, ist, und so auch besser hinterherläuft als so ziemlich jeder andere Wohnwagen. Mit etwas Glück bekommt man mit ihm für jedes Fahrzeug eine 100er Zulassung.

Nachteilig ist halt, dass er schlecht isoliert ist, und so halt relativ warm innen wird. Aber für gewöhnlich hält man sich tagsüber ja nicht im Wohnwagen auf, sondern sitzt vorne im Vorzelt oder davor...

Kommt halt auf deine Ansprüche an, aber man hat aufgrund der Außenhaut wenig sorgen mit dem qek.

am 8. Juni 2009 um 19:13

Hallo !

Es gibt einige "kleine" WW für 2-3 Personen mit dem typischen Grundriss :

Doppelbett, Küche, Nasszelle und Minisitzgruppe, auf der zur Not noch jemand schlafen kann. Preise bei den günstigen Herstellern so um die 10.000 Euro neu. (Caravelair, Sterckemann)

Wenn ohne Nasszelle, dann kannst du das EI von TAB nehmen, das kleine hat keine Nasszelle, nur Doppelbett und Küche, die werden auch oft gebraucht verkauft, weil anscheinend viele sie wieder verkaufen. Nasszelle ist schon nicht zu verachten. Außdem kann ich mit 1,86 m Grösse in dem Ei nicht stehen.

Das grosse Ei ist sehr stylisch, heisst T@B L, kostet aber auch so um die 16.000, hat dann wieder den Grundriss wie oben beschrieben. LifeStyle kostet Geld, hat auch Parkett drin und eine hübsche Sitzlounge.

Ansonsten einen guten Gebrauchten, am besten von einem guten Hersteller (Hymer oder die holländischen KIP und AVENTO bauen auch gern die 2 Personen-WW und haben eine sehr gute Qualtität.)

Wir haben auch einen "alten Holländer", 15 Jahre alt, jede Schranktür passt noch auf den Millimeter, alle Dichtungen noch gut, Unterboden super.

Achten würde ich auf die von dir beschriebenen Dinge und natürlich wie schon gesagt Dichtigkeit, keine erkennbaren Wasserschäden, die Ecken am Unterboden untersuchen etc. Lass dir keine alten oder schlechten Reifen andrehen.

Der Gesamteindruck zählt, wenn so wie bei uns ein älteres Ehepaar in 15 Jahren denn WW 2 mal im Jahr aus der Scheune geholt hat für eine Ausfahrt, dann ist da auch in dem Alter nichts dran.

Ich sage mal, für 3500-4000 Euro bekommst du einen super gebrauchten kleinen WW, bei den Grossen sieht es denke ich mal anders aus, die sind beliebter, der Markt regelt den Preis.

Woher kommst du, ich kenne einen zuverlässigen Händler für solche Gebrauchte in NRW, genauer gesagt in Unna.

Der gibt sogar eine Garantie (erstes halbes Jahr sogar Vollgarantie) auf die WW's.

Kannst ja mal sagen, wohin du dann tendierst, ich habe von den letzten 9 Monaten die Zeitschriften CARAVANING und CAMPING; CARS & CARAVAN da, die testen auch immer mal einen "Kleinen", falls du was Neues anschaffen willst.

Ist manchmal hilfreich, der kleine Caravelair z.B. hat ganz gut abgeschitten, die Gasleitungen sind aber so verlegt, dass sie eigentlich so in Deutschland gar nicht erlaubt wären......

Viele Grüsse,

Markus

Themenstarteram 9. Juni 2009 um 6:54

WOW! Danke euch allen mal für die zahlreichen Infos!

Ich bin in Österreich zuhause, geh aber davon aus, dass das Preisniveau ähnlich wie in Deutschland sein wird.

Ich denke so an etwa 2000-4000 Euro, je nachdem was man in diesem Bereich so bekommt.

KIP und T@B habe ich schon einige gefunden, die kommen z.T. in diese Gegend.

Aufrecht stehen möchte ich im Wohnwagen schon gerne können. Ich hab mir vor einiger Zeit ein entsprechendes Zelt gekauft, weil ich es leid war, ständig in demütig gebückter Haltung ins Zelt zu gehen. Aber man wird irgendwie immer bequemer, auch wenn der Zeltaufbau nicht länger als 15-30 min. braucht ist es mir langsam doch zu umständlich.

Campingerfahrung ist also durchaus vorhanden, nun halt das nächste Level in Überlegung ;-)

Muss mich noch erkundigen, welche Anhängerkupplung (Kosten) und welche zusätzlichen Dinge fürs Auto noch so benötigt werden (z.B: Außenspiegel...).

Vor allem möchte ich mir aber bevor ich irgendetwas kaufe einige WW ansehen um mir ein Bild zu machen, wie das "in Echt" aussieht, bisher konnte ich noch keinen WW näher betrachten.

am 9. Juni 2009 um 7:26

Was hast du denn für ein Zugfahrzeug? (oder hab ich das überlesen?).

 

Wenn du dir einen Gebrauchten suchst, dann geh zu einem renomierten Händler:

  • Schau dir die Technik an.
  • Schau nach den Geräten und teste sie.
  • Schau nach Wasserschäden.
  • Verhandel den Preis.
  • Verhandelbar ist oftmals das nachträgliche Anbringen einer Antischlingerkupplung.

 

Vergiss die Reifen! Da würd ich mir so oder so sofort neue aufziehen (auch verhandelbar), weil ich nicht weiß, was der Vorgänger damit gemacht hat (Bordsteinkante, mit zu niedrigem Druck gefahren, Standplatten). Schäden siehst du dem Reifen i.d.R. nicht an!

 

Und kauf ruhig was Billiges. Ich bin mir sicher, auch bei dir kommt der Appetit nach mehr. Und wenn du dann deinen Ersten wieder verkaufst, dann ist nicht viel Geld kaputt gemacht.

 

Gruß

Günter

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen