ForumWoWa und WoMo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. WoWa und WoMo
  6. Wohnwagen mit "Kinderzimmer"

Wohnwagen mit "Kinderzimmer"

Themenstarteram 8. Mai 2012 um 23:32

Hallo

mein bekannter ist auf der suche nach einem neuen wohnwagen.2 erwachsene 2 kinder (5 und 3 jahre alt)

jetzt ist ihm bzw. uns beim stöbern auf den internet seiten der hersteller (hobby,dethleffs,bürstner usw.) aufgefallen das die alle den grungriss mit einem "richtigen" kinderzimmer garnicht mehr anbieten sprich rundsitzgruppe im heck küche und bad in der mitte und im bug ein etagenbett mit gegenüber liegender sitzgruppe für die kids die man zum restlichen wohnwagen abtrennen kann wie etwa beim hobby 545tk oder bürstner 480tk.das betten umbauen für die erwachsenen abends finden wir jetzt nicht schlimm schöner ist es wenn die kinder ihren eigenen bereich haben wenn´s mal draussen doch regnet.

oder gibt´s doch noch hersteller mit dem grundriss ????

sind für alle info´s danbar

schöne grüsse

ghia83

Ähnliche Themen
7 Antworten

Hallo ghia83,

wir haben den Bürstner 480tk aus 2004. Ich komme prinzipiell damit zurecht, würde den Aufbau aber nicht empfehlen. Wir haben ihn aus der romantischen Idee meiner Frau heraus genommen, dass die Kinder ein Kinderzimmer brauchen. Es hat sich herausgestellt, dass die Kinder das Kinderzimmer selten als solches genutzt haben, zumal sie (oh Wunder) immer größer wurden. Häufig stellen wir aber einen Klapphocker vor die für 4 Personen zu knapp dimensionierte Sitzgruppe, um bei kaltem Wetter gemeinsam zu frühstücken. Und auf "Betten bauen" haben wir keine Lust.

Von daher würde ich zu einem Quer eingebauten Stockbett und einer Mittelsitzgruppe raten. Den würden wir zumindest heute kaufen, auch wenn die Kinder noch klein wären. Vielleicht geht das vielen so, weswegen die echten tk-Versionen bei den Herstellern verschwunden sind.

Viele Grüße

Baumi

Hallo,

wir hatten 2 Wohnwagen mit Kindergrundriss:

Einmal den Hobby 560KMFe, danach den Hobby 650 KMFe mit richtigem Kinderzimmer.

Die Sitzgruppe wurde im Sommer nur zum Schlafen genommen, gesessen und gespielt hat dort wärend dem Urlaub keines der Kinder.

Sinn macht so ein Kinderzimmer nur, wenn der Wohnwagen das ganze Jahr verwendet wird und das auch bei schlechtem Wetter, wo man nicht draußen sitzen kann. Ansonsten halte ich jetzt im Nachhinein das Kinderzimmer für nicht so notwendig.

Gruß Axel

@ trikeflieger:

Kann ich voll und ganz bestätigen. Das Kinderzimmer wurde beim Wintercamping intensiv genutzt. Bei Frühjahr- / Sommercamping reicht ein Wowa mit quergestellen Kinderbetten aus. Der ist kleiner und leicht bzw. sollte mehr Zuladung haben. Die wäre mir bei zwei Kindern deutlich wichtiger.

Hallo,

 

vielleicht stehe ich heutzutage mit meiner Meinung allein da, aber als meine Kinder noch mitfuhren hatten wir einen 520er mit zwei Sitzgruppen. Eine Rundsitzgruppe und eine mit Schiebetür abteilbare Gegensitzgruppe, die als Kinderzimmer diente.

Wir mußten zwar immer alle Betten bauen, haben das in jüngerem Alter aber als nicht dramatisch empfunden.

IMO sind Stockbetten tagsüber verschenkter Platz.

Bei gutem Wetter ist alles kein Problem, aber bei schlechtem Wetter ist ein eigener Bereich für die Kinder sehr schön.

Leider ist das Angebot an Neufahrzeugen mit zwei vollwertigen Sitzgruppen die zu Betten gebaut werden müssen heute, im Gegensatz zu früher, zu Lasten von Festbetten so gut wie verschwunden.

 

Eurer Vorstellung entsprechen könnte der Bürstner Averso Plus 510 TK.

 

Liebe Grüße

Herbert

Zitat:

Original geschrieben von Oetteken

Hallo,

vielleicht stehe ich heutzutage mit meiner Meinung allein da, aber als meine Kinder noch mitfuhren hatten wir einen 520er mit zwei Sitzgruppen. Eine Rundsitzgruppe und eine mit Schiebetür abteilbare Gegensitzgruppe, die als Kinderzimmer diente.

Wir mußten zwar immer alle Betten bauen, haben das in jüngerem Alter aber als nicht dramatisch empfunden.

IMO sind Stockbetten tagsüber verschenkter Platz.

Liebe Grüße

Herbert

Hallo,

ich kann da Herbert voll undganz zustimmen.

Wir haben unsere beien Kids auch in einem WoWa mit "Standardgrudriss"

grossgezogen :D

Da hintere Bett wurde, bereits vor den Kids zum Querbeet umgebaut. Tisch raus - Naturholplatte rein

Das blieb immer unten - diente den kleinen Kids immer als Spielwiese etc. - später nur zum Übernachten.

Die vordere Rundsitzgruppe war gut für 4-5 Personen geeignet und wurde, bei Bedarf umgebaut.

Herbst / Ostern wurde öfters umgebaut - im Sommer fast nie,

da sich alles unter dem Sonnendach / Vorzelt abgespielt hat.

( wir fuhren aber auch immer weit in den Süden - also gutes Wetter )

Mit ca. 8/10 Jahren wurden die Kids in ein eigenes Zelt ausquartiert.

Da wir regelmässig Vereinsfahrenten unternahmen und dabei alle Kids im Zelt schlafen "durften", gab es nie Probleme.

Im Gegenteil - später empfanden die Kids es als Strafe, wenn Sie wegen der Wetteraussichten / Urlaubsziele im Wohnwagen schlafen "mussten" ;)

Ach - es war damals ein WilkStern de Lux - 502 cm Aufbau

RD-Sitzgruppe vorne - Querbett hitnen - Kombi-Waschraum

aus Baujahr 1984 :D:D

So was tolles gibt es Heute leider nicht mehr.................. :mad:

ZU beachten ist auch, das die Stockbetten oft nur eine geringe Traglast haben.

Evtl. einfach vorher mal über ein verlängertes Wochenende

oder 1 Woche vor Ort den gewünschten WoWa mieten.

Teilweise bieten Hersteller diesen Service an - da wird der entsprechende WoWa auf bestimmte Plätze gebracht und man kann dort Probewohnen.

Man macht mit dem PKW ja auch vorher eine Probefahrt :cool:

Themenstarteram 18. Mai 2012 um 20:48

danke für eure antworten

@ oetteken den bürstner habe ich bei meiner suche wohl übersehen danke für die info.

ich empfand es als kind eigentlich ganz schön bei schlechtem wetter einen eigenen bereich im wohnwagen zu haben aber wir hatten auch nur ein sonnensegel jetzt bei meinem ersten eigenen wohnwagen (adria prima 4156 TD) habe ich auch ein vorzelt dabei und in den wohnwagen geht es eigentlich nur zum schlafen.

ich glaube da werde ich mir meine neue grundrissvariante nochmal überlegen.

nochmal vielen dank

ghia83

Ich habe mir 1999 einen gebrauchten Knaus Südwind mit Kinderzimmer gekauft. Vorn ist da ein Stockbett und gegenüber eine dreier-Sitzgruppe, die man auch noch als Bett umbauen kann. Das ganze ist mit einer Schiebetür abtrennbar. Ich würde mir nie einen anderen Grundriss mit Kindern zulegen. Die Schiebetür ermöglicht den Eltern ein Mindestmaß an Privatsphäre, die Kinder haben einen akzeptablen Wohnraum und sind nicht in einem sargähnlichen engen Etagenbett im Heck untergebracht und wärend der Fahrt ist es einfach ideal. Alle Betten sind fertig gebaut und man kann, wenn die vierte Person auf dem unteren Bett sitzt auch noch an dem kleinen Tisch essen. 10 Jahre hat dieser Aufbau seinen Dienst bei mir geleistet, bevor 2011 umgebaut wurde. Das Etagenbett und der Tisch sind jetzt draußen und dafür sind zwei 80 cm breite Lattenroste mit 12cm dicken Matratzen quer eingebaut. Darauf schläft man gut ....

Deine Antwort
Ähnliche Themen