ForumW164
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Frage an die 7G-Fahrer (Diesel)

Frage an die 7G-Fahrer (Diesel)

Mercedes ML W164
Themenstarteram 2. März 2015 um 18:38

Hallo Zusammen

Ich habe eine Frage an die Dieselfahrer unter euch, welche sich mit dem 7G auseinander setzen.

Bei meinem ML (350 BlueTec, 55'000km EZ 01/2011) habe ich folgendes Phänomen:

Wenn der Bär kalt ist, haut er die Gänge richtig rein, insbesondere beim Runterschalten merkt man die Aggressionen. Ist der Wagen auf Betriebstemperatur, absolut kein Problem mehr, die 7G schaltet butterweich und so wie man es von einem Mercedes-Getriebe kennt. Bis jetzt dachte ich mir, dass das mit dem Öl zusammenhängt und die aktuell tiefen Temperaturen, da ist es meist noch dickflüssig.

Das zweite was dazu kommt; Beim Beschleunigen insbesondere wenn das Getriebe gefordert ist (bsp. Bergauffahrten) hört man im 2-4 Gang hört man irgend etwas ganz leicht klopfen. In den höheren Gängen tut er dies nicht mehr..

Es ist überhaupt nicht störend und das Getriebe funktioniert einwandfrei, kein Ruckeln oder stottern. Jedoch macht mir das Geräusch ein wenig Sorgen, denn wenn das Getriebe im kalten Zustand schon die Gänge reinhaut und dann noch solch ein Geräusch von sich gibt, frage ich mich schlussendlich schon ob alles in Ordnung ist. Das hört man aber nur wenn das Radio aus ist, mit Musik bekommt man nichts mit.

Das Dritte:

Ich war mal an einem steilen Hang und wollte testen wie sich der Wagen beim Anfahren verhält. Wenn ich die Bremse loslasse, wird er einige Sekunden lang von der Rückhaltebremse gehalten, lässt diese los, rollt der Wagen rückwärts. Meines Wissens sollte das bei einem Automatikgetriebe nie der Fall sein?

Im normalen Betrieb hat er genügend Anfahrkraft, kurz gesagt wenn ich von der Bremse los trete rollt er ganz normal an.

Ansonsten kann ich mich nicht beklagen, das Getriebe schaltet sich einwandfrei, im 7ten Gang macht es Beschleunigungen gut mit bevor es runterschaltet und im Stadtverkehr schaltet es möglichst effizient. Manchmal greife ich noch manuell ein um den Gang noch höher zu schalten, dabei folgt das Getriebe ganz brav mit.

Ich dachte mir auch schon dass dies dem normalen Verschleiss zuzuordnen ist, da bei 60'000km (spätestens ende Jahr) so oder so ein Getriebeservice gem. Wartungsheft bevorsteht und sich das Problem dann mit dem Service wieder löst.

Hat das schon jemand in Erfahrung gebracht? Oder muss ich mich Sorgen machen?

Ähnliche Themen
22 Antworten

Hallo.

Mein dicker ist von 2007.bei 150tkm wollte er keine gänge mehr einlegen hab auch das 7g drinne.ab zu MB die hahahaha drezahlgeber sensoren platt da muss unbedingt ne neue steuerungsplatine rinn kostet ca 2800euro.ich hahah weg bei mb.durch nen freund dann die Firma AGF in frankfurt am Main empfohlen bekommen.ixh ab dahin die jungs hej wir können nur die Sensoren tauschen und bissi getriebe Öl mit Montage 800euronen.klar machen sofort.

Erfahrungsgemäß könnte es das ehz Gestänge sein da gab es ab und an mal Probleme mit freund v mir hatte den 420cdi da was das Problem das hat echt gep?ügelt beim schalten.auto abgegeben auf kulanz.

Wenn du aus dem hessischen Raum kommst am besten zur agf sehr kompetente Leute dort.

Themenstarteram 2. März 2015 um 19:07

Naja bei mir ist das Gängegeprügel nur im kaltem Zustand, glaube kaum dass das Gestänge dafür verantwortlich ist. Schlimm ist es nicht, fühlt sich aber ungesund für das Getriebe selbst an. Ich vermute mehr dass da nicht mehr genügend Öl drin ist oder zumindest verunreinigtes Öl. Bei warmen Getriebe macht er das nicht. Bin jedoch erstaunt weil die Laufleistung noch gering ist.

Hallo BluDiesel,

hat meiner auch EZ 04/2011 jetzt ca. 19500km.

Falls Du ne Standheizung hast lass die mal laufen Du wirst sehen,

bzw. spüren das, das Getriebe nicht mehr rupfen wird.

Das Getriebe wird durch das Kühlmittel mit erwärmt.

Echt Top!

MfG

Fendt Fahrer

Themenstarteram 2. März 2015 um 19:42

Ok dann bin ich beruhigt :) Standheizung habe ich leider keine.. Zum glück ist "bald" Frühling :D

Hallo,

such dir mal die Beiträge zur Getriebespülung nach Tim Eckardt, habe ich auch erst Anfang dieses Jahr machen lassen allerdings bei rund 190 tsd. Kilometer. Mein Getriebe hatte ähnliche Symptome, nun schaltet es wieder wie neu, kann ich nur empfehlen. Was mich allerdings wundert sind deine wenigen Kilometer....

Grüße

Ralf

Gab´s Bluetec schon im W164?

Themenstarteram 2. März 2015 um 19:52

Jep.. die letzten W164 vor dem Modellwechsel gab es als BlueTec... meiner ist einer davon

Das mit der Getriebespülung schlage ich der MB Werkstatt beim nächsten Service vor. Jetzt fahre ich im Mai erstmal in die Ferien und beobachte das ganze. Solange er Werksgarantie hat kann von mir aus das Getriebe um die Ohren fliegen, gibt ein neues und ruhe ist :)

Anschliessend prügle ich mit, nicht nur das Getriebe :D

Hallo BlueDiesel

hast Du denn nicht auch das NAG2plus Getriebe verbaut?

In meinem 12/2010er ist das schon verbaut und schaltet wie Sahne

Themenstarteram 3. März 2015 um 10:41

Zitat:

@C3PO V3.0 schrieb am 3. März 2015 um 09:54:58 Uhr:

Hallo BlueDiesel

hast Du denn nicht auch das NAG2plus Getriebe verbaut?

In meinem 12/2010er ist das schon verbaut und schaltet wie Sahne

Wo kann ich das sehen? Resp. Wo ist es vermerkt?

Der Ausstattungscode NC0 sagt aus, daß das NAG2 Plus-Getriebe verbaut ist

Wenn Du mir deine VIN per PN schickst, schau ich gerne für Dich nach

Themenstarteram 3. März 2015 um 17:10

Klär mich auf :) der Ausstattungscode ist bei mir niegends zu finden, auch auf der Rechnung nicht. Was ist die VIN? Meinst du die Fahrgestellnr?

genau

VIN = Vehicle Identification Number

Themenstarteram 4. März 2015 um 18:26

Was ist eigentlich mit dem Rückwärtsrollen am Hang? Wie sind eure Erfahrungen damit ?

Hallo,

den Fall mit dem Getriebe hatte ich auch. Getriebespülung bei MB gemacht (400€).

Keine Besserung erzielt. Adaption vom Getriebe machen lassen, dann war das Schaltverhalten wieder perfekt.

Gruß

Heiko

 

Zitat:

@BluDiesel schrieb am 2. März 2015 um 19:07:10 Uhr:

Naja bei mir ist das Gängegeprügel nur im kaltem Zustand, glaube kaum dass das Gestänge dafür verantwortlich ist. Schlimm ist es nicht, fühlt sich aber ungesund für das Getriebe selbst an. Ich vermute mehr dass da nicht mehr genügend Öl drin ist oder zumindest verunreinigtes Öl. Bei warmen Getriebe macht er das nicht. Bin jedoch erstaunt weil die Laufleistung noch gering ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. ML, GLE & GL
  6. W164
  7. Frage an die 7G-Fahrer (Diesel)