ForumSubaru
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Forester SH 2.0x - Motorruckeln beim Beschleunigen

Forester SH 2.0x - Motorruckeln beim Beschleunigen

Subaru Forester III (SH)
Themenstarteram 26. Mai 2019 um 16:34

Hallo Zusammen.

Ich besitze nun seit zwei Jahren einen Forester SH mit dem 2 Liter Benzinmotor.

Der Wagen ist Baujahr 2010 und hat 40000km auf der Uhr (Renterfahrzeug).

Seit etwa einem Jahr habe ich Probleme mit Motorruckeln und schlechter Leistung beim Beschleunigen.

Ich habe auch schon mehrere Werkstatttermine hinter mir bei denen Teile ersetzt und Probehalber getauscht wurden.

Folgendes zu meinem Problem:

Der Motor ruckeln leicht bis mittelstark beim Beschleunigen zwischen 1000 und 3000 Umdrehungen. In der Warmlaufphase ist es meistens stärker zu spüren.

Es fühlt sich auch meistens so an als ob der Motor das Gas zurücknimmt.

Folgendes wurde bereits durch die Werkstatt erneuert bzw. getauscht.

LMM --> Neu

Lambdasonde --> Neu

Drucksensor Saugrohr --> getauscht durch gebrauchtteil aus vergleichsfahrzeug

Klopfsensor --> getauscht durch gebrauchtteil aus vergleichsfahrzeug

Kurbelwellensensor --> getauscht durch gebrauchtteil aus vergleichsfahrzeug

Weiterhin wurden die Steuerzeiten neu eingestellt (waren um einen Zahn versetzt) und die Drosselklappe gereinigt.

Zündkerzen (zumindest eine) sehen gut aus.

Meine werkstatt hat nun "aufgegeben" und sagt das das ruckeln bei den 2 Litermotoren normal sei.

Ich vermute den Fehler irgenwie trotzdem bei der Zündung (Klopfsensor, Zündspule,...) oder den AGR-Ventilen (Könnten durch Rentnerfahrweise verkokt sein).

 

Hat jemand ne Idee was es noch sein könnte?

Danke im Voraus

 

Ähnliche Themen
39 Antworten

Hallo Norbertius, ich habe dasselbe Fahrzeug und hatte mal dieselbe Problematik. Habe dann, nachdem mit Sicherheit die letzten 40.000 km kein Zündkerzenwechsel stattgefunden hat, die erneuert mit den etwas teureren Iridium-Kerzen......seither schnurrt mein Forry wieder super, die Beschleunigung ist wieder wie sie früher war.....d.h. für über 150 PS "arsche-lahm", aber sehr deutlich verbessert. Außerdem geht er an der Kreuzung nicht mehr aus.....die alten Zündkerzen sahen rein optisch noch "super" aus, aber bei mir waren? wirklich nur die Kerzen.....Halleluja !!!

Grüße Frieder

gibt es einen Fehlercode? Vermute wohl nicht...

Ist der Leerlauf Normal? Habe bei meiner eigenen Recherche für Ursachen bei Leistungsverlust von Turbomotoren viele Videos von zugesifften Leerlaufreglern an der Drosselklappe gefunden.

So genau kenne ich mich jetzt nicht aus aber kann es sein das diese durch Ruß und Ölschmodder blockiert sind und zusätzlich Luft Verwirbelt ... ?

Die Dichtung passt nach der Demontage nicht mehr, sollte man schon neu haben.

 

Meine Iridium Kerzen sind immer ca. 90.000 km drin bis zum Wechsel

Hatte ein ähnliches Problem bei meinem Sharan, da waren es die Zündspulen.

Den LMM hattest du ja schon getauscht...?

Ansonsten würde ich Checken Luft (LMM), Elektrik (Zündspulen), Kraftstoff (Benzinpumpe) ggf. sind die Leitungen dicht ?

Normal ist es jedenfalls nicht, also nicht aufgeben ;-)

Bei mir ging manchmal nach ruckelndem Motorlauf die Mkl an, mit dem Fehler P0302, heißt Zündaussetzer auf dem 2. Zylinder.

Werkstatt hat dann die Zündkerzen gewechselt Danach hat es sich aber nicht verbessert. Dann habe ich elektrische Kontaktprobleme vermutet und den Massekontakt der Batterie locker erkannt. Nach dem Festziehen war ein halbes Jahr alles gut, jetzt fing es wider an. Massekontakt ist fest angeschlossen.

Hallo Nobertius.

Welchen Kraftstoff fährst du?

 

Gruß Qtipie

LPG und Benzin. Ruckeln trat bisher nur im Gasbetrieb auf.

LPG ist zu trocken, bei zu langer Nutzung besteht die Gefahr des festfressens. In Bad Kreuznach gibt es einen Service der die Kraftstoffzuführung so steuert, dass alle 15 Minuten auf Benzin automatisch umgeschaltet wird um die Zylinder zu “schmieren“.

Wenn der vorherige Besitzer hauptsächlich E10 genutzt hat, besteht die Möglichkeit das es auch ein ausgeprägtes Lastruckeln ist. Das wieder wegzubekommen dauert.

Zündkerzen werden nicht "angeschaut" sondern sofort gewechselt wenn es Probleme gibt die auf die Kerzen zurück zu führen sein könnten. Das nächste wären dann die Spulen, wobei die theoretisch die MIL auslösen sollten aber nicht immer müssen.

Und wenn jetzt noch zum Schluss die Info kann das es erst auf LPG und jetzt auch auf Benzin aufgetreten ist dann wundert mich das die Werkstatt das nicht als erstes gemacht hat und ich würde raten die Werkstatt zu wechseln.

Klassischer kann das Fehlerbild nicht sein um auf Kerzen und/oder Spulen zu deuten, Defekte/Verschleiß an der Zündung sind immer zuerst auf LPG und später auch auf Benzin spürbar.

Löschen der Lernwerte kann (danach) natürlich auch nicht schaden.

Das LPG zu trocken ist, die Zylinder mit Benzin geschmiert werden müssen und E10 die Quelle allen Übels (inklusive aller kriege und Nahrungsmittel Mangel sowie das schlechte Wetter und das Wasser nass ist) ist würde ich dann auch als ausgemachten Blödsinn ansehen

Wenn E10 so toll ist und nicht zu Verkokungen an Ventilen und bei längerer Nutzung durch verstärkte Tröpfchenbildung zum Motorruckeln führen kann, warum wird die Beimengung dann nicht noch weiter erhöht ? Bin ich ein Schelm der da Böses vermutet ?

Die Dosis macht das Gift.

Ich weiss, fakten interessieren vermutlich relativ wenig, aber schau doch bitte mal einfach in die USA. Dort wird seit Jahrzehnten (ja, eine zweistellige Jahreszahl) das E10 vor der Einführung in Deutschland gefahren ohne das irgendjemand ein Fass aufmacht und ohne das es Probleme gibt. Einige Hersteller haben bereits seit der Jahrtausendwende aus diesem Grund freigaben für E10 ohne auch nur den Hauch von bedenken in Ihren Betriebsanleitungen, nur in Deutschland macht man sich darum große Gedanken und irgendwelche überbezahlten studierten denken sich Horrorszenarien aus die eintreten könnten wenn man das Teufelszeug tankt...

Da wird vor dem E10 gewarnt weil es alle möglichen Stoffe löst und die Kraftstofffilter damit verstopft und jetzt ist es dann auch an Verkokungen schuld? Tröpfchen und Motor ruckeln? Ich habe auch in Foren gelesen das der Scheibenwischer nach dem einmaligen Tanken von E10 kaputt gegangen ist...

PS: In den USA sind E15 und auch E20 anzutreffen ohne große Warnmeldungen und ohne das die Fahrzeuge dort alle ruckeln und/oder sterben un die allermeisten die E85 tanken haben nur das Problem das der Motor im Winter schlechter anspringt...

Zitat:

@Qpitie schrieb am 26. Mai 2019 um 21:53:49 Uhr:

LPG ist zu trocken, bei zu langer Nutzung besteht die Gefahr des festfressens. In Bad Kreuznach gibt es einen Service der die Kraftstoffzuführung so steuert, dass alle 15 Minuten auf Benzin automatisch umgeschaltet wird um die Zylinder zu “schmieren“.

Wenn der vorherige Besitzer hauptsächlich E10 genutzt hat, besteht die Möglichkeit das es auch ein ausgeprägtes Lastruckeln ist. Das wieder wegzubekommen dauert.

:confused:

LPG ist "trocken" ... "Zylinder" "schmieren" ? :D ...

 

 

hmmmmm.

dann kann man ja das Motoröl weglassen - ist besser für die Umwelt.

Mal ehrlich:

wenn ein Gasbomber nicht richtig läuft dann ist die Gurke komplett falsch eingestellt oder eben es liegt ein Defekt vor.

Auf Spezial-LPG Kerzen kann man auch getrost verzichten - in meinen Augen reine Geldmacherei kann man alles viel günstiger machen (zb mit dem Wärmewert der Zündkerze) Ab zu einem gescheiten LPG Fachmann und die Anlage checken lassen - und Finger Weg von Billig-Gastanken - da ist so viel Rotz drin...

Zu E10 hab ich nur folgende Meinung:

Ich sehe nicht ein warum ich mit E10 Sprit Waldrodungen für die blöden Palmölplantagen bezahlen soll.

Ich bin kein ÖKO - aber der Sinn dieser Handlung verstehe ich nicht - und dann noch mit werben - Ökosprit...ist ein Widerspruch in sich....kommt mir nicht in den Tank

AUS PRINZIP - nicht weil ich angst um meine Karre(n) hab

Zitat:

@Qpitie schrieb am 27. Mai 2019 um 08:31:36 Uhr:

Wenn E10 so toll ist und nicht zu Verkokungen an Ventilen und bei längerer Nutzung durch verstärkte Tröpfchenbildung zum Motorruckeln führen kann, warum wird die Beimengung dann nicht noch weiter erhöht ? Bin ich ein Schelm der da Böses vermutet ?

Die Dosis macht das Gift.

Man ist dabei, keine Sorge. E20 ist in Vorbereitung, hoffentlich kommt es!

Und unser E10 hat NICHTS mit Palmöl in irgendwelchen Plantagen außerhalb Europa zu tun!!!

Naja....wer es glaubt.

Ich kann mir nicht vorstellen das der in D verkaufte E10 Sprit zu 100% aus der EU kommt.

Anderseits:

wenn dem so ist? - wie werden dann die ganzen Pflanzstoffe hergestellt? Aus Strohabfälle oder Algen? Oder durch heimisch angebaute Pflanzen? natürlich von Hand gesäht - von Hand gemäht - per Hand zu Ende verarbeitet und mit dem Pferdewagen zur Raffenerie transportiert?

Da wird ein endloses Fass geöffnet und so viel Energie verballert um dem Kraftstoff dann bis zu 20% Biomasse zuzufügen. und das alles für die Co2 Bilanz?

Wenn sich da mal nicht einer verrechnet hat.

Wenns kommt - dann tank ich halt Super Plus und fahr dafür noch öfters mit dem Fahrrad ins Geschäft (38km one way)

Ganz nach dem Motto: wir sparen 10€ und wenns 100 kostet .....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Subaru
  5. Forester SH 2.0x - Motorruckeln beim Beschleunigen