ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Ford mustang mach1 69

Ford mustang mach1 69

Ford Mustang 1

Hallo, ich hätte mal zum Ford Mustang Mach1 69 ein paar fragen.

Ich möchte mir in zukunft einen Ford Mustang mach 1 69 zulegen, kann man in den wagen einen neueren Ford Mustang motor einbauen lassen oder wäre das unsinnig? Es ist mein absolutes traumauto, bloß der spritverbrauch gibt mir etwas zu bedenken. Ich bin in diesem thema sehr unerfahren, aber eines tages werde ich mir dieses auto zu legen und alle nötigen maßnahmen ergreifen um es etwas moderner zu gestalten. Also ein oldtimer auf heutzutagigen stand.

Ähnliche Themen
14 Antworten

Träum weiter.

Anschaffung wird so viel kosten, wie eine Eigentumswohnung.

Eine "Modernisierung" verringert sofort den Wert des Wagens.

Wenn dich der Spritverbrauch schon schon nervös macht,.....

Einen 69 er mach 1 zu verbasteln wäre eine absolute Schande. Da gibt es billigere, langweiligere u öfters gebaute amis zum verschandeln.

Das diese Autos sehr teuer sind, weißt du ja hoffentlich aber wenn du mit ihm fertig bist, dann ist er leider nicht mehr viel Wert und verliert obendrein noch seinen ganzen - unvergleichlichen Charme. Also, mach doch sowas nicht mit einem so tollen Wagen.

Zitat:

@HKKH schrieb am 22. Oktober 2019 um 06:20:26 Uhr:

Ich möchte mir in zukunft einen Ford Mustang mach 1 69 zulegen, kann man in den wagen einen neueren Ford Mustang motor einbauen lassen oder wäre das unsinnig? Es ist mein absolutes traumauto, bloß der spritverbrauch gibt mir etwas zu bedenken.

Ohne dir jetzt zu nahe treten zu wollen:

Wenn es dir schon beim Gedanken an den Verbrauch in diesem Auto weh tut, dann wirst du bei den zu erwartenden Umbaukosten mehrere Magengeschwüre bekommen. Du musst je nach Motor nicht nur den kompletten Antrieb, sondern auch Fahrwerk und Bremse anpassen. Alleine damit bist du locker schon mal weit 5 stellig unterwegs. Davon ab das ein echter Mach 1 alles andere als günstig ist und du den ja auch erst einmal brauchst. Für das was du am Ende in Teile versenkt hast kannst du die nächsten Jahr problemlos mit 20 Litern aufwärts fahren, wobei ich nicht denke das der 351er so viel frisst wenn er nicht völlig ausgelutscht ist und der Vergaser nicht komplett verstellt ist. Das ist nämlich eher so das Problem bei alten US-Cars. Die Vergaser sind meist uralt, ungepflegt, zum Teil auch schon ausgeschlagen und entsprechend verstellt ohne Ende. Und da wundern sich die Leute dann das der Hobel 30 Liter frisst und kaum Leistung hat. Da das Vorurteil vom saufenden Amerikaner aber nicht aus den Köpfen der Leute herauszubekommen ist und selbst die Szene diesen Schmarrn glaubt wird das halt hingenommen. Im Netz findet man immer wieder mal Erfahrungsberichte mit dem Verbrauch solcher Autos oder sogar die offiziellen Angaben. Für den Mach 1 hab ich spontan Werte zwischen 13 und 26 gefunden. Gerade hier hängt es davon ab wie schwer der Gasfuß ist und natürlich vom allgemeinen Zustand. Auch die Amerikaner fahren mit verbastelten Kisten herum die nicht vernünftig laufen ;)

Zitat:

Ich bin in diesem thema sehr unerfahren, aber eines tages werde ich mir dieses auto zu legen und alle nötigen maßnahmen ergreifen um es etwas moderner zu gestalten. Also ein oldtimer auf heutzutagigen stand.

Kann man ja grundsätzlich so machen, aber dafür würde ich mir dann eher ne runtergeranzte Basis suchen. Das was du beim Kauf gegenüber eines echten Mach 1 sparst kannst du dann in die Karosseriearbeiten und Neulack pumpen und hast dann wirklich ein Auto das deinen Wünschen entspricht. Das mit solchen Umbauten das Thema H-Kennzeichen für immer gestorben ist weißt du aber?

Nur mal so aus Neugier: Was für einen "modernen Antrieb" hattest du dir denn in dem Wagen vorgestellt?

Nur mal als Gedankengang: in einer Amizeitschrift sah ich mal einen Umbau eines 2013/2014 mit dem Blechkleid vom 69er. Somit hatte der Wagen aktuelle Technik und modernen V8 und das MuscleCar-Aussehen. Finde ich jetzt nicht viel schlimmer als in einen alten Wagen modernste Technik ohne Prüfgutachten einzufrickeln.

Kommt halt drauf an was und wie man es macht.

Pro-Touring Umbauten sind in den USA ja jetzt auch keine neue Sache, allerdings gab es hier schon mal die Story von nem Typen der sich immer den neuesten Mercedes Diesel in seinen Mustang reingehangen hat. Dem waren aber Kosten und TÜV relativ egal, glaube dem ging es mehr um "weil ichs kann" und nicht weil er nicht die Patte für den Sprit hatte.

Und genau da hört es dann meiner Meinung nach doch irgendwie auf.

Aber überlege doch mal was du an Spritkosten sparst wenn der Mustang mit nem 200CDI betrieben wird ;-)

Joa, lass das am Ende im besten Falle was um die 7 Liter Diesel sein. Dann rechne das mal um auf die zehntausende Euro von Kosten in Form von Teilen, Arbeitszeit, Sonderabnahmen, Gutachten und so weiter. Da muss er den Wagen über die nächsten 100 Jahre lediglich 30.000km pro Jahr fahren damit er das wieder raus hat :D :D

Und der moderne Motor kostet dich die H-Zulassung. Dann sind die 191,- EUR Steuer Vergangenheit. ;)

Gruß SCOPE

MACH 1 bedeutet nicht MACH doch!!! Also bitte!

Eine Ikone des Automobilbaus und Wertanlage bitte nicht so verbasteln !!! Wenn Du neue Technik willst, dann kaufe Dir bitte einen neuen Mustang, der braucht ggf. auch weniger Sprit.

Zitat:

HKKH schrieb am 22. Oktober 2019 um 06:20:26 Uhr:

Ich möchte mir in zukunft einen Ford Mustang mach 1 69 zulegen, kann man in den wagen einen neueren Ford Mustang motor einbauen lassen oder wäre das unsinnig?

JA!

Eigentlich wurde schon alles gesagt. Allein wenn man bedenkt dass man so einen Klassiker wenns hoch kommt vllt. ~5000km im Jahr fährt, ist der Spritverbrauch "egal".

Ob das dann bei 20l Verbrauch und 1,5€/l ~1500€/a Spritkosten sind oder bei 25l Verbrauch ~2000€/a - wenn man sich, wie bereits gesagt, DARUM Gedanken machen muss... woher sollen dann bitte die ~50.000€+ Anschaffungskosten sowie Kosten für Reparaturen und Wartung kommen?!

Da ich zwar klassische Autos mag, aber Vergaser nicht ausstehen kann, finde ich Nachrüstlösungen cool... da gibt es Einspritzanlagen, die ähnlich wie Vergaser aussehen, aber eben die komplette Elektronik mit Lambdaregelung etc. dabei haben - und der Motor dann auch zuverlässig (nach ersten Einstellungen / hoffentlich) + halbwegs sparsam läuft. Das wäre wohl so meins.

Gibts z.B. von Holley - Atomic EFI.

Oder aber... und das halte ich sozusagen für das absolute Minimum bei Vergaser-Motoren - man sollte eine Breitband-Lambdasonde verbauen, damit man die WIRKLICH gut einstellen (lassen) kann.

edit: oh hier ist ein interessanter thread dazu :) :

https://www.motor-talk.de/forum/vergaser-nach-breitbandlamda-einstellen-t5024538.html

Lustigerweise ist es aber dennoch so, dass bei Volllast Vergaser und Einspritzer ziemlich gleich viel verbrauchen. Weil dem Verbrennungsprozess sind physikalische Grenzen gesetzt, dass für eine bestimmte Leistung einfach eine bestimmte Menge Luft und Kraftstoff benötigt werden. Das sind relativ enge Grenzen.

WO Einspritzanlagen ggü. Vergasern eben ihre Vorteile ausspielen, ist der Teillastbereich, und da man sich in dem ja ~99% der Zeit bewegt, haben sich sinnigerweise diese Systeme eben über die Zeit durchgesetzt.

Ich hab mir grade einen 69er Mach1 angelacht....zum restaurieren...da würde ich den Teufel tun um 10Kilo draufzulegen und meine H-Zulassung in den Schornstein zu schieben, gleichzeitig meine H-Zulassung vergessen zu können um scnhliessend 2 Liter Sprit zu sparen.

Was dieser Rawlings so in den Köpfen unbedaarfter Fernsehzuschauer anrichtet..tztztz

Zitat:

@firebirder schrieb am 22. Oktober 2019 um 12:39:03 Uhr:

Nur mal als Gedankengang: in einer Amizeitschrift sah ich mal einen Umbau eines 2013/2014 mit dem Blechkleid vom 69er. Somit hatte der Wagen aktuelle Technik und modernen V8 und das MuscleCar-Aussehen. Finde ich jetzt nicht viel schlimmer als in einen alten Wagen modernste Technik ohne Prüfgutachten einzufrickeln.

Ich glaube diesen Gedanken sollte man eher angehen. Hier am Beispiel SLK in SL Renovatio.

https://www.youtube.com/watch?v=87Ip-czaZOg

 

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Ford mustang mach1 69