ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Ford Mustang 2005 / 100% Aufschlag

Ford Mustang 2005 / 100% Aufschlag

Hallo Motor-Talker,

ich bin begeistert vom neuen Mustang GT, Modelljahr

2005.

In den USA würde ich laut aktuellem Dollarkurs, mit

etwas Verhandlungsgeschick, unter 20.000 € bezahlen.

Bei bekannten deutschen Importeuren zahle ich in Deutschland knappe 40.000 €. Also ein Aufschlag von 100%.

Ich lasse mal die Nebenkosten außen vor, wie

Transport, Umrüstung, TÜC etc.

Diese 40.000 € ist mir der GT nicht Wert.

Bedenkt man noch den exorbitanten Wertverlußt,

ist dieses Fahrzeug als Neuwagen praktisch in Deutschland unverkäuflich.

Warum ist Ford nicht in der Lage, den Mustang offiziell in Deutschland anzubieten?

Ein Preis knapp unter 30.000 € für den GT und ca. 25.000 € für den 6zylinder.

Wäre mit Sicherheit ein Verkaufserfolg.

Mit dieser Verkaufspolitik muß sich Ford nicht wundern, daß das Image der Marke Ford so bieder ist. Ich denke da nur an den Probe oder noch schlimmer den Cougar.

Also muß ich 2 - 3 jahre warten, um mir dann einen gebrauchten GT zu kaufen, für um die 15.000 €.

das waren nur einige Überlegungen von mir zum Thema Mustang.

Bis dahin

Hayat

Ähnliche Themen
147 Antworten

ganz einfach weil sie nicht wollen das jeder waldmensch sich so eine auto leisten kann und das ist auch recht so

in den staaten sind us cars fast immer 30-50 % günstiger wie hier, egal welche marke.

wertverfluss? ich glaub du hast wenig ahnung von mustang...

ford usa und ford europa ist ein unterschied. in den staaten is ford nach wie vor einer der besten und gefragtesten marken. ford europa hats halt versaut.

Zitat:

Original geschrieben von RoadRunnerZ28

ganz einfach weil sie nicht wollen das jeder waldmensch sich so eine auto leisten kann und das ist auch recht so

der normale waldmensch in deutschland kauft sich einen GTI, Astra Turbo, Honda CTR etc.

Der vermögenere Waldmensch kauft sich BMW Z4,

Audi TT, Mercedes CLK, oder eventuell einen Boxter.

Der Mustang hätte eine Marktanteil im 0, % Bereich,

auch wenn er offiziell angeboten werden würde.

Zumindest der GT.

 

in den staaten sind us cars fast immer 30-50 % günstiger wie hier, egal welche marke.

wertverfluss? ich glaub du hast wenig ahnung von mustang...

Ich hatte 2 Jahre lang ein GT Cabrio.

ford usa und ford europa ist ein unterschied. in den staaten is ford nach wie vor einer der besten und gefragtesten marken. ford europa hats halt versaut.

Es geht mir im Grunde nur darum, daß der deutsche Käufer ein Produkt mit 100% Aufschlag kaufen muß,

egal ob Mustang oder Waschmaschine.

Hayat

moin roadi!

wenn das auto nicht jeder waldmensch fahren soll,

warum kostet der mustang dann nicht auch in den staaten 40.000$.

nachweislich leben dort mehr waldmenschen als bei uns ;)

gruß

dennis

Zitat:

Original geschrieben von hayat

Es geht mir im Grunde nur darum, daß der deutsche Käufer ein Produkt mit 100% Aufschlag kaufen muß,

egal ob Mustang oder Waschmaschine.

Hayat

Kaufen MUSS?! Wer zwingt zu einem Autokauf?

Ansonsten ist es wie Roadrunner schon geschrieben hat; Ford USA und Ford Europa sind zwei paar Schuhe.

Gruß,

Mario

also es ist eben in den staaten anders und damit muss man sich abfinden...war schon immer so und wird weiter so sein.

nochmal zur verdeutlichung

neuer camaro kostet da 20000 dollar hier 40-6000

corvette auch die hälfte wie hier

die ganzen pick ups und geländewagen auch 50-60000 und bei uns 100000

trotzdem hast du einen billigen sportwagen wenn du nen mustang für 40000 euro bekommst. eine leistung wie ein 911er und dazu noch ein auto wo nicht jeder waldmensch hat :)

der preis von 40000 euro ist absolut günstig und gerecht für europäische verhältnisse.

bei den preisen spielen auch noch andere sachen eine rolle wie die hohen frachkosten, die verzollung/versteuerung sind auch einige tausend, die umrüstung auf europäische verhätnisse usw.

und die importeure wollen schliesslich auch gut verdienen...

der neue mustang ist für mich und viele andere schon ein klassiker ab werk. er wurde ja auch dem alten mustang nachempfunden und wird vermutlich nicht viel wertverlust haben... das ganze design, die leistung, die innenausstattung. alles einfach klasse und nicht zu vergleichen mit dem murks was ford in den 90er jahren als mustang präsentiert hat.

Wieso importierst du nicht selbst? Dann hast du ihn zu dem Preis, den du zahlen willst.

Der deutsche muss nicht 40000 für den Mustang zahlen! Sondern nur 19230€ für den GT, dazu die fracht von ungefähr 1100€ (=20330€), dazu 16%Steuer und 10%Zoll (=25617€). Mit den anderen 14400€ verdient sich der Importeur eine goldene Nase, da TÜV und umrüstung bei weitem geringer ausfallen dürften.

Gruss Jürgen

Ich wollte eigentlich den Mustang 2005 GT kaufen aber der ist mir

1)von der Versicherung zu teuer

2)zu schwer

Ich bin ihn dann mal probegefahren.

Ich hätte $19 000 zahlen müssen.

Aber..lieber warten.

Hey hallo!

Ich bin auch begeistert vom Mustang vorallendingen was man aus ihm Machen kann-endlich ist er wieder ein Muscle Car!

Greetz Skylinexx

Hier die Preisliste von einem Münchener Importeur

Zitat:

Original geschrieben von RoadRunnerZ28

neuer camaro kostet da 20000 dollar hier 40-6000

hä? unserer hat neu 26.500 eur gekostet!

wir würden uns den neuen mustang auch gern kaufen, aber auch ich sehe nicht ein, warum ich hier das doppelte für den wagen zahlen soll.

und wertverlust wird der wagen trotzdem haben, egal ob selten oder nicht.

na ja, kosten und so.....

in den usa kaufst du das auto ohne steuer. wenn du dann anmelden gehst, sind je nach bundesstaat die steuern faellig. daher ist der kaufpreis grundsaetzlich niedriger. ausserdem kommen die autos voll ausgestattet nach europa, und in den usa musst du die extras zusaetzlich bezahlen.

mach doch mal die rechnung:

neupreis

+transportkosten

+zoll (von kaufpreis und transportkosten)

+steuer (A=20%)

+NoVA (nur in A=16% vom Fahrzeugwert)

+diverse Gutachten

+Einzelgenehmigung

= VIEL GELD

wie du siehst verdient sich der haendler keine goldene nase

Autos in den Saaten sind immer billiger.

Das hat was mit dem Markt dort drüben zu tun.

Der entscheidende Unterschied den du bei deiner Rechnung machst leigt meines erachtens darin, das du keinen Unterschied zwischen Ford USA und Ford Germany machst,

Sie teilen sich zwar den Firmennamen, aber das war es auch.

Autos in den Saaten sind immer fast 50% billiger (zumindest amerikanische)

Hast du schon mal einen in Deustchland gebauten F250 oder Crown Victoria gesehen?

Opel gehört auch zu GM nur baut GM die Corvette und Opel den Speedster! -Wenn du verstehst was ich meine.

(Das ist auch der Grund warum ich die Aufregung bei Daewoo nicht verstehe. Gut sie haben den selben Firmennamen, aber es werden immer Autos für unterschiedliche Märkte bleiben!)

 

Swinger

Oder um es plastischer zu machen GM baut(e) die Corvette (C3) und Opel baute den GT.

Swinger

Die Lösung: guckst du www.ford-mustang-2005.de

Ich finde ihn auch sehr gut und zum andern sehr preiswert. Was bekommst du deutsches für das Geld??? Auf der o. g. Seite bekommst du den Mustang GT um 34.000,- Was bekommst du hier??? Einen Golf oder 3er BMW.

Aber wenn ich mir ihn kaufen würde, dann nur selber importieren, da kann ich noch einiges einsparen. Und mir würde der V6 schon ausreichen:

Preis: 19.000,- $ = 14.700,- €

RoRo oder Container ca. 2.000,-

+ 10% Zoll = 1.470,-

+ 20% MwSt= 2.940,- (nur in A)

+ 16% Nova= 2.352,- (nur in A)

Einzelgenehmigung= 150,- (nur in A)

Summe= 23612,-

In Deutschland würde die Nova gänzlich wegfallen, die MwSt sind 4% weniger und was die Zulassung betrifft, kenne ich mich nicht aus. Das würde das Auto in D etwas billiger machen. Aber so schaut es finanziell aus. Dazu kommt noch der zeitliche Aufwand inkl. einer Amerikareise.

Garantie....?

 

Natürlich kann es viel billiger kommen, wenn man sich den Wagen selbst importiert, aaaaaber - wenn man über einen Händler einkauft, (der dann den Import macht) und dann zwischen 35.000 und 40.000 Euro berappen muss, wäre ja möglicherweise auch eine Garantie dabei, oder etwa nicht? Weil nichts ist blöder, als wenn man nen nagelneuen Wagen hat, aber in Deutschland keine Garantie/Gewährleistung und Kulanz hat...

Vielleicht sind ja daher die Importwagen so viel teurer (dürfte aber trotzdem nicht sooo viel mehr sein)

Fazit: wenn man den Wagen hier nicht mit Garantie oder ähnlichem bekommt, ist man eigentlich selbst Schuld, wenn man ihn vom Importeur kauft. Man hat zwar keine Mühe mit Verzollung, Import, Fracht usw... aber deswegen nahezu das doppelte bezahlen ? das ist es echt nicht wert....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Ford Mustang 2005 / 100% Aufschlag