ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Ford Ka, Nur die Ventile verstellt?

Ford Ka, Nur die Ventile verstellt?

Themenstarteram 28. April 2009 um 17:42

Hi zusammen :-)

Ich habe nichts im Forum diesbezüglich gefunden (vielleicht war ich ja mal wieder blind dann tut es mir leid) deshalb stell ich nun hier meine Frage :-)

Ich habe Probleme mit meinen Ford Ka Bj 97 mit ca 92000 km und weiß nicht wirklich weiter.

Ich bin vor kurzem auf der Autobahn mit 120-140 km/h gefahren, nach ca. 50 km hörte sich mein Auto an wie mein alter Ford Fiesta Bj 95.

Ich habe mir nichts weiter dabei gedacht ich dachte mir hmm wenns stehen bleibt dann kommt der ADAC schon :-D. Ich bin dann am Ziel angekommen (das waren nochmal ca. 150 km) Das Geräusch war immernoch da.

Ich habe dann mein Auto etwa 1 Std. ausgehabt und als ich es wieder angemachte, hörte sich es an wie ein Tracktor bzw. als würde es nurnoch auf 3 Töpfen fahren (oder wie auch immer das heißt ich bin da nicht so der Spezialist auf dem Gebiet :-D)

Ich wollte noch nach Hause fahren aber das traute ich mich dann nichtmehr also habe ich den ADAC gerufen. Dieser meinte vll ist ein Kippschalter gebrochen sie würden es mir nach Hause "liefern" bzw. in eine Werkstatt wo ich es hinhaben möchte.

Dort angekommen meinte der Händler (ist ein Ford Händler) das vll die Nockenwelle oder die Kurbelwelle kaputt sei sie würden es aber nochmal genau anschauen.

Heute rief er mich an und meinte sie würden mal die Ventile einstellen (diese hat mir eine andere Werkstatt vor ca. nen halben Jahr schonmal eingestellt aber anscheinend nicht richtig da das Auto etwas lauter war als zuvor) und ich solle nun ca. 500 km mit meinem Auto fahren und schauen ob nochmal soetwas auftritt. Das Auto ist jetzt auch wieder leiser meinte der Händler. Ich hole es erst morgen von daher hab ich es selber noch nicht gehört.

Können Sich wirklich die Ventile während den fahren so verstellen das es sich so anhört?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen...ich habe nämlich schon etwas Angst 500 km zu fahren und das währenddessen irgendetwas passiert...

LG

Ähnliche Themen
8 Antworten

Hi Babydollzzz,

Geh erstmal davon aus das der Händler (ist ja ein Ford Händler) sachkundig ist und sich der Problembeschreibung korrekt genähert hat.

Im Ventiltrieb kann immer mal wieder etwas ausser der Reihe passieren.

Gruß

wer_pa

Themenstarteram 29. April 2009 um 20:21

Hi

Danke dir für die Antwort ich habe das Auto heute abgeholt ist wieder leise :-D nur wenn die Drehzahl etwas höher ist dann klackert er ein bischen.

Ich hoffe jetzt mal er übersteht die 500 km....

LG

ganz wichtig das öl...

am besten additive zugiessen

molybdän fur notlauf, falls die nockenwelle frisst,

dann noch son döschen ölverbesserer für mehr druck . sauberkeit ist auch schön ,ne ölschlammspülung und anschliessende neubefüllung kann aber auch fatale ergebnisse zeigen.

verkauf ihn als stadtauto, leg dir was neues zu.

vielleicht ists auch nur ne lose ventilspielschraube, hab nie verstanden, wie ford das macht, das man die nicht kontern muss.

der ganze motor ist sowieso entweder ein geniales konzept oder schnee von vorgestern, weil er keine OBENLIEGENDE nockenwelle hat.

diese welle ist so lang, dass man sie , falls da fehler auftreten, die durchaus möglich sind, nur ausbauen kann, wenn man den MOTOR komplett AUSBAUT, weil man die leider nicht durch son loch im auto nach aussen durch ziehen kann.... und das ist ne nr. , die in einer richtigen ford werkstatt für arbeitsplätze, umsatz und nette behandlung sorgt, wenn man dann hinblättert.

korrigiert mich falls ich mich irre... lg piet

Zitat:

Original geschrieben von pieknopf

ganz wichtig das öl...

am besten additive zugiessen

molybdän fur notlauf, falls die nockenwelle frisst,

dann noch son döschen ölverbesserer für mehr druck . sauberkeit ist auch schön ,ne ölschlammspülung und anschliessende neubefüllung kann aber auch fatale ergebnisse zeigen.

Oder man kauft gleich ein anständiges Öl als ein minderwertiges hinterher mit allerlei Zusätzen aufzupeppen.:D

 

Mit dem Zeug das du da aufführst kommt selbst ein billiges 15W40 teurer als ein 0W40.Warum also nicht gleich ein hochwertiges 0/5W40 kaufen?Das sorgt auch gleich dafür das der Motor nicht verdreckt,bzw säubert den Motor auch wieder und das schonender als eine Spülung.

 

 

Zitat:

der ganze motor ist sowieso entweder ein geniales konzept oder schnee von vorgestern, weil er keine OBENLIEGENDE nockenwelle hat.

Der Motor hat es immerhin geschafft über rund 50 Jahren eingesetzt zu werden und war einer der ersten Euro 4 Motoren.Ganz so schlecht kann er nicht sein.

Was die untenliegende Nockenwelle angeht,die hat der V8 der Corvette bis Heute.

 

Nockenwellenschäden kommen, abgesehen von der Serie mit schlecht gehärteten Wellen, von ungeeignetem Öl, welches sogar Ford reinkippt, und Wartungsmängeln.Wenn man das Ventilspiel zu lange nicht nachstellt geht das eben aufs Material.

Themenstarteram 30. April 2009 um 6:44

Hi zusammen :-)

Also ich habe beschlossen nachdem es so vor kurzem noch so aussah als würde an dem Auto garnichtsmehr gehen das Auto abwracken zu lassen. Das neue Auto wird aber erst ca. August/September kommen. Nur diese Zeit müsste ich mit meinem Ka noch überbrücken und ich hab ziemliche Angst das ich nichtmehr von A nach B komme...

Ich werde jetzt auf alle Fälle die Autobahn usw. meiden und nur das nötigste mit dem Auto fahren ich hoffe das Auto hält es solange noch aus

Ich danke euch für die Antworten

LG

halt, hast du schon was unterschrieben?

das ist ja ganz nett mit dieser abwrackerei, aber ich würd nicht gern n auto aus 2009 kaufen, das sind mordsmässig mit elektronik vollgestopfte teile, ja drei jahre und dann wieder verkaufen, aber das ist alles teuer.

lass doch einfach n anderen motor einsetzen,---(aber nich bei ford, ja?)-----

pfleg den schön, alles andere wird sich finden , unterm strich kannst du dir so vllt noch nen urlaub gönnen, und dein ka der machts noch 5 jahre.

das ist namlich eigentlich ein bewährtes konzept (dieses auto, die technik)

du hast entweder pech gehabt oder keine ahnung.

 

...an sir donald!

sorry bin newby und auch noch verdammt alt.

das mit der zitiererei krieg ich nicht hin

danke für deinen kommentar

ich möcht ja einfach nur möglichst wenig geld ausgeben

wenn sie da wenigstens moly reinkippt, dann frisst da nix mehr, keine eskalation.

son nuller öl ist doch so heftig, daß auch sofort alle schwachen dichtungen oder simmerringe anfangen zu nässen.

kipp das mal in son alten käfer, auch stösselstange, das hält der glaub ich nicht aus. aber das ist natürlich nicht die letzte wahrheit...

ford schreibt 5w30 vor, mit ford mmsbla

und wenn sie den ölwechsel nicht selber machen kann, wird das einfach nur wieder teuer incl mwst...ö

......und vielleicht ist das alles nur panikmache, und der motor würd noch lange halten, wenn man nicht grad dauernd schnell über die bahn muss.

das ist jetzt ne kranke omma, und die tritt man nicht.

und wenn genug öl drin ist, und wasser, dann geht das schon noch.

vielleicht grüsse piet

gegen das rasseln hilft Ventil-Sauber vom LM. Ob man sie dann nochmal nachstellen muss hab ich bisher noch nicht nachgemessen.

Und das mit den Leckenden Dichtungen ist ein Märchen, les dir mal Sterndoc´s beiträge zu Mötoröl durch dann weißt du warum ;)

Sir Donald war im dem topic auch fleissig am mitlesen und posten und weiss bescheid

:D Nun ja,was die Zitierfunktion angeht.Die hat eindeutig Verbesserungspotential,da gibt es Besseres.

 

Zitat:

son nuller öl ist doch so heftig, daß auch sofort alle schwachen dichtungen oder simmerringe anfangen zu nässen.

Das Nuller ist nur kalt dünner als ein 5W oder 10W,da sifft nichts raus.Bei 100Grad sind sie gleich dünn wie ein 10/15W40 und bei höheren Öltemperaturen sogar etwas Dicker. Dichtungen werden eher von schlechteren Ölen wie man sie bei 10Wxx gerne findet geschädigt.Hochwertige 0/5W40 Öle haben Pflegemittel und Weichmacher als Additive die die Dichtungen pflegen.Dazu haben sie meist eine bessere Reinigungswirkung als die 10W40 Kategorie was dann in einer Übergangszeit dazu führen kann das der Ölverbrauch eine Zeitlang ansteigen kann bis wieder alles im Lot ist.Wenn eine Dichtung mit 0W40 anfängt zu schwitzen hätte sie eh nicht mehr lange gehalten.

Das Molybdän welches in Zusätzen und einigen Ölen drin ist bringt nicht viel da es eh im Filter hängenbleibt oder sich alternativ irgendwo ablagert.Diese Zusätze hatten vielleicht ihren Sinn als das Öl noch nichts taugte und die Motoren keine oder nur unzureichende Filter hatten.Aber heute leisten hochwertige Öle ohne solche Zusätze mehr,eher versaut man das Öl wenn man unkontrolliert Additive nach eigenem Augenmaß dazugibt.

 

 

Zitat:

ich möcht ja einfach nur möglichst wenig geld ausgeben 

Wenn du einen Praktiker in der Nähe hast bei einer 20% Rabattaktion das 5W40 Highstar kaufen und bei einer freien Werkstatt wechseln lassen.Oder gleich dort fragen was sie für ein Öl haben und was ein Ölwechsel kostet.Selbst wenn du ein 5W40 A3/B3 mit 229.3 irgendwo im Baumarkt kaufst und einen Filter besorgst sollte das Material max 50€ kosten und den Wechsel macht eine freie Werkstatt unter Umständen schon für einen 10er in die Kaffekasse.

Mit den Ventilen,die solltest du nach 2-3000km nochmals kontrollieren lassen.Wenn sich das Spiel nicht änderte hat eine Werkstatt geschludert oder gar nichts gemacht.Ist das Spiel wieder deutlich zu groß dürfte die Nockenwelle am A*** sein.Grundsätzlich gesehen ist der Motor fast unverwüstlich,wenn das Ventilspiel peniebel eingestellt wird und der Motor gutes Öl bekommt.

Irgenwo in einem anderen Forum hat mal einer von Seinem berichtet.Knapp 10 Jahre alt,über 300000km und ein Motor der schnurrt wie eine Nähmaschine.Ventilspiel wird allerdings nach max 10000km geprüft und der Motor bekommt nur 0W40.Einzige regelmässigen Reparaturen waren die mehrfach defekten Querlenker,für diese Laufleistung war die Kiste nie gedacht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Ford Ka, Nur die Ventile verstellt?