ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. FORD KA MK II, Bremsscheiben und Klötze durch bei 32.000 km

FORD KA MK II, Bremsscheiben und Klötze durch bei 32.000 km

Ford Ka
Themenstarteram 21. März 2012 um 8:54

Hallo,

ich habe eine Ford Ka, Bj 06/2009, er hat jetzt ca. 32.000 km auf dem Tacho.

Seit 3 Tagen bemerkte ich beim letzten, zum stehen kommenden Bremsvorgang, dass meine "Bremsen" an irgendetwas schleifen.

Gestern war ich dann beim freundlichen Händler, wo ich auch das Auto gekauft habe und ich dachte mich trifft der Schlag.

Der Monteuer schaute das auto mit mir zusammen an und sagt mir, dass die Bremsklötze und Scheiben auch schon durch wären. Ich war völlig geschockt und fragte, ob er mir erklären könnte, wie soetwas passieren kann, nach so wenig km? Er sagte mir ohne Umschweife, dass wäre eines der Probleme beim neuen Ka und neuen Fiesta.

Ich fahre vom "Land" in die Stadt zur Arbeit, täglich ca. 18 km einfach, ich latsche auch nicht voll auf die Bremsen, also ich bremse normal und keine meine Ampelschaltungen und kann dementsprechend gut durchfahren.

Ist es normal, dass bei dieser Km-Leistung jetzt schon die Scheiben mit durch sind?

Beim wurde auch schon nach 25.000 km der Querlenker getauscht.

Bitte um Eure Erfahrungsberichte

Ähnliche Themen
27 Antworten

Meiner war im Feburar zur 2 wartung und hat jetzt ca. 23800 km drauf die bremsen vorne und hinten wären noch wie neu hat der meister zu mir gesagt. Also Ich habe keine probleme mit übermäßiger ab nutzung der bremsen. Mein Ka ist von 02/10.

 

Vorallem weil der neue Fiesta ein Ford ist und der neue Ka ein Fiat. D.h. würde mich wundern wenn beide die gleichen Probleme haben.

Kauf dir einfach aus dem Zubehör Markenscheiben und Beläge dann sollte das Problem gelöst sein, wenn es noch immer besteht liegt es evtl an den Einsatzbedingungen oder Fahrstil

Themenstarteram 21. März 2012 um 12:58

Zitat:

Original geschrieben von Provaider

Vorallem weil der neue Fiesta ein Ford ist und der neue Ka ein Fiat. D.h. würde mich wundern wenn beide die gleichen Probleme haben.

Zitat:

Ich kann nur das wieder geben, was der Händler mir gesagt hat.

Kauf dir einfach aus dem Zubehör Markenscheiben und Beläge dann sollte das Problem gelöst sein, wenn es noch immer besteht liegt es evtl an den Einsatzbedingungen oder Fahrstil

Mein Fahrstil ist eher zurückhaltent als rasant....,deshalb bin ich ja erstaunt. Ich steh auch nicht ewig auf der Bremse... naja mal sehen was daraus wird, da das Auto finaziert ist, kann ich nicht einfach von jemand rumschrauben lassen...

du kannst auch bei Ford deine Teile mitbringen und reinschrauben lassen. So hab ich das mit meinem Lenkgetriebe gemacht.

Natürlich gibt dir Ford nur auf die Arbeit eine Gewährleistung, auf die Teile musst dich an den Verkäufer wenden.

Bei Markenware gibt es aber eigentlich keine Probleme.

Hy Prinzenrolle,

also da muss ich dir sagen, dass ich da ganz ähnliche Erfahrungen gemacht habe.

Sind die Beläge rechts und links gleichmäßig runter???

Beim KA meiner Tochter stellte ich voriges Jahr beim wechsel von Winter auf Sommerreifen, bei ca 24.000 km, sehr ungleichmäßigen Verschleiß rechts und links fest ( Bj. 06/2009 ). Daraufhin "zerlegte" ich ( dumm wie ich bin, aber das Fahrzeug wurde gebraucht und ich hatte echt keinen Bock drauf mich mit meinem Händler über Verschleissteile wie Bremsbeläge zu streiten ) die Bremse und stellte fest, dass an der linken Achse so ziemlich alles fest war, und die Beläge schon ganz schön am Ende waren.

Also besorgte ich schnell neue ( ca. 40€ ), machte alles gängig ( natürlich beide Seiten ) und alles war wieder O.k. Denke mal dass in Polen vergessen wurde die Bremse auf längere Zeit gängig zu halten ( Kupferpaste und Co. hätten gegrüsst ). Habe heute wieder auf Sommer gewechselt und siehe da, alles Super. Ich sag mal bei der allgemeinen Verarbeitung dieses Autos würde ich mich sehr freuen wenn dieses Problem das Grösste sein wird. Schaltkonsole am Ende der Schaltzüge wurde auch schon wegen extremer Schwergängigkeit komplett ersetzt. Zum Glück noch auf Garantie. Der Wagen stand eine Woche im Freien ohne gefahren zu werden und ausser Gang 1 und 2 war nichts mehr zu machen

( es sei denn man geht regelmäßig in Fitness Studio ). So muss ich sagen dass man dem Auto schon ansieht wo`s herkommt. Hatte vor meinem jetzigen A4 ( ein Traum auf Rädern ) einen Galaxy und überlegte mir ernsthaft mir wieder einen Ford zu kaufen. Das hatte sich dann allerdings damit erledigt.

Hoffe ich hab`dir etwas geholfen

 

Zitat:

Original geschrieben von prinzenrolle.1

Hallo,

ich habe eine Ford Ka, Bj 06/2009, er hat jetzt ca. 32.000 km auf dem Tacho.

Seit 3 Tagen bemerkte ich beim letzten, zum stehen kommenden Bremsvorgang, dass meine "Bremsen" an irgendetwas schleifen.

Gestern war ich dann beim freundlichen Händler, wo ich auch das Auto gekauft habe und ich dachte mich trifft der Schlag.

Der Monteuer schaute das auto mit mir zusammen an und sagt mir, dass die Bremsklötze und Scheiben auch schon durch wären. Ich war völlig geschockt und fragte, ob er mir erklären könnte, wie soetwas passieren kann, nach so wenig km? Er sagte mir ohne Umschweife, dass wäre eines der Probleme beim neuen Ka und neuen Fiesta.

Ich fahre vom "Land" in die Stadt zur Arbeit, täglich ca. 18 km einfach, ich latsche auch nicht voll auf die Bremsen, also ich bremse normal und keine meine Ampelschaltungen und kann dementsprechend gut durchfahren.

Ist es normal, dass bei dieser Km-Leistung jetzt schon die Scheiben mit durch sind?

Beim wurde auch schon nach 25.000 km der Querlenker getauscht.

Bitte um Eure Erfahrungsberichte

Themenstarteram 23. März 2012 um 8:56

Im Ka soll auch lt. Bedienungsanleitung eine Bremsklotzverschleißanzeige eingebaut sein, diese ist aber nicht optional.

Bei mir hat diese anzeige nie aufgeleuchtet.

Habe auch hierzu schon mit dem Autohaus gesprochen, angeblich wäre diese gar nicht verbaut?

Wer kann hier etwas näheres sagen?

Als ich die Beläge getauscht habe war da sehr wohl ein Kabel ( aber nur auf der linken Seite, wenn ich mich nicht täusche ) für den Belagverschleiß. Würde mich dann auch sehr wundern wenn dieses keine Funktion hätte.

Musst mal dein Autohaus fragen für was denn dieses sonst gut sein soll :confused:

Ab wann besagte Kontrolle aufleuchtet kann ich dir auch nicht sagen. Bei mir waren noch so ca. 2mm drauf. Warscheinlich kurz davor.

Gruß

Themenstarteram 23. März 2012 um 10:46

Ich habe mein Autohaus gefragt und die waren sehr verwundert, dass es so eine Anzeige überhaupt gibt. Ab wann die Leuchte anzeigt konnten Sie mir auch nicht sagen. Mittlerweile glaube ich, dass die Anzeige gar nicht funktioniert, denn in einem anderen Forum haben viele dieses Problem ebenfalls gehabt und bei keinem hat die Leuchte angezeigt.

Die Anzeige sollte aber schon aufleuchten bevor die Scheiben durch sind, oder sehe ich das falsch?

@jrgenm2004

Hast Du probiert über Ford zu gehen, oder hast Du es einfach so hingenommen?

Wie ich schon sagte, blöd wie ich war habe ich das selbst gemacht und auch mein Autohaus nicht davon in Kenntnis gesetzt.

Bei mir warens ja auch "nur" die Beläge. Mit Scheiben hätte ich das sicher auch nicht gemacht.

Ich kann nur sagen, dass dieses Kabel auf jeden Fall da ist und an den Belägen eingesteckt wird. Inwieweit es natürlich auch

funktioniert weiß ich leider auch nicht. Fährst du Trend oder Titanium? An dem wird`s aber sicher auch nicht liegen.

Leuchten sollte sie so denke ich mal ab min. 2mm Belagstärke. Etwas Sicherheit muß ja auch noch sein.

Themenstarteram 23. März 2012 um 11:09

Ich fahre einen Titanium und habe bis auf esp alles drinnen, also daran liegt es bestimmt nicht.

Ich finde es interessant, dass Dein Ka auch Baujahr 06/2009 ist, so wie meiner.

Werde mal bei Gelegenheit bei meinem Autohaus vobeischauen und fragen. Vielleicht wissen die ja mehr.

Wenn ich was weiß, werde ich berichten

Gruß

Hallo, mein Ka Bj. 2009 hat ca. 52000 runter und immer noch die ersten Klötze und Scheiben drauf :)

Reifenwechsel lasse ich in einer Werkstatt machen und der Mechaniker wunderte sich selbst, dass die Scheiben und Klötze noch gut sind :)

Gruß

Hallo

habe gerade 30.000 km erreicht ( Bj.07.2009)

bei mir sind auch die Beläge verbraucht ( kratzt schon an der Bremsscheibe)

Fahre hauptsächlich Überland und alleine (leer)

(Verschleißanzeige ????)

hatte vorher Fiat Punto, da haben die Bremsen 63000 KM gehalten

Mfg.

Denke mal es liegt wie gesagt an der allgemeinen Gängigkeit der Bremsanlage ( Beläge und Bremssattel ), dass die so schnell verschleißen.

Bei mir war es wie gesagt nur auf einer Seite richtig fest, aber auch auf der anderen schon am festgehen. Ist wohl vom Werk ab schon verpennt worden "Gleitmittel" aufzutragen. Wie ich schon geschrieben habe lässt die allgemeine Verarbeitung des Fahrzeugs sowieso zu wünschen übrig. Mein Titanium war mit fast 14.000€ ja auch nicht geschenkt. Würde ich mir nicht mehr kaufen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. FORD KA MK II, Bremsscheiben und Klötze durch bei 32.000 km