ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Ford KA im Vergleich zum Ford FIESTA

Ford KA im Vergleich zum Ford FIESTA

Ford Ka
Themenstarteram 28. Mai 2016 um 12:14

Guten Tag,

der Ford KA interessiert mich für einen Kauf. Nach meinem Eindruck ist der Ford KA vom Niveau her vergleichbar mit dem Ford Fiesta. Allerdings kann ich bisher noch keine signifikante Unterschiede feststellen.

a) Kann es sein, dass der Ford KA die etwas ökonomischere Variante des FORD FIESTAS darstellt ?

b) Worin liegen die entscheidenden Unterschiede zum Fiesta ?

c) Wie liegt der Ford KA ungefähr im Benzin-Verbrauch : erreicht er schon die 5 Liter-Grenze im Stadtverkehr ?

d) Welche Achillesverse sollte man beachten ?

Mir ist aufgefallen, dass bei vielen ökonomischen Kleinwagen der Bremsverschleiß relativ überdurchschnittlich anfällt. Sollte das auch hier zutreffen sollte man einen FORD KA möglichst nicht dauerhaft über 30 Kilometer einfache Distanz bewegen. So jedenfalls mein Eindruck

Ähnliche Themen
13 Antworten

Zitat:

Mir ist aufgefallen, dass bei vielen ökonomischen Kleinwagen der Bremsverschleiß relativ überdurchschnittlich anfällt. Sollte das auch hier zutreffen sollte man einen FORD KA möglichst nicht dauerhaft über 30 Kilometer einfache Distanz bewegen. So jedenfalls mein Eindruck

das ist eine ganz normale Bremsanlage, bevor die Bremse verschließt ist es Wahrscheinlicher das die Beläge wegen zu wenigen Bremsmanövern festrostet!

 

An welchen Ka denkst du genau? Und an welchen Fiesta?

Den Fiesta gibt es auch mit größeren Motoren und deutlich Besserer Ausstattung ... nur in den Einsteigs-Varianten sind beide ähnlich Motorisiert und Ausgestattet

Ich weiss nicht, ob es dem TE klar ist, der Vergleich mit dem Fiesta macht nur für den Ka bis 2008 Sinn.

Danach ist der Ka ja eigentlich ein Fiat 500.

Was die Bremsen betrifft, unser Ka RU8 fährt nur Kurzstrecke, einfache Entfernung <5km. Den Bremsen schadet vor allem der winterliche Salzmatsch, der von vorbeifahrenden Fahrzeugen an die vordere Bremsscheibe gespritzt wird, während das Auto am Straßenrand parkt.

Das konnten wir daran sehen, dass nach dem Winter immer nur die Seite zur Straße betroffen war (angerostete Scheibe) und dieses Jahr, wo es bei uns im Winter praktisch keinen Schnee gab, die Bremsen schön sauber geblieben sind.

Benzinverbrauch ist bei uns dank ausschließlich Kurzstrecke 6.5-6.9 Liter/100km.

Themenstarteram 30. Mai 2016 um 17:36

Ich fasse zunächst einmal zusammen : der FORD KA ist eher mit einem FIAT-Kleinwagen vergleichbar und hat keine markanten modellspezifischen Krankheiten, die bekannt sind. Es gibt keinen überdurchschnittlichen Verschleiß von Kupplung, Breme ...

Der KA ist aber doch für mittlere Distanzen sowie Kurzstrecken geeignet ?

Mit ihm über die Autobahn brettern würde ich bei dichtem Verkehr ungern, wegen der dürftigen Beschleunigung.

Was ist eigentlich mit dem Stauraum : kann man bspw. im Kofferraum ein Fahrrad problemlos mitnehmen ?

Ein klapprad sicher, aber kein normales fahrrad. Klar hat der modelspezifische krankheiten, und zwar ROST!

Also der bis 2008 ;)

Zitat:

@Kreutzberg schrieb am 30. Mai 2016 um 17:36:36 Uhr:

Ich fasse zunächst einmal zusammen : der FORD KA ist eher mit einem FIAT-Kleinwagen vergleichbar

Ab BJ 2008 (also Modell RU8) ist es ein Fiat500.

Nur die Dämpferabstimmung ist verschieden und beim Ka Ford besser gelungen als Fiat beim Fiat500.

Mit dem Ka ist auch mal Tempo 160 auf der BAB kein Abenteuer, der Fiat500 verhält sich da viel flattriger. Aber sonst ist der RU8 sehr zuverlässig geworden und hat m.M.n. von dem Griff ins Fiat-Regal profitiert.

Und deutlich günstiger als ein Fiat500 ist er alle mal, fehlt halt der Kultfaktor.

Außerdem bekommt man bei Fiat z.B. keine heizbare Frontscheibe. Schon deshalb ist meiner Frau der Ka lieber als der Fiat500.

Ich habe den Ford Ka BJ.2010 fast 5 Jahre gefahren und kann nichts schlechts über ihn sagen. Er hat in der ganzen zeit keine probleme gemacht und ich würde ihn auch wieder fahren.

Wenn dir die 69 Ps ausreichen dann ist er ein tolles kleines Auto, Start/Stop gab es erst ab Bj.2011. Ich habe den Ka nur verkauft weil ich mehr platz brauchte.

Man bekommt auch ein normales Fahrrad in den Ka wenn man da Vorderrad raus holt und etwas rum fummelt, macht aber keine spaß. Wenn es den ein Ka werden sollte und du ein Fahrrad mit holen willst dann würde ich einen Ka holen der keinen Heckspoiler hat, den dort läßt sich ein Heckklappenträger an bringen.

Mein Ka hatte den Heckspoiler und deshalb konnte ich auch keinen Heckklappenträger fest machen und bin dann weil es mich irgendwann genervt hat auf den C-Max umgestiegen, bei dem habe ich eine Anhängerkupplung. Und finde das ist die beste und einfachste art ein Rad von A nach B zu bringen.

Der C-Max hat den 1,6 l 182 PS Motor und kost mich im halben Jahr nur 10 € mehr an versicherung als der Ka.

Ich mag den Ka aber wenn du ein Fahrrad mit nehmen willst dann würde ich dir eher den Fiesta mit einer Anhängerkupplung empfehlen.

Themenstarteram 2. Juni 2016 um 14:59

danke für Angaben über den Kofferraum !!!

a) Der einzige Faktor der mir bei einem Gebrauchtwagen ab 10 Jahre sorgen macht betrifft die Reparaturanfälligkeit des Motors. Hat der Ford KA hier vielleicht eine Macke die man kennen sollte ?

b) Soll der Ford KA laut Verkäuferangaben wesentlich korrosionsanfälliger sein als der Ford Fiesta. Wenn das zutreffen sollte müsste ich nach dem Kauf hier besonders ein Auge werfen. Ich kann mir das ehrlich gesagt aber nicht wirklich vorstellen.

die Frage wäre immer noch welches Modell du genau möchtest? Dann könnte man etwas spezifischer sein!

zu2 Der KA bis 2008 ist der "alte" KA, den es seid den 90ern gibt, der ist "anfällig" für Rost, es gibt natürlich auch gute, aber die Autos muss man genau anschauen.

Der neue KA ab 2008 ist dagegen komplett unauffällig was Rost betrifft! Und auch der Benzin Motor in dem Modell ist unauffällig, der einzige kleine Nachteil ist der Zahnriemen den man spätestens nach 5 Jahren tauschen muss.

zu1 nein, spezielle Reparaturanfälligkeiten gibt es nicht wirklich, kaputt gehen kann natürlich immer was!

Themenstarteram 6. Juni 2016 um 11:45

Danke für die Antwort :

Ein Händler wies mich darauf hin, dass im übrigen der FIESTA im Vergleich zum Ford KA wesentlich langlebiger ist was die Korrosion der Karosserie betrifft. Das ist aus meiner Sicht dann bemerkenswert, wenn man als PKW-Besitzer über keine Garage verfügt !!! Ist an dieser Aussage was dran ?!

Das höre ich insofern gerne, weil ich in der Vergangenheit mit dem Fiesta stets gute Erfahrungen gemacht habe ...

Zitat:

@vanguardboy schrieb am 30. Mai 2016 um 18:26:41 Uhr:

Ein klapprad sicher, aber kein normales fahrrad. Klar hat der modelspezifische krankheiten, und zwar ROST!

Erzählt doch jeder das der Rost Probleme hat

Themenstarteram 8. Juni 2016 um 17:02

Ja, das ist richtig. Aber bestimmte Modelle rosten schneller weil die Karosserie schlecht gestaltet wurde.

Ob der Fiesta da deutlich besser abschneidet als der Ford Ka ist für mich nun die Frage. Tatsache ist jedenfalls, dass ist schon eine wichtige Frage, wenn man keine Garage hat wie ich !!!

Der fiesta jh1/jd3 ab 02 hat keinerlei rostprobleme. Meiner von 2002 steht immer draußen und hat kein rost an der karosserie. Selbst der auspuff ist der erste.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Ford KA im Vergleich zum Ford FIESTA