ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Ford 351 Neuaufbau, Wer hat Tipps bezüglich Basismotor

Ford 351 Neuaufbau, Wer hat Tipps bezüglich Basismotor

Ford V8
Themenstarteram 11. Mai 2015 um 22:03

Hallo Zusammen,

ich möchte bald mein neues Projekt starten. Soll heißen:

73er Ford Capri mit 351 V8.

Eigentlich wollte ich es mit einem 460er machen, hab mich aber dann aus Platz-, Kosten- und Gewichtsgründen für einen Small Block entschieden. Außerdem denke ich, dass der Wagen dann nicht mehr fahrbar ist.

Ich habe mich letztendlich für einen 351W entschieden. Ich würde dem Motor gerne ein Edelbrock Top end Kit spendieren. Mehr (erst mal) nicht.

Deswegen eine Frage an die Ford Profis hier:

Gibt es bezüglich der Baujahre oder der Ausführungen etwas zu beachten? Ich bin auch schon länger auf US Seiten unterwegs, aber die Aussagen sind teilweise sehr unterschiedlich. Angeblich sollen die 69-74er besser sein, da man hier 4 Bolt main caps verbauen kann.

Da ich mir einen Block mit Zukunftspotential kaufen möchte, wäre das natürlich die bessere Wahl. So wie ich mich kenne, bin ich nach einem Jahr wieder auf dem Stroker-Trip oder Turbo:)

Kann ich den Serienblock mit Top end kit überhaupt fahren, oder liegt die Kurbelwelle dann beim ersten beschleunigen auf der Straße?

Ich bin zwar Kfz-Mechaniker mit 15 Jahren Erfahrung, habe auch schon einige Motoren überholt (meist 4 Zylinder), aber US V8er sind eher Neuland. Aber keine Angst, ich werde mir genug Lektüre besorgen und mir bei kniffeligen Sachen Hilfe holen ;)

Aber zuerst brauche ich einen gescheiten Basismotor.

Schönen Abend noch.

Gruß

Ähnliche Themen
20 Antworten

Zitat:

Kann ich den Serienblock mit Top end kit überhaupt fahren, oder liegt die Kurbelwelle dann beim ersten beschleunigen auf der Straße?

Der Motor sollte natürlich vorher überholt werden mit neuen Lagern, Kolben, Ringe, Nockenwelle, Steuerkette etc. Klar kannst Du den fahren. Das was wohl eher auf der Straße liegen wird, ist wahrscheinlich die Capri Hinterachse oder das Getriebe. Hast Du dir darüber schon Gedanken gemacht, was für ein Getriebe den Motor antreiben soll ? Schaltung oder Automatik ? Außerdem wird das die Orig.- Hinterachse nicht lange mitmachen.

Das Projekt wird ganz gewiss nicht billig werden. Aber wenn Du es angehst, dann würde ich es direkt vernünftig machen. Ein schmales Budget läßt Dich viele Kompromisse machen, was ich auch schon in Deinem Eröffnungsbeitrag gelesen habe.

Hallo,

2 oder 4 Bolt wird bei Dir kaum einen Unterschied machen.

Klar waren Motoren vor der Ölkrise anders. Niemand mußte sparen. Gott war der Sprit damals billig!!! Ok, die Sonntagsfahrverbote waren Mist.

Wie auch immer, mein Vorredner hat völlig Recht mit Getriebe und Hinterachse.

Ich kann nur anfügen, daß Turbos etwas für VWs ist und für Amis gibt es Kompressoren.

Bis denne...

Ron

1: 302 passt im Capri wesentlich einfacher da er nicht so breit baut.

2: Klar..:Der Kit für 2500 Euro bläst deinen Motor so weit auf das er dir beim ersten Gasgeben in einem Feuerball explodieren wird....

Hallo???? Was erwartest du?? Du wirfst bischen Aluminium auf einen 250 PS Basismotor und hast plötzlich 1000? Was hast du für 4 Zylinder gebaut?

Mit dem Basiskit hast du vielleicht 100 PS mehr, 150 nach bischen Feintuning und neuer Rollernockenwelle aber das war es auch.

3: Du willst dem Motor ein Edelbrock Kit verpassen denkst aber über 4Bolt-Umbau nach...wie so oft könnte ich fragen: Warum???? Aber das scheint sinnlos zu sein,.....der Aberglaube, daß das irgendwas bringt ist unsausrottbar wie das Mutti Merkel nur das beste für uns will. Für die Strasse absolut weggeworfenes Geld. Macht sich aber bein den Leuten, die dem selben Aberglauben anheimfallen toll wenn man das anschliessend lässig in den Raum wirft das man richtig Kohle dafür verbrannt hat das der Motor jetzt 4 fach verschraubte Hauptlagerdeckel hat....

Themenstarteram 12. Mai 2015 um 11:33

Erst mal Danke für die Antworten. Also:

Die letzten Projekte waren Calibra Turbo 4x4 und ein Golf VR6 Turbo (ist schon ein bissl her, ich gebs zu). Überholt habe ich schon BMW M52 und ein paar 1,4 er von VW. Wobei ich z.B. die Zylinder natürlich nicht selber geschliffen habe. Solche Arbeiten lasse ich logischer Weise machen.

Das der Motor vorher überholt werden sollte ist mir auch klar, das habe ich als selbstverständlich angesehen. Ich hab mir als Budget 8k vorgenommen (für den kompletten Antriebsstrang). Wird sich zeigen ob das reicht. Wenn nicht, zieht sich das Projekt eben ein Jahr länger. Ich hab die Halle und die Zeit :)

Zum Antriebsstrang:

Dass das Getriebe und die Achsen ersetzt werden müssen ist logisch. Bei der frage ob Automatik oder Schalter bin ich immer wieder hin- und hergerissen. Ein bekannter hat noch ein Richmond 6 Gang was ich haben könnte. Ich bin allgemein nicht soooo der Automatik typ, aber endgültig entschieden habe ich mich noch nicht.

Ich merke schon, das Thema 2 oder 4 Main bolt caps ist auch hier heiß :) Ich habe mir einige builts angesehen, unter anderem auf aut hotrod.com. Fast alle benutzen einen main stud Support.

Edelbrock gibt sein Kit mit 400HP 412ft-lbs an (angeblich soll das auch realistisch sein), das würde mir voll und ganz ausreichen. Wäre aber gut wenn der Motor noch etwas Luft nach oben hat.

Der 302 soll bei diesen Werten an der Grenze sein. Da ich wie gesagt US Bereich nicht so viel Erfahrung habe, versuche ich auf diesem Wege an Informationen zu kommen. Will ja nicht irgend einen Sch*** kaufen.

ICh hab noch einen 302 mit Vortec Lader da......Block BRandneuer Roller mit SteelMainCaps ab Werk

Weisst du warum die da drüben alle auf 4Bolt oder Main Girdle umbauen? Weil´s nix kostet

Aber frag mal hier in D nach dem Turn..ich baue grade einen 2Bolt Cleveland auf 4Bolt um. Und das geht nur weil mein Nachbar grade um es mal zu probieren mir MainCaps auf seiner CNC Maschine macht. Die werden anschliessend alleine schon 700 Euro im VK kosten

Drüben nehmen die ProComp Caps für 50 USD und lassen die von einer Motorenbude fur weitere 50$ draufbauen und durchnudeln...sieht toll aus...die Lager dann nach paar Stunden auch. Und Girdle bringt nur was wenn der anschliessend die Lagergasse gemacht bekommt

Themenstarteram 12. Mai 2015 um 22:25

Hm, klingt logisch.

Da ich allerdings seit über 10 Jahren auf die Nitrolympx fahre, bin ich natürlich gebrandmarkt was V8 und Leistung angeht :)

Ich will es ja auch nicht übertreiben. Wie gesagt, mit den besagten 400HP 412ft-lbs wäre ich voll und ganz zu frieden. Reicht auch für den Wagen.

Um ehrlich gesagt bin ich mal vorsichtig von folgendem Szenario ausgegangen.

Da ich den Motor eh überholen wollte (bohren, hohnen neu lagern usw.), kann ich auch gleich stroken auf 408 mit nem SCAT Kit (Oder ist das auch Schrott "made in US"?). Dann noch das besagte Top end kit von Edelbrock und nen ordentlichen Vergaser.

Ich bin mir aber nicht sicher ob der Block, bzw. die Lagerböcke das ohne Probleme auf Dauer mitmachen. Die sind ja die Schwachstelle. Daher kam ja auch die Sache mit den 4 Bolt main studs oder dem main girdle.

Zitat:

Wie gesagt, mit den besagten 400HP 412ft-lbs wäre ich voll und ganz zu frieden.

Die 400 HP sind bei Edelbrock garantiert mit deren Alu Köpfen gemessen worden. Mit den Standart-Köpfen kommst Du ganz sicher nicht auf diesen Wert.

hallo. Die Idee ist nicht neu und machbar. Hab sowas schon vor 5 jahren in D aufm 1/4mile rennen gesehen. Du schreibst, dass du ihn auf die Strasse haben willst, wie soll da eine Zulassung erfolgen? oder meinst du nur so auf die Strasse und mit roter Nummer fahren, oder Race halt. Edelschrott ist das so ziemlich schlechtester tuning kram von Leistung und Umsetzung für Ford SB was es gibt. Ein guter 302 ist noch lange mit 400ps nicht an seinen grenzen. Wo hast du das her? Und diesen kann man auch ggf. stroken. 331 ohne Block bearbeitung oder dann halt 347ci. in den 60-ger Jahren fuhren 302 bei den trans am serien mit über 600ps ohne irgendwelche luftpumpen. Der Winsor ist ein Drehmoment starker Motor, wenn du auf Drehzahl stehst, muss du zum viel teureren Cleveland greifen.

Etwas zum lesen, falls noch nicht bekannt. Ganz glaub ich das zwar auch nicht, denn bei mir zählt die Leistung am Hinterrad.

http://www.mustangandfords.com/.../

1-032
1-031
Themenstarteram 13. Mai 2015 um 11:47

Zitat:

@mike cougar schrieb am 12. Mai 2015 um 22:58:00 Uhr:

Zitat:

Wie gesagt, mit den besagten 400HP 412ft-lbs wäre ich voll und ganz zu frieden.

Die 400 HP sind bei Edelbrock garantiert mit deren Alu Köpfen gemessen worden. Mit den Standart-Köpfen kommst Du ganz sicher nicht auf diesen Wert.

Das Top End Kit beinhaltet ja neue Köpfe.

@70lime:

Ich habe in diversen US Foren gelesen, dass bei vielen 302ern zwischen 400-450hp die Lagerböcke brechen. Ich möchte ja länger an dem Motor Freude haben. Deswegen hätte ich gerne bissl Luft nach oben. Top Fuel dragster fahren auch mit 6-8k PS, aber auch nur ein Rennen.

Wenn der 302er die Leistung handeln kann, wäre mir das sogar lieber. Der ist kleiner und leichter.

Was würdest du alternativ zu Edelbrock empfehlen? Und noch eine Allgemeine Frage zum SB: Gibt es da verschiedene Lagerdurchmesser? Wenn ich mich recht erinnere gibt's beim 351 Stroker Kits mit 2,75" und 3".

Ich denke gleich ein Stroker kit zu verbauen macht Sinn, da der Motor ja eh komplett überholt werden soll. Und wenn ich schon bohren und honen muss, kann ich auch gleich nen neuen Kurbeltrieb einbauen.

Kann man die SCAT Kits verbauen? Oder das selbe wie Edelbrock?

Moin!

 

Wenn du es richtig machen willst, dann würde ich einen Zubehörblock nehmen. Kalkuliere mal alle arbeiten durch inkl. Strokerkit, dann kannst du dir auch gleich nen Shortblock in den Staaten kaufen.

 

Hier zum Beispiel:

 

http://www.shafiroff.com/ford_shortblocks/427_shortblock.php

Ich hab ihm geschrieben das ich noch einen neuen Block mit SteelMainCaps habe....da er nicht mal antwortet hab ich da so eine Ahnung

Themenstarteram 14. Mai 2015 um 0:07

Zitat:

@dagehtshin schrieb am 13. Mai 2015 um 18:05:02 Uhr:

Ich hab ihm geschrieben das ich noch einen neuen Block mit SteelMainCaps habe....da er nicht mal antwortet hab ich da so eine Ahnung

Moin, ich habs heute erst gelesen. Was soll ich dazu sagen. Ich fragte nach Hilfe zum 351w, nicht wer alles noch einen Blog rum liegen hat. Ich bin ja dankbar, wenn mir jemand das anbietet. Aber ich bin mir nicht mal 100%tig sicher ob 351 oder doch 302. Ich will erst ein komplett fertiges Konzept erarbeiten, mit getriebe, Achsen usw. Damit geh ich dann zu meinem TÜV Kollegen und checken was man machen kann. Und erst dann fange ich an.

Zitat:

@Soulreaver440 schrieb am 13. Mai 2015 um 11:47:11 Uhr:

Zitat:

@mike cougar schrieb am 12. Mai 2015 um 22:58:00 Uhr:

 

 

Die 400 HP sind bei Edelbrock garantiert mit deren Alu Köpfen gemessen worden. Mit den Standart-Köpfen kommst Du ganz sicher nicht auf diesen Wert.

Das Top End Kit beinhaltet ja neue Köpfe.

@70lime:

Ich habe in diversen US Foren gelesen, dass bei vielen 302ern zwischen 400-450hp die Lagerböcke brechen. Ich möchte ja länger an dem Motor Freude haben. Deswegen hätte ich gerne bissl Luft nach oben. Top Fuel dragster fahren auch mit 6-8k PS, aber auch nur ein Rennen.

Wenn der 302er die Leistung handeln kann, wäre mir das sogar lieber. Der ist kleiner und leichter.

Was würdest du alternativ zu Edelbrock empfehlen? Und noch eine Allgemeine Frage zum SB: Gibt es da verschiedene Lagerdurchmesser? Wenn ich mich recht erinnere gibt's beim 351 Stroker Kits mit 2,75" und 3".

Ich denke gleich ein Stroker kit zu verbauen macht Sinn, da der Motor ja eh komplett überholt werden soll. Und wenn ich schon bohren und honen muss, kann ich auch gleich nen neuen Kurbeltrieb einbauen.

Kann man die SCAT Kits verbauen? Oder das selbe wie Edelbrock?

hallo. so ist das meistens in den foren, 100 leute, 100 Meinungen. Muss nicht schlecht heissen, aber schwerer das richtige zu finden. Mag sein, dass die Lagerblöcke brechen, kommt vielleicht darauf an, was verbaut wurde, WER und WIE es verbaut hat. Es gibt heute schon beinah mehr Motorprofis und Spezies als bäume im Wald. Das Hobby wird noch kaum von proffesionell unterschieden. Top fuel dragster hat damit wohl kaum was zu tun für damit legal auf der Strasse zu fahren. Da du zum Tüv willst, wie willst du mit dem Auto denn die Kraft auf die Strasse bringen? Ich hab hier einen 67 mustang mit leicht gemachtem 351W, 5G, 3,50 achse. Letzte Woche getestet auf der Bundesstrasse mit einem hässlichen Gaudi S4. Der hat nicht im Ansatz dicke Backen beim durchzug gemacht. Mit Slicks kannst du kaum zum Tüv fahren. Klar macht Stroker Sinn. Man sieht ihn nicht:p Neben Scat kannst du dich auch bei Eagle umschauen. Du kannst auch primitiv einfach bei z.B. Summitracing im technischen anfragen. Erzahl was du vor hast und schau es dir an, was sie dir antworten. Dann hast du mehr als eine, zwei Meinungen. Ich weiss es nicht, aber es könnte sein, dass ein 450ps Motor einen Capri ohne grosse chassis Mods zerlegt. Jemand der sich damit sehr gut auskennt, was motoren angeht ist der cobracorner. Ich bewegte und bewege meinen hintern zu veranstaltungen wie 1/4mile nicht nur in D-land und sehe es mir vor Ort an. Meistens kann man mit den Leuten nett reden. Der 302 (als Block) ist für mich schmaller und leichter für nen Capri. Stroken kannst du den auch. Was ist mit einem Boss Block? Die sind stark genug, leider auch im Preis. Wenn das egal ist.......

Thema Edelschrott, ich persönlich bervorzuge beim Ford die Komponente von TrickFlow.

ich geh ja halt davon aus das es in einen Capri soll und dann noch Power..dann auch noch TÜV bekommen soll. H wird eh nichts. Alleine die Auflagen bei Fahrwerk und Bremsen...owei vielleicht mal bei Zakowski im Laden vorbeischauen...der weiss was zu Capris

Anyway...Boss wird durch die Clevelandköpfe zu breit....Stroker je nach Idee zu böse...aber darum ging es ja nicht

Ich muss bisserl aufpassen was ichs chreibe da mir das schon als Werbung ausgelegt wurde....aber nur um mal einen Tipp der Notwendigkeit zu geben:

ICh baue für mich selbst grade einen 302 Chevy Motor, dazu nehme ich einen 61er Block mit kleinen Mains und eine 59er 283 Stahlwelle. Der Motor soll dauerdrehzahl bringen (und das über 6000RpM), hat schwere Domekolben und das einzige was geändert wurde sind ARP-Mainbolts und ein schweres Milodon Oil Screen sorgt für ein etwas Stabilität. Aber mehr haben die in den 60ern auch nicht gefahren und es hat für 500 Milen Vollgas gereicht

Parallel baue ich grade einen 351C für den ich aus Spass ein Paar 4-Bolt-Maincaps von meinem Nachbarn aus Stahl auf ner CNC Bank machen lasse weil eine der Caps einen Transportschaden hat. Der Spass ist nicht billig zumal der Block dann nachgebohrt und gehont werden muss. Aber bringt keine Leistung und die originalen MainCaps sind nicht unstabiler wie die vom Chevy BigBlock. Soll nur heissen es wäre kein Aufwand die selben Main Caps für meinen Nascar 302 zu bauen....aber das Geld stecke ich lieber in Köpfe und Intake

 

Punkt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Ford 351 Neuaufbau, Wer hat Tipps bezüglich Basismotor