ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Firmenwagen Richtlinie 2 Liter Diesel

Firmenwagen Richtlinie 2 Liter Diesel

BMW 3er F31
Themenstarteram 14. Dezember 2014 um 7:26

Morgen zusammen,

von einigen anderen Firmen weiß ich, das die Firmenwagenrichtlinien genau wie unsere daraufhin geändert wurden, da die ccm - Zahl beim Diesel auf 2.000 als Max. gesetzt wurde, sprich 2 Liter Hubraum.

Nennt sich dann "Öko-Richtlinie" und ist wohl eher eine verkappte Sparmaßnahme.

Daraufhin bin ich vom Audi 6 Zylinder auf den BMW 325d umgestiegen, der leistungsstärkste 2 Liter, der vor einem Jahr am Markt war. Nun hat VW mit dem neuen Passat ja ein 2 L - 245 PS Aggregat geschaffen.

Wird BMW da nachziehen, evtl. sogar einen 330d als 2L - Vierzylinder anbieten im Zuge des Downsizings ?

Weiß da jemand was halbwegs genaues ? Oder bekommt der 325d mehr PS ? Ich habe noch 1 1/2 Jahre Zeit bis zum Neuen.... Oder kommt der gleiche Motor wie im Passat auch in die Audis ?

Grüße, der jjjaaade

 

Beste Antwort im Thema

Man kann sich Autos auch privat kaufen. Da gibt es keine 2 Liter Richtlinie.

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Wenn Du ernsthaft über einen Audi oder VW nach denkst solltest Du vielleicht eher dort nachfragen...hier wirst Du weder das spezifische Wissen noch Verständnis für solche Gedanken finden.

Was BMW angeht kannst Du ziemlich sicher sein dass es in die Richtung geht. Warte mal auf das LCI, da wirst Du den Motor wahrscheinlich schon erleben...

@TE

sei lieber froh, dass Deine Firmenrichtlinie noch 2 Liter Hubraum vorsieht. Die Zukunft solchen Gedankenguts geht nämlich viel eher in Richtung max. CO2 Ausstoß. Dann biste wirklich der Gelackmeierte und hast nicht nur ein Luxusproblem zwischen 4 und 6 Zylinder.

Bei uns ist es derzeit noch wie folgt geregelt:

Außendienstmitarbeiter 2l Hubraum,Diesel, PS egal, Wahl zwischen VW, Audi, BMW, Mercedes

Teamleader bzw. Abteilungsleiter max 3l Hubraum, PS egal, gleiche Marken.

Aber die Richtlinie wird jedes Jahr angepasst. Also bin ich derzeit noch glücklich, mit dem was uns zur Verfügung steht.

Aber viel wichtiger ist doch der jeweilige Leasingfaktor der Produkte. Wenn das Gesamtpaket stimmig ist, dann spielen doch ein paar PS hin oder her keine Rolle.

Schönen 3 Advent

Man kann sich Autos auch privat kaufen. Da gibt es keine 2 Liter Richtlinie.

also finde eine Beschränkung auf 2l Hubraum und Marke (wie oben) nicht wirklich hart.

klar macht mehr Spaß, aber da gibts doch Schlimmeres...

Zitat:

@jjjaaade schrieb am 14. Dezember 2014 um 07:26:56 Uhr:

Morgen zusammen,

von einigen anderen Firmen weiß ich, das die Firmenwagenrichtlinien genau wie unsere daraufhin geändert wurden, da die ccm - Zahl beim Diesel auf 2.000 als Max. gesetzt wurde, sprich 2 Liter Hubraum.

Nennt sich dann "Öko-Richtlinie" und ist wohl eher eine verkappte Sparmaßnahme.

Daraufhin bin ich vom Audi 6 Zylinder auf den BMW 325d umgestiegen, der leistungsstärkste 2 Liter, der vor einem Jahr am Markt war. Nun hat VW mit dem neuen Passat ja ein 2 L - 245 PS Aggregat geschaffen.

Wird BMW da nachziehen, evtl. sogar einen 330d als 2L - Vierzylinder anbieten im Zuge des Downsizings ?

Weiß da jemand was halbwegs genaues ? Oder bekommt der 325d mehr PS ? Ich habe noch 1 1/2 Jahre Zeit bis zum Neuen.... Oder kommt der gleiche Motor wie im Passat auch in die Audis ?

Grüße, der jjjaaade

Musst in die Glaskugel schauen!

am 14. Dezember 2014 um 13:44

Die ersten RL mit 1600 Kubik sind schon draussen!

Ja, für Hausmeister Fahrzeuge :-)

am 14. Dezember 2014 um 14:45

Neee Murpf, Hausmeister fahren heutzutage mit 3 Turboladern ;) ;)

Zitat:

@jjjaaade schrieb am 14. Dezember 2014 um 07:26:56 Uhr:

Von einigen anderen Firmen weiß ich, das die Firmenwagenrichtlinien genau wie unsere daraufhin geändert wurden, da die ccm - Zahl beim Diesel auf 2.000 als Max. gesetzt wurde, sprich 2 Liter Hubraum.

Nennt sich dann "Öko-Richtlinie" und ist wohl eher eine verkappte Sparmaßnahme.

Dass der Verbrauch und damit der Ausstoß des Treibhausgases CO² nicht in erster Linie vom Hubraum abhängt, hat inzwischen sogar die Politik bemerkt und deswegen vor einiger Zeit das rein hubraumbasierende Steuermodell auf ein Mischmodell (Hubraum und Verbrauch) umgestellt. Diese Regelung ist also nichts als eine Farce von technisch unterbelichteten Sesselfurzern.

Zitat:

@bbbbbbbbbbbb schrieb am 14. Dezember 2014 um 16:15:40 Uhr:

Dass der Verbrauch und damit der Ausstoß des Treibhausgases CO² nicht in erster Linie vom Hubraum abhängt, hat inzwischen sogar die Politik bemerkt und deswegen vor einiger Zeit das rein hubraumbasierende Steuermodell auf ein Mischmodell (Hubraum und Verbrauch) umgestellt. Diese Regelung ist also nichts als eine Farce von technisch unterbelichteten Sesselfurzern.

Seit wann berücksichtigt die KFZ-Steuer den Verbrauch? :confused:

Die Mineralölsteuer berücksichtigt den Verbrauch, nicht die KFZ-Steuer! Die KFZ-Steuer ist eher eine Milchmädchensteuer, die Ländern und Bund dazu dient, den Autofahrer weiter auszunehmen, selbst wenn dieser gar nicht oder kaum fährt.

Themenstarteram 14. Dezember 2014 um 18:18

Die Richtlinie ist ja nicht das Thema, die kann ich eh nicht ändern.

Ich wollte einfach nur wissen, ob es demnächst (außer im Passat) leistungsstärkere 2L Diesel gibt als bisher - am besten im 3er. Dachte, da gäbe es vielleicht schon konkrete Infos zu.

Zitat:

@StefanSch123 schrieb am 14. Dezember 2014 um 16:26:24 Uhr:

 

Seit wann berücksichtigt die KFZ-Steuer den Verbrauch? :confused:

Schon seit Juli 2009 wird der CO2 Ausstoß bei der KFZ-Steuer berücksichtigt und der errechnet sich nun mal aus dem Normverbrauch.

http://www.kfz-steuer.de/kfz-steuer_pkw-text.php

Hat trotzdem nichts mit einer Verbrauchssteuer zu tun.

Zitat:

@jjjaaade schrieb am 14. Dezember 2014 um 18:18:01 Uhr:

Die Richtlinie ist ja nicht das Thema, die kann ich eh nicht ändern.

Ich wollte einfach nur wissen, ob es demnächst (außer im Passat) leistungsstärkere 2L Diesel gibt als bisher - am besten im 3er. Dachte, da gäbe es vielleicht schon konkrete Infos zu.

Im BMW kommt doch schon der B47 Motor zum Einsatz. Dieser leistet immerhin 190 PS. Bestimmt löst dieser seinen 184PS Bruder zum Facelift ab. Du darfst auch nicht vergessen, dass die 240 PS im Passat das Leistungsmaximum bei VW darstellen wird. Bei BMW und Co. hast Du noch die Möglichkeit auf größere Maschinen. Und da kann ich mir es eben nicht vorstellen, da man sonst zu nah an die großen 6 Ender rangeht.

Im übrigen, guck dir mal die Leistungswerte des 2.0 BiTDI an. Vom Hocker haut mich das nicht, was der Passat leistet.

Viele Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Firmenwagen Richtlinie 2 Liter Diesel