ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Finger weg von 70er-Jahre-Farben wegen Unverkäuflichkeit? gelber Cadillac

Finger weg von 70er-Jahre-Farben wegen Unverkäuflichkeit? gelber Cadillac

Themenstarteram 24. August 2016 um 15:13

hier gibt's einen 77er Sedan de Ville - angeblich Original Lack und nur 33k miles.

Preis liegt 12h vor Aktionsende noch nicht mal bei 3.500 Dollar. "No reserve"

ich finde das gelb eigentlich witzig (halt voll der 70er Jahre Geschmack) aber irgendwann will man ein Auto vielleicht auch mal wieder verkaufen... Wird das klappen?

http://m.ebay.de/itm/191949960483

was fällt euch sonst negatives auf?

Unterboden? Lenkrad ummantelt?

Image
Image
Image
Beste Antwort im Thema

@autoalfred: Nein, das war ganz und gar keine Ironie.

Ich finde wirklich (und wieder meine ganz persönliche Meinung) den etwas verlebten Originalzustand solcher Fahrzeuge sehr reizvoll. Denn in den Lack-Krätzerchen, den abgegriffenen Schaltern und dem etwas brüchigen Sitzleder lebt doch die Geschichte und der Spirit des Autos... ist irgendwie gespeichert, was es schon alles erlebt, gesehen und überlebt hat. Selbst in den "ollen" Blattfedern, die dich gemütlich durch die Landschaft schaukeln, kann man den Geist dieser Zeit spüren... und ist es nicht das was wir wollen, wenn wir uns für solche Fahrzeuge interessieren?

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Finger weg von dieser Karre ! Der Lack sieht mit seinen unterschiedlichen Farbnuancen aus wie von Earl Scheib, das Fz hat viel Feuchtigkeit gesehen, die Ausrede des feuchten Garagenbodens ist allenfalls witzig. Die hinteren Stoßfängerinserts aus Plastik sind gerissen und womöglich bereits gerissener Ersatz, da offensichtlich unlackiert.

R134a bei nur 750 Meilen pro Jahr. Wer macht so was ?

Die nach 76 Cadillacs hatten nur noch eine 7 Liter Maschine mit wenig PS und schwachem Drehmoment, der Fahreindruck wäre enttäuschend.

Das Lenkrad ist wahrscheinlich gerissen.

Alles in allem ein vernachlässigtes Fz, um das seriöse Käufer einen Bogen machen. Der Markt ist nicht blöd und Eiclid nicht glaubwürdig. Lass es !

Zitat:

 

Wenn etwas Aufschluß über den Pflegezustand gibt, dann der Motorraum. Und der ist hier auch kein Qualitätsmerkmal.

Genau so sehe ich das auch. In der Regel genügt es, bei einem Auto den Motorraum anzuschauen. Viele US-Cars sehen aussen aus wie WOW und unter der Haube OMG.... und zwar nicht nur in den USA, sondern auch hier. Ein gepflegter Motor bedeutet zu 99% auch, dass der Rest in Schuss ist.

Die km würde ich sagen werden hier auf jeden Fall extra falsch angegeben. Und das deutet schon mal auf "Verarschung" hin. Bei einem Privatverkauf einer Oma kann man das noch nachvollziehen, aber nicht bei Händlern.

Risse im Lenkrad (Holzimitation) oder Risse an der Seitenverkleidung (B-Säule innen) sind jedoch normal für die Cadillacs dieser Zeit, egal wie der Pflegezustand ist.

Themenstarteram 25. August 2016 um 12:29

für 4006 Dollar verkauft.

Zitat:

@cactusami schrieb am 25. August 2016 um 09:05:22 Uhr:

Zitat:

 

Wenn etwas Aufschluß über den Pflegezustand gibt, dann der Motorraum. Und der ist hier auch kein Qualitätsmerkmal.

[/quote

Genau so sehe ich das auch. In der Regel genügt es, bei einem Auto den Motorraum anzuschauen. Viele US-Cars sehen aussen aus wie WOW und unter der Haube OMG.... und zwar nicht nur in den USA, sondern auch hier. Ein gepflegter Motor bedeutet zu 99% auch, dass der Rest in Schuss ist.

Die km würde ich sagen werden hier auf jeden Fall extra falsch angegeben. Und das deutet schon mal auf "Verarschung" hin. Bei einem Privatverkauf einer Oma kann man das noch nachvollziehen, aber nicht bei Händlern.

Risse im Lenkrad (Holzimitation) oder Risse an der Seitenverkleidung (B-Säule innen) sind jedoch normal für die Cadillacs dieser Zeit, egal wie der Pflegezustand ist.

Ich finde aber einen dreckigen Motor besser, als irgendeinen per Motorwäsche aufbereiteten!

Zitat:

@PajeroMoritz schrieb am 25. August 2016 um 13:09:36 Uhr:

Zitat:

@cactusami schrieb am 25. August 2016 um 09:05:22 Uhr:

 

[/quote

Genau so sehe ich das auch. In der Regel genügt es, bei einem Auto den Motorraum anzuschauen. Viele US-Cars sehen aussen aus wie WOW und unter der Haube OMG.... und zwar nicht nur in den USA, sondern auch hier. Ein gepflegter Motor bedeutet zu 99% auch, dass der Rest in Schuss ist.

Die km würde ich sagen werden hier auf jeden Fall extra falsch angegeben. Und das deutet schon mal auf "Verarschung" hin. Bei einem Privatverkauf einer Oma kann man das noch nachvollziehen, aber nicht bei Händlern.

Risse im Lenkrad (Holzimitation) oder Risse an der Seitenverkleidung (B-Säule innen) sind jedoch normal für die Cadillacs dieser Zeit, egal wie der Pflegezustand ist.

Ich finde aber einen dreckigen Motor besser, als irgendeinen per Motorwäsche aufbereiteten!

Richtig. Wenn ich schon die Edelbrock Sch...e überall sehe. Lieber original und ein bißchen angegammelt als wie im OP und alles billige Aftermarket Teile. Wenn ich bei unserem sein ehrlich verdientes Öl und Fett auf dem originalen GM Blau der Köpfe sehe, freu ich mich immer. Nix Billigchrom-Mist. Ne ehrliche Maschine, die zeigt, wo sie der Schuh drückt.

Just my two Cents.

Zitat:

@204er schrieb am 25. August 2016 um 14:56:34 Uhr:

Zitat:

@PajeroMoritz schrieb am 25. August 2016 um 13:09:36 Uhr:

 

Ich finde aber einen dreckigen Motor besser, als irgendeinen per Motorwäsche aufbereiteten!

Richtig. Wenn ich schon die Edelbrock Sch...e überall sehe. Lieber original und ein bißchen angegammelt als wie im OP und alles billige Aftermarket Teile. Wenn ich bei unserem sein ehrlich verdientes Öl und Fett auf dem originalen GM Blau der Köpfe sehe, freu ich mich immer. Nix Billigchrom-Mist. Ne ehrliche Maschine, die zeigt, wo sie der Schuh drückt.

Just my two Cents.

Es geht nicht um Edelbrock und son Zeugs. Es geht darum, dass man vielleicht auch mal dort den Dreck entfernt oder absaugt, wo man nicht gleich so schnell hinkommt. Rostige Schrauben usw. müssen auch nicht sein. Gummi- und Kunststoffteile können gepflegt werden, genauso Türdichtungen usw. usf.. So macht es Freude den Motor und den Wagen anzuschauen.

Kompost und Moos braucht es unter der Motorhaube definitiv nicht! Der gehört in den Garten!

Ausserdem sieht man bei einem "sauberen" Motor auch viel schneller ein Oelleck.

Achja, warum gilt die Devise "es darf auch Scheisse unter der Haube aussehen, ist ja alt" in der Fliegerei komischerweise nicht?

Zitat:

@autoalfred schrieb am 25. August 2016 um 12:29:45 Uhr:

für 4006 Dollar verkauft.

Ich denke das war er schon wert.

Ist immerhin ein Cadillac.

Naja meiner Motor hat auch ein paar rostige Schrauben, aber soll ich deswegen den ganzen Karren zerlegen und neue einsetzen oder drüber pinseln? Ich sag nur "never touch a running System" ! Der Motor und Vergaser läuft super. Da geh ich nicht ran wegen ein bissel Bling bling. Das hab ich schon gelernt in zwanzig Jahren Autoschrauberei.... Bei Karosserie und Innenraum isses wieder was anderes. Aber in Sachen Motor geht bei mir Funktionalität vor....

Gruß

Das 77er Gelb ist doch Klasse! Die Autos sind (zum Glück) noch völlig unterbewertet. Das wird sich aber mit Sicherheit ändern. Selbst in den USA kennt die kaum noch jemand und man bekommt immer anerkennende Blicke.

Voreingenommenen Gruß

Uli

Das ist in meinen Augen eher ein Schnapper denn ein Risiko...

Allerdings....

Schöner Seville!

Sind mittlerweile am steigen im Preis/Wert. Auch in den USA.

Elvis fuhr übrigens auch 1st Gen Sevilles. Viele wissen das überhaupt nicht.

Vom Design her hat Bill Mitchell mit dem Seville ein Meisterstück abgeliefert. Zeitlos im Design, nicht zu überladen und trotzdem edel. Eben richtiges understatment ohne plump zu wirken.

Schaue im Moment fleissig ChipS und da kommt fast in jeder Folge irgendwo ein Seville auf den Strassen vor. Der war damals sehr verbreitet.

Der 2. Generation Seville hat genauso oder sogar noch mehr das Potential zum Klassiker. Den sieht man sogar noch weniger auf dem Markt resp. auf den Treffen.

:-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. Finger weg von 70er-Jahre-Farben wegen Unverkäuflichkeit? gelber Cadillac