ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Finanzierung so realistisch? Bitte Feedback

Finanzierung so realistisch? Bitte Feedback

Themenstarteram 18. Juli 2020 um 4:21

Hallo liebe Motor Talker :)

Nach langem mitlesen würde ich euch gerne um eure Einschätzung zu einer Autofinanzierung bitten.

Kurz zu mir: Ich bin 29 Jahre jung, arbeite seit 4 Jahren im gleichen Betrieb und bin dort auch glücklich. Ich verdiene im Schnitt (letzten 6 Monate mal zusammengerechnet) ohne Urlaubs- oder Weihnachtsgeld 1.880 € Netto.

Ich hatte die letzten 3 Jahre ein Leasingfahrzeug und bin für die Arbeit rund 30.000km p.a. gefahren. Durch eine Versetzung hat sich nun meine jährliche Fahrleistung auf höchstens 9.000km p.a. reduziert und im November läuft das Leasing aus. Ich würde mir dann gerne ein Auto kaufen und viele Jahre fahren, also weit über die Finanzierungsdauer besitzen und habe ich mich auf die Suche eines schönen Sportwagens gemacht und bin beim MX5 hängen geblieben. Nach einer Probefahrt hat sich nur bestätigt: das Auto fühlt sich perfekt an.

Nun zum spaßigen Teil. Ich verdiene im Schnitt 1.880€. Meine Aktuellen Wohnkosten (Kaltmiete, Nebenkosten, Garage, Strom, Internet, GEZ) belaufen sich auf 680€, ich bin letztes Jahr erst eingezogen und die komplette Einrichtung ist Neu somit erstmal da keine weiteren größeren Kosten, bleiben noch 1.200€.

Privat brauche ich für Handy, Versicherungen, Sparbücher für Neffen, Abos, Essen, Hygiene und Freizeit rund 300€. Ich lebe eher bescheiden, für mich ist Essen gehen etwas besonderes. Ich habe die letzten 10 Jahre so gelebt und vermisse nichts :). Für viele ein zu geringes Budget aber für mich reicht es um nichts zu vermissen. Bleiben noch 900€.

Bisher habe ich immer am Monatsanfang 200€ gespart, oft aber nochmal rund 250€ zum Monatsende was eben übrig blieb. Ich würde diese 200€ auch während der Finanzierung gerne beibehalten, also noch 700€.

Der MX5 würde bei meiner Laufleistung, Versicherung, Steuer und Benzin rund 150€ Kosten, zzgl. 50€ für Wartung und Inspektion bei Seite legen (600€ p.a. realistisch für Jahreswagen?), bleiben noch rund 500€ für die Finanzierung.

Gespart habe ich bisher rund 12.000€, möchte aber nicht alles Anzahlen um weiterhin liquide zu bleiben (und weil die Rendite über den Zinskosten des Autokredits liegt). Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Nebenkosten- und Steuerrückerstattungen meistens zu 50% gespart und zu 50% für den Jahresurlaub genutzt.

Meine Absicht war, einen Jahreswagen für 25.000€ zu kaufen, 5.000€ Anzahlen und 20.000€ über 60 Monate á 350€ zu finanzieren. Der Wagen wäre somit Vollkaskoversichert (inkl. GAP) und hat über die komplette Finanzierungsdauer noch Herstellergarantie und ich hätte noch 150€ puffer.

Meine Rechnung dahinter: Bisher hat der Leasingwagen im Monat 340€ (Rate plus Sprit) gekostet. Bei dem MX5 hätte ich rund 550€ Vollkosten über 60 Monate, also ca. 33.000€, nach der Finanzierung möchte ich das Auto unbedingt weiterfahren, hätte aber im äußersten Notfall bei einem Verkauf einen Restwert (laut mobile, 6 Jahre alte MX5, >40.000km) von rund 16.000€. Somit würde mich das Auto im Monat (33.000€ - 16.000€ = 17.000€, durch 5 Jahre = 280€ pro Monat kosten, also gute 60€ weniger "verbrannt" als bei meinem aktuellen Auto und noch dazu ein deutlich attraktiveres Auto :).

Bedenken habe ich, da das Traumauto stolze 1,05 Jahresnettogehälter kostet. 35% des Einkommens dafür aufzubringen ist natürlich viel, dafür habe ich einen kurzen Arbeitsweg, Rauche nicht und keine anderen teuren Hobbys. Ich bin bisher noch Kredit-Jungfrau und habe alles andere Bar bezahlt. Haus oder Eigentumswohnung ist für mich uninteressant und eigene Kinder sind aufgrund eines Unfalls auch nicht drin. Jetzt die Frage aller Fragen: kann ich mir das Auto tatsächlich leisten, übersehe ich etwas oder übernehme ich mich nach eurer Einschätzung damit?

Vielen Dank fürs durchlesen, liebe Grüße

CNo1

 

 

Ähnliche Themen
45 Antworten

Ich finde es sehr durchdacht. Nur die 300 zum leben , sparen , usw., reichen die wirklich?

Hauptargument ist, dass du es bisher mit der Leasingrate auch bezahlt hast. Zudem hast du noch eine Geldreserve und als weiteren Puffer eine Reduzierung der Sparrate oder mal aussetzen ist ja möglich.

Mache es.

Die Finanzierung ist auf jeden Fall knapp.

Ob du letztendlich die Zusage bekommst hängt von der Bank ab. Die haben feste Durchschnittswerte was die Lebenshaltungskosten angeht. Die sagen nur: deine Einnahmen sind x dann ist eine Finsnzierung von max. Y Euro möglich liegen die monatlichen Raten drüber wars das.

2. Wird es nicht ganz einfach einen MX 5 Jahreswagen für 25.000 zu finden. Davon abgesehen sind Jahreswagen nicht immer die günstigste Variante. Mit gutem Verhandeln oder z.B. ein EU Import liegt ein Neuwagen oft auf gleichem Niveau oder darunter.

3. Gebe ich zu bedenken das ein MX 5 ein Auto ist mit dem man nicht langfristig planen kann. Spätestens wenn man nicht mehr allein ist bekommt man ein Problem mit dem wöchentlichen Einkauf oder der Fahrt in den Urlaub. Als Zweitwagen geht der dann super aber das ist auch nicht ganz billig. Das sage ich aus eigener Erfahrung. Ich hatte mal einen, musste den aber umständehalber gegen einen Polo Diesel eintauschen.

Themenstarteram 18. Juli 2020 um 8:25

Guten Morgen,

Die 300 haben die Letzten Jahre gut gereicht, sodass auch mal ein Handy oder Fernseher bar drin war, ohne dafür extra zu spaaren. Ich bin zuversichtlich, dass das auch in Zukunft reichen würde.

1. Eine Zusage meiner Hausbank (bei der auch das Ersparte abgelegt ist) hätte ich für eff. 3,49%. Ich wollte aber noch ein Vergleichsangrbot bei Mazda erfragen.

2. Ich habe bereits 2 Jahreswagen mit meiner Traumausstattung für je 25.000€ bzw. 25.500€ Gefunden, wobei sich da sicher noch ein bisschen was machen lässt. Beim Mazdahändler der auch die Probefahrt durchgerechnet hat waren wir inkl. Rabatt bei 30.000€ für einen Neuwagen.

3. Meine Freundin fährt einen Golf, wir wohnen aber (noch) nicht zusammen und ich habe Familie in der Nachbarschaft, dort könnte ich jederzeit auf 2 große Autos zurückgreifen (Mitsubishi ASX und Citroën C5).

Vielen Dank für eure Einschätzungen

Die Finanzierubg sieht soweit ganz okay aus. Ist zwar nicht üppig aber machbar, überlege dir gut ob das Auto es dir wert ist.

Auf der anderen Seite sind andere Großanschaffungen (Haus, Kinder) für dich uninteressant, von demher sehe ich da keinen Konflikt.

3,49% ist sehr schlecht! Das Angebot würde ich nicht annehmen, schau dich noch etwas um.

Zitat:

@benprettig schrieb am 18. Juli 2020 um 07:22:56 Uhr:

Ich finde es sehr durchdacht. Nur die 300 zum leben , sparen , usw., reichen die wirklich?

Ja, hat er doch ausführlich dargestellt.

Bei der ING gibt es momentan den Autokredit für 2,59% und die sonstigen Konditionen sind auch top. Das macht dann schon ein paar Euro aus.

Der Zinssatz ist bei der Autobank sicherlich attraktiver...

Ich würde an deiner Stelle mehr Anzahlen ~ 10t € und die Finanzierung verkürzen. Keiner hat eine Glaskugel und weiß was in den nächsten 5 Jahren passieren könnte. Du bist noch jung, da ist alles möglich. Hat man dann noch Lust mehrere Tausend Euro zu tilgen?

 

Kurz zum MX5...auch mein Traumfahrzeug(leider passe ich mit 188 nicht rein), aber ist es das richtige Daily-Fahrzeug?

Naja oder länger finanzieren,

Aber wie gesagt überleg dir das gut....

Hast du die Möglichkeit durch evtl Schichten mehr zu verdienen oder der gleichen ?

Die Rate sollte immer easy gezahlt werden können, ohne sich einzuschränken zu müssen.

Gut bin zwar in der Arbeit Industrie und Verdien auch im Schnitt meine 2700-3000 je nach Schicht ( ohne Urlaub Weihnachts , Quartalprämie , Treueprämie gibts bei uns zb jedes Jahr je nach Betriebszugehörigkeit )

Diba is gut da hab ich auch finanziert ,

Tipp versuche definitiv noch abzüglich der Raten was zu sparen, ich Spar zb das 2,5 bis 3 fache meiner Auto Rate noch auf ein tagesgeldkonto

 

Aber wie gesagt es du es schaffst und Lust auf das Auto hast mach es... ohne dich einschränken zu müssen

Themenstarteram 18. Juli 2020 um 23:48

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Zitat:

Bluedo

Der Zinssatz ist bei der Autobank sicherlich attraktiver...

Ich würde an deiner Stelle mehr Anzahlen ~ 10t € und die Finanzierung verkürzen. Keiner hat eine Glaskugel und weiß was in den nächsten 5 Jahren passieren könnte. Du bist noch jung, da ist alles möglich. Hat man dann noch Lust mehrere Tausend Euro zu tilgen?

Warum? Ich sehe keinen Vorteil darin, mehr anzuzahlen. Das Geld bringt mir mehr Gewinne als das mich der Autokredit an Zinsen kostet. Im Zweifelsfalle könnte ich es trotzdem jederzeit auszahlen lassen und die Restschuld großteils tilgen, somit ist das Geld ja verfügbar.

Zitat:

Tipp versuche definitiv noch abzüglich der Raten was zu sparen, ich Spar zb das 2,5 bis 3 fache meiner Auto Rate noch auf ein tagesgeldkonto

Wie oben erwähnt würde ich weiterhin meine Sparrate von 200€ beibehalten. :)

Danke auch für den Tip mit anderen Banken, ich wusste nicht dass 3,49% so schlecht ist. Schönen Abend euch!

Hi guten Morgen ,

Ja also mich stört der Kredit auch weniger ,könnte ihn auch schon längst komplett ablösen....

Mach ich aber nicht , mich stören die Zinsen nicht dabei und Ich hab Lieber was auf Seite um auf bestimmte Situationen reagieren zu können.

Ing is gut die haben aktuell unter 3% und du behältst den Brief ,

Bei mir waren es damals 3,2 oder so

 

Schönen Sonntag noch und viel Glück beim Auto Kauf

Zitat:

@CNo1 schrieb am 18. Juli 2020 um 23:48:37 Uhr:

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Zitat:

@CNo1 schrieb am 18. Juli 2020 um 23:48:37 Uhr:

Zitat:

Bluedo

Der Zinssatz ist bei der Autobank sicherlich attraktiver...

Ich würde an deiner Stelle mehr Anzahlen ~ 10t € und die Finanzierung verkürzen. Keiner hat eine Glaskugel und weiß was in den nächsten 5 Jahren passieren könnte. Du bist noch jung, da ist alles möglich. Hat man dann noch Lust mehrere Tausend Euro zu tilgen?

Warum? Ich sehe keinen Vorteil darin, mehr anzuzahlen. Das Geld bringt mir mehr Gewinne als das mich der Autokredit an Zinsen kostet. Im Zweifelsfalle könnte ich es trotzdem jederzeit auszahlen lassen und die Restschuld großteils tilgen, somit ist das Geld ja verfügbar.

Zitat:

@CNo1 schrieb am 18. Juli 2020 um 23:48:37 Uhr:

Zitat:

Tipp versuche definitiv noch abzüglich der Raten was zu sparen, ich Spar zb das 2,5 bis 3 fache meiner Auto Rate noch auf ein tagesgeldkonto

Wie oben erwähnt würde ich weiterhin meine Sparrate von 200€ beibehalten. :)

Danke auch für den Tip mit anderen Banken, ich wusste nicht dass 3,49% so schlecht ist. Schönen Abend euch!

Bis zum 31.07. gibts sogar bei ING Diba einen für 2,59%...mit den Konditionen und Sonderregeln nicht schlagbar...

Klar kann man das Schlagen: Bei normaler Bonität 1,58% bei Bank of Scottland. Wer halt nur auf Check24 schaut, verschenkt bares Geld. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Finanzierung so realistisch? Bitte Feedback