ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Finanzierung/Leasing

Finanzierung/Leasing

Audi SQ5 8R

Hallo,

Anfang nächsten Jahres soll es ein neuen Auto geben (Jahreswagen).

Man hat sich ein Model bei Audi ausgeguckt und schaut bei Mobile.

Nach ein paar Recherchen hat man ein, zwei Fahrzeuge gefunden, die zu einem passen.

Alle Fragen wurden geklärt doch nun kommt das Problem!

Audi bietet laut Sommer 2020 kein "Verbrieftes Rückgaberecht" mehr an. Kann mir einer sagen aus welchen Gründen dies getan wird. Ich habe nun schon ein paar Händler abtelefoniert, jedesmal wieder die Antwort ... Nein bei uns nicht.

Das gleiche ist wohl momentan auch beim Leasing der Fall. Gibt es hierzu eine Erklärung ?

Ich bin mir zu diesem Zeitpunkt einfach nicht sicher, ob ich das Fahrzeug nach Ende der Finanzierung noch behalten möchte. Es war immer schön, wo Audi dies noch Angeboten hat.

Es gibt auch keine Alternative.. oder ?

Vielleicht weiß einer von euch warum dies so gemacht wird und wie man vielleicht doch noch dazu kommt.

Vielen Dank

Schöne Weihnachten allen!

VG

Ähnliche Themen
46 Antworten

Wenn ich alle 3 oder 4 Jahre ein anderes Auto will mache ich Leasing und keine Finanzierung!

Das hört sich ja an, wie aus dem Märchenbuch: Dauerhaft sorglos Autofahren bei gleichbleibender Rate. Insbesondere die "gleichbleibende Rate, ist in diesem Zusammenhang sehr interessant.

Seit wie vielen "alle 4 Jahre" macht ihr das denn, wenn ich fragen darf?;-)

Realistisch ist meiner Meinung nach lediglich EIN Szenario -> 2004 mit einem Audi A8 angefangen und heute bei einem Audi A3 bei GLEICHBLEIBENDER Rate:-)

Zitat:

@-Pitt schrieb am 21. Dezember 2020 um 19:39:14 Uhr:

Bei einem „verbrieften Rückgaberecht“ handelt es sich um einen Vertrag zwischen dem Händler und dem Erwerber des Fahrzeugs. In diesem Vertrag verpflichtet sich der Händler, das Fahrzeug zurückzukaufen, wenn der Kunde den Fahrzeugerwerb bei einer herstellernahen Bank finanziert und den Kredit planmäßig bedient.

Ich sehe das anders....

Das verbriefte Rückgaberecht ist Bestandteil des Darlehnsvertrages Es gibt keinen weiteren Vertrag mit dem Händler.Der Händler tritt nur als Vermittler für den Kreditvertrag mit der Herstellerbank auf.

Der Händler wird von der Bank verpflichtet den Wagen zu einem vorher festgelegten Preis zurückzunehmen.

 

Beim Leasing liegt natürlich der Restwert fest, da hat sich nichts geändert.

Wenn Laufleistung und Zustand passen gibt es auch keine Nachzahlung.

Beim Leasing interessiert auch nur die Anzahlung und die Höhe der monatlichen Rate.

Die Hersteller haben aufgrund der schlechten Weltwirtschaftslage durch Corona die Restwerte teilweise herabgesetzt.

 

 

 

Zitat:

@-Pitt schrieb am 22. Dezember 2020 um 13:23:46 Uhr:

Wenn ich alle 3 oder 4 Jahre ein anderes Auto will mache ich Leasing und keine Finanzierung!

Das kannst Du ja auch halten wie Du möchtest, schreibt Dir niemand vor. Ich stehe gerne im Fahrzeugbrief und habe außer Rückgabe nach vier Jahren auch andere Optionen.

Zitat:

Seit wie vielen "alle 4 Jahre" macht ihr das denn, wenn ich fragen darf?;-)

Realistisch ist meiner Meinung nach lediglich EIN Szenario -> 2004 mit einem Audi A8 angefangen und heute bei einem Audi A3 bei GLEICHBLEIBENDER Rate:-)

Darfst Du. Wir sind jetzt bei TT Nummer drei. Davor waren noch zwei Gölfe. Natürlich immer mit abweichender Ausstattung...Jahreswagen eben.

Zitat:

@Tappi 64 schrieb am 22. Dezember 2020 um 21:24:22 Uhr:

Zitat:

@-Pitt schrieb am 21. Dezember 2020 um 19:39:14 Uhr:

Bei einem „verbrieften Rückgaberecht“ handelt es sich um einen Vertrag zwischen dem Händler und dem Erwerber des Fahrzeugs. In diesem Vertrag verpflichtet sich der Händler, das Fahrzeug zurückzukaufen, wenn der Kunde den Fahrzeugerwerb bei einer herstellernahen Bank finanziert und den Kredit planmäßig bedient.

Ich sehe das anders....

Kannst du, der Rechtsstaat wird dir sagen ob du richtig liegst.

Zitat:

@matzi99 schrieb am 23. Dezember 2020 um 01:05:24 Uhr:

Das kannst Du ja auch halten wie Du möchtest, schreibt Dir niemand vor. Ich stehe gerne im Fahrzeugbrief und habe außer Rückgabe nach vier Jahren auch andere Optionen.

Wer alle 3 bis 4 Jahre ein anderes Fahrzeug will, braucht keine anderen Optionen.

Mal abgesehen davon das jeder Vorbesitzer den Wiederverkaufspreis drücken.

Nun melde ich mich auch nochmal :)

Es ist wirklich so und da denke ich, ist es auch wirklich sein Sache.

Ich bzw noch andere, dass man sich ein Fahrzeug finanziert auf 36 oder 48 Monate mit einem Rückgaberecht und danach gab es ein neues Fahrzeug.

Ich habe gestern nochmal bei einer großen Gruppe aus dem Ruhrgebiet angerufen. Auch da wenn man fragt... Nein bieten wir nicht an. Man kann das jetzt sehen wie man möchte.

Ich wollte hier jetzt kein Stress anfangen. Nur wissen ob einer von euch von dem gleichen Szenario gehört hat.

Ich habe auch schon geleast in meinem Leben und bin immer gut gefahren.

Ich wünsche allen schöne Weihnachten :) !

Wir können gern weiter diskutieren und wenn wer die gleiche Situation kennt, dann gern teilen :)

... irgendwo ist es ja verständlich. Das "verbriefte Rückgaberecht" hat wohl nach Dieselgate bei manchem Audi-Händler ein tiefes Loch in die Kasse gerissen, weil sie Fahrzeuge deutlich über Marktwert zurücknehmen mußten.

Da ist es durchaus legitim, wenn die Händler sagen, "wir sind nicht mehr bereit, dieses Risiko des Kunden zu tragen". Wenn sie in Folge auch weniger Autos verkaufen, müssen sie auch damit klar kommen.

Aber im Zweifelsfall ist es besser ein Geschäft nicht gemacht zu haben, als aus einem Geschäft mit Miesen rauszugehen.

XF-Coupe

Zitat:

@XF-Coupe schrieb am 23. Dezember 2020 um 10:26:09 Uhr:

Da ist es durchaus legitim, wenn die Händler sagen, "wir sind nicht mehr bereit, dieses Risiko des Kunden zu tragen". Wenn sie in Folge auch weniger Autos verkaufen, müssen sie auch damit klar kommen.

Waren es nicht die Händler die, damit ja viel "verkauft" wurde, den Kunden dieses "verbriefte Rückgaberecht" hinterher geschmissen haben?

Habe ich etwas Gegenteiliges behauptet? Natürlich waren es die Händler, die das Angebot gemacht haben. Das Modell hat ja auch lange Jahre bestens funktioniert.

Durch Dieselgate sind sie damit auf die Nase gefallen, da ist es doch verständlich, dass manche Händler es nicht mehr machen.

XF-Coupe

Welches Risiko des Kunden tragen denn die Händler?

Das Verwertungsrisiko.

Zitat:

@matzi99 schrieb am 23. Dezember 2020 um 01:05:24 Uhr:

Zitat:

@-Pitt schrieb am 22. Dezember 2020 um 13:23:46 Uhr:

Wenn ich alle 3 oder 4 Jahre ein anderes Auto will mache ich Leasing und keine Finanzierung!

Das kannst Du ja auch halten wie Du möchtest, schreibt Dir niemand vor. Ich stehe gerne im Fahrzeugbrief und habe außer Rückgabe nach vier Jahren auch andere Optionen.

Bei welchem Leasing steht man nicht als Halter in den Papieren?

Zitat:

@-Pitt schrieb am 23. Dezember 2020 um 12:18:53 Uhr:

Welches Risiko des Kunden tragen denn die Händler?

Mitunter kann es nicht schaden, die Postings auch zu lesen, auf die man antwortet ;)

Denn im ersten Posting hatte ich ja geschrieben:

Zitat:

Das "verbriefte Rückgaberecht" hat wohl nach Dieselgate bei manchem Audi-Händler ein tiefes Loch in die Kasse gerissen, weil sie Fahrzeuge deutlich über Marktwert zurücknehmen mußten.

XF-Coupe

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen