ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Fight 4 Tuning!!

Fight 4 Tuning!!

Themenstarteram 19. November 2006 um 17:57

N'abend

womöglich kennt ihr es ja schon aus anderen Foren trotzdem stell ich das jetzt mal hier rein damit möglichst viele Tuner mitbekommen das man ihr Hobby zerstören will!

FIGHT 4 TUNING

Lests euch durch. Tragt euch mit mit ein. Kannn bestimmt nicht schaden.

 

gruß

Daniel

Ähnliche Themen
31 Antworten
am 28. November 2006 um 20:36

Hallo ED9

Nachbauräder sind eindeutig definiert. Nachbauräder sind Eigenschaftsgleiche Kopien der Original-Räder! Und haben somit nichts mit z.B. gösseren Felgen mit breiteren Reifen zu tun. Diese müssen wie bisher eine Herstellerfreigabe für das

Fahrzeug haben oder in einer Einzelabnahme, ebenso wie bisher, abgenommen werden. Das Problem ist, das immer mehr "ORIGINALE" Ersatz und /oder Tuningteile aus zweifelhafter Herkunft auf den Markt gelangen. Also zumindest bei Felgen kann man Entwarnung geben. Es wird auch in Zukunft Felgenkataloge geben, wo jeder was für sich findet.

Gruss M1

Themenstarteram 28. November 2006 um 21:02

Sicher? Wieso heisst es dann hier

Zitat:

Das Tuning beschränkt sich somit auf das Design.

?

Autobild hat das gnaze vlt etwas schlecht beleuchtet.

Hier ein kleiner Auszug aus dem VW-Speed Artikel

Zitat:

In diesem Jahr hat die ECE eine neue Regelung für Fahrzeugräder verabschiedet. Dabei wurden die deutschen Richtlinien für die Prüfung von Sonderrädern als Grundlage benutzt. Nach unserer deutschen Richtlinie werden alle Tuningräder geprüft und mit einem Teilegutachten oder einer ABE zugelassen. Eigentlich ist es eine tolle Sache, dass Tuningräder nun auch europäisch genehmigt werden können. Damit ist es zukünftig problemlos möglich, ein ECE-geprüftes Rad aus Frankreich, Spanien oder Italien legal und ohne weitere TÜV-Prüfungen anzubauen.
Doch die neue Regelung hat einen großen Haken. Die neue ECE-Regelunge gilt nur für Nachrüsträder in serienmäßigen Größen. Das heißt Felgendurchmesser, Maulweite, Einpresstiefe und auch die Reifengröße müssen der Vorgabe des Autoherstellers entsprechen. Spurweitenvergrößerung mittels Tuningrad? Fehlanzeige! Breitere Reifen als der Autohersteller anbietet oder kleinere Querschnittverhältnis? Nicht mehr nach der ECE-Regelung! Nur noch die Autohersteller entscheiden künftig darüber, welche Radgrößen an ihren Autos genehmigt sein werden – jedenfalls für ECE-geprüfte Nachrüsträder.
Nun gibt es in Deutschland ja noch die nationale Richtlinie für Sonderräder, nach der wir unsere Tuner-Radgrößen eintragen lassen können. Doch wie lange noch? Es ist der erklärte Wille des Bundesverkehrsministeriums, wo immer es möglich ist, nationale Richtlinien und Gesetze durch europäische Regelwerke zu ersetzen. Wir können also nicht sicher sein, das wir unsere deutsche Räderrichtlinien „ewig“ haben werden. Da alle anderen Länder außerhalb Deutschlands nicht über eine Sonderrad-Richtlinie verfügen, ist es sehr wahrscheinlich, dass dort in Kürze nur noch ECE-genehmigte Räder erlaubt sein werden. Vom französischen Tunerverband Fi2A hört man die Befürchtung, in Frankreich werde es so kommen.

Also das ganze bleibt quasi wie es momentan ist wenn sich Deutschland nicht dem rest der EU anschliesst was wohl eher ein Traum bleiben wird. Da hat uns ja die Vergangenheit eines besseren belehrt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Fight 4 Tuning!!