ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Fiat Punto 55 S - worauf achten.

Fiat Punto 55 S - worauf achten.

Themenstarteram 2. August 2010 um 16:35

Hi Leute,

da bei meinem Opel Astra F nun nach 1 1/2 Jahren und mittlerweile 170tkm der TÜV fällig ist und die Reperaturkosten sind mir dafür zu teuer (ca. 1100€, bezahlt hatte ich damals gerade mal 800€) will ich mir nun einen Punto zulegen. Wollte mir am Wochenende den hier anschauen. Worauf sollte ich denn besonders achten?

Was sind typische Mängel bei den gebrauchten Puntos? Sind die auch so extrem Rostanfällig wie der Opel?

Gruß

Maxi

Ähnliche Themen
12 Antworten

Grundsätzlich haben die 176er wenig mit Rost zu Kämpfen ausser vielleicht die untere Kante vom Kofferraumdeckel. Problemstellen sind bei der Karosse ausserdem:

- Die hinteren Schwingarmlager (Querlenkerlager) schlagen gern mal aus. Dafür gibt´s zwar günstigen Ersatz aber ärgerlich ist sowas trotzdem. Macht sich beim fahren durch ein "Poltern" bemerkbar und die Hinterräder lassen sich nach innen und aussen bewegen.

- Die hinteren Achskörperlager poltern auch ganz gerne mal. dafür gibt´s auch "anti-Polter-Buchsen" für kleines Geld und sind ruck zuck montiert.

- Die Kopfdichtung beim 1.1 und 1.2er brennt gerne mal durch.

- Die Ventildeckeldichting sifft oftmals.

- Die Handbremse zieht einseitig. Ursache ist oft das rechte Handbremsseil, das sich aus der Schelle gelöst hat und dann am Boden schleift.

- Das Ausrücklager der Kupplung löst sich hin und wieder auf. Wenn die Kupplung bei Betätigung knackt oder komische Geräusche macht - Finger weg von der Karre.

- Festgefressener Heckscheibenwischer

 

Mehr fällt mit spontan nicht ein.

Der Motor an sich ist sehr robust, extrem wartungsfreundlich und zudem ein Freiläufer. D.h. wenn der Zahnriemen mal reissen sollte ist kein Motorschaden zu befürchten.

Themenstarteram 2. August 2010 um 17:48

Danke für deine ausführliche Antwort!

Da ja anscheinend der TÜV gleich neu gemacht wird,

würden solche erheblichen Mängel nicht in der TÜV

Inspektion auffallen und beanstandet werden?

Wenig Rostanfällig ist schonmal gut, mein Astra ist mehr

oder weniger schon ein Schweizer Käse.

Zitat:

Original geschrieben von ksi-cos

Danke für deine ausführliche Antwort!

Da ja anscheinend der TÜV gleich neu gemacht wird,

würden solche erheblichen Mängel nicht in der TÜV

Inspektion auffallen und beanstandet werden?

Wenig Rostanfällig ist schonmal gut, mein Astra ist mehr

oder weniger schon ein Schweizer Käse.

Ja die hinteren Radläufe blühen bei den ersten Astra´s leider recht oft.

Klar sollte das TÜV da meiste bemerkt haben aber verlassen würde ich mich trotzdem nicht darauf.

Die Kopfdichtung wird aber mit sicherheit irgendwann mal kommen wenn sie nicht schon getauscht wurde.

Themenstarteram 2. August 2010 um 18:40

Gut, danke. Werde mir das Auto dann mal anschauen.

Achja, will mich gar nicht zu sehr über den Astra (Bj. 97) beschweren,

immerhin war es mein erstes Auto und lies mich in den 1 1/2 Jahren

kein einziges mal im Stich. Musste somit auch noch nichtmal

in eine Werkstatt. Der 75 PS Motor war schon zuverlässig.

Wäre da nicht der viele Rost würde ich ihn vllt. sogar noch

TÜV-Bereit machen lassen.

Ich stand vor kurzem auch davor einen Punto 55 zu holen,allerdings einen ED!

Wie schon gesagt musst du sehr genau auf die ZKD achten.

Wegen Rost musst du dir keine sorgen machen,da der Punto so viel wie ich weiß voll verzinkt ist.

Das er beim Kauf 2 Jahre Tüv hat find ich auch sehr gut,war bei meinem auch.

Was du noch achten solltest,ich weiß nicht ob es ein typisches Punto problem ist aber bei mir war der Kühler defekt.

Also schau genau,ob er irgendwo wasser verliert.

Ach und dreh die heizung mal auf warm und riech dann. Wenn es nach "Maggi" riecht ist höchstwahrscheinlich der Wärmetauscher kaputt!!

Ansonsten kannst du mit den Punto´s nicht viel falsch machen.

Sie sind klein,spritzig,wendig und zuverlässig!

Zitat:

Original geschrieben von Marco0710

 

Ach und dreh die heizung mal auf warm und riech dann. Wenn es nach "Maggi" riecht ist höchstwahrscheinlich der Wärmetauscher kaputt!!

Heisst: Airbag(s)+ Lenkrad und Armarturenbrett ausbauen = Schweinearbeit --> Also Finger weg ;)

Naja, mit 'ner defekten Zylinderkopfdichtung ist ja eigentlich keine neue HU zu bekommen - wenn die AU nicht fragwürdig ist dürfte die ZKD noch dichthalten ...

Tatsächlich zerdrückt's bei defekter ZKD oft den Wärmetauscher für die Heizung:

wie oben erwähnt auf Geruch bei aufgedrehter Heizung achten und evtl. Frontscheibe innen auf Belag prüfen (von verdampfter Kühlflüssigkeit), ist schmierig und farblos - anders als durch Nikotin ;)

Muss man beim 188´er ebenfalls das armaturenbrett abnehmen, um den wärmetauscher zu wechseln ?

 

Gruß und Dank

Zitat:

Original geschrieben von Peugeot607V6HDi

Muss man beim 188´er ebenfalls das armaturenbrett abnehmen, um den wärmetauscher zu wechseln ?

 

Gruß und Dank

Ja, der Wärmetauscher sitzt im Heizungskasten und den bekommt man leider nicht aus dem Radioschacht rausgezogen :D

ach mensch... xD

Mein Fiat zieht mich aus xD Andauernd ist was ;) Zur Zeit müffelt er sporadisch nach Maggi. Ganz Lekka.

Und das nervt. Genauso wie die launische Lenkung^^ Naya, der kleine 40 Tonner ist trotzdem meine Giulia.

Mängelliste: -Getriebe neu

- zig mal VDD gewechselt

-O-Ring neu

-Der Radbremszylinder platzte, d.h. Bremsen hinten komplett neu

-Simmerring leckt

- Klimaanlage leckt (also ausser Funktion)

-Lenkung setzt sporadisch aus

-etc.

 

Ich hätte doch Mechaniker werden sollen. xDD

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Peugeot607V6HDi

ach mensch... xD

-Lenkung setzt sporadisch aus

-etc.

 

Ich hätte doch Mechaniker werden sollen. xDD

Gruß

Hi,

ich fahr' ja nun seit rund 40 Jahren immer mal wieder Fiat - obwohl ich da nicht verheiratet, verschwippst oder geschieden bin ...

Mit 'nem durchgefaulten Schweller würd' ich mich das immer wieder trauen, mit 'ner Lenkung, die "sporadisch aussetzt" nicht !

Gruß Martin

Es setzt ja nicht die Lenkung sondern nur die Servounterstützung aus, der Wagen lässt sich dann immernoch mit etwas mehr Kraftaufwand normal fahren. das bezieht sich aber auf den 188er Punto, der 176 hatte ja noch eine hydraulische Servo, die eigentlich nie Ärger macht (im 55er sowieso nicht vorhanden).

Ich war mit meinem 176er 60SX sehr zufrieden, hat mich bis 238.000km nicht 1x im Stich gelassen. Dann ist ein Ventil abgerissen, da die Ventile nie eingestellt wurden. Rostprobleme hatte der Wagen keine. Die späten 176er (ab 1998) haben allerdings gerne mal Durchrostungen am Unterboden und Schweller, da hat Fiat dann wohl etwas an der Konservierung gespart. Bei einem bis 1997 hat man dagegen nahezu keinen Rost, außer nach übler Misshandlung oder Unfall.

 

Zum Astra F: Der 1994er Astra meiner Mutter ist damals 3x liegengeblieben in den 5 Jahren den sie den Wagen fuhr (als Neuwagen gekauft). Seitdem kam kein Opel mehr ins Haus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Fiat Punto 55 S - worauf achten.